1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erich von Däniken

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von genevieve999, 25. Oktober 2007.

  1. genevieve999

    genevieve999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Seit über 40 Jahren beschäftigt sich Erich von Däniken mit dem Nachweis, dass Ausserirdische vor Jahrtausenden Einfluss auf die Entwicklung der Menschheit genommen und Spuren auf der Erde hinterlassen haben.

    Zu diesem Thema hat er bis heute 26 Bücher veröffentlicht, die in 32 Sprachen übersetzt und weltweit über 63 Millionen mal verkauft wurden. Film- und Fernsehproduktionen, Herausgeberschaften, unzählige Fachartikel, CD-ROM-Publikationen, Videos und DVD kommen hinzu. Seine Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S.) steht heute jedem offen, der zusammen mit Erich von Däniken versuchen will, Antworten auf die grossen Rätsel dieser Welt zu finden. Paläo-SETI nennt sich die neue, von ihm etablierte Wissenschaft.

    Glaubt Ihr an das, was Erich von Däniken behauptet?

    http://www.daniken.com/d/index.html
     
  2. SchErn

    SchErn Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2007
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien / Österreich
    Soweit ich Erich von Däniken bis heute verstanden habe, stellt er keine Behauptungen auf. Ja, im Gegenteil. Er sagt immer wieder, dass er zum Nachdenken anregen will.
    Er zeigt Eigentümlichkeiten und wissenschaftliche Ungereimtheiten (der Historiker) auf.

    Ich glaube jedenfalls, dass die Sichtweise die uns die Wissenschaft zur Verfügung stellt, auch nicht der Wahrheit letzter Schluss ist.

    Die Anregung von Erich von Däniken - zum Nachdenken - ist sehr gut und führt zu wunderschönen geistigen Erlebnissen. Ich halte ihn für brilliant und bin ihm für alle seine Arbeiten sehr dankbar.

    Mein Bild der Welt und des Seins hat sich durch ihn sicher verändert und positiv erweitert. :)
     
  3. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Hallo

    Letzte Woche habe ich Erich von Däniken im TV bei der NDR-Talkshow gesehen!

    Seinen Ausführungen konnte ich ganz gut folgen...am Besten hat mir das Beispiel mit der Ameise gefallen!
    Wenn diese vom Menschen mitgenommen, zu Hause in einem Glas versorgt und nach einer Woche wieder auf den gleichen Ameisenhaufen zurück gebracht wird!

    Was die wohl den anderen Ameisen erzählt...mit ihrer Intelligenz wird sie wohl auch von Ausserirdischen erzählen?
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe einige Bücher von Däniken gelesen. Das Problem bei ihm ist: Er stellt durchaus sehr gute und interessante Fragen, aber die Antworten interessieren ihn nicht. Archeologen haben nämlich durchaus Antworten auf vieler seiner Fragen, die ohne Aliens, die in die Geschichte eingriffen, auskommen. Diese Antworten ignoriert er oder stellt sie als unplausibel dar, ohne sie richtig zu verstehen oder zu durchdenken.

    Viele Grüße
    Joey
     
  5. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    nenn mal beispiele!
     
  6. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Werbung:
    Hallo,
    ich muss sagen allen Buhrufen zum Trotz. Bis ich ca. 16 Jahre alt war haben mich Erich von Däniken und Thorwald Detlefsen inspirierend begleitet. Gerade durch Dänikens Einblicke in die andere Welt der Ägypter wusste ich was stimmt und was wirklicher Blödsinn ist.
    Die Vergangenheit wird den Menschen als vergangenes Jetzt verkauft, was für ein Schwachsinn. Die Vergangenheit ist unser Zukünftiges Jetzt, dass was sie schon immer war. Geldtropfabhängige Klempnerarchäologie.
    Ich kann mich noch ganz genau erinnern als ich in der 4.Klasse eine Buchvorstellung von Charles Berlitz "Das Bermuda Dreieck" gemacht habe und auf Däniken verwies. Danach hat meine damalige Lehrerin meine Mutter in die Schule beordert, und ihr nahe gelegt sie solle mit mir schleunigst zum Psychiater gehen (ich störe die Klasse). Komisch nur dass der Psychiater (danke liebe Frau) ihre helle Freude mit mir hatte (und ich mit ihr), schönes Autogenes Training mit mir machte, um mich danach mit einer Gruppe gleichgepolter zu fördern.
    Da muss mir etwas entgangen sein. Ich kenne keine offiziellen Archeologixe die z.Bsp. die altertümlich Architektur mit der Energetische Wirkung zusammen führen. Dann kenn ich keinen der sich wahrhaftig über echte und Wirkungsvolle z.Bsp. Shabtis äussert oder ähnliches. Scheissen sich zwar alle in die Hose, aber der Mund bleibt versiegelt. Ikonen etc. Das ganze Altertum war Magie, Drogen, Kult, Riten. Lügen, Lügen, Lügen.
    Gruss Suffix
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    klingt in meinen Ohren wie ein absoluter Wiederspruch in sich

    das würd mich jetzt interessieren, da ich mich oberflächlich mit Ägyptologie beschäftigt habe würde mich Interessieren, was du für eine Meinung zu Ta-Meri hast

    wadi

    Netieru-imi-pa-pechti
     
  8. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Lieber Fist,
    gerade von dir hätte ich da keinen Einspruch erwartet. Zeit existiert nicht.
    Zeit ist verfall....ja klar nächstes Märchen.
    Somit ist das Jetzt wohl was?
    Ta-Meri, welche Meinung soll ich wohl von ÄGYPTEN haben?!?
    Gruss Suffix
    PS: DIE ARCHE ,Archäologen,Archetypen,..........:foto: Einen will ich doch noch ganz schnell Loben: Paul Devereux. Bevor der Fist wieder Luft zerreist.
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hi Suffix

    natürlich exisitert Zeit, denn das Leben ist per Devinition etwas, dass sich innerhalb eines Raum-Zeit-Kontinuums abspielt...

    Ohne Zeit gibt es kein Sein, denn alles Sein ist Werden (und Vergehen)

    der beste Beweis für die Existenz der Zeit ist die Musik, denn Musik exisitert nur in der Zeit und ist Hörbarmachung der Zeit und ist die Einzige Kunst, die die Zeit als Trägermedium hat

    lG

    FIST
     
  10. Suffix

    Suffix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    487
    Werbung:
    Das Wort Zeit Existiert für mich nicht. Zeit so wie sie uns in die Gehirne gehämmert wird ist Zerfall, und Erneuerung, das Ausklingen von Schwingungen. Ich empfinde bei dem Wort Zeit rein garnichts "Null".
    In meinen Augen ist die "Zeit" wenn überhaupt ein plumpes Mass, dass zum Unterschied der einen zur anderen Frequenz in der 4. Dimension dient.
    Abweichend vom Jetzt +- Zeit. Super!
    Folglich kann nur etwas was sich gänzlich davon unterscheidet alles zusammen halten. Und dieses Nichts dieser Ort ist Nichts.
    Auf jeden Fall zeitlos. Deshalb gibt es für mich keine Zeit. Zeit ist eine Lüge.
    Gibt es also keinen Ort an dem die Zeit still steht? Wenn die Zeit still steht, kann sie für ewig still stehen? Wenn sie für ewig still steht, hmm ist sie dann "Tot". Lebt das Leben nicht auch durch Lügen? Stell dir mal ein kosmisches C´ vor welches nie ausschwingt, ewig den Ton hält. Existiert für dieses C´ Zeit? Gibt es im Kosmos eine Hüllkurve, ist diese Hüllkurve Zeit? Eine Frage, vielleicht ohne Antwort.
    Gruss Suffix
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen