1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erinnerung an Träume aus meiner Kindheit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Vagabond, 16. März 2006.

  1. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Werbung:
    Hm... irgendwie erinner mich grade wieder an diese seltsamen Träume
    Meistens waren meine Cousins usw. vertreten und meine Großeltern, meine Schwester. Wir haben in der Kindheit auch viel Zeit miteinander bei den Großeltern verbracht...

    Jedenfalls hatte ich damals oft Träume von einer Frau die gegen mich drückte, bzw. gegen etwas drückte das mir geschadet hat.
    Eines weiss ich noch ganz sicher dass sie mal gegen eine Wand gedrückt hat, richtig mit verkrampften Gesicht das gehässig grinste und diese Gehässigkeit auch in Kraft umwandelte.
    Jedenfalls hat das auf mich eine negative Auswirkung gehabt zumindest war das Gefühl so. Die komplette Stimmung in diesen Träumen war sehr eigen

    Warum erinner ich mich plötzlich daran... ich hab keine Ahnung aber irgendwie ist das Gefühl das ich heute in der Brust hab (was ja schon ein paar mal erwähnt wurde) in etwa so ähnlich aber auch völlig anders... jedenfalls kann ich mich durch das heutige Gefühl sehr gut daran erinnern wie es sich damals in den Träumen angefühlt hat.

    Hat irgendjemand nen Plan?
     
  2. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Ohh also:
    In diesen Träumen stand ich immer ziemlich wehrlos einfach da und musste das mit ansehen ohne etwas tun zu können...

    Sprich:
    Jemand arbeitet gegen mich und ich kann nichts dagegen tun?
     
  3. Beta

    Beta Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Bayern
    Hi Tenchuu,

    ich würde es eher auf deine Gefühlswelt auslegen:
    Du fühlst dich von etwas erdrückt, eine Belastung liegt auf dir. Die Frau...vielleicht deine Mutter?...könnte als Symbol für die Ursache stehen. Wurdest du damals mit viel Verantwortung belastet (obwohl da eher der Druck auf dem Rücken lasten müsste) oder hast du bedrückendes erleben müssen?
    Das wehrlose dastehen würde ich auch als Machtlosigkeit deuten. Du fühlst dich machtlos, was nicht heißen muss dass du es auch wirklich warst.
    Die Brust weist außerdem als Kontaktorgan (Luft - Atmung) auf Kommunikationsprobleme hin. Konntest du vielleicht über etwas belastendes nicht sprechen...und hättest vielleicht gerne mit deiner Mutter drüber gesprochen?
    Da du was von Asthma geschrieben hast und du dich jetzt wieder an diese Träume erinnerst kann es durchaus sein dass dein "Kommunikationsproblem" noch vorhanden ist und du es in Arbeit nehmen sollst.

    Hoffe ich konnte dir Anregung geben.
    Feedback wäre nett.
    Liebe Grüße
    Beta
     
  4. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Nee damals hatte ich keine Verantwortung da war ich <10 Jahre von daher. Stress mit meiner Mom hatte ich auch nie wirklich ausser ich hab wieder mal die Aufmerksamkeit der ganzen Lehrerschaft auf mich gezogen
    Aber ich kanns auf den Lauf des Lebens beziehen was Mitmenschen betrifft und Leute die mir begegnen. Es war eigentlich ganz normal dass irgendwer gegen mich gearbeitet hat, meist mit viel Dummheit aber funktioniert hat das trotzdem immer gut. Von daher dacht ich mir das könnte es sein

    Also Mutter-Kind-Konflikt war das eher nicht... aber zugehört hat mir auch damals schon niemand :D
    Schon komisch...
     
  5. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo

    Also, Tenchuu, das ist eigentlich ein klassischer Traum um Auseinandersetzung mit dem weiblichen Seite in uns. Wie alles hat auch dieses positive und negative Seiten.Die negativen sind im eigentlichen Sinne Lernaufgaben. :party02:


    Alles Gute
     
  6. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Werbung:
    Ich würde sagen, da gab es einen Mißbrauch in deiner Kindheit.
     
  7. Vagabond

    Vagabond Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    846
    Ort:
    ...in my own fuckin' fairytale
    Werbung:
    Ein Misbrauch also? Hm... in welcher Form?
    Ich überleg grade aber sowas in der Richtung ist mir nie widerfahren... schon gar nicht zu der Zeit, da würd ich mich dran erinnern denke ich... vor allem gabs bei mir in der Fam auch keine original Bekloppten.

    Was das mit der Weiblichkeit betrifft... damit komm ich eigentlich ziemlich gut klar und ich nehm es auch an, zumal es eher ein Bonus ist. Wobei ich Frauen trotzdem nur so halb verstehe :D

    Aber all das hilft mir grade nicht weiter denke ich... mal sehen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen