1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Erzählungen von meinen außer-irdischen Träumen

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Wortdoktor, 1. Dezember 2016.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    943
    Werbung:
    Hallo miteinander ! Ich wollte mich mal für das Forum öffnen.

    Und zwar , wollte ich Euch von meinen Außer-irdischen Träumen erzählen. Ob ich ein außer-irdischer bin, sei mal bei seite geschoben. Fakt ist, ich Träume in letzter Zeit immer wieder von Reisen in liebevolle Zivilisationen. Die der Erde in ihrem Bewusstsein weit voraus sind.

    Also dann möchte ich mal anfangen. Ich träumte eines Nachts, wie ich abgeholt wurde und mit einem Geistführer oder einem Ahne in eine Andere Zivilisation geflogen bin. Ich hatte diesen Ausflug sehr genossen, weil er doch sehr nach meinem Geschmack gestaltet war. So dann will ich mich mal einklinken und mich daran erinnern. In diesen Zivilisationen herrschte nicht das Prinzip des Herrschen und Teilens, sondern dass des Lehrens & Lernens. Jeder Mensch war Lehrer und Schüler zu gleich und so konnte jeder von jedem etwas lernen, weil jeder Mensch etwas wusste, was der andere nicht weiß.

    Das Bewusstsein der Menschen auf dem Planet X wie ich ihn nenne, war sehr weit voran geschritten. Die Menschen kommunizierten in einer sehr respektvollen Umgangssprache, bei der man den Respekt förmlich spüren konnte. Bei meinem Aufenthalt auf Planet X konnte ich einen Job auswählen, den ich mir näher ansehen durfte. Ich habe den Job des Energetikers ausgesucht gehabt und habe interessante und wissenswerte Dinge dabei mitnehmen können.

    Beim Job des Energetikers geht es darum, das Resonanzfeld von Mutter Gaia zu stärken. In diesem Stärkungsprozess konnte sich jeder Schüler aussuchen, mit welchen Methoden er arbeitet.Es wurde den Schülern in der Lernstätte nichts mehr vorgeschrieben. Vorschriften und Regeln wurden von den Schülern auf Planet X selbst gestaltet alle unter der Achtsamkeit und dem Respekt. Gewaltausbrüche oder andere Gewaltdelikte, wie wir es hier von der Erde kennen, gab es dort nicht, weil jeder Mensch sich sittlich und mit der Moral des reinen Gewissens vereinbaren konnte.

    Nochmal zurück zum Thema Vorschreiben. Da jeder Schöpfer sein durfte von seinem Leben, und das Leben nach seinen Vorzügen gestalten durfte, ohne aber einen andere in seiner Freiheit zu verletzen oder zu berauben. Die Schöpfer-Schüler schrieben ihre Lebensläufe wie ein Drehbuch selbst. Sie achteten auf jede Kleinigkeit, damit auch alles so eintreten kann, wie beabsichtigt. Die Schöpfer-Schüler waren sehr begabte Wesen, die sehr viel Weisheit hatten und sehr viel Wissen in sich tragten.

    Ich lernte bei meinem Besuch in Planet X einige Nette Menschen kennen, die mir in Erinnerung geblieben sind. So traf ich auf Reiner Zufall, der einen sehr lustigen Namen hatte, wie ich fand. Er war sehr liebevoll zu mir und wir unterhielten uns ausführlich über dieses Erlebnis , was hier gerade vor sich geht. Und wir redeten auch über die Zustände auf der Erde, und wie es mit der Erde weiter gehen soll.

    Aber bevor ich hier ausgelacht werde, für meine Fantasie und das Was ich geträumt habe, möchte ich erst mal schluss machen und die ersten Reaktionen abwarten.

    Falls es interessant ist, schreibe ich gern weiter.

    Gruß
    Wortdoktor
     
    Noneytiri und Flowww31 gefällt das.
  2. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    943
    Ich schreibe dann weil es mich antreibt, doch mal einfach so weiter..

    Nachdem ich mit Reiner Zufall tiefer in die Gespräche verwickelt war, erzählte er mir etwas Über das Neue Bewusstsein für die Erde. Beim neuen Bewusstsein für die Erde sollte es darum gehn, die alten systematischen Prozesse durch modifizierte , bessere und effektivere Prozesse zu ersetzen. Wir unterhielten uns , wie das möglich werden kann. Ich machte mir tiefere Gedanken über das Neue Bewusstsein, das den Fortbestand oder die Fortsetzung des Friedens in unserem Europa erhalten soll.

    Der zunehmende Terror in Europa machte es schwer zu schaffen, da die Regierungen immer mehr dazu strebten, alles zu verkontrollieren. Irgendwann , so mein imaginärer Freund aus dem Traum, Reiner, wäre Deutschland verkameratisiert und das Klima wäre erdrückt. Die Klimaanlage würde Tag und Nacht laufen, und den letzten Strom kosten. Ich stellte mir das so vor, wie als wenn das Land ein mensch wär. Der Mensch wäre dann total verkopft in seinem Leben. Er wäre an einem Hirntumor gestorben, weil die Kontrolle in so der maßen unter Druck setzte und zusetzte, dass ein Leben in der Freiheit gar nicht mehr als Maß der Dinge beschreibbar gewesen wäre.

    Wenn das So weiter geht, sieht Reiner schwarz, ist deutschland bald ein Land , das kein Spaß mehr versteht. Die Anzeichen dafür sind deutlich und es liegt in unserem Ermessen, unsere Zukunft so zu gestalten, dass sie das Leben erhalten. Es geht nicht darum, ein Land zu zerstören. Das wollen einige Dunkle Seelen vielleicht erreichen, aber im Groben muss oberstes Ziel bleiben dem Land den Rücken zu stärken. Durch die neuen Bewusstseinsprozesse, die einem ein stärkendes Gefühl geben und nicht ein Gefühl, das einem zeigt, du bist nichts Wert.

    Wenn es nach Reiner und mir gingen würde, so wären wir uns einig, würden die Kontrollierungsprozesse sofort angehalten und nicht auf Vormarsch gebracht. Will der Mensch seine Lebensqualität erhalten, darf er nicht in seinen Grundrechten eingeschüchtert werden. Diese Gefühle, die bei den Kontrollmechanismen entstehen, sorgen für ein Gefühl der Schwäche . Reiner und ich unterhielten uns darüber, wie wir ein neues Bewusstsein installieren könnten, ohne dass dabei Opfer zu beklagen sind.

    Reiner und ich plädierten für einen gewaltfreien Übergang in die Ära des neuen Bewusstseins, dass einen wachen, achtsamen und respektvollen Geist verkörpert. Häufig hatten wir das Gefühl, als wenn auf der Erde manche Teile die Resonanz der Liebe schwächer ausfällt als in weiten Teilen des Landes. Wir beließen es dann erstmal bei der Thematik und widmeten uns anderen persönlicheren Themen, als das was die Zukunft von diesem Land betraf.
     

    Anhänge:

  3. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    943
    Farbvisualisierungen

    Ich streifte mir meine Jacke über und ging mit Reiner in den Park. Wir setzten uns auf eine Parkbank und thematisierten meinen Job als Energetiker, den ich bei meinem Ausflug in die andere Zivilisation ausprobiert hatte. Er hat mir unheimlich gut gefallen. Es hatte mir Spaß gemacht, mit Emotionen zu arbeiten und mit diesen zu handeln. Ich fühlte mich großartig dabei. Endlich schien ich eine Sinnvolle Aufgabe in meinem Leben gefunden zu haben. nur schade, dass dieser Job nicht auf der Erde gab.

    Ich visualisierte bei meinem Job als Energetiker ein saftiges Rot, ein glänzendes Gold und Das Schwarze. Für das Böse, oder die Angst, die Krankheit. Schwarz-Rot-Gold könnte man sinnbildlich auch für Die Deutsche Fahne nehmen können. Aber bei mir verbildlichte ich mir damit Meine Zukunft, die ich kraftvoll ausrichten Wollte bei meinem Besuch in der anderen Zivilisation. Ich hatte einen Herzenswunsch ans Universum geschickt. Und mit diesen Farbvisualisierungen, der geistigen Vorstellung eines springenden Steines, wie er auf dem Wasser seine Kreise zieht, machte mich froh und zuversichtlich.

    Ich hatte mir ausserdem bei dem Job als Energetiker, so eine Art Seelenapotheke entworfen. Bei dieser Seelenapotheke, ging es darum, Symbole mit Worten zu verknüpfen, die anderen Menschen in speziellen Situationen weiter helfen sollten. Die Lehre der Blume war meine Thematik, die ich anwand. Ich gestaltete Eine Blume und machte daraus 26 Blumenvariationen, die assoziiert wurden mit verschiedenen Wirkungsstoffen und Botschaften.

    In dem Job, dem ich mich verschrieb und den ich völlig nach meinen Vorstellungen gestalten durfte, sodass er seine Wirkung entfalten konnte, ging ich voll auf. Am liebsten Wäre ich hier auf dem Planeten X geblieben um meiner Aufgabe im Vollen Umfang weiter zu führen. Weil ich ja wusste, dass es den Job des Energetikers nicht offiziell als Beruf gibt auf der Erde,war ich ein bisschen traurig darüber im Endeffekt. Weil das mir senden sollte, dass mein Herzenswunsch vielleicht doch nicht in Erfüllung gehen sollte.

    farbvisualisierung.png
     
  4. Ja$min

    Ja$min Guest

    Das nennt sich Heilpraktiker und die Blumenessenzen Bachblüten...-.-#
     
  5. Flowww31

    Flowww31 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2016
    Beiträge:
    107
    In so eine Welt möchte ich leben!. Ein unglaublich schöner Traum!!!
    Eine Frage.. der typ in deinem Traum hieß "Reiner Zufall" ??? wenn das so ist, dann hast du mich echt zum lachen gebracht...aber im positiven Sinne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2016
    Wortdoktor gefällt das.
  6. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    943
    Werbung:
    Hehehe, freut mich , dann ist mein Plan aufgegangen. Sollte ein kleiner Gag oder ein Gimmick gewesen sein ;)
     

Diese Seite empfehlen