1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es geht um Liebe....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sepia, 24. Mai 2010.

?

Glaubst Du, dass der Mensch vorwiegend durch Leiden lernt.?

  1. Ja, das ist der Weg

    13 Stimme(n)
    33,3%
  2. Nein, es gibt andere Wege

    10 Stimme(n)
    25,6%
  3. Nicht immer, kommt drauf an

    12 Stimme(n)
    30,8%
  4. Vielleicht.....

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Keine Ahnung

    2 Stimme(n)
    5,1%
  6. Andere...

    2 Stimme(n)
    5,1%
  1. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    immer nur um Liebe.....:)
    Hab zufällig ein Video mit Sharon Stone angesehen und ich mochte diese Schauspielerin nie besonders, aber sie hat erkannt, dass es um liebe geht...
    Sie sagt, dass sie nicht viel weiss, aber verstanden hat, dass es immer um Liebe geht.
    http://www.youtube.com/watch?v=uKeCbPT0KtE

    Ich denke, sie hat recht, es geht um nichts anderes im Leben als zu verstehen, dass Liebe das höchste ist.....
    Naja, sie zu leben ist dann anscheinend der Prozess des Leidens, den wir durchlaufen, um es zu erfahren....
    Glaubst Du, dass der Mensch vorwiegend durch Leiden lernt.?
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    hab kommt darauf an, nicht immer angekreuzt
    :rolleyes:
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    ich musste auch darüber nachdenken und hab in meiner Vergangenheit gesucht wie das bei mir vor sich geht und so wie ich das erlebe, lerne ich vorallem durch Erfahrungen, die müssen nicht unbedingt so schlecht sein, dass sie als Leid dargestellt werden könnten, aber Glücklichsein ist doch etwas anders.....also ich lerne vorwiegend durch das was ich Leiden nenne.

    Hast Du ein zufällig Beispiel für das "nicht immer."?
     
  4. puenktchen

    puenktchen Guest

    nein sorry;)
    Alles Gute Dir
     
  5. Laras

    Laras Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Österreich

    Es geht sicher um Liebe im Leben!

    Der Mensch lernt nicht immer durch Leid... nur mitten in der Leidensphase geht man halt besser damit um, wenn einem tröstend gesagt wird... Es gehört dazu und NUR so wächst man... ;)

    Man wächst auch anders... :) Nur in der Leidensphase steckt meistens "Veränderung" drin, loslassen müssen vom Althergebrachten! Dies ist dann mit Leid verbunden... Weil Krise = Veränderung mit der man NOCH nicht so gut umzugehen weiss...
     
  6. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.126
    Werbung:
    hmmm - lerne durch leiden -
    zugleich durch das innere glück, das ich durch jeden neuen lernschritt erfahre.

    ziel allerdings - das leiden aufzulösen -
    verbunden mit der hoffnung dieses ziel auch noch bei lebzeiten genießen zu dürfen.

    weil gern leid' ich nicht -
    im gegenteil - so ungern, dass ich alle anstrengungen daran setze das leiden aufzulösen.

    und definitiv - mit falsch verstandener liebe hat leiden sehr viel zu tun.
    daher meine überzeugung - wenn die ursachen für die missverständnisse aufgedeckt sind, dann ist auch das leiden aufgelöst.

    was ich ankreuzen soll weiß ich nicht.
     
  7. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Ich habe "ja, das ist der Weg" angekreuzt.

    Und ja, die Liebe ist das höchste. Ohne Liebe macht das Leben keinen Sinn (das sagte z.B. auch Herman Hesse, mein literarisches Vorbild). Ich habe im Laufe meines Lebens festgestellt, dass man sich nicht aktiv verändern kann. Das ist absolut unmöglich. Das einzige, aber wirklich das aaaaallller aaalller einzige was man tun kann, ist bewusst sein. Beobachten. Sich nicht versuchen zu ändern, sondern versuchen zu verstehen. Dann kommt die Veränderung von selbst, dann kann man die Veränderung nicht mehr verhindern. Dabei geht es darum, Glaubenssätze zu hinterfragen, Denkweisen zu beobachten. Auch Gefühle müssen beobachtet werden, dabei sollte man sich auf gar keinen Fall mit ihnen identifizieren. So kristallisiert sich für einen selber immer mehr das wahre Selbst heraus. Es wird der ewige, unveränderliche Beobachter, der hinter allem steckt, erkannt. Man beginnt entspannter und bewusster zu leben, ja man wird gerade so in die Bewusstheit "hinausgezogen". Man beginnt, sich selbst wirklich zu verstehen, ohne dass es dabei möglich wäre, dies in Worten zu beschreiben. Und wenn man sich selbst zu verstehen beginnt, erhält man auch die Fähigkeit, andere zu verstehen. Das ist Wahrhaftigkeit. Das ist Liebe. Wenn man sich selbst, und somit eben auch jeden anderen erkannt hat. Dann beginnt wahrhaftiges Mitgefühl. Das Leben wird leicht und schön, selbst dann, wenn man sich schlecht fühlt. Man lebt die Objektivität, ohne dabei gefühlslos zu werden.
     
  8. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.126
    so was von wahr! :)
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    zeitlos werden ...den moment des augenblicks leben ...ja man lernt durch leiden ...das mag schon sein ...aber man sollte vorsichtig sein und nicht die fortschritte übersehen ,die man macht ..nur weil es weniger ums leiden geht...es geht auch um die kleinen fortschritte...und wenn man weiss wie man in der liebe bleibt ...dann ist leiden nicht mehr der notwendige lehrmeister ...denn dieses prinzip kann dich leicht zum märthyrer werden lassen ...
    in der freude sein ...und bleiben darum gehts wohl ...ich kann es auch liebe nennen ...
     
  10. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    der Mensch lernt aus der Trennung, die Gewohnheit und die Routine sind die Vorreiter,dann folgt das Missen,die Phase der Erkenntnis bis zum Wiedersehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen