1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

erstes Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von meisterkind, 8. November 2006.

  1. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Werbung:
    Neptun im ersten Haus?

    Wer kann mir dazu was sagen?
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    vielleicht so:

    bin ich es, oder sinds die anderen,

    Erstes Haus ist ja mit uns verschmolzen, Instinkt und Identität, und jetzt kommt Neptun und das ist was ganz anderes, völlig von der Welt. (Es gehört ja eigentlich nach 12 und hier in 1 ist alles offen und direkt)

    Ich glaub es besteht leicht eine Tendenz das eigene mit dem anderen zu verwechseln, unbewusst. Man projiziert vielleicht auch schon mal eher als sonst. Hier ist Neptun vielleicht so etwas wie ein Spiegel- fluidum. Eine Substanz, die im ersten Haus uns angeht, und zB unsere Persönlichkeit einfach mal etwas inspiriert, oder geheimnisvolle Facetten verleiht, oder irgendeine Liebhaberschaft (Kunst zB) verleiht, aber auf der anderen Seite als Eigenschaft da noch dieses Spiegeln des Anderen hat, - aber in WIrklichkeit ist es vielleicht so, dass die anderen nur etwas zu zeigen vermeinen, was man in WIrklichkeit selbst hat/ist. Neptun zieht an, was im Nebel ist, im Verborgenen, und am Ende weiss man nicht mehr so recht zu unterscheiden, ists von ihm dem Anderen, oder von mir... (vielleicht will Neptun das auch gar nicht so genau wissen)

    Aber ich weiss nicht richtig... wollts nur spontan schreiben was mir da einfallen würde

    LG
    Stefan
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Meisterkind,

    Mit Neptun im Schützen am Talpunkt im ersten Haus ( dem veränderlichen Bereich ) kommt man sich zunächst ein wenig hilflos vor, wie ein junger Vogel, der eben aus dem Nest gefallen ist. Du bist Fischesonne im vierten Haus, daher ist Neptun besonders als Zeichenherrscher von Bedeutung für dich. Ebenso Haus zwölf, in welchen Neptun und die Fische herrschen, zudem hast du dort den aufsteigenden Mondknoten stehen. Dieser erhält ein Halbsextil von Neptun. Das bedeutet, dass man immer wieder Kraft aus der Stille im zwölften Haus gewinnt, dort die Keime legt für das erste Haus. Mit Neptun in eins kann man einfach versuchen zu Jedermann lieb zu sein. Aber man darf dabei seine eigenen persönlichen Bedürfnisse nicht außer Acht lassen. Neptun steht für die All-Liebe und der Mond für die persönliche; du hast ihn im siebten Haus stehen. Also ist es immer wichtig, den Kontrast zwischen Neptun und Mond zu schaffen, was aber nicht so einfach ist. Beide wirken sehr unterschiedlich, fühlen sich aber sehr ähnlich an!

    Man lernt mit Neptun in eins mit der Zeit seiner Intuition mehr Vertrauen zu schenken, "hört das Gras" wachsen, hat eine sehr feinfühlige Radarantenne zum Du hin, da sich das alles auf der Begegnungsachse der Häuser eins und sieben abspielt.

    Zusammen mit deiner Sonne und dem aufssteigenden Mondknoten bildet Neptun bei dir im Radix ein sogenanntes mittleres Lerndreieck. Es verläuft im Ablauf immer den Farben Rot - Anspannung, Grün - Denkprozess und Blau - Abspeicherung der Informationen - ab. Ein Quadrat hat kardinalen Charakter, daher kommen diese Energien mehr schubweise, stehen zur Verfügung und entladen sich. Dann kommt eine Ruhephase und die Energien kommen wieder. Dies bringt natürlich immer wieder neue Erkenntnis und ist für die Ich-Behauptung auch gut, da Neptun im Schützen und in einen Feuerhaus steht. Feuerzeichen und -Häuser tragen immer die eigene Individuation in sich. Aber mit Neptun geht es anders wie mit Mars oder Saturn.

    Man erkennt Energieströme und "schwimmt" auf ihnen, lässt sich treiben, und oft kann man Energien ausnutzen, welche sich ergeben, manchmal wie bei einen Judokämpfer, der die Kräfte des anderen sich zunutze macht.

    Ich habe auch Neptun in der Waage im ersten Haus, fünf Grad nach dem Aszendenten. Mit der Zeit bekommt man das Gefühl für das Du auf persönlicher Ebene, man erkennt leicht die Motivation des anderen und kann sich somit auch schützen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo meisterkind!

    ich kenne zwei luete von denen ich weiss, dass sie neptun konjunktion ihrem AC haben (in schütze)..
    der eine ist stier.. der andere waage..

    hm.. was haben beide imj auftretengemeinsam?
    sie sind beruhingend und ausgeglichen..haben was lustig-sortliches.. und ich versteh mich gut mit ihnen..
    der eine mehr der techniker (stier) der andere mehr der spieler (waage)

    lg ;)
     
  5. meisterkind

    meisterkind Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    411
    Ort:
    links neben der Venus und noch gerade aus
    Werbung:
    Danke das kann ich so sehr gut annehmen!:kuss1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen