1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erstmal ohne Titel

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Bulldackel, 2. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Der Journalismus ist ziemlich frei in diesem Land.

    Du müsstest nur mal die Größe haben, Menschen, die anderer Meinung sind als du, nicht automatisch unlautere Motive zu unterstellen und kriminelle Machenschaften. Nähmen die von die Gescholtenen sich nämlich das gleiche Recht heraus, dann wärst du nicht nur furchtbar empört. Dann bräuchten wir auch keine Presse- und Meinungsfreiheit mehr.

    Pressefreiheit bedeutet nicht, dass alle Zeitungen exakt und ausschließlich deine Meinung zu veröffentlichen haben.
     
  2. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel

    Aha....Das halte ich doch eher für ein Märchen...
    beispiel : Hier bitte....

    http://www.esoterikforum.at/threads/139789&page=3
     
  3. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Wie ich schon sagte: freie Meinungsäußerung bedeutet nicht, dass alle deiner Meinung sind oder deine Meinung übernehmen müssen. Sie bedeutet, dass deine Meinung auch abgelehnt werden kann. Dieses Forum gehört nicht dir. Du darfst es kostenlos nutzen und hast dich im Gegenzug bei der Registrierung mit den hier geltenden Regeln einverstanden erklärt. Mit der Verbreitung antisemitischer Klischees verstößt du gegen die Regeln vorsätzlich. Und der Forenbetreiber hat dann selbstverständlich das Recht, sich von dieser Meinung zu distanzieren.

    Angenommen, irgendein reicher jüdischer Bankier pappt dir großformatig und ohne dich zu fragen, seine Meinung (die von deiner eigenen völlig abweicht) zu Globalisierung und Finanzkrise ans Haus, dann wirst du die sicherlich recht schnell wieder abreißen ohne dir Gedanken darüber zu machen, dass du die freie MEinungsäußerung des Bankiers beschränkst. Und das ist hier nichts anderes.
     
  4. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel


    Ist Jude ist ein Schimpfwort?
    Oder die Feststellung das die Banken und Massenmedien weltweit überwiegend in jüdischer Hand sind?
    Und wenn dann noch dazukommt für welche Greueltaten dieses Geld ausgegeben wird, dann ist das antisemitisch in diesem Zusammenhang!?
    Dein Beispiel mit dem Plakat welches ich entfernen könnte ist ein ganz schlechtes Beispiel.
    Du weißt selber das ein Milliardär ganz andere Möglichkeiten hat seine Meinung kundzutun und alle Medien zu manipulieren wie es heute schon ist!
    Ich habe nur die Möglichkeit hier im Netz oder durch Mundpropaganda.
    Ich kann als Einzelperson sicher nicht bestimmen worüber die Massenmedien berichten!



    Die größten Forschungsetats fließen heute in die Entwicklung von Techniken, mit denen wir die Lebensgrundlagen auf diesem Planeten – und damit auch die Menschheit – zerstören. Der meiste Handel wird heute mit Produkten und Dienstleistungen betrieben, die die Menschen ausbeuten oder die Natur zerstören. Die größten Vermögen entstehen heute durch die Vermehrung des Kapitals durch Zinsen und Zinseszinsen, die von den Schuldnern erarbeitet werden – ohne eine Arbeitsleistung derer, denen die Vermögen gehören.
    Das „statische“ Geldsystem, bei dem Kapital sich aus sich selbst heraus exponentiell vermehrt, ist der zentrale innere Widerspruch im System: Es widerspricht den Gesetzen der Natur und des Kosmos. Die Natur ist vergänglich, Gott ist ewig. Entgegen dieser Weisheit der Schöpfung haben wir das Geld unvergänglich gemacht – es an die Stelle Gottes gesetzt. Wir beten es an und machen es zum Maß aller Dinge:
    „Da ging hin der Zwölf einer mit Namen Judas Iaschariot zu den Hohenpriestern und sprach: ‚Was wollt ihr mir geben? Ich will ihn euch verraten.’ Und sie boten ihm dreißig Silberlinge. Und von dem an suchte er Gelegenheit, dass er ihn verriete.“ So steht es im Matthäus-Evangelium.
    Das Zinsverbot im Islam ist im Koran verankert: „Und was ihr auf Zins ausleiht, um es zu vermehren mit der Arbeit der Menschen, das soll sich nicht vermehren bei Allah“, so steht es in der Sure 38. Die Sure 39 beschreibt die Vergänglichkeit aller Dinge in der Schöpfung und fordert, dass alles, auch das Geld, diesem Naturgesetz unterworfen werden muss.
    „Schlecht ist, was du aus der Kraft und dem Gut anderer erschleichst, ohne dass es dir gewährt wurde“, sagt Buddha, der dem Reichtum seiner Familie entsagt hat, um Erleuchtung zu erlangen.
    „Du sollst dein Geld nicht auf Zinsen ausleihen, noch deine Speise auf Wucher austun“, sagt der Prophet Moses. Oder der Prophet Hesekiel: „Leiht jemand auf Zins, der bleibt sicherlich nicht am Leben; seine Blutschuld lastet auf ihm.“ Das Zinsverbot im Judentum wird innerhalb der jüdischen Gemeinden auch befolgt.
    Auch das Christentum verbietet den Zins: „Und Jesus ging zum Tempel und stieß um der Geldverleiher Tische und sprach zu ihnen: ‚Es steht geschrieben: Mein Haus soll ein Bethaus heißen. Ihr aber habt eine Mördergrube daraus gemacht.“ – So der Apostel Matthäus.

    http://www.subhash.at/freigeld/geldregiert.html

    Wer auch immer die Geldmenge in unserem Land kontrolliert, ist der uneingeschränkte Herrscher über den gesamten Handel und die Industrie … Und sobald man begreift, dass das ganze System sehr einfach gesteuert werden kann, so oder so, durch einige wenige an seiner Spitze, dann braucht einem nicht mehr erklärt werden, woher Zyklen der Inflation und Rezession kommen.“
    (James A. Garfield, ermordeter Präsident der USA)

    „Die Regierung sollte sämtliches Geld und Guthaben schaffen und in Umlauf bringen, das sie braucht, um den Bedarf ihrer selbst und den aller Konsumenten zu decken. Durch Einführung dieses Prinzips würden die Steuerzahler Unmengen an Zinsen sparen. Das Privileg, Geld zu schaffen und auszuteilen, ist nicht nur das höchste Vorrecht der Regierung, sondern auch ihre größte gestalterische Einflussmöglichkeit.“
    (Abraham Lincoln, ermordeter Präsident der USA)

    „Bis die Geldschöpfung wieder der Regierung obliegt und als ihre deutlichste und heiligste Verantwortung anerkannt wird, ist alles Gerede über Souveränität des Parlaments und Demokratie leer und aussichtslos … Sobald eine Nation diesen Einfluss abtritt, ist es gleich, wer ihre Gesetze schreibt …Zinswucher, sobald wirksam, zerstört jede Nation.“
    (William Lion Mackenzie King, ehem. Premierminister von Kanada)
    (der die Bank von Kanada verstaatlichte)

    Ich bin ein zutiefst unglücklicher Mann. Ich habe unwissentlich mein Land ruiniert. Eine große industrielle Nation wird von ihrem Kreditwesen kontrolliert. Unser Kreditwesen ist vereinigt. Daher ist das Wachstum unserer Nation und alle unsere Tätigkeiten in den Händen einiger weniger. Wir sind eine der schlechtregiertesten, meistkontrollierten und beherrschten Regierungen der zivilisierten Welt. Nicht länger eine Regierung der freien Meinung, nicht länger eine Regierung der Überzeugung oder des Mehrheitsentscheides, sondern eine Regierung der Ansichten und Nötigungen einer kleinen Gruppe beherrschender Männer.“
    (Woodrow Wilson, Präsident der USA 1913-21)

    Das moderne Bankwesen stellt Geld aus dem Nichts her. Der Vorgang ist vielleicht der verblüffendste Taschenspielertrick, der jemals erfunden wurde. Das Bankwesen wurde ersonnen im Frevel und geboren in Sünde. Bankiers besitzen die Welt. Nimm sie ihnen aber lass ihnen die Macht, Geld zu erschaffen, und mit einem Federstrich werden sie genug Geld haben, um sie wieder zurückzukaufen …
    Nimm ihnen diese gewaltige Macht, und alle großen Vermögen wie meines werden verschwinden. Und sie sollten verschwinden, denn so wäre dies eine bessere und fröhlichere Welt. Aber wenn du weiterhin Sklave der Banken sein und den Preis deiner eigenen Versklavung zahlen willst, dann lasse die Bankiers weiter Geld erschaffen und die Kredite kontrollieren.“
    (Sir Josiah Stamp, Direktor der Bank of England 1928-41)
    (dem nachgesagt wird, zu der Zeit der zweitreichste Mann Englands gewesen zu sein)


    „Wir sind dankbar gegenüber der Washington Post, New York Times, TIME Magazin und anderen großen Publikationen, deren Chefs unseren Treffen beigewohnt und ihre Versprechen der Verschwiegenheit für beinahe 40 Jahre gehalten haben. Es wäre unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir in all den Jahren im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Aber die Welt ist nun weiter fortgeschritten und bereit, in Richtung einer Weltregierung zu marschieren. Die übernationale Herrschaft einer intellektuellen Elite und den Weltbankiers ist sicherlich vorzuziehen gegenüber der nationalen Selbstbestimmung, die in vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde.“
    (David Rockefeller, in einer Ansprache eines Treffens der Trilateral Commission 1991)

    „Nur die kleinen Geheimnisse müssen gewahrt werden, die großen wahren sich selbst aufgrund öffentlichen Unglaubens.“
    (Marshall McLuhan, Medienguru)

    http://principiis-obsta.blogspot.com/2008/01/geld-regiert-die-welt.html




    Und das sind Zitate derjeniger die uns regieren und Einblick haben in das verlogene System...
     
  5. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Wenn du "in jüdischer Hand" schreibst, ist das zu allgemein.
    Nicht jeder Jude ist ein Bankier oder managt Massenmedien.
    Man darf nicht verallgemeinern und alle in ein Topf schmeissen.

    Wenn man von Adolf spricht oder von Skins, sagt man auch nicht "die Deutschen", sondern: "Adolf Hitler" oder "die Skins"

    Ich finde diese ganzen Verallgemeinerungen schon diskriminierend, weil einige Wenige repräsentativ für alle hergenommen werden.

    Weil Adolf ein Faschist war, sind es nicht "die Deutschen".
    Wenn man von Islamisten spricht, sind nicht die Moslems damit gemeint.
    Wenn man von jüdischen Bankiers spricht, dann sollte man diese beim Namen nennen, da sie nicht die jüdische Religion repräsentieren.
    usw. usf.

    Allgemeingültige Aussagen sind daher schon diskriminierend. ;)
     
  6. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:


    Ja das ist ein Problem....ein Großes.....!
    Also am Besten alle Bezeichnungen der Zugehörigkeit streichen wenn es ein negativer Bericht ist?
    Keine Russen ,Deutsche oder Amerikaner in den Mund nehmen und nur noch konkrete Namen nennen?!
    Also nicht die Amerikaner haben haben die Atombombe geschmissen.
    Dann wäre das also ein Klischee und ich ein Rasssist wenn ich solche Aussagen treffe?

    Also darf ich dann nur eine Person mit Namen nennen und muss auch alle Namen kennen?
    Keine Pauschalisierungen mehr?

    Handeln alle nach diesem Prinzip hier im Netz?
    Oder ist es eher so das es nur eine Volksgruppe gibt dessen Zugehörigkeit und Namen einfach nicht verwendet werden darf wenn es sich um einen negativen,kritischen Bericht handelt.

    In meinen Augen ist das einfach nur Zensur und sonst nichts!
    Das man seine Meinung nicht frei äußern kann.
     
  7. Luonnotar

    Luonnotar Guest

     
  8. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Ja. Weil es gelogen ist. Und dann fragt man sich, mit welcher Intention da gelogen wird. Und die Erfahrung zeigt, dass es immer die gleiche ist: Antisemitismus.

    Übrigens finde ich es viel aufschlussreicher, dass die weltweite Wirtschaftsleistung zu einem extrem überpropoertionale Anteil von Weißen kontrolliert wird. Und da sind ganz viele Nicht-Juden dabei, die exakt das gleiche machen wie ihre jüdischen WEIßEN Kollegen. Man findet aber in 99% der nicht allzu niveauvollen Diskussionen darüber ausschließlich die Juden erwähnt, obwohl die naturgemäß nur einen sehr kleinen Anteil ausmachen. Das lässt sich mit keiner Ratio erklären. Es ist purer Rassismus.
     
  9. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Noch krasser wirds, wenn wir nach Geschlecht diskriminieren: demnach sind die Männer ganz schön böse. Die Frauen nicht.

    Oder nach Größe: mittelgroße weiße Männer zwischen 180cm und 190cm sind besonders böse. Männer unter 180 und über 190 sind ein bisschen weniger böse, denn sie sind nicht so oft in Spitzenpositionen zu finden. Besonders nett sind Männer unter 170cm und über 200cm.
     
  10. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:




    Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren wenn ich falsch liege....


    Ich nenne mal Namen der größten Banken und der mächtigsten Geldgeber:

    Das „System“ ist ungerecht, gewalttätig und zerstörerisch
    Im September 1992 spekuliert George Soros gegen das englische Pfund und die italienische Lira. Trotz des heftigen Widerstands aller europäischen Zentralbanken sprengt er das bis dahin erfolgreiche Europäische Währungssystem, das der deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt und der französische Präsident Giscard d‘Estain geschaffen haben. Er erzwingt die Abwertung der englischen Währung und drückt Großbritannien und Italien aus dem Europäischen Währungssystem heraus. Das hat Soros innerhalb von wenigen Wochen viele Milliarden Dollar Gewinn eingebracht.

    „Als anonymer Teilnehmer an Finanzmärkten hatte ich niemals die sozialen Folgen meines Handelns abzuwägen,“ schreibt der erfolgreichste Spekulant aller Zeiten sechs Jahre später. „Der Wettbewerb im Spiel war hart und wenn ich mir zusätzliche Einschränkungen auferlegt hätte, wäre ich als Verlierer dagestanden. Ich erkannte, dass meine moralischen Vorbehalte in der realen Welt, unter den Bedingungen des Wettbewerbs, wie sie auf Finanzmärkten herrschen, keinerlei Veränderung bewirkt hätte. Wenn ich mich zurückgehalten hätte – jemand anders hätte meinen Platz eingenommen.“

    Es sind nicht einzelne böse Menschen, die die Welt zerstören – es ist das System, das uns alle gefangen hält. Soros selbst hat erkannt, dass ein System in dem solche „Coups“ gelingen, dem Untergang geweiht ist. Dass „fließendes Geld („Freigeld“)“ die Rettung ist, ahnt er vermutlich nicht.

    http://www.subhash.at/freigeld/geldregiert.html

    US...Federal reserve Bank

    Kuhn, Loeb & Co. – Wikipedia

    M.M.Warburg & CO – Wikipedia

    Bankhaus JP Morgan


    So...das sind die mächtigsten Banken weltweit!
    Schau mal nach wer das sagen hat und wer in den Aufsichtsräten dieser Bankhäuser sitzt!

    Kriege wurden finanziert und Dollars für Waffen auf beiden Seiten.
    Milliarden von Dollars verdient....

    Wem gehören diese Banken?
    Nenne mir doch bitte andere grosse Banken die die Weltkriege auf beiden Seiten finanziert haben,den Korea Krieg ,Vietnam,Irak und wer den Bürgerkrieg der USA finanziert hat auf beiden Seiten u.s.w.

    Rockefeller ,Rothschild die mal eben Richter absetzen können wie sie wollen.

    Wem gehören diese Banken?
    Ist man Antisemit wenn man dann die Zugehörigkeit des Landes dazu erwähnt?

    Sind das Lügen?

    Klär mich auf und nenne mir bitte konkrete Namen so wie ich es auch getan habe!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen