1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erinnern & nicht Erinnern

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sarifeh, 4. Januar 2010.

  1. Sarifeh

    Sarifeh Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    57
    Werbung:
    Hallo :)

    Wieso kann man sich an manche Träume erinnern und an manche nicht?
    Hat das eine Bedeutung?
    Manchmal kann ich die Träume direkt erzählen und auch noch nach Jahren und manchmal kann ich noch nicht mal mehr sagen, von wem oder was ich geträumt habe, sondern nur, dass es positiv oder negativ war.

    Hat jemand eine Erklärung?

    Liebe Grüße

    Sarifeh
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Sarifeh,

    das rationale Erinnern setzt eine gewisse Nähe zu Bewußtsein voraus und das ist nur in einer flachen Schlafphase möglich (z.B. Aufwachen, Einschlafen). Um sich für den rationalen Bereich etwas merken zu können, müssen wir die Sache binnen weniger Sekunden nochmals wiederholen (das hängt mit unserer Art zu lernen zusammen).

    So wird auch klar, warum wir uns an besonders intensive oder bedeutsame Träume erinnern können, denn sie beschäftigen uns gleich unmittelbar nach dem Traum selbst bis in den Wachzustand hinein.

    Wer sich also an einen Traum erinnern möchte, muß sich das Traumgeschehen nochmals vor Augen führen, ehe er die Augen öffnet. Mit dem Öffnen der Augen wird die Traumwelt definitiv verlassen und der Bezug zum realen Leben hergestellt. Das Unterbewußtsein, erkennt damit, daß es sich um einen Traum handelt und stuft das Geschehen als eine für die Lösung rationaler Entscheidungen unerhebliche Sache ein – die Ratio verliert dadurch den Zugang zum Traumgeschehen.

    Alles klar?
    Merlin
     
  3. Sarifeh

    Sarifeh Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    57
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen