1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es gibt Gott !

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von michi1965, 4. April 2005.

  1. michi1965

    michi1965 Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Es geschah vor knapp 28 Jahren, im Oktober 1977, ich war 12 Jahre alt. Ich hatte, man sagt wohl so, eine bis dahin schwere Kindheit hinter mir. Mein Stiefvater schlug meine Mutter regelmäßig, beide tranken. Für meine persönliche Entwicklung konnte bis dahin nicht viel positives hinzugesteuert werden. Ich war verzweifelt und hinterfragte schon mit 12 Jahren den Sinn des Lebens. Ich befand mich an einem Scheideweg. Sollte ich dem Leben entnehmen was es mir bot, oder gab es doch noch einen anderen Weg ? Der Glaube an Gott wäre die Möglichkeit. Aber gibt es Gott ? Ich brauchte und wollte einen Zeichen, nur ein einziges Mal in meinem Leben. Dieser Gedanke kam mir augenblicklich und ich bat um ein sofortiges Zeichen und sollte es bekommen. Die Eingebung war folgende: ich gehe jetzt los und finde in den nächsten Minuten ein Portemonnaie mit Geld. Dies sollte der Beweis dafür sein, dass es Gott gibt. Nach 3 Minuten Wegzeit war ich nicht sehr überrascht mitten auf dem Fußweg die Geldbörse zu finden. Der Inhalt bestand aus Geld und Tabletten sowie eines Personalausweises. Ich nahm das Geld aus der Börse und warf es in ein Gebüsch. Nach wenigen Schritten schon plagte mich das Gewissen, ich kehrte um. Mit wieder vollem Portemonnaie ging es nun zum Adressaten auf dem Ausweis. Eine Frau öffnete die Tür freute sich über die Rückgabe und sagte, es wären sehr wichtige Medikamente darin, die sie unbedingt bräuchte. Sie gab mir zur Belohnung Geld.

    Dies alles spielte sich innerhalb von 15 Minuten ab.

    Ich schwöre hiermit feierlich, alles hat sich so zugetragen, wie ich es geschildert habe. Nun gibt es für dieses Geschehen also drei Möglichkeiten:

    1. Ich besitze übernatürliche Fähigkeiten, die mich die Geldbörse vor meinem geistigen Auge haben sehen lassen. Hellseherische Fähigkeiten habe ich aber nie bei mir festgestellt.

    2. Es handelt sich um einen Zufall. Für alle Statistiker: ich bin 40 Jahre alt, habe nur einmal im Leben ein gefülltes Portemonnaie gefunden und dies innerhalb von 5 Minuten nachdem ich die Eingebung hatte. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich doch nur um einen Zufall handelte, müßte etwa bei 1 zu 4.000.000 liegen.

    3. Es gibt Gott !
     
  2. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Auch wenn ich selbst nicht an Gott glaube, ich würde es dir nie ausreden.
    Ich finde die Geschichte schön und freue mich, daß du deinen Weg gefunden hast. :)

    FM
     
  3. sila

    sila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    1
    L.Michi!

    Wenn Gott uns hilft, weniger zu leiden, freue ich mich, dass es ihn(/sie?) gibt!
    Alles Gute!
    sila
     
  4. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    hm, allenfalls ein göttchen würd sich auf solche beweisspielchen einlassen. SIE braucht sich nicht beweisen. SIE IST.

    schmunzelgrüsse
    zauberweib
     
  5. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hallo Michi,

    als klare Skeptikerin würde ich einfach mal die "normalste" Erklärung hernehmen - in deinem restlichen Leben hast du einfach nicht auf verlorene Geldbörsen geachtet. :)

    Aber egal, hauptsache du kannst glauben, das finde ich toll!

    @Zauberweib: hey, Heidin/Wicca? So eine Überraschung bei DEM Nick *zwinker*

    Lg,

    Shanna
     
  6. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Hi Michi,

    zu Deiner Geschichte kann ich nur sagen das die Götter ihre Finger mit Ihm Spiel hatten, und das nicht nur an dem Tag. Was ich denke ist, das wenn man 1 Schritt auf Allah zu geht dann wird Gott einem 1000 Schritte entgegenkommen. Besonders wenn Du in der Einsamkeit in einen Bereich kommst wo Du die Gegenwart Gottes spüren kannst. Das was Du damals erlebt hast ist auch nur eine Stufe gewesen, wo Du wenn Du wolltest hättest auch noch weiter nach oben hast gehen können.

    Ich war selber auch mal ein nicht Gläubiger und wurde von einem Moment zum anderen ein Gläubiger. Heute habe ich ähnliche Geschichten wie Du erlebt und darüber hinaus sehr viel mystische Erfahrnung gemacht wovon einige Esoteriker nur träumen können und ich bin froh das der exesteriende Zweifel bei mir keine Chance mehr hat.

    Genauso wie ich an den heiligen Vater glaube, so glaube ich auch an die heilige Mutter. Mit beiden habe ich auch heute noch direkte Erfahrungen, ich merke das das formlose und formvolle Reden und Beten mit den oberen heiligen Kräften Veränderungen erschaft.

    hi milon :)
     
  7. Elladana

    Elladana Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    95
    Liebe Michi,

    Du schreibst mit so viel Lebendigkeit und Offenheit.
    Das machte das Lesen Deines Beitrages echt angenehm.

    Ich bin mir sicher dass Du, wie auch wir alle, Fähigkeiten haben.
    Genauso wie ich WEIß - dass es Gott gibt!

    Sei ganz beruhigt, es gibt ihn! *gg
    Und versuch mal sowohl (Fähigkeiten) als auch (Gott) zu denken,
    nicht entweder oder...... :banane:

    LG Elladana
     
  8. michi1965

    michi1965 Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    30
    Doch, ich habe schon verstärkt darauf geachtet, aber sicher nicht immer. Ich weiss, dass Gott sich nicht beweisen muss. Aber mit 12 wußte ich es noch nicht, vielleicht deshalb die Ausnahme. Ich fühle mich auch nicht auserwählt, sondern habe es einfach als realle Tatsache hingenommen. Ansonsten ist mein Denkvermögen sehr logisch ausgerichtet und pragmatisch ausgerichtet (IQ 120). Auch wenn ich sensibel bin, bin ich wohl eher der emotionslose Typ, leider. Ich würde gern oft über Nichtigkeiten und aufgrund eines Lebensgefühls lachen und weinen und beneide jeden Menschen der dies kann.
     
  9. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Michi,

    egal wie, es ist gut, daß du glauben kannst.

    Warum schätzt du dich als emotionslos ein? Nur, weil deine Emotionen nicht offen und "sichtbar" nach außen treten?
    Man kann sich auch freuen, ohne zu lachen und traurig sein, ohne zu weinen.
    Ich kann etwa nur vor WUT weinen, allerdings nicht vor Trauer oder Schmerz....obwohl ich diese Gefühle auch gelegentlich empfinde.

    Lg,

    Shanna
     
  10. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Hi Michi, darf ich fragen warum hast Du das hier eigentlich gepostet?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen