1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eric Berne - Was Sagen Sie Nachdem Sie "Guten Tag" Gesagt Haben?

Dieses Thema im Forum "Buchvorstellungen" wurde erstellt von Tiefenrausch, 1. August 2005.

  1. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Buchtitel: Was Sagen Sie Nachdem Sie "Guten Tag" Gesagt Haben?
    Autor: Eric Berne
    Kategorie: Psychologie
    Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt
    ISBN: 3596421926


    Dieses Ist ein Lehrbuch der Transaktions Skriptanalyse. Als Transaktion ist grob jedes in-Kontakt-treten mit der Aussenwelt zu verstehen. Eric Berne zeigt auf, wie stark doch Menschen an die Programmierung durch die Eltern, ja im Endeffekt selbst noch durch die Großekltern gebunden sind. Autonomie und Freiheit sind nur Illusionen denen die Menschen gerne nachhängen um sich nicht vollkommen determiniert und vorhersehbar zu fühlen. Berne zeigt Beispiele aus seinem Praxisalltag, Therapiemöglichkeiten und gibt praktische Tips für Psychologen und Co.

    Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, war ich erschrocken wie sachlich Berne Menschen einfach in zwei Klassen einteilt, Verlierer und Gewinner, - Menschen die auf Erfolg programmiert wurden, und Menschen die letztendlich auf der Couch eines Psychologen landen. Doch umso weiter man liest, umso fundierter wird das Wissen was vermittelt wird, und man bekommt einen Einblick in die Funktionsweisen der menschlichen Seele und warum diese Programmierung durch die Eltern erfolgen MUSS. Dieses Buch auf mich selbst angewand hat mir geholfen viele meiner Denkweisen zu hinterfragen und eigene Ideen zu entwickeln wo früher verdrängte oder unbewusste Traumata aus meiner Vergangenheit indoktriniert wurden.

    Ein unbarmherziges Buch für Menschen die gegen sich Selbst in den Krieg ziehen oder ihre Umwelt ein Stück näher begreifen wollen. Nach diesem Buch entwickelt man entweder Verständnis, oder verzweifelt ein Stück mehr!

    7 von 10 Punkten
     
  2. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    das ist natuerlich nicht auf jeden zutreffend... ich sollte es zwar erst mal lesen nur bezweifle ich ernsthaft, das in diese Schublade jeder passt....
     
  3. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    So etwas hätte ich früher sicher auch mal geantwortet, aber man muss nur tief tief tief genug graben, und wird merken, dass alles Wasser einem Quell entspringt *gg*

    Meine Aussagen gelten - meistens - für den ganz normalen DurchschnittsMenschen, was und wie der auch immer sein mag...
     
  4. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    wie gut ist das Buch denn zu lesen? Die Rezension, die bei amazon ganz oben steht, hat mich nämlich abgeschreckt: Da steht, dass das Buch sehr schwierig zu verstehen ist. Daher hab ich mir erstmal T. Harris: Ich bin o.k., du bist o.k. gekauft.
    Bernes Spiele der Erwachsenen fand ich einfach zu lesen, aber auf Dauer ein bisschen langweilig... weil er zwar das Phänomen Spiele sehr ausführlich erklärt, aber eben kaum Lösungsmöglichkeiten aufzeigt.

    Wie ist es denn um die Lösungsmöglichkeiten bestellt in "Was sagen Sie..."? Ist das so dargestellt, dass man es gut umsetzen kann? Wie sehen die Lösungsvorschläge aus?

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  5. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    Oh, hier werden direkt Wege aus den einzelnen "Spielen" herausgezeigt. Und bestimmte Denkansätze, die Patienten begreifen sollten helfen die Programmierung zu verstehen. Auflösung bringen hier bestimmte Fallbeispiele aus dem Alltag des Therapeuten.
    Das Buch ist etwas schwieriger zu lesen, weil es sich eigentlich schon fast! direkt an Therapeuten wendet.
     
  6. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    naja dann triffts ja schonmal nicht auf alle zu...

    aber ich sollte hier eh nicht viel zu sagen, lach ( ja warum tue ichs dann, *gg*) nur bin ich halt gerade gegen den determinismus.. das ist schon alles.. auch wenn ich weiss was alles theretisch zur entwicklung ( unbewusst) beitraegt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen