1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtet durch Betrug

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von ALnei, 15. Dezember 2007.

  1. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Werbung:
    .

    Hy-ho !

    ..

    Was meint Ihr ?

    ...

    Ist es möglich, dass der Schüler durch die Lehre lernt,
    auch wenn sein Lehrer bewusst ein Betrüger ist ?

    ...

    Kann der Schüler trotzdem die Weisheit in solchen Worten finden ?

    ..

    Gruß,
    ALnei

    .
     
  2. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Was lehrt der Lehrer?
    Wie zeichnet sich der Betrug ab?
    Was verstehtst Du unter Erleuchtung?
    Für was brauchst Du einen Lehrer?

    KLARHEIT kann Dir viele Antworten geben!

    :)
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Verschiedene Lehrer lehren verschiedene Lehren.

    Der Betrug heisst in dem Fall, dass der Lehrer an seine eigenen Worte nicht glaubt.

    Erleuchtung könnte eine Erfahrung bedeuten, die einem hilft in Freiheit zu leben (frage bitte nicht, was Freiheit bedeutet :)).

    Ich habe nicht geschrieben, dass ich einen Lehrer brauche. Die Tatsache ist, dass wir von anderen Menschen oft etwas lernen. Und oft wird jemand als Lehrer definiert.

    ...

    Meine Frage bleibt offen...
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Hallo ALnei

    Naja, in dem Moment, wo er den Betrug durchschaut, hat er sicher was
    gelernt.

    Ich verlasse mich übrigens nur auf mich selbst, gerade in solchen Dingen.

    Wenn jemand aber unbedingt bei jemand anderem Schüler werden will, sollte er wohl darauf bestehen, dass der Lehrer zeigt, dass er davon etwas versteht.Die Fähigkeit z.B. mit Energien umzugehen kann man demonstrieren.

    LG PsiSnake
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    .
    ..
    ...

    Ich wollte eigenlich darauf hinweisen, dass, meiner Meinung nach, die Erfahrung individuell ist.

    Auch wenn der Lehrer „Hua-hua-hua, bili buli boli, hak, hak, haaaaak; udiki iki iiiiki !“ schreit und das nur um das Geld zu kriegen macht, oder lehrt, dass der Jesus der Boss ist, nur um sich wichtig zu machen, bedeutet das noch nicht unbedingt, dass die Schüler damit nicht etwas lernen könnten, dass sie damit nicht erfahrener werden könnten.

    Es hängt, meiner Meinung nach, von denen ab, ob sie beim Lern-Prozess sehr aufmerksam und bewusst sind, oder nicht. Wenn sie das sind, ist, meiner Meinung nach, egal, ob sie dafür viel Geld ausgeben, oder nicht. Oder, dass sie dafür den Lehrer ehren.

    Der Lehrer, auch wenn Betrüger, verbringt Zeit mit seinen Schülern, und schon das ist etwas wert.

    Hiermit habe ich meine Meinungen aufgeschrieben... es interessiert mich aber immer noch, was jemand anderer dazu meint.

    P.S. Ah ja, mit meinem erstem Beitrag wollte ich genau solche Bemerkungen vermeiden, wie, „die lernen, dass er ein Betrüger ist“. Deswegen war der Beitrag so wortarm. Mir geht es um die spirituelle Erfahrung, was auch immer spirituell für einen bedeutet.

    Gruß,
    ALNEI

    ...
    ..
    .
     
  6. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo ALNEI,
    ich denke, Du kannst, wenn Du Dich dafür öffnest, in jeder Situation etwas lernen. (und sei es nur GEDULD, wenn Du in einer Warteschlange steht).

    Die Frage ist halt, was erwartest Du von dem Lehrer. Und was ist Dein Ziel.

    Ich denke, kein Lehrer lehrt die 100%ige Wahrheit, dafür sind wir alle zu sehr Mensch. Du kannst sicher von jedem Leherer (auch wenn seine Lehre nur teilweise wahr ist), positive Elemente für Dich gewinnen. Ein Schwarz-Weiß-Denken lehne ich grundsätzlich ab. Jeder Lehrer ist ein Mensch!
    Das darf man nie vergessen. Keiner ist ein Heiliger.

    Du selbst hast die 100%ige Freiheit, das für Dich anzunehmen, was DU willst. (das ist genau wie mit dem Fernseher, Du stellst den Kanal ein und nimmst die Informationen auf, die Du eingestellt hast).

    Die WARHEIT ist viel umfassender als alle Lehrer zusammen, genauso wie es unendliche Sterne am Himmel gibt - wir sehen momentan nur die, die wir mit den Augen sehen können, trotzdem gibt es ja unendlich viel mehr!
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Nun - geht es hier ums Lernen oder geht es hier um Erleuchtung wie in der threat-Frage?

    Um Erleuchtung zu erfahren musst du nicht unbedingt viel lernen. Und wenn du etwas lernen willst ist die frage was du lernen willst. Wenn du lernen willst, wie man in den Sternen liest brauchst du einen anderen Lehrer, als wenn du lernen willst wie du mit deinen Problemen besser umgehen kannst.

    Und grundsätzlich kannst du in allenmöglichen Situationen etwas lernen, auch wenn du nur mit einem baum allein bist oder nachts in einem Sturm oder bei einem Obdachlosen oder was auch immer.

    Und ob etwas Betrug ist oder nicht, hat mit bestimmten Verhaltensnormen zu tun. Ist etwas nur dann Betrug, wenn der Betrüger bewusst betrügt? Aber selbst dann kann es doch sein, dass der Betrüger etwas tut was dich weiterbringt, auch wenn das der Andere so nicht vorausahnte und auch nicht so wollte?

    LGInti
     
  8. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    .
    :
    ...

    Danke an euch alle. Euer Schreiben macht Sinn.

    Einer von den Gründen für diesen Thread war, dass ich gemerkt habe, wie viel Zeit hier in diesem Forum verbracht wird mit gut gemeinten Warnungen, wie: „Die wollen dich nur abzocken!“, oder: „Jeder weiss, dass der und der Guru nur Geld mit Stricken von seinen Schülern verdienen will!“ und so weiter.

    Weil ich gesehen habe, wie viel Sorgen sich manche Menschen hier machen (die wahrscheinlich zu weit entwickelt in der Empathie sind, wie ich), dass niemand betrogen wird, oder belogen, oder, dass niemand an etwas glauben soll, was eigentlich kein Mensch prüfen oder wissen kann, wollte ich mit diesem Thread solche Menschen darauf aufmerksam machen, dass diese „verwirrten Seelen“ trotz dem Betrug (vielleicht ist es manchmal sogar kein Betrug, wer weiss ?) etwas lernen können...

    Gruß,
    ALNEI

    ...
    :
    .
     
  9. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Je mehr man abwägt, das ist gut, das ist schlecht, desto weniger LEBT man die Wahrheit! Die Wahrheit kann man nur mit dem Herzen fühlen - Worte können diese nie ersetzen. Der Verstand zweifelt an fast allem, das ist einseits gut, anderseits aber auch gefährlich, da die Zweifel einem schnell das Herz verschließen können.

    Ich kenne das nur zugut von mir selbst :). Mittlerweile höre ich aber immer mehr auf mein Herz und richte mich auch nicht nach jedermanns Meinung. Jeder Lehrer (bzw. der vorgibt einer zu sein) kann einem auf einer bestimmten Entwicklungsstufe nützlich sein - die Menschen, die ihm nachlaufen, brauchen ihn dann wohl in diesem Moment noch. Ein wahrer Lehrer will aber keine, die ihm nachlaufen, sondern selbstständige, selbstverantwortliche und FREIE Menschen. Das ist genau das, was jeder eigentlich sucht. Abhängigkeit will niemand. Daran kann man viele Lehrer auch messen!

    Als gute Literatur mit vielen praktischen alltäglichen Tipps kann ich Dir z.B. das Buch von Omraam Mikhaël Aïvanhov Goldene Regeln für den Alltag http://www.prosveta.de/product_info.php?products_id=70&osCsid=3bcf54003290a9a6961364ed35899285
    emfehlen. Es kostet 10 Euro und ist z.B. auch über Amazon bestellbar.
     
  10. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Werbung:

    Man kann von jedem etwas lernen - notfalls kann ein Betrüger immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen