1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erster Austritt???

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Die Ratte, 19. März 2007.

  1. Die Ratte

    Die Ratte Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2006
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Hey Ihr lieben!

    Heut Nacht ist was passiert, das muß ich Euch unbedingt erzählen!

    Ich bin aufgewacht... mein Körper war am vibrieren, wie von Stromschlägen gepeinigt... so stark, daß es schon fast schmerzhaft war... ich bekam Angst... wollte Licht anmachen... es ging nicht... ich stand auf, nahm die Kopfhörer ab (ich hörte eine Hemy-Sync CD am Abend zuvor, und schlief, wie so oft, dabei ein)...versuchte Licht im Korridor anzumachen... ging auch nicht... auch im Bad ging es nicht an. Die Schalter konnte ich betätigen, aber es ging kein Licht an! Alles war völlig real... also legte ich mich wieder hin... die Stromschläge gingen weiter... ich hatte einfach nur Angst... dachte, irgendwas stimmt hier nicht... Stromausfall... ich wollte meinen Mann anrufen (er wohnt ein paar Häuser weiter)... rief ihn an, und er sagte nur "du rufst mich gerade auf meinem blauen Telefon an"(er hat kein blaues Telefon)... ich sagte, "das ist doch egal, ich habe Angst, irgendwas stimmt hier nicht." Er wiederholte nur den Satz mit dem blauen Telefon, und ich legte auf, weil ich mir dachte, es bringt nichts. Dann dachte ich an die Vibrationen, und überlegte, ob das jetzt ein Austritt wird... mir kam auch kurz in den Sinn, daß Lichter in Träumen nicht anzumachen sind... ich war verwirrt und wußte nicht, ob dies vielleicht ein Traum sein könnte. Dann dachte ich mir, ok, dann werde ich jetzt wohl meinen Körper verlassen, dann laß ich mich jetzt einfach darauf ein! Und dann erwachte ich schon wieder... ich erschrak mich total... sprang sofort auf und wollte Licht anmachen (bemerkte voller Schreck, daß ich die Kopfhörer noch auf hatte, dabei hatte ich sie doch beim ersten wach werden abgenommen) ... das Licht ging an... Juhu... ich sprang aus dem Bett... versuchte die anderen Lichtschalter... überall ging Licht an! Dann legte ich mich wieder hin, und war total durcheinander... ich überlegte, was das wohl war... ein Traum? Ein falsches Erwachen? Oder war ich raus? War es ein luzider Traum? Bin ich denn jetzt wirklich wach? War ich denn vorhin nicht wach? Es war doch alles völlig real!

    Helft mir bitte mal... was meint Ihr dazu, was das war?
    Ich bin jetzt immer noch völlig durcheinander!

    Lieben Gruß
    Ratte:)
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Ratte!

    Das klingt schon gut, ich denke, das einzige, was eine schöne Reise verhindert hat, war die aufkeimende Angst.

    Meine ersten Astralreisen waren auch mit nicht funktionierenden Lichtschaltern verbunden, ich konnte sie zwar betätigen, spürte sie unter meinen Händen, aber es blieb finster - ich dachte mir: Da müssen die Glühbirnen kaputt sein....dann kam ich irgendwann drauf, dass ich nicht mehr in meinem Körper war und die ersten Reisen begannen.

    Der Übergang zwischen falschem Erwachen und OBE´s ist meiner Meinung nach fließend.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Die Ratte

    Die Ratte Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2006
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Danke... freu:weihna1
     
  4. Die Ratte

    Die Ratte Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2006
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Reinfriede...
    kam Dir hinterher auch alles so unwirklich vor? So als wäre alles doch nur ein Traum gewesen? Magst Du mir mal erzählen, wie es bei Dir dann weiter ging? Wie lange es ab da dauerte, bis Du richtige bewußte Reisen machen konntest?
    Würde mich sehr freuen!
    Lieben Gruß
    Ratte:)
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Ich hatte zu dieser Zeit öfters diese OBE-Versuche, wo ich dann erschrak und gleich wieder zurück bin.

    Wie lange das noch bis zur ersten Reise gedauert hat, kann ich Dir ehrlich nicht sagen - ich habe nicht so darauf geachtet, sondern eher neugierig herumprobiert.

    Unwirklich kam es mir nicht vor - eher die Realität nachher kam mir unwirklich vor. Ich hatte da ziemliche Probleme, nicht wieder in diesen Zustand "zurückzufallen", wenn ich aufgestanden war.

    Realität und OBE lagen noch eine Zeitlang ziemlich nahe beieinander, so die erste Viertel- oder Halbestunde meiner Schätzung nach.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Die Ratte

    Die Ratte Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2006
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Ja... das kommt mir bekannt vor... ich war ja auch fest davon überzeugt, daß ich wach war... und als ich dann wirklich wach war, wußte ich ne ganze Weile garnicht, was los war... was nun "Realität" war, und was nicht... war total seltsam.
    Heut Abend gehts weiter... hoffe ich:weihna1
    Lieben Gruß und danke
    Ratte:)
     
  7. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    komisch, dies hatte ich gestern auch - dieses "Zittern" ;) :clown:

    Ratte, "spiele" Dich erstmal mit dem "Vibrieren" (lerne sie als natürlich und selbstverständlich zu betrachten) und versuche mal den Atem (soweit Du Dir diesem noch bewußt bist) mit einzusetzten (jedoch erst wenn Du Deinen Körper nicht mehr spürst/wahrnimmst) - z.B.: als würdest Du beim ausatmen einen Luftballon aufblasen (& "Energie/Kraft" beim einatmen holen - egal "woher" - dies entscheidest Du) der dieses Vibrieren als auch Dein Bewußtsein verstärkt sowie (in Folge) ausdehhhhhnt ...

    (konzentriere Dich jedoch nicht allzu auf den Atem - sondern auf Deine "Aufnamefähigkeit", "Erweiterung" und "Lenkung" Deines Seins (ganz als letztes))

    Diese Vibrationen kannst Du dann "lenken", "schaukeln lassen" u.v.m.

    ob Du dabei "austritt's" ist noch egal - Hauptsache Du eröffnest Dir ne Option für neue/weitere Horizonte ... (und die wirste haben wenn Du nicht zwanghaft versuchst auszutreten und Dich langsam an sie gewöhnst)

    step by step - "Erschaffe" Dir eine solide Basis ...

    Alles Gute
    Mike

    PS: Du bist der Luftballon (oder was auch immer)
     
  8. Die Ratte

    Die Ratte Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2006
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wow... das klingt kompliziert... ich hab`s jetzt ganz oft gelesen, in der Hoffnung, daß ich mich daran erinnere, wenn es soweit ist... und dann auch verstehe, was Du meinst. Danke Grenzgänger!
    Lieben Gruß
    Ratte:)

    PS: es war weniger ein zittern... viel mehr ein vibrieren, als stünde ich unter Srom... extrm stark... wie Stromschläge...fast schon schmerzhaft. Habe ich bislang so noch nicht erlebt.
     
  9. Reinfried

    Reinfried Guest

    Ja, dieser Stromdurchfluss ist interessant, oft wird man fast geschüttelt davon. Manchmal ist auch ein lautes Brummen vorher zu hören oder vielleicht eher Surren, schwer zu beschreiben.

    Also: Alles nix, wovor Du Angst haben könntest. :zauberer1

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    Re Ratte,

    ad) das klingt kompliziert...

    sorry, wollte ich nicht ....

    "Schüttelfrost" kennst Du? Wenn Du diesen in irgendeiner Weise wahrnimmst biste gut am Weg ...

    "spiel" Dich mit diesem ( &vergiss [erstmal] mein vorheriges Posting) und mach Dich mit ihm vertraut ...

    folgendes könnte Dir (und anderen) ebenso (unterstützend) helfen:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=558531#post558531
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=560294#post560294

    stelle Dir Anfangs einen Wecker(!) - primär in der Früh (das erleichtert und beschleunigt den (körperlichen) Entspannungszustand enorm - Nachteil, mehr Aufmerksamkeit (bezüglich des mentalen "Wachbleibens"*) notwendig ...

    Gruß
    Mike

    PS: schaue mit Deinen Augen bewußt ins "Schwarze" (geschlossende Lieder) und lass Dich treiben ohne erneut einzuschlafen - warte auf den leichten "Schüttelfrost" oder "wünsche" ihn Dir herbei ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen