1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erklärung bezüglich eines Traumes

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von amareno84, 14. August 2010.

  1. amareno84

    amareno84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo an alle Mitglieder,

    verzeiht bitte, wenn ich jetzt etwas mehr Threads schreibe, als andere Forum-Kollegen, aber ich bin sehr neu hier und würde gerne, meine besonderen Erlebnisse mit euch teilen.

    Eines Tages kam ich von der Arbeit und bin sehr müde und angeschlagen gewesen bis zum geht nicht mehr.Ich habe geduscht und saß mit meiner Frau im Wohnzimmer auf der Couch und hatte es mir halb-gemütlich gemacht.
    Irgendwie bin ich plötzlich tief eingenickt und habe sofort angefangen zu träumen. An den Traum kann ich mich nicht mehr erinnern, ich weiß nur, dass dieser etwas länger gedauert hat.
    Die einzige Sache, die ich noch in Erinnerung habe ist, dass ich zum Schluß Treppen runtergerannt bin und dass mein Fußgelenk dann umgenickt ist.
    Ich bin sofort aufgewacht und hab noch geradeso mitbekommen, dass mein Fuß gezuckt hat. Und ich habe an meinem Fußgelenk fürchterliche Schmerzen gehabt.
    Als ich meine Frau gefragt habe, wie lange ich am Schlafen gewesen bin, da sagte sie mir verwundert: "Häää??Gerade mal eine Minute, aber ich habe nicht mitbekommen, dass du eingeschlafen bist, ich dachte du ruhst dich nur etwas aus vor dem Essen." Ich wollte es nicht wahrhaben und habe auf die Uhr in mein Handy gesehen und festgestellt, dass ich seit ca. 25 Min zu Hause gewesen bin..Mit dem Duschen gerechnet und alles rum und dran, kann ich wircklich nicht lange eingenickt sein.Hätte sie mir nicht "eine Minute" gesagt, so wäre meine Schätzung auf ca. 5 Min gekommen, was meiner Meinung nach, auch no wenig gewesen ist, für den langen Traum den ich hatte.
    Ist das denn möglich, dass ein Mensch einschläft und sofort anfängt zu träumen, vorallem einen etwas längeren Traum, wo sich am Ende herausstellt, dass es gerade mal eine Minute gewesen ist? Und dass man dann aufgrund einer Verletzung im Traum, tatsächlich in der Realität Schmerzen hat ?
    Gibt es einen Fachbegriff für dieses Phänomen seitens der Esotherik bzw. und, oder Wissenschaft ?

    Gruß Joe
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du sagtest du warst Müde,wenn wir so etwas Erleben,dann möchte uns jemand etwas dringendes mitteilen.
    Dein Traum warnt dich,du befindest dich im eine Situation,die etwas im dein Leben verändern kann und wird.Du muss oder solltest sehr gut aufpassen,welche Entscheidung du triffst.Denn du läufst Gefahr etwas zu verlieren,auch etwas von deine gewöhnte Lebensqualität..;)Eine reale Verletzung ist auch möglich.
     
  3. amareno84

    amareno84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    14
    Danke fuer deine Antwort..dieses Geschehen ist etwas länger her,da war meine Frau noch nicht mit unserer Tochter Schwanger und mittlerweile ist unsere Kleine 8 Monate jung. Aber woher wusstest du was dieser Traum zu bedeuten hatte,schließlich habe ich den nicht beschrieben,weil ich diesen vergessen hatte.
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich habe nur das gedeutet,was du geschrieben hast.Diese paar Stichpunkte,sind recht aussagekräftig.Träume sind eine art Botschaften,Berater und ähnliches.Gab es danach,im deinemLeben eine Situation,die zutreffen könnte?
     
  5. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo Joe,

    du eröffnest all die Threads, die ich nie eröffnet habe :D

    Ich versuche dir mal eine etwas andere Sicht auf dieses Ereignis zu geben.

    Ich hab schon ähnliches erlebt, also dass ich kurz nach dem Hinlegen scheinbar gleich eingeschlafen bin und sogelich einen Traum hatte. Das macht durchaus Sinn, denn im Tiefschlaf träumt man nicht d.h. der Schlaf muss "leicht" sein damit man überhaupt was träumt.
    Es kann auch sein, dass man morgens zu früh aufwacht und nicht gleich aufsteht und wenn man dann in einen leichten Schalf fällt, dann passieren mir auch die seltsamsten Dinge, wie auch diese Bewegungslosigkeit, die du wonders beschrieben hast.
    Also was ich damit sagen will: dieser leichte Schlaf ist sozusagen der Schlüssel. Wozu? Keine Ahnung. Für mich ist es einfach schön zu sehen, dass die Grenzen der Wirklichkeit nicht so eng gesteckt sind, wie wir glauben.

    Diese Schmerzen, die du Beschreibst könnten einfach daher kommen, dass der Traum an sich sehr real war (wenn er es war) und du damit diesen Schmerz eher empfunden hast. Mir ist z.B. schon passiert, dass ich weinend aufgewacht bin oder mit einem total schnellem Herzschlag, weil die ganzen Geschehnisse so real waren.

    Beobachte einfach, was passiert, ich denke, dass es noch sehr interessant wird.
    :)

    Grüße
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen