1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erkrankung rotes Blut = Mutterkonflikt?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von lisa46, 13. Januar 2009.

  1. lisa46

    lisa46 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    habe heute gehört, dass Blutkrankheiten auf seelischer Ebene mit Vater-, Mutter- oder Familienkonflikten zu tun haben, je nachdem welcher Bestandteil des Blutes betroffen ist.
    Also Vaterkonflikte betreffen das weisse Blut, z.B. Leukämien, rotes Blut, z.B. Anämien würden auf Mutterkonflikte hindeuten usw.

    Weiss jemand was darüber oder kennt Link dazu im Internet? Ich habe nichts gefunden.
    Wäre toll!

    LG
    Lisa
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Warum wohl... :tomate:

    LG Loge33
     
  3. lisa46

    lisa46 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    112
    weils nicht stimmt?
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ich weiss es nicht. ;)
     
  5. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Liebe Lisa,
    bei der Leukämie ist die Leukozytenzahl in verschiedenen Varianten erhöht, bei der Anämie ist die Erythrozytenzahl vermindert. Das läuft global gesehen auf dasselbe hinaus: mehr weiss als rot.
    Insofern wäre, wenn schon, ein Krankheitsbild hinsichtlich seiner zellulären Vorgänge zu interpretieren.
    Ich enthalte mich jetzt mal der Frage, ob es für Menschen, die so schwer erkranken oder erkrankt waren, nicht dran wäre, mit ihrer Krankheit zu reden, zum Beispiel in einer Systemaufstellung, statt über sie, zum Beispiel mit dir.
    ...oooops :D so viel zur Enthaltsamkeit

    Beste Grüße,
    Eva
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen