1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtung/Selbstfindung ( Selbst wissen )

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mystory, 16. Mai 2010.

  1. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Habe mal einen kleinen Teil meiner Gedanken aufgeschrieben und als Video verfasst, wenn ihr fragen habt, einfach fragen :umarmen:



    ps.: Video ist hier im Forum recht klein, demnach mal drauf klicken und original bei youtube anschauen und damit man auch gut lesen kann die quali auf 480 stellen ;)
     
  2. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    :rolleyes:Schön:rolleyes:
     
  3. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.128
    ja doch fragen - vielleicht auch eher anregungen.

    das video hat mir sehr gefallen. :)

    aber trotz 480 etwas zu schnell, um alles erfassen zu können.

    das schriftbild - wunderschön. :)

    lass es bitte so handschriftlich - bedenke nur -
    es ist schwieriger zu entziffern, als gedruckter text -
    braucht also noch ein wenig mehr zeit.

    ich weiß schon -
    wer in seiner einmaligkeit - und seiner außergewöhnlichen aussagekraft - auch als socher erkannt wird -
    dessen video werden interessierte so lange ablaufen lassen, bis alles verstanden ist -

    aber bis dahin ist es - leider - ein breiter weg -
    ein weg, der wachsen lässt - über die widerstände -
    wenn der wachsende sie auch als solche erkennen und annehmen kann.

    eine wachsende - an einen wachsenden -

    wenn du die kritische :) annehmen magst.
     
  4. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo :)

    Sehr schöner Text.
    Jedoch irritiert beim Lesen der Gesang , aber wunderschönes Lied :)
    Besser wäre nur Musik.

    LG
    Tina
     
  5. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja ihr habt recht, text ist etwas zu schnell und der gesang lenkt etwas ab, teilweise auch sehr platt formuliert, aber ich habs halt so aufgeschrieben wie es in meinem kopf war, bzw die dierekteste brücke von kopf zum schriftlichen, ohne groß zu überlegen einfach runtergeschrieben als würde ich es seid 100 jahren schon schreiben.

    werde das video bei gegebenheit nochmal neu hochladen, nur mit musik , langsamerer text und etwas besser formuliert ;)
    1 - 2 tage dann ist es da ;)

    danke fürs feedback euch zwei :)
     
  6. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    ja, du hast recht, gerade dachte ich mir, dass dem Kontext hinter meiner "botschaft" (oder was auch immer es für dich du er sie es - sein mag)
    etwas vorrausgeht, um es überhaupt so zu verstehen wie ich es selbst erlebe / fühle und erfahre.

    jetzt gerade fällt mir auf das "dein kontext" (das dick gedruckte im zitat von dir) warscheinlich eher auf den gesang und die geschwindigkeit des textes anspielt richtig? :)
    ich war jetzt gerade schon bei der sache selbst hehe.
    meine warnehmung ist schon wieder mal ganz wo anders :)

    auch wenn dies jetzt absurd klingen mag, aber, es hat mich monate gekostet (lala sprache) um an diesen punkt zu kommen, um überhaupt selbst auf solche gedanken zu kommen, und sie mit einer offenheit zu behandeln als gäbe es keinen "verurteiler" nie und niergends :p .

    demnach ist mir ebenfalls klar, dass warscheinlich viele menschen garnicht verstehen was ich sagen werde. das fängt bei der eigenen subjektiven wahrnehmung an, wie ich gerade das lebende beispiel wurde, als ich deine nachricht auch anfangs missinterpretiert hatte.

    Ich Fühle mich oft garnicht verstanden von anderen menschen, es kommt mir so vor als wäre dort eine mauer, und wenn ich den menschen den ersten stein aus der mauer nehme uns sage sie sollen durchgucken, sehen sie nicht viel weil sie

    1. nicht nah genug an die mauer gehen, stattdessen mit abstand und vorsicht betrachten
    2. weil das loch zu klein von der entfernung ist um etwas nennenswertes zu erkennen

    Daher, so wie auch bei mir, weiß ich das diese menschen stück für stück sich die mauer erstmal "abarbeiten" müssen um soviele steine gelöst zu haben ( bis die sicht immer besser wird und eigene zusammenhänge im kopf verknüpft werden) um mal im ANSATZ verbindungen zu dem da hinter liegenden zu finden und dessen gesamtheit andeutend "wahrzunehmen" ( warnehmen zu können)

    manchmal denke ich dann, blabla morgen muss ich doch wieder arbeiten, zum artzt dies und jenes erledigen... aus allem wissen aus jeder erkentniss finde ich das schwierigste, die praktische umsetzung und vernetzung mit der doch so stark kulturell geprägten welt. und manchmal denke ich, dass das OBJEKT immer weiter nach hinten gleitet, das SUBJEKT immer weiter nach vorne, bis das subjekt selbst zum objekt wird und dann irgendwann wieder einem neuen subjekt platz macht etc etc... da fällt mir ein satz ein den ich in meiner gymnastik ausbildung am spiegel eingeritzt laß, bewegung ist leben, stillstand ist tot.
     
  7. Mipa

    Mipa Guest

    Gut gesagt, schön geschrieben......und ist die herrliche musik nicht von coldplay?

    Ja, bewegung ist leben und stillstand ist tod. Da kann ich dir beipflichten. Ich bin eine suchende und eine fragende und der weg führt mich sicher nah an die mauer ran, wo die öffnung schon beachtlich ist. Manchmal schrecke ich ein wenig davor zurück, was ich durch die öffnung beobachte, manchmal bin ich mutig und zuversichtlich, voller tatendrang und begeisterung.
    Ich bleibe oft auch unverstanden, weil ich vermutlich zu viel frage oder denke und das nie aufhört.

    Das macht aber nichts, da ich weiss, dass ich die meisten antworten ohnehin in mir selbst finde oder finden muss und sie mit anderen nur bedingt etwas zu tun haben.

    Ich verstehe also, was du sagen willst, dass nämlich alles in uns schon da ist, alle anlagen vorhanden, alle schätze versteckt, alles wissen verstaut und gut verpackt in uns ruht.
    Wir müssen das alles nur ausgraben, zum vorschein bringen, uns damit befassen - und es leben.

    Dir alles liebe
    Mipa:)
     
  8. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.128
    fällt mir jetzt momentan schwer zu antworten, weil ich auch grad so frustriert bin darüber, dass mich keiner verstehen kann.
    damit bist jetzt nicht du gemeint - im gegenteil. :)

    bin dabei mir selbst wieder einmal vorzubeten -

    mensch kann nur begreifen, was er in sich selbst entwickelt und erfahren hat.
    andere können und dürfen nur anstöße sein - hilfe zur selbsthilfe - ohne begehr von anerkennung dafür -
    auch im wissen darum -
    selbst die besten anstöße, können nur dann als anstöße wirksam werden, wenn sie zeitgerecht sind -
    also, der andere gerade offen dafür.

    ist ein wenig so wie der zeugungsprozess - denke ich.
    die eizelle muss reif sein - eine samenzelle stark genug sich durchzusetzen und den weg zu schaffen - die verschmelzung von frau und mann muss erfolgen - zum richtigen zeitpunkt - die gebärmutter aufnahmefähig sein - das gezeugte neue leben, auch tatsächlich lebenwilliges und lebensfähiges neues leben sein.....

    mystory - du hast ganz richtig verstanden.
    ich habe auschließlich formale kritik geübt.

    ich habe befunden - zu schnell - da komme ich nicht mit.
    die musik hat mich nicht gestört.
    bin wahrscheinlich eher ein visueller typ.

    ich hab' ganz einfach gesagt, was ich empfunden habe - und auch nach meinem empfinden gehandelt -
    eben nicht immer wieder abspulen lassen, um den sinn des textes zu erfassen.

    den text erfassen würde ich aber gerne - und deshalb warte ich gespannt.

    vor allem warte ich gespannt, weil du offensichtlich ein mensch bist, der fehler einsehen und daher korrigieren kann.

    das sind mir die liebsten.:)
     
  9. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.128
    schön. :)

    schön, dass offensichtlich immer mehr menschen sich nicht davor scheuen die mühsalen - aber auch die freuden - auf sich zu nehmen, die stecknadel zu finden im heuhaufen.

    ich denke - wir haben es alle mitbekommen - das urvertrauen - das vertrauen darauf, dass alles was wir zu erfahre haben - gespeichert ist in uns selbst.

    aber - ich denke - erst dann, wenn in einem menschen ein tor aufgeschlossen ist, von dem aus der weg zum licht - zum urvertrauen - erkennbar wird -
    wenn auch erst der anfang des weges -
    dann wird er nicht mehr innehalten darin den weg auch zu beschreiten.

    die sehnsucht nach dem licht wird so stark, dass ihn keine mühe mehr abhalten kann -

    und ja - zugleich - jede neue erkenntnis ist ansporn - freude und triebfeder -
    neue stärkung des endgültig gesuchten.
    genau so auch wie jeder rückschlag -
    wie jede schwierigkeit, die nur dazu da ist sie zu meistern und zu wachsen an ihr.
     
  10. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    So ist es, liebe magdalena...und ich verstehe dich.....:umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen