1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erinnerungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Possibilities, 28. November 2014.

  1. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Werbung:
    Hallo an alle Leser,

    der November ist ein Monat des Gedenkens in einer Jahreszeit, die oft auch geprägt ist von Melancholie.
    Die Tage sind kurz und kalt, wir ziehen uns zurück und vielleicht besinnen wir uns.
    Wir hängen den Gedanken nach, resümieren vielleicht.
    Um das, was wir nicht vergessen, soll es hier gehen.
    Erinnerungen an Gewesenes, Menschen, Weggefährten, die wir nie vergessen haben.



    Get well soon
    P. :)


    (In Erinnerung an K. & viele Andere)
     
    McCoy, Sabsy, Emillia und 2 anderen gefällt das.
  2. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Novembertag

    Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
    drängt die Welt nach innen;
    ohne Not geht niemand aus;
    alles fällt in Sinnen.

    Leiser wird die Hand, der Mund,
    stiller die Gebärde.
    Heimlich, wie auf Meeresgrund,
    träumen Mensch und Erde.

    Christian Morgenstern
     
    McCoy, Nadida, naglegt und 4 anderen gefällt das.
  3. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
     
    McCoy gefällt das.
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Ein schöner Thread, danke :)
     
    McCoy gefällt das.
  5. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Die Türe ist offen...
     
    McCoy gefällt das.
  6. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Werbung:
    Ohne Erinnerung ist eine persönliche Identität nicht möglich, oder?
     
    McCoy gefällt das.
  7. kaaba

    kaaba Guest

    yepp!
    erinnerungen sind ein schlüssel zum ich.

    ich liebe meine erinnerungen!
    aber grad in dieser düsteren jahreszeit fühlen sich viele von ihnen nicht schön sondern vielmehr schmerzlich an und ich verlier mich oft darin.
    das mag ich nicht.
    der winter ist schön aber trotzdem bin ich jedes jahr wieder erleichtert wenns frühling wird :)
     
  8. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Ich auch.
    Den Winter überbrücke ich mit gaaaaaanz viel Kerzenlicht & heißen Bädern. :koenig:
     
    McCoy und ralrene gefällt das.
  9. Greenorange

    Greenorange Guest

    Ich warte jedes Jahr auf den ersten SchneeTag...das ist der Tag, an dem ich in die Erinnerungen des vergangenen Jahres eintauche, ziehe meine persönliche Bilanz und wenn Zeit noch übrigbleibt, bastle an Erinnerungspotenzial für nächstes Jahr. Aber Zukunft hat noch Zeit, mit ihr beschäftige mich in den Tagen zwischen den Jahren.

    Der Tag des ersten Schneefalls dagegen kommt ungeplant, selten vorausgesehen, höchstens vorgefühlt, wenn Schneeluft beim abendlichen Gassigang sinnlich aufgenommen wird. Und der Blick aus dem Fenster, morgens...wenn der Park im weißen Mantel...dann wird der Tagesplan rigorös umgestossen. Erinnerungen haben Vorfahrt.
     
    Nadida gefällt das.
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.297
    Werbung:
    Alle Veränderungen haben ihre sehr eigentümliche Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen einem Stück dessen Adieu sagen, bevor wir zu neuen Ufern aufbrechen, oder?
     
    McCoy gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen