1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erwachung/Schlafen- wie ist das bei Kindern?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von soluna, 18. April 2010.

  1. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe gehört das Kinder in einem Zustand der einer Erwachung ähnlich ist leben, sich dann bewusst entscheiden einzuschlafen und dann eben wieder aufwachen/erweckt werden können, was auch immer das bedeutet.

    Hab nun aber bei meinen recherchen hier im forum zumindest keinen hinweis darauf gefunden, nur in einem buddismus forum irgendwo im internet fand ich eine etwas ähnliche diskussion wo einer meint e sich erinnern zu können das ihm mit 5 an einem gewissem tag klar war das er seit heute plötzlich ständig denkt, keine ahnung ob das was mit zu tun hat.. (ich vermute nicht direkt)

    Generell wirft die ganze thematik und auch die begriffe "schlafen und wachen" noch so einige fragen auf..

    lg
     
  2. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Da hab ich ein passendes Zitat von Anthony DeMello:

    "Wenn sie verstehen möchten, was Kontrolle heisst, stellen sie sich mal ein kleines Kind vor, das Drogen probieren darf. Sobald die Droge im Körper des Kindes ist, wird es süchtig; sein ganzes Sein schreit nach der Droge. Ohne Droge zu sein, ist eine so unerträgliche Qual, dass sogar der Tod besser erscheint. Denken Sie an dieses Bild: Der Körper wurde drogensüchtig.
    Genau das hat die Gesellschaft mit Ihnen gemacht, als sie auf die Welt kamen, Sie durften nicht die feste, stärkende Nahrung des Lebens geniessen - nämlich Arbeit, Spiel, Spass, Lachen, Zusammensein mit anderen, die Freuden der Sinne und des Geistes. Sie durften von der Droge probieren, die Anerkennung, Wertschätzung und Ansehen heisst."

    d.h., wir wurden eigentlich dazu erzogen, angespannt und ängstlich durchs Leben zu gehen. Wir haben Angst davor, etwas zu verlieren, weil wir glauben, das grosse Glück befindet sich da draussen irgendwo und wir müssten es uns zuerst noch erkämpfen. Niemand hat etwas zu verlieren. Aber wir gehen trotzdem kontrolliert durchs Leben.
     
  3. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Ja, leute sind emotional süchtig nach aufmerksamkeit,liebe von aussen.

    Aber ich denke mit diesem wach sein, erwachung, zeitpunkt des einschlafens ist was anderes gemeint. ich weiss auch nicht was. angeblich soll es ein zeitpunkt zwischen 1 und 10 sein..
     
  4. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Hallo soluna,

    Kinder sind sich eienger Dinge bewußt. Mit etwa 5 bis 7 Jahren vergessen sie das dann. Viele meine, das sei die böse Gesellschaft. Es ist viel mehr eine natürliche Entwicklung. Nach dieser Phase, in der sich das Ego heraus formt, kommt das Bewußtsein dann wieder. Das ist dann z.B. die Zeit, wo ein Indianerjunge allein los zog und mit einem neuem Namen zurück kam. Da diese natürlichen Prozesse, die du hier Erwachung/Schlafen nennst, in unserer Gesellschaft nicht zur Allgemeinbildung gehören. Und weil die Gesellschaft spirituell leicht unterbelichtet ist, fällt das Wiedererwachen momentan relativ schwer. Die jüngeren Genrerationen haben das Problem jedoch nicht mehr in diesem Maße. Momentan hat sich jedoch noch keine Allgemeinbildung etabliert, die das Thema beschreibt. Es wird sicher noch interessant, wenn sich das mal ändert. In China sagt mal übrigens, Konfuzius erziehe die Kinder dun Jugend. Und Laotse (Tao) führt sie dann wieder in die Freiheit des Wu Wei. Da der Zen-Buddhismus auf dem alten Taoismus aufbaut, ist sowas da noch eher bekannt.

    Alles Liebe
    Kuwaona

    (8 *g*)
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Kinder bis etwa 3 Jahre ichlos
    dann schreit die Mama oft genug: Räum DEIN Spielzeug weg!
    > daraus bildet sich dann das Selbstbild
     
  6. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    .. ich glaub da gehts um was anderes als ich los sein. In dem zusammenhang wo ich es gehört habe haben die gesagt es könne irgendwann zwischen sagen wir mal grob 1 und 9 passieren meistens so bei 5,6 und wäre eine bewusste entscheidung.

    es gibt ja so ein begriffswirrwar mit dem wort erwachung. keiner weiss woher es ursprünglich kommt, bzw was es genau bedeutet.

    vielleicht geht es bei den kindern auch um einen punkt wo sie emotional gebrochen werden und etwas nicht mehr sehen wollen.

    diese begriffe habe ich jedenfalls oft gehört. Watch the truth, you see the truth, you dont want to watch the truth, you cant stop to see the truth..
     
  7. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    freilich findet ein vielzähliges Sich-verschließen statt - je nachdem, wie unangenehm die Umgebung ist. Mit 5,6
    auch mit 3, 9, 15, 30...........
    heute noch. Nicht wahr.








    Und jedes Verschließen ist zugleich ein Erwachen; von dem Spiel.

    Wie oft kann man ein Spiel gleich fasziniert spielen.
    Die erste Hochschaubahn kickt am besten. dann flaut es ab.

    Esoterik ist ja nur die Verzweiflung, dass das Spiel nicht mehr so rockt.
     
  8. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Na ja... gestern habe ich mit einem Typen von Osho gechattet, und hab ihn gefragt ob er erwacht is.. Die benutzen den Terminus ja auch.

    Und der hat auch gesagt ja und ich hatte auch vom gespräch her den eindruck.

    Und ich hab ihn gefragt was das für ihn bedeutet, und er hat gesagt, 2 Sachen:
    Being more meditative, living for inner growth.

    Das fand ich auch einen guten punkt. Da gibt es dann halt so einen punktinnner entwicklung wo man nur noch für das innere wachstum handeln will.

    Sri Aurobindo zb schreibt hier (was ich grad vorgestern gelesen hab):
    Ich blickte auf das Gefängnis das mich von den Menschen abschloss, aber ich war nicht mehr durch seine hohen Mauern gefangen, nein es war Vasudeva der mich umgab. Ich ging unter den Zweigen des Baumes vor meiner Zelle auf und ab, aber ich wusste, es war nicht der Baum, es war Vasudeva, es war sri Krishna den ich dort stehen und seinen Schatten über mich breiten sah. Ich schaute auf die Eisenstäbe meiner Zelle, auf das Eisengitter das als Tür diente und wiederum sah ich Vasueva. Es war Narayana der mich bewachte und für mich Posten stand. Ich lag auf der Rauhen decke die man mir als bett gegeben hatte, und ich fühlte die arme sri krishnas um mich, meines Freundes und geliebten...
    .. ich blickte auf den ankläger und und es war nicht der ankläger, es war sri krishna der dort saß und lächelte: Nun, fürchtest du dich? Er sagte: Ich bin in allen Menschen und behersche all ihre Handlungen und Worte...

    Nach zb einer solchen erfahrung mag es dann reichlich seltsam erscheinen sich für etwas anderes als sein eigenes spirituelles wachstum einzusetzen.

    Wenn es dann nicht funktioniert mit dem innerem wachstum, kann man sich esoterischen mittelchen zuwenden, was meiner Erfahrung nach einen nicht weiterbringt. Aber es gibt auch immer ein paar leute die hier halt kontakt suchen.
     
  9. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Ich würde das Erwachen nicht auf einen solch grossen Thron platzieren. Wenn du mal wach geworden bist, dann weisst du es und du wirst es als dein natürlicher Seinszustand (also absolute Gegenwärtigkeit) wahrnehmen. Ich glaube, ein Kind erlebt dies auch, jedoch längst nicht so bewusst, wie jemand der einmal "eingeschlafen" ist und geleidet hat (darin liegt ja gerade der Sinn des Leidens - unnötiges nicht-annehmen von dem, was ist).
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Das wählt man ja nicht selbst. Oder?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Benz
    Antworten:
    62
    Aufrufe:
    2.535

Diese Seite empfehlen