1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtung: Der Weg dorthin

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 11. März 2005.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté
    Der Weg zur Erleuchtung ist eiiner der einfachsten und doch der schwerste! Es gibt viele sachen die in sich Einfach und doch schwer sind! Alls Jesus sagte jede die mir nachfolgen sollen ihr Kreuz aufnehmen und nicht nach hinten schauen, da meinte Jesus genau das! Denn Jesus nachzufolgen war vielleicht einfach, aber das Kreuz zu tragen und nicht in die Vergangeheit zu schauen sondern nur grade ist für viele schwer.
    Der Weg zur Erleuchtung ist LIEBE! Liebe für alle! Liebe jeden und vorallem Liebe das Leben! Wenn wir Lieben dann sind wir eins mit Gott, denn Gott ist diie Liebe!
    Viele verbringen viel Zeit mit Meditationen und Lieben nicht sie haben es sehr sehr schwer Erleuchtung zu erlangen. Einige Lieben viel und Meditieren nur mäßig diese erlangen etwas schneller die Erleuchtung. Es gibt die Doppelherz Meditation die ich jedem Empfehle der wirklich Erleuchtung erlangen will. Wieso Doppelherz? Nein! Es haht nix mit dem Getränk zu tun, sondern mit unseren zwei Herzen, dem Herzchakra oder physischem Herzen und dem Kronenchakra dem Herzen Gottes in uns, viele nennen es auch das Zentrum Göttlichen Bewusstseins aber Liebe ist göttliches Bewusstsein! Nun bei dieser Meditation werden vorallem diese zwei Chakren gereinigt und Energetisiert so das diie Kundalini ohne Problemme durchs Herz, da wo es am meisten stehen bleibbt zum Kronenchakra hochkann!!
    Der Weg zur Erleuchtung ist auch noch mit Charakterbildung und einhaltung der Gesetze des Karmas verbunden!
    Das wollte Ich mal hier geschriebben haben!!
    Danke fürs Lesen
     
  2. InfinitelyLight

    InfinitelyLight Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Österreich / Tirol
    Hy Prana !

    Schade das dir niemand antwortet schön das du einen Teil der Wahrheit schon erkannt hast !

    Leute die den Weg der Erleuchtung mit einer gewissen Gewalt suchen, weist du das ist eine Art Lernprozess also betrachte sie nicht als auf den falschen Weg ! Jeder hat seine eigene Vorstellung von Gott und der Welt !


    Das Herz Chackra ist jedenfalls das schönste und gewaltigste was ich je entdeckt habe :)

    Zwischen Licht und Liebe ist ein gewaltiger Unterschied ! Deshalb halte ich auch nicht so viel von Reiki und dergleichen !!

    MFG

    IL
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Prana,
    Habe unlängst eine Darstellung der Chakren und ihre Verbindungen gesehen.
    Danach gibt es auf gleicher Ebene zum Herzchakra ein Kommunikationschakra, das die Verbindung zum Kronenchakra herstellt.

    Mit Jesus und nachfolgen bin ich mir nicht so sicher, wie das gemeint ist.
    Meinte er jetzt er wäre der Hirte und die Leute sollen ihm nachfolgen und nach seinen Worten leben, oder sie haben die Aufgabe ebenfalls ihren eigenen Weg zu gehen.

    MfG

    Olga
     
  4. Dionysus

    Dionysus Guest

    Hallo Prana,

    schreibst Du daß, weil Du diese eine Liebe so fühlst? Wie fühlt sich denn diese eine Liebe an? Kannst Du sie mir erklären? z.B.: "Doppelherzmethode" (klingt ja trendy), fühlt sich das jetzt noch intensiver an, wie diese eine reine Liebe? Wie fühlt sich diese Liebe an, wenn Du in ihr an eine Frau oder Mann denkst, an eine positive oder negative Erfahrung, an Schmerz oder Glückseeligkeit. Fühlt diese Liebe sich gleich an oder mit Veränderungen? Was für Emotionen kommen dabei in Dir hoch? Kannst Du noch Deinen Alltag ganz normal bewältigen, wenn diese starke Kunda-Energie vom Wurzel- bis ins Herzchakra kriecht, oder bleibt sie eher weiter unten stehen?
    Leuchten Deine Augen bereits?

    interessierte Grüße
    Dionysus
     
  5. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté
    Also ich bin noch kein Buddha! Jedenfalls würde ich es nie von mir behaupten!
    Nun diese Liebe ist alles in einem es ist so als würdest du in den armen einer frau liegen und bei deiner Mutter sein! Beides diese Liebe ist rein auch bei der Doppelherz Meditation da ja diese Liebe von Gott kommt.
    Gott ist Liebe, die Liebe ist gott!!!
     
  6. Dionysus

    Dionysus Guest

    Werbung:
    Namaskar Prana,

    ja schon klar, deine Antwort. Du fühlst Dich zu Frau oder Mutter hingezogen und fühlst dann Liebe. Die Frage ist was reine Liebe ist; z.B. mal den sexuellen Trieb ausschließen und mal nachfühlen, was dann noch an Liebe zu fühlen ist und übrigbleibt.

    Gruß
    Dionysus
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    @Prana

    das ist sehr schön und wahr was Du hier schreibst und es ist tatsächlich so. Ohne Herz wird es kein Licht geben. Wer nur die Gedankenleere anstrebt, der wird in der Leere verbleiben. Wer in der Gedankenleere aber sein ganzes Wesen öffnet, dem wird's widerfahren und die Leere wird mit Gottes zeitloser Liebe erfüllt werden.

    :blume:
     
  8. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    hallo Niemand,

    das ist die antwort, die ich einmal von dir erbeten hatte.

    danke
    mira
     
  9. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté
    Ich möchte hier noch was Offebaren/sagen.

    Liebe und Ehre deine Eltern! Das ist eines der 10 Gebote die uns von Gott gegeben wurden durch Moses. Doch was heisst das genau?? Sollen wir nur unseren Physischen Eltern Lieben und Ehren??? Ich denke NEIN!!! Unseren Physischen Eltern verdanken wir sehr viel also sollen wir sie Ehren und Lieben jedoch gibt es auch noch Eltern die von der Kirche vergessen geblieben sind, nämlich die göttlichen Eltern, Gott Vater und Gott Mutter! Das Vater Unser auf Aramäisch also so wie es Jesus selber lehrte fängt mit den Worten ,,Abwun" Abwun heisst Göttliche Eltern! Also stimmt was Master Choa sagt wenn er in seinen Büchern schreibt ,,Göttlicher Vater und Göttliche Mutte" denn Gott ist Ying und Yang!!!! Weiblich und Männlich, wir können sagen das Maria der weibliche Gott auf Erden war und Jesus der Männliche sehr wenige erkenen es an!! Es gibt einige Kinder die haben keine Mutter damit sie aber die Liebesenergie einer Mutter spüren könnnen sollten Sie zu einem Aspekt der Weiblichkeit des Gottes beten. Auch wir im Westen haben sehr reiches spirituelles Wissen allerdings wurde es nicht so offen ausgelebt wie im Osten.
    Ich bin dabei dieses Wissen zu erforschen und in Büchern Nieder zu schreiben, sehr viel wissen wurde auch von Master Choa in Büchern Offenbart.
    Danke fürs Lesen
     
  10. Zauberin

    Zauberin Guest

    Werbung:
    Hallo Prana!

    Was Du beschreibst ist eigentlich der Bhakti-Yoga. Aber nicht jeder ist
    dafür geeignet ihn gleich am Anfang zu gehen. Deswegen gibt es mehrere
    "Wege" z.B. Jnana-Yoga, Radha-Yoga, Kundalini-Yoga, Shakti-Yoga, Kriya-
    Yoga usw.
    Jeder kann sich aussuchen, was seinem Wesen am besten entspricht, was ihm am leichtesten vorkommt. ERST ganz knapp vor dem Ziel muss sich JEDER hingeben und in LIEBE erwarten, bis die GNADE kommt und er angenommen wird.

    Nebenbei:

    Bhakti-Yoga - der Weg der Hingabe und Liebe ( Jesus)
    Jnana-Yoga - der Weg der Weisheit (für die Intellektuellen)
    Shakti-Yoga - der Weg der Kraft

    Wer sich da besser auskennt, der kann dazu mehr sagen. Ich bin eine Zau-
    berin und keine echte Yogini.
    Der Weg der Liebe gefällt mir aber auch sehr.

    Alles Gute :)
    Die alte Kriegerin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen