1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ernährung nach den 5 Elementen

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Groovy1974, 1. September 2008.

  1. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Ich bin durch Zufall auf das Buch "Ernährung nach den 5 Elementen" gestossen. Hier wird sehr detailliert auf die chinesische Ernährungslehre eingegangen. Dies ist hochinteressant, da wir oftmals anbahnende Krankheiten ernährungstechnisch ganz falsch angehen.
    Zum Beispiel dachte ich immer im Winter macht es Sinn viel Südfrüchte zu essen zwecks Vitamin C, dabei sind das Nahrungsmittel, die den Körper abkühlen, was im Winter natürlich der absolute Schwachsinn ist, da Südfrüchte den Körper abkühlen und er im Winter dann noch angreifbarer wird.
    Momentan habe ich das Buch schon zur Hälfte geschafft.
    Es gibt kalte, erfrischende, neutrale, warme und heisse Speisen.
    Im Winter sollte man mehr warme und heisse Speisen zu sich nehmen und im Sommer eher die erfrischenden und kalten.
    Dann gibt es noch die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser.

    Ich persönlich finde es hochinteressant. Leider wird das von unseren Pharmakonzernen nur zu gerne unterdrückt, da man sich so etliche Pillchen sparen könnte.

    Hat sich schon jemand mal näher damit auseinandergesetzt? Wäre sehr interessiert mich hierzu mit anderen auszutauschen.
    LG
    Groovy
     
  2. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Hallo Groovy,

    ich war eine Zeit lang bei einer TCM-Beraterin - die hat mir das alles erklärt. Macht eigentlich Sinn, sie hat mir auch einige Rezepte mitgegeben... aber das Kochen nach den 5 Elementen ist - finde ich - doch sehr zeitaufwendig, und wenn ich spät am Abend heimkomm von der Arbeit... mag ich eigentlich nicht mehr so wirklich drei Stunden Süppchen kochen und so weiter...

    Liebe Grüße
    Kessy
     
  3. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Hi Du,

    ja, das kann sehr zeitaufwendig sein. Bei mir war das Problem, daß ich im Winter oft zu sehr abgekühlt war und immer kalte Füsse hatte und fast schon Schüttelfrost und das ohne Fieber. Insofern hatte ich meine Körpertemperatur zu weit abgesenkt. Diesen Winter werde ich einfach von Grund auf mehr drauf achten Gemüse zu essen, was im warmen Bereich oder zumindest neutralen Bereich zu Hause ist und die Speisen von frisch bis kalt zu meiden.
    Natürlich habe ich auch keine Zeit 2 Tage lang eine Suppe zu kochen.
    Was ich z.B. nicht wusste ist die optimale Nahrungsmittelaufteilung:

    70% Getreide, 15% gekochtes Gemüse, 5% Rohkost, 5% Fleisch&Fisch und 5% Milchprodukte. Dies wird als Optimum für den Körper angegeben.
    Hier bin ich weit davon entfernt.
    LG
    Groovy
     
  4. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Ja, ich hab auch immer im Winter die leckeren Südfrüchte (Ananas z.B.) gekauft - das kühlt den Körper zusätzlich noch ab... und dann wird man gleich anfälliger für Krankheiten.

    Mir hat sie damals auch noch gesagt, dass ich den Weizen weglassen und auf Kuhmilchprodukte verzichten soll.

    LG Kessy
     
  5. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Für mich bisher erkannt:

    - Südfrüchte im Sommer! Im Winter Gemüse aus unseren Landen.
    - Rohkost nicht mehr als 5% - also meine Salat Eskapaden etwas eindämmen!
    - 70% Getreide: Hier muss ich wohl am meissten arbeiten. Bei mir max 20%!
    (Getreide entgiftet den Körper auch am besten und hält ihn mittig)

    Wieso Weizen und Kuhmilch ganz weglassen? Hatte das bei Dir einen speziellen Grund? Hier in dem Buch wird nur von einem geringen Anteil (5%) an Milchprodukten gesprochen. Hier gehören auch Joghurts dazu.
    Dieser Teil ist bei mir übrigens auch zu hoch.

    LG
    Groovy
     
  6. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    Kuhmilchprodukte verschleimen und den Weizen sollte ich deswegen weglassen, weil ich nach dem Essen immer einen riesigen Bauch bekommen habe/bekomme. Ich bin groß und schlank, aber nach dem Essen seh ich oft aus als wäre ich im vierten Monat :D

    LG Kessy
     
  7. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Ja, das kenne ich - so geht es mir, wenn ich mit meinem Kollegen am Wochenende n Kasten Weizenbier wegputze....:D
    Danach kann ich auch ins Bett rollen!!!
    LG
    Groovy
     
  8. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435

    :lachen: Dann hast du nen Wasserbauch *blublupp*
     
  9. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Vor allem sieht es dann bei mir schon aus wie 7-8. Monat...:D
    Aber ich werde mich jetzt in Zukunft sehr gesund ernähren und meine Alkohol Eskapaden drastisch reduzieren. Ich werde "vernünftig" auf meine alten Tage.
    LG
    Groovy
     
  10. doy17

    doy17 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    19
    Ort:
    wien
    Werbung:
    ich habe mich eine zeitlang nach 5elemente ernährt und mit der lehre auseinandergesetzt. positiv ist für mich sicher der verzicht auf milchprodukte gewesen, das verzichten auf rohkost und die dadurch resultierende bekömmlichkeit, die berücksichtigung von thermik (keine südfrüchte im winter ect.) die empfehlung viel getreide zu essn war für mich jedoch ganz unpassend! deshalb hab ich darauf sehr zugenommen! ich empfehle dir das buch "was den einen nährt; macht den anderen krank " von karin stalzer u christina szalai. das ist 5 elemente lehre in berücksichtigung des persönlichen stoffwechseltyps!lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen