1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ernährung, körperliche Fitness - was nährt dich/euch?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Amant, 12. August 2012.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:
    Da ich aktuell da dran bin, dieser Thread.

    Gibt es besondere Vorlieben, z.B. "Fleisch ist mein Gemüse" oder fällt sie sehr gesund aus? Was ist gesunde Ernährung in diesem Zusammenhang für euch, eine bestimmte Diät, kürzlich wurde z.B. Ayurveda in diesem Zusammenhang erwähnt hier.

    Wie sieht es mit dem aus, was mitunter "Laster" genannt wird, wie Alkohol, Nikotin, Schokolade etc.pp. Wird das bewusst konsumiert oder beherrscht es den einen oder anderen zuweilen?

    Irgendwelche Tipps dazu? (Für die evtl. interessierte Allgemeinheit).

    :)
     
  2. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    mach was du gern machst.
    hast du gerne süss, such gesundes süss
    hast du gerne salzig, such gesundes salzig

    dito beim sport.
    such dir, was dir wirklich spass macht

    und dann: nicht denken, durchziehen die sache

    und die resultate geniessen ;)
     
  3. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    man könnte auch sagen, ein Laster ist es erst dann, wenn du es nicht beherrschst. Bin immer wieder erstaunt, wie schnell sich manches abstellen lässt, von jetzt auf gleich.

    :)
     
  4. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.388
    Ort:
    Berlin
    Hier paßt, was ich neulich im deutschen Esoterikforum gepostet habe:

    "Da sich das Interesse nun dem Ghee zugewandt hat möchte ich erwähnen, daß das Ghee in den Veden sozusagen als heiliges Wundermittel angesehen wird.

    Schon in den frühesten Schriften, dem Rigveda, wird es ständig erwähnt:

    http://www.thombar.de/

    Die Namen der angebeteten Götter haben sich im Laufe der Zeit geändert, das Rezept von Soma ist verschollen, doch Ghee ist noch heute Grundlage der vedischen Küche.

    Forschungen haben ergeben, daß Ghee zu etwa 95 % direkt vom Körper aufgenommen und verarbeitet wird. Es kommt damit qualitativ der Muttermilch am nächsten. Darum heißt es auch, die Kuh, die das Ghee gibt, ist wie eine Mutter. Eine Kuh zu essen ist daher so, als ob man die eigene Mutter ißt. Das ist wohl auch die Begründung, warum die Kuh in Indien besondere Heiligkeit genießt. "

    In der Tat hat Ghee außerordentlich wohltuende Wirkungen. Es dringt in jede Zelle, macht sie geschmeidig, gesund und stark. Besonders an der Haut merkt man es, sie wird seidig. Emotional macht es glücklich und ausgeglichen. Man sollte als Fett nur noch Ghee verwenden. Zum Braten, Backen, Kochen und auf das Brot zu schmieren. Ich mache das. :)
     
  5. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    jo. bin aber je länger je mehr fan davon, mit meinen stärken zu gehen und nicht nur die schwächen zu ändern versuchen...

    hab aufgehört zu rauchen vor drei monaten, von einem päckchen täglich auf null, dafür mach ich jetzt täglich sport, anstatt dreimal die woche. hab mir ausgerechnet, dass das in etwa gleich viel zeit in anspruch nimmt pro tag :D

    reduzieren hätt ich nicht gekonnt... :rolleyes:
     
  6. Reason22

    Reason22 Guest

    Werbung:
    Ein sehr schönes Thema! zum Austausch und gutem Gespräch, finde ich.

    Ich benutze dafür, um alleine glücklich zu sein die 7 Sinne:

    Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, Orientierung und Gleichgewicht.

    Verantwortlich dafür ist der Körper. Im Gesunden Körper lebt ein gesunder Geist (Zitat von Paracelisius).

    Früher war ich Allesesser, unsportlich (durch vergessen, wie das wichtig für unseren Wohlbefinden ist).

    Früher habe ich auch alle Wissenschaftsstudien nur gelesen, wie verschlungen. Doch durch ausprobieren konnte ich meine eigene Meinung dazu bilden.

    Sport und Dehungsübungen sind genau so wichtig, wie Yoga...denn dann kommen manchen Problemen auch geistig zum Leuchten...wie auch bei der guten Musik.

    Die Streichleinheiten möchte ich auch nie missen, sie kommen von der Sonne, vom Licht...sich selbst einmassieren mit den ätherischen Ölen hilft gegen Zellenalterung und den schädlichen Einflüssen...aber die Libe von anderen Menschen möchte ich nie wieder missen.

    Ich esse weniger die materiellen Nahrung....das muss durch die geistigen ersetz werden...doch das Wasser und Saft darf nie fehlen!
     
  7. Reason22

    Reason22 Guest

    Ghee kenne ich sehr gut durch meine Tochter , die mit den Inder ihre Freundschaft geschlossen hat. Seit dem kocht sie alles nur mit Ghee...Ghee hat ein tolles Aroma und tollen Geschmackseigenschaften...ist auch sehr gut bekömmlich.:thumbup:...könnte man wirklich weiter emphfehlen.
     
  8. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539

    hallo,

    ich esse immer von jedem etwas, selten ohne fleisch oder fisch, aber immer mit (meistens bio) gemüse, mit frischen kräutern usw. koche selbst und achte darauf das ich viele Kcal pro Tag zu mir nehme, in spitzenzeiten bis zu 6000 - 7000 Kcal pro Tag, alles wo Diät draufsteht oder Fett reduziert, kommt mir nicht ins Haus, solche Produkte meide ich wie der Teufel das Weihwasser.
    Bin ein kalorien Junkie weil ich es nicht mag schlank zu sein, da dies oft mit Kränklich assoziiert wird und ich keinen Bock habe mich jemals wieder rechtfertigen zu müssen warum ich Schlank bin.
    Bei Mir kommt auch mal ne Tafel vollmilchschokolade auf ne Scheibe Brot.

    Vom Körpertyp bin ich wie ein Stabhochspringer oder Läufer im leistungssport ... von Natur aus durchtrainiert, also nicht wie anzunehmen eher füllig,...bin da sehr unzufrieden mit mir, seither (seit 20 Jahren ca.) hab ich mir angewöhnt sehr kalorienreich zu Essen, jedoch ohne erfolg ich nehme kein gramm zu und das is schon hart.

    Dies beherrscht mich schon sehr, ja. weil ich bei Hungergefühlen sofort panik bekomme das ich gleich 5 Kilo abnehme und mit nur 5 Kilo weniger wäre ich ein Hungerhaken, mittlerweile ist es mir zwar egal was andere sagen, aber ich gefalle mir selber nicht, zumal etwas fülligere Menschen auf mich eine gewisse "Gemütlichkeit" ausstrahlen, ich bin das gegenteil mit eher Markanten formen.

    kurzum ich lebe gesund (was ich Esse) und ungesund (wieviel ich Esse) gleichzeitig, somit hält es sich die waage, darauf achte ich schon.
    Da ich mich gelegentlich durchchecken lasse bestätigen das die Blutwerte die meistens 1a sind, nur mit dem zunehmen kappt es nicht, die Ärzte haben darauf keine Antwort.

    LG
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich esse gerne Brot mit Wurst oder Käse und Nudeln mit Sahnesosse. :D

    Ansonsten meide ich mittlerweile Süssigkeiten, es sei denn ich brauche sie für die Seele. Das kommt vor, dann hab ich Lust drauf, kauf mir ein Päckchen Mint-Schoko-Plättchen wie neulich und verputze 5 davon auf einmal. Danach fehlt mir dann erst mal die Lust. Die Packung steht dann im Schrank und ich zwinge mich dann, sie aufzuessen. Man soll ja nix verkommen lassen... und durch dieses Über-Den-Appetit-Essen bleibt das Verlangen nach Süssigkeiten länger aus. (Eine Ausnahme ist übrigens Eis im Sommer, aber wenn es nicht kalt wäre, würde ich es nicht essen. Die kühlende Funktion steht da also vornean.

    Gemüse esse ich, wenn ich muß. Also wenn ich denke: "ich muß mal Gemüse essen". Salat das Gleiche. Obst so gut wie nie, wenn nur in flüssiger Form als Smoothie. Ist mir zu lästig sonst, die Schälerei und Pellerei und ich vertrage die Säuren im Darm nicht.

    Milchprodukte esse ich, wenn ich mich trocken fühle. Wenn ich denke, ich brauche es, als Schleim für den Körper. Und Öl ist wichtig, regelmässig ein gutes Öl, nicht zu viel, nicht zu wenig.

    Trinken tue ich Bier, alkoholfrei und Malzbier, abends dann 1-2 Fläschchen Schlaftrunkt mit Alkohol. Ansonsten Wasser, auch schon mal Säfte, Bananensaft besonders.

    Und obwohl ich dürr bin wie ein Hering und mich lange zu dünn fand, esse ich nicht mehr als ich will. Ich schaue, daß ich wenigstens 1 mal am Tag mich sattesse. Aber auch nicht übersatt. Das sind dann 2 Teller von irgendetwas, wo eine Person normalerweise nur einen Teller von ißt. Ansonsten kommt in meinen Mund das, worauf ich Lust habe, denn weil ich nicht völlere, bemerke ich, was mein Körper braucht.

    Ach ja, und Fisch, Fisch ist auch nicht schlecht. Besonders im Sommer bekommt er mir gut.

    Und klar ist: sobald ich körperlich arbeite (tue ich sonst nicht) muß ich mehr Kalorien zuführen mittels Brot oder Nudeln. Ansonsten nicht, dann reicht im Grunde ne Hand voll pro Tag.

    :)

    lg,
    Trixi Maus

    P.s.: Und alle Ernährungsvorschriften sind nach neuerer Erkenntnis eh obsolet. Wir haben alle einen anderen Stoffwechsel und benötigen daher auch alle eine andere Ernährung. Und von Diäten und unnötigem Hochpäppeln (siehe mein Vorschreiber) sollte man m.E. ebenfalls die Finger lassen. All dies beansprucht unnötig die Organe.
     
  10. Rasputln

    Rasputln Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    436
    Werbung:
    Ich futtere nach Lust und Laune. Fleisch bevorzugt mager, Gemüse auch nach Lust und Laune... ich liebe Obst und erwarte sehnsüchtig den Tag, in dem uns die Gentechnik mit einer Kreuzung aus Kuh und Himbeere bereichert. Nikotin nie, Alkohol höchst selten und wenn dann Rotwein. Süßkram manchmal.
    Fisch ist allgemein auch nicht so meines. Thunfisch ist okay, Lachs ebenfalls.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen