1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erklärungen?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Doubter, 14. August 2006.

  1. Doubter

    Doubter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    So, Hallo erstmal, das ist mein erster Beitrag in dem Forum hier.

    Es ist für mich schon recht überraschend, dass ich ich diesem Forum poste, da ich eigentlich nicht sehr gläubig bin (liegt an einigen Erlebnissen in meienr Kindheit) und eigentlich auch nur an das glaube, was ich sehe oder erklären kann und allem anderen recht kritisch gegenüberstehe (siehe Nickname ;) ).

    So nun zum eigentlichen thema:
    ich hab irgendwie vor wenigen wochen das gefühl bekommen, dass ich mich mit spirituellem beschäftigen sollte, und da ich das nicht erklären konnte hab ich en bisschen gegooglt und mich en bisschen schlau gemacht und war überrascht, wie viel es bei diesen spirituellen themen um Energie geht und da hab ich von jetzt auf nachher meine einstellung vorallem zu engeln geändert, da es irgendwie sinn machte und das für mich sogar auf einer ebene, die ich erklären konnte:

    Laute Physikalischer grundgesetze ist ja nunmal alles mit energie erfüllt, egal was man tut, man verschiebt energie, man kann sie aber weder vernichten, noch erstellen.
    in meiner definition sind engel (ich weiß, ich bin unwissend ^^) Seelen, oder sonst was von verstorbenen. Wenn man ein kind zeugt, ist sehr viel energie im spiel, wenn man es zur welt bringt erst recht, der mensch nimmt in seinem leben, um das gleichgewicht zu wahren die energie aus der natur und der umgebung auf, die er für taten wieder abgeben muss, aber was wenn man stirbt? also bewegungsenegir weitergeben ist ja dann, so hart es klingt, nicht drin. und asche zu asche, staub zu staub ist für mich auch nicht zwingend die art, in der diese große menge energie, die menschen in sich tragen, abzugeben und vernichtet werden kann energie ja wie gesagt nicht.
    wieso eiegntlich nicht glauben, dass diese energie den seelen dabei hilft weiterzuleben und sich zu bewegen? und nach diesem weg könnte man, es lebe die physik, sagen, dass es einfach so ist und es die einzig plausible erklärung ist.

    lange rede kurzer sinn: hab ich meinen intuition, mich damit zu befassen falsch verstanden, ist mein versuch einer erklärung total abwegig, oder bin ich auf dem richtigen weg, das zu verstehen, was ich schon so lange hinterfrage?
     
  2. sonne17

    sonne17 Guest

    Hallo Doubter!

    Wir sollten ja beim Spirtuellen und Energetischen nicht den Verstand einsetzen, sondern auf unser Innerstes hören. Denn denken können wir, aber meist nicht richtig fühlen.

    Wenn man stirbt, kommt man in die feinstoffliche Welt und wartet wieder, bis man inkanieren kann. Und dort sind zig mehr Energien und Schwingungen, wir entwickeln uns weiter und lernen und geben schon gar keine Energie ab.

    Wir geben nur dann en Stück Energie ab, wenn wir wieder auf die Erde zurückkommen.

    Engel beschützen Dich, ohne sie könntest Du nich mal gehen, ohne zu stürzen.
    Engeln sind Lichtwesen und sind auch in der feinstofflichen Welt.

    Jeder sollte sich mit seinem Bewusstsein und Unterbewusstsein befassen, und das höchste göttliche in sich zu finden.

    Aber ob das für Dich der richtige Weg ist, musst Du selbst wissen und entscheiden.

    Ich wünsche Dir alles Gute dabei und ich hoffe, ich konnte Dir dabei helfen.
    Schöne Grüße:)
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Wir sollten ja beim Spirtuellen und Energetischen nicht den Verstand einsetzen, sondern auf unser Innerstes hören. Denn denken können wir, aber meist nicht richtig fühlen
    genau @ sonne17

    Wir müssen uns öffnen, wir müssen oder sollten die magische Begegnung mit den Engelwesen zulassen, die die meisten von uns nur in der Kindheit kennen.
    Ein deutsche Papst hat mal gesagt:
    Unser eigentliches Problem ist die Blindheit der Vernunftheit für die nicht materielle Dimension der Wirklichkeit.
    Die Vernunft wurde uns eingepaukt.in der Schule, und von den meisten Eltern.
    Wir lernten vernünftig zu handeln als Überlebensstrategie.
    Die Vernunft hat einen Schutzwall um ums gebaut, der nichts zulässt, nichts durchdringen lässt was nicht berechenbar ist, nicht einzuschätzen ist.
    Die Engel, der Glaube sind für viele wie ein Virus für die materielle Welt. Wenn es Engel gibt, wenn es ein Weiterleben nach dem Tod gibt, dann wird das ganze Streben unserer Leistungsgesellschaft in Frage gestellt.
    Einer Gesellschaft in der nur Profit und Erfolg zählen sind Engel fremd.
    Und da liegt doch der Denkfehler.
    Wir haben die Engel in eine unwirklich, paradiesische Welt in dem es scheinbar nur das Gute gibt.
    Aber die Engel sind unsere Begleiter unseres ganz normalen Alltags.

    Wir sollten das Geheimnissvolle zulassen, uns innerlich lockern, auf uns und in uns hören, das von Schulweisheiten abgestumpt ist.
     
  4. Doubter

    Doubter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    6
    Danke für die Antworten.

    nun, es ist eben nur mein problem, dass sich diese "welt" für mich erst vor einigen wochen wieder neu geöffnet hat und ich seit dem eben schon erfahrungen gemacht haben und gefühle empfunden haben, die eigentlich schön waren, nur mir angst eingejagdt haben und deshalb habe ich versucht mir das irgendwie auf wissenschaftlicher basis zu erklären.

    würdet ihr mir empfehlen mich weiter mit spirituellen dingen außeinander zu setzen, obwohl sie mir momentan eben angst einjagen, weil ich sie nicht verstehe oder findet ihr, ich soll das thema ruhen lassen und warten, bis ich das nächste mal das gefühl habe, dass ich mich mit dem thema befassen sollte?
     
  5. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Schwierig Doubter :)

    wovor hast du denn so eine Angst, vor den Dingen die sich da auftun und du sie nicht einordnen kannst?
     
  6. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Huhu!

    Ging mir am Anfang genau wie dir!

    viel zu sehr hat mein Verstand mich beherrscht. Durch eine Freundin wurde ich auf Engel aufmerksam. als ich Zweifel hatte, schickte sie mir einen Link, bei dem man online engelkarten ziehen kann http://www.lichterwelten.de/engelorakel.html)und ich war überrascht, dass ich gar keine Frage zu stellen brauchte. die Antworten, die ich bekam waren immer eindeutig. Als nächsten Schritt habe ich mir angehört, wie das mit dem Wünschen geht. Immernoch sehr skeptisch habe ich mir Geschichten angehört ohne auch nur auf die Idee zu kommen mir etwas zu wünschen. Das wurde mir dann quasi abgenommen, als ich eine wunderschöne Orchidee in einem sehr teuren Geschäft ansah. Ich bewunderte diese schöne Pflanze und freute mich daran. Ich ging drum herum um nach dem preis zu suchen, und war kein bißchen überrascht, dass er über 40,00 € lag. Ich sah mich nach weiteren Pflanzen um, und was sah ich da? Versteckt in der hintersten Ecke stand eine orchidee, die der Beschreibenen bis auf´s Haar glich. Es war etwas von dem Pflanzstoff aus dem Topf gefallen und darum war der preis 9,95 €. Seither - natürlich habe ich die Pflanze gekauft, grins! Seither werde ich mir immer sicherer. meine Freundin unterstützt mich sehr. Sie ist auch in der Entwicklung viel weiter als ich. Und zweifeln tue ich auch noch immer. Aber wenn es denn mal wieder schlimm ist, dann ist es, als bekäme ich einen Wink "Hallo, hier sind wir doch!"

    Entscheiden mußt du immer selber wohin du gehen willst, aber alles was dir auf dem Weg begegnet wird dir helfen die rechte Abzweigung zu finden!


    AllesLiebe!

    Bibi
     
  7. Doubter

    Doubter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    6
    eher vor den damit verbundenen gefühlen, die aber nicht schlecht sind, sie aber nur so überraschend und für mich eigentlich ohne ersichtlichen grund aufkommen

    @bibags: danke erstmal für deinen link, ich werde wohl in nächster zeit häufiger darauf zurückkommen, um vllt ein bisschen vertrauen zu erhalten ;)
     
  8. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Huhu Doubter,
    kannst du deine Gefühle denn dabei beschreiben, das hilft immer ein bissel,
    ich denke mal ohne grund werden sie net sein, alles hat seinen Sinn, lass es laaangsam auf dich zukommen und schau mal was passiert.

    GLG Arielle37
     
  9. Doubter

    Doubter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    6
    das ist es ja, ich kann sie weder beschreiben noch erklären, ich weiß nur, dass sie eigentlich schön sind
     
  10. Babsi

    Babsi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Mittelhessen
    Werbung:
    Hallo Doubter!

    Du fragst ob du dich weiter damit beschäftigen sollst oder nicht.
    Ich finde schon, denn umsonst kamen die Gefühle sicher nicht, sie haben immer einen Grund. Aber das kannst du nur selber entscheiden.

    Du hast Angst vor den Gefühlen. Das verstehe ich das hatte ich manchmal auch. Aber was kann denn schlimmstenfalls passieren wenn du sie zulässt?

    Ich wünsche dir alles Gute. :)

    Liebe Grüße

    Babsi
     

Diese Seite empfehlen