1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

erlebtes

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von esperanto, 20. Oktober 2005.

  1. esperanto

    esperanto Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    als ich vor ca. einem jahr in varadero, kuba, mit meiner kollegin den bus betritt, welcher uns anschliessend an den flughafen fuhr, hatten wir beide bereits erlebnisreiche wochen in diesem wunderschönen land hinter uns.

    der bus hielt auf seiner fahrt noch an verschiedenen hotels an, um weitere gäste aufzuladen. wie es der zufall so wollte, stiegen plötzlich ganz unerwartet zwei leute ein, die wir, meine kollegin und ich, von unserer schulzeit her flüchtig kannten.
    sie liefen lachend, fast schreiend und scheinbar vollkommen erholt den gang des buses entlang, bis sie sich etwa zwei sitzte vor uns hinsetzten. sie erkannten uns nicht.

    als meine kollegin die beiden entdeckte drehte sie ihren kopf zu mir hin und lächelte mich an. sie sagte nichts. sie schaute mich nur an und lächelte.
    ihr blick verriet mir tausend dinge; diese beiden können schon lachen und erzählen.. "touristen" ! - ich konnte die ganzen ferien, alles dabei erlebte, gedachte, gelachte, getanzte, gefürchtete, gesehene... ablesen; es spielte sich in ihren augen ab, es war, als wäre ich der kinobesucher und die augen meiner kollegin die leinwand...
    so sassen wir da, uns anblickend, ganz ruhig, voller freude. für uns gab es nichts zu berichten, wir sprachen die ganze fahrt hindurch vielleicht nicht ein einziges wort!
    wir hatten während dieser kurzen zeit alles; denn wir waren keine touristen die sich abgeschanzt vom ganzen land nur an den traumstränden in ihren hotelanlagen aufhielten. nein, wir waren eins mit den menschen und deren kultur dort; übernachteten bei ihnen zuhause, reisten mit rucksack von ort zu ort, wenn es uns gefiel liessen wir uns für ein paar tage nieder, ansonsten reisten wir einfach weiter. wir fuhren viele stunden mit dem bus, unterhielten uns mit den einwohnern, waren an einer familienparty einheimischen. wir fuhren mit einem alten volkswagen und einer miserablen landkarte von dorf zu dorf, stadt zu stadt, verfuhren uns, fanden auf den weg zurück, kauften benzin auf den hinterhöfen von cienfuegos. in havana flüchteten wir vor einem mann der uns mit kampfhund und buschmesser verfolgte weil er dachte, dass wir bei ihm einbrechen wollten. wir hörten reggae auf den hinterplätzen neben kiffenden rastafaris, wir liessen uns cohibas in den hinternzimmer abgekommener residenzen präsentieren, mussten uns mit der polizei rumschlagen, tranken auf dem maleco rum, tanzten, badeten, genossen, litten, sangten...
    >>>

    neiiiiiiin esperanto,
    es gibt keine grundmoralität wie ferien verbracht werden müssten. "wir" hatten nicht schönere ferien als die "anderen". ferien sind und bleiben ferien. es gibt da nichts zu holen oder zu gewinnen; nicht einmal einen unterschied zwischen den verschiedenen touristen gibt es. alles, was ein feriengast tun kann ist, ferien zu verbringen.
    es ist wie mit dem spiel, das nicht gewonnen werden kann, sondern nur gespielt.

    warum ich das alles schreibe? was es bedeutet? ob es jemanden interessiert?
    keine ahnung! ich weiss es nicht.
    >>>

    vor kurzem erhielt ich eine privat-nachricht. dort stand ein satz. der satz ging in etwa so: "die liebe wird siegen, soviel kann ich dir jetzt schon versprechen, auch wenns manchmal nicht so scheint."


    liebe grüsse, esperanto
     
  2. tomsy

    tomsy Guest

    waren bestimmt cool ferien!
    das nenne ich ferien pur!:blume:
     
    esperanto gefällt das.

Diese Seite empfehlen