1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es fngt alles ganz harmlos an und dann gibt es Zensur...

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 19. Mai 2006.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Seit nun 1998 dabei habe ich tiefe Einblicke in die Verschiedensten Organisationen der Esoterik, Lichtheilung, Heilungen der Energetischen Art etc. bekommen und immer wieder fällt mir leider Gottes etwas auf.

    Alles fängt Harmlos und als Unabhängig an und dann kommt die Zensur

    Die Techniken an sich sind immer ok, wenn sie funktionieren. Das ist nicht das Problem. Die Techniken kommen nicht von dieser Welt sondern von einer höheren. Aber die Richtlinien und Gesetze sind von dieser Welt und der Fehler oder der Wurm liegt glaub ich an diesem ganzen Guruismus. Wobei ich sagen muss ein guter Lehrer ist Goldwert und nicht so einfach zu finden :)
    Der ganze falsche Lehrertum oder Personenkult wie er heute in der Esoterik betrieben wird erinnert mich sehr an Sekten. Alles ist wiedersprüchlich.
    Es gibt bei uns Albanern ein Sprichwort, da sagt man, dass Geistlicheführer sagen, tue das was ich dir sage aber tue nicht das was ich tue. Und so sieht es leider auch in der Esoterik aus. Sie predigen Wasser und trinken Wein.

    Ein wahrer Lehrer hält sich an seine Lehren und steht zu ihnen. Er interpretiert diese nicht anders und zwar zu seinem Gunsten. Wie gesagt es fängt immer damit an, dass die falschen Lehrer sagen: "Ich bemühe mich um Unabhängige Schüler." doch nach Jahre langem Gehirnwaschen haben sie das gegenteil erreicht Schüler die ihnen einfach Nachplappern und nicht alles ja wirklich alles oberkritisch hinterfragen. Ich sage euch, die UNFEHLBARKEIT GIBT ES NICHT. Nicht beim Papst und auch nicht bei Spirituellen Lehrern.
    Wer an das Gegenteil glaubt sollte an sich selber arbeiten. Irren ist Menschlich und die Lehrer sind Hauptsächlich Menschen.

    Wie gesagt ein Lehrer ist gut und kostbar man kann auch von schlechten Lehrern viel lernen. Nur Aufpassen! Nicht in seinem Bann geraten sonst kommst du sehr sehr sehr schwer daraus.

    Ich möchte euch eines mit auf dem Weg geben. Ich könnt alle Techniken lernen und ihr könnt so viele Lehrer haben wie ihr wollt, gar kein Problem und ist immer eure Entscheidung auch ich habe Lehrer lebe und handle aber Unabhängig. Das solltet ihr auch tun, wenn ihr möchtet. Wenn ein Lehrer dich auffordert sachen zu verändern sei es an dir selber etc. dann beobachte das kritisch und frage dich "Warum?" und "Was wird dadurch besser?"
     
  2. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    Wo Du Recht hast hast Du Recht.

    Ein weiteres Anzeichen ist für mich auch immer der Preis.
    Ich weiß, auch ein Lehrer muß von was leben, aber es ist nur zu logisch, daß jedes Unternehmen auch auf seine Bilanz achten muß.

    Aber ich glaube auch, daß es genug Menschen gibt, für die die angebliche Spiritualität nur eine willkommene Bühne ist, um ihren Hang dazu ausleben zu können, anderen unkritisch nachzuplappern. Und das meine ich jetzt nicht negativ, ist ein Hobby wie viele andere auch.

    jm2c
     
  3. wolf011

    wolf011 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Österreich
    Denke mal das ein Großteil der Menschen (noch) nicht in der Lage sind selbstbestimmt zu leben.

    Daher brauchen sie für ihr Glück einen Guru, Politiker, Boss, Führer etc. welcher ihnen sagt wo es lang geht.

    grüsse -wolf
     
  4. Regelwerk

    Regelwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    1.042
    Selbstbestimmt ?

    Und jetzt sei dir die volle Kontrolle über dich und deinen Willen gegeben, wie wirst du dich entscheiden ?

    -> Quellenproblem.
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ein Lehrer is gut wenn er meinen Geist so derartig verwirren kann, dass mir am Ende nix anderes mehr übrig bleibt, als zu meiner Ganzheit zu finden.
     
  6. Kemala

    Kemala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo lieber Emanuel!
    Dir kann ich da nur Recht geben.Wollte eigentlich heute schon selber einen Tread dazu eröffnen, das ist aber nun nichtmehr nötig :)
    Nun, ich hab in diesem Punkt auch schon viele Erfahrungen gemacht, am Anfang ist alles schön, und sie predigen alle Nächstenliebe und Verständnis. Sie selber leben aber in Doppelmoral und lassen sich verehren. Ich mag diese Hierarchien nicht, jeder möchte sich immer eine Stufe höher stellen.Das machen leider nicht nur viele gurus sondern viele Menschen in der Esoterik-Szene. Das ist falsches Ego. Spürt man wirklich Licht und Führung, dann ist es einem zuwider zu werten.Was hat das noch mit Spiritualität zu tun?Hab mal kurze Zeit Kindern (bin jetzt 26) spirituellen Input gegeben, doch das Ganze hat mich eher demütiger gemacht, nicht umgekehrt, ausserdem spürte ich die Verantwortung die damit verbunden ist. Im Grunde ist man selbst nur Schüler, das konnte ich damals klar erkennen, viele dieser Gurus sind für mich nicht spirituell, bzw. ich mag auch die Energien nicht. Niemand ist schlechter oder besser als jemand anderer, wir müssen alle an einem Strang ziehen und uns gegenseitig unterstützen, nicht konkurrieren.

    Alles Liebe Kemala:zauberer1
     
  7. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Wenn ihr wißt, dass ihr keine Lehrer mehr braucht, egal ob ihr dafür bezahlt oder nicht, seid ihr erleuchtet!
     
  8. *arianrhod*

    *arianrhod* Guest

    Ein Lehrer ist Lehrer, weil er selbst noch viel lernen muß...

    Egal, ob im eso- oder im exoterischen Leben, immer wenn man es mit einer Autoritätsperson zu tun hat, sollte man seine Eigenverantwortung nicht an den Garderobenhaken hängen.

    Kein Mensch sollte einen anderen bewundern. Respektieren ja, wenn der andere über Wissen verfügt, das einem selbst fehlt. Doch sich immer klar machen, daß man selbst in irgend einem Punkt ebenfalls etwas besser kann oder weiß als der andere.

    Und deshalb kann man auch von einem Straßenkehrer etwas lernen ;-)

    Denn jeder Mensch, der uns begegnet, kann ein Lehrer für uns sein.

    Anderer Punkt: Wo steht, daß Lehrer die besseren Menschen sein müssen? Müssen sie nicht, denn sie sind - Menschen...
     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Nur ein leerer Lehrer ist der unübertreffliche Lehrer der Leere aber wie könnte ein leerer Lehrer etwas lehren ? Er ist ja leer :D :lachen:
     
  10. Mononoke

    Mononoke Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Ja da gebe ich in den meisten Punkten total Recht!
    Das Wort Esoterik hat für mich schon einen sehr fahlen Nachgeschmack, es wird damit sehr viel Geld gemacht und es ist keine Spur von Liebe dahinter zu erkennen, darum benutze ich lieber das Wort - Freidenker oder spirituell sein viel lieber.
    Und der Meister steckt in uns selbst und in der Umwelt, ich verbinde meine spirituelle Welt mit dem Alltagsleben, weil da eigentlich kein großer Unterschied ist, wir lernen ständig, die einfachsten Dinge fließen ins spirituelle über ohne das wir davon eine ahnung haben und es merken. Außer es wird uns immer mehr bewußter, dann haben wir ein schon ganz schönes Stück dazu gelernt!
    Ich bin der Meinung daß da viel zuviel Tamtam um Esoterik gemacht wird, viel zuviel kategorisert wird, sicher alles ist unterschiedlich aber das sind wir ja alle!
    Lieben Gruß - Mononoke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen