1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

~erleuchtung im alltag~ (whiterabbit`s wiedergeburt auf dem WC)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 4. Dezember 2006.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    ich wurde auf dem WC wiedergeboren, da ich mich mit dem identifizierte was ich wirklich bin, ein mikrokosmischen abbild gottes, dieser gibt und nimmt, isst und scheidet. der stuhlgang, ein mikrokosmisches abenteuer voller überraschender einsichten und erkenntnisse, möchte man gott wahrhaft schauen.

    oftmals wird das WC durch den geist westliche dekadenz missbraucht um seinen geschäften nachzukommen mit dennen man sich nicht identifizieren möchte. ein heiliger ort der besinnung wird zu einem ort der nötigung menschlicher bedürfnisse herabgewürdigt da der mensch verlernt hat sich selbst anzunehmen als das was er ist, das heilige selbst!

    unbewusst erledigt der mensch seine bedürfnisse auf dem WC, ohne auch nur einmal bewusst sich selbst in seinem intimen treiben zu begegnen. kein anderes wesen außer der mensch trennt seinen stuhlgang von seinem restlichen erleben ab, so das er mehrmals am tag in ein wachkoma fällt da er selbst nicht mit sich im einklang steht.

    ich selbst fand so manch erleuchtung auf dem klo, in dem ich mich bewusst mit meinem tun auseinandersetzte, so das mein erleben transzendierte in eine göttlichen sicht der dinge aus dem allgegenwärtigem höheren selbst heraus - das weder trennt, noch etwas bewertet, sondern den akt des stuhlgangs als spiegel einer höheren ordnung in form des göttlichen im menschen spiegelt - der mensch ist das ebenbild gottes, donnerte es in mir.

    beobachtet euch doch einmal wärend ihr auf dem WC seid und beobachtet bewusst euer treiben. fühlt wie ihr eure blase oder euren darm lehrt, und ihr werdet zufriedener, bewusster und liebevoller mit euch selbst und dem leben an sich umgehen! es gibt nichts schlechtes, nichts schmutziges an euch, nichts für das es sich lohnt in einen unbewusstsen zustand aus scham heraus zu fallen.
    dieses thema wird in der öffentlichkeit leider tabuisiert und man lernt von kindheit an nicht darüber zu sprechen, genau das ist der falsche weg und führt dazu, einen teil seiner selbst zu verleugnen. doch sollten wir uns einen, weder in gut noch schlecht, reinheit oder schmutz zu trennen, befreien wir uns von diesem dogma das uns getrennt und uneins mit uns selbst und somit dem universum lässt.

    macht das WC zu einem ort der besinnung, einem zen-kloster der inneren einkehr. entleert euch bewusst und lasst alle sinne daran teilhaben, auf das ihr erkennt was ihr wirklich seid, ein mikrokosmsicher organismus der gott in seiner reinsten absoluten form spiegelt, jenseits von verleugnung des selbst das euch trennt von dem was ihr wirklich seid, vollkommen!

    mfg
    whiterabbit
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Da isser ja wieder! fckw freut sich ungemein. Auf, auf! Zu neuen Ufern der geistigen und schreiberischen Höhenflüge!

    So sei er herzlich zurückwillkommen.

    :liebe1:
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Bingo! Ein Einstand nach typischer rabbischer Manier.:party02:

    Willkommen, willkommen weißes Häschen.:)

    PS: Und weil es gerade zum Thema passt: Habe gerade unser Klo geschrubbt... Eine göttliche Eingebung blieb mir bei diesem Tun jedoch versagt. Was habe ich falsch gemacht?:confused:

    Grüßli
    Urajup
     
  4. Endlich mal ´ne klare Aussage zur Erleuchtung, sprich wann und wo und warum sie für gewöhnlich auftritt !

    Nicht immer dieses niveaulose, langweilige und wenig geistreiche Rumgeblubbere über etwas, was sich ohnehin nur an den entlegensten Orten einzustellen vermag ....... .

    Halleluja :weihna1
     
  5. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w

    Falsch.
    Kinder werden früher oder später immer wieder dazu angehalten bitte laut und deutlich zu sagen, wenn sie aufs Klo müssen.
    Auch sollte es der Bezugsperson nicht zu dumm werden, immer wieder zu fragen: "Musst du ....?" denn sonst wirds nass :clown:
    Nachdem Eltern, Betreuer, Tagesmütter/väter, Kindergärtnerinnen, Pflegemütter,... eine Zeit lang auf Nadeln sitzen, immer wieder nasse Kleidung wechseln, immer wieder spontan eine Toilette herbeiwünschen, immer wieder fragen fragen fragen und am Ende während dem Bilderbuch lesen selbst nass werden (=>auf dem Schoss sitzen) sind die Süssen irgendwann rein!

    Vielleicht ist die Scheidung von der Windel so nervtötend für alle Beteiligten, dass man diesem Scheiss später ganz einfach keine großartige Beachtung mehr schenkt! ;)
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Na endlich WR...nach Deinem kleinen rassistischen Ausrutscher heut morgen.... :nudelwalk

    naja, nicht jeder mag natives :rolleyes:

    Jezz iss ja wieder alles gut.

    :party02:

    WC
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Tatü tata, der whity is wieder da, :banane: Bist jetzt ein ganzes Jahr auf'm Locus gehockt ? Ganz erstaunlich, diese eisernen Yogies :weihna1
     
  8. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Ich glaube, Du scheißt einfach zu lange, weil Du zu wenig drückst.
     
  9. papalagi

    papalagi Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Saarland
    drücken ist garnicht gesund.... fördert Hämoriden. *gg

    Aber ich weiß was Rabbit meint, ich hatte als Mädchen mal ne Eingebung auf der elterlichen Toilette. Ich muss so 8 oder 9 Jahre alte gewesen sein.
    Ich saß da und sinnierte vor mich hin, und plötzlich traf es mich wie ein Blitz.
    Ich erledigte schnell mein Geschäft und rannte zu meiner Mutti und erzählte ihr Freudenstrahlend meine neuste Erkenntnis.

    "Mama, nicht die Schuhe werden zu klein, sondern wir werden größer!!"


    ..... zuerst schaute sie dumm und dann lachte sie laut auf!!


    Seit her warte ich vergeblich auf solch eine erneute Eingebung. :weihna1
     
  10. Anamu

    Anamu Guest

    Werbung:
    Das WC als Ort der Eingebungen ist zumindest für Künstler nix neues. Die sind über solche esoterischen Hirnwinde schon längst hinweg :escape:


    :stickout2 :stickout2 :stickout2
     

Diese Seite empfehlen