1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

erhöhter Cholesterinspiegel

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von WeAreEternal, 2. Juni 2007.

  1. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Werbung:
    Hallo Leute,

    da ich bemerkt habe dass ich wenn ich morgens 2 Eier esse den ganzen Tag viel fitter und leistungsfähiger bin (esse seit 2 Wochen regelmässig Eier zum Frühstück :morgen: davor eigentlich gar nicht) ich aber dennoch seit längerem einen leicht erhöhten Cholesterinspiegel habe frag ich mich was ich nun tun soll.

    Ich esse kaum Fleisch, eher hat es mir der Käse angetan der natürlich noch fetter ist, ich schränke mich da aber mittlerweile auch schon ein und versuche auf meine Ernährung zu achten.

    Aber gerade in der Arbeit kommt mir meine gesteigerte Aufmerksamkeit/Leistungsfähigkeit zugute und ich möchte auf Eier nicht mehr verzichten.

    Was könnt ihr mir empfehlen, bzw. kann mir jemand genauer erklären was sich da in meinem Körper so abspielt?

    Danke für Eure Infos, UR
     
  2. white sorceress

    white sorceress Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    47

    Hi UnfinishedReal,
    ich weiß nicht, ob du schon einmal von der Atkins Ernährungsform, oder auch Hollywood Diät gehört hast. Wenn du jemanden Unwissenden dazu befragst, wird er nur sagen können: "da isst man doch nur Fett und Fleisch". So ist es nicht. die Atkins Ernährungsform zielt darauf ab, die Kohlenhydrate zu verringern, die uns dick machen und auch andere unerwünschte Nebenwirkungen haben: Blutzuckerschwankungen. Dir ist sicher aufgefallen, dass du weniger schnell Hunger bekommst, wenn du Eier frühstückst. ich kenn das von mir: 2 Eier und ich bin bis 15 Uhr satt, 5 Riesentoasts und ich hab 2 Stunden später einen riesigen Hunger. Das kommt daher:
    Wenn man Kohlenhydrate zu sich nimmt, erhöht sich der Blutzuckerspiegel. Dieser muss aber in einem bestimmten Bereich sein, daher wird Insulin ausgeschüttet. Insulin senkt nämlich den Blutzucker: 1. wird der Zucker schnell in die Zellen gebracht, 2. was noch übrig ist, wird gleich einmal in der Leber in Fett umgewandelt und im Fettgewebe gespeichert (für harte Zeiten...die wir in unserer Gesellschaft zum Glück nicht haben). und wenn dann noch zu viel Insulin da ist...dann geht der Zucker in den Keller - und niedriger Blutzucker führt zu Hunger.
    Diese extremen Blutzuckerschwankungen führen zuerst zu einer Leistungssteigerung, aber dann zu einem Tief. Eiweiß also Proteine halten den Blutzucker stabil und daher gibt es die Auf und Abs nicht.

    Du sagst, dein Cholesterin ist zu hoch: ganz wichtig ist, nicht nur das Gesamtcholesterin anzuschauen, sondern das Verhältnis zwischen HDL und LDL. LDL ist das böse, HDL (wie hab dich lieb oder high density lipoprotein) ist gut, weil es protektiv gegen Atherosklerose wirkt. Sowohl laut Atkins, als auch laut eines super Kardiologen soll diese Art der Ernährung das HDL stark erhöhen und damit gesund sein. Da darfst du dann auch deinen Käse essen :). wichtig ist hier noch zu erwähnen, dass man sehrwohl auch Ballaststoffe zu sich nimmt. Salat usw steht an der Tagesordnung. nur sollte man Erdäpfel, Mais und Reis meiden. Genaues findest du in dem Buch "die neue Atkins-Diät". es handelt sich dabei nicht um eine reine Abnehmdiät (man kann wenn man will), sondern auch eine lebenslange Ernährungsform.

    Alles Liebe, hoffentlich konnte ich dir weiter helfen. und schau dir nochmal an, wie dein HDL ist.

    White Sorceress
     
  3. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Hallöchen UnfinishedReal,


    es kommt auf die anderen LM = Lebensmittel an die du zur dir nimmst, sind diese ausgewogen und ziemlich cholesterinarm, dann machen diese 3 eier in der Woche nichts aus.


    LG arielle:liebe1:
     
  4. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    Danke White Sorceress für deine aufschlussreiche Antwort! :)

    Dass ich meinen Kohlenhydrate Konsum senken muss ist mir schon lange klar, nur ist das gar nicht so einfach, ich werde aber auf jeden fall weiter dran arbeiten.

    Liebe Grüsse, UR
     
  5. WeAreEternal

    WeAreEternal Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    605
    danke auch dir Arielle :)
     
  6. Artemis

    Artemis Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Mittelfranken, nähe Nürnberg
    Werbung:
    Hallöchen UnfinishedReal,

    Cholesterin steckt ja auch in Fleisch, Milchprodukten, halt alles was Tier anbelangt und was von Tieren produziert wird.

    Iss ein wenig mehr Obst und Gemüse und veringere oben genanntes ein wenig, vielleicht wirst du es dann merken wie sich das auswirkt.

    @white sorceress: Von der Atkins Diät, habe ich meist nur schlechtes gehört, viele die es konsequent durchgezogen haben, berichten nur negatives. Kann selbst dazu nichts sagen, habe ich nicht ausprobiert.

    Man sollte auf jedenfall schön ausgewogen essen und nicht von einer bestimmten sache zu viel. Zu viel süßigkeiten, machen dick und sind nicht so gut, zu viel fleisch auch schlecht, zu viel obst, auch schlecht (jaja, haut mich, aber ist vom natürlichen zucker greift, wenn man es massenweise ist, die zähne an, selbst schon erlebt), ok von zu viel gemüse essen, habe ich noch nichts von nebenwirkungen gehört, zu viel milchprodukte ist auch nicht gut. Naja meiner meinung ist auch 2 eier am tag schon ziemlich viel, also bezogen auf täglich, ob das gesund sein kann. Das sind ja 14 eier die woche. :escape: .

    Du findest auf jedenfall deinen Weg

    Grüßle

    Artemis
     
  7. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Hallo Artemis,

    Cholesterin wird vom Körper auch selbst hergestellt. Es wird wenig bis gar
    nichts daran ändern ob man cholesterinhaltige Produkte reduziert oder nicht.
    Erhöhte Cholesterinwerte sind Indikatoren für einen erkrankten Körper und
    nicht die Ursache der Erkrankung.

    Zum Thema Ernährung, kann ich nur ein paar Standardwerke empfehlen, die
    man zumindest gelesen haben sollte bevor man "Ernährungsweisheiten" aus
    dem letzten Jahrhundert zitiert, die längst überholt sind.

    Cholesterin, der lebensnotwendige Stoff - M.O. Bruker & Ilse Gutjahr
    Zucker, Zucker - M.O. Bruker
    Wer Diät ißt, wird krank - M.O. Bruker & Ilse Gutjahr

    Liebe Grüße,
    Jeroen
     
  8. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Hallo UnfinishedReal,

    man sollte doch echt ein wenig differenzierter mit den
    Nahrungsmittelbestandteilen umgehen.

    In der Nahrung ist mehr als nur Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten vorhanden.
    Gut sie mögen zum größten Teil aus diesen Komponenten 'aufgebaut' sein aber
    da ist noch viel mehr drin was unglücklicherweise als Ballaststoffe
    gekennzeichnet wird.

    Kohlenhydraten sind lebensnotwendig und sie einfach reduzieren ist nicht
    förderlich für die Gesundheit. Fetten reduzieren genauso. Ich glaube der
    Körper ist sogar in der Lage Kohlenhydraten in Fetten umzuwandeln.
    Eiweiß... naja, ist sogar der wichtigste Baustein des Körpers, da z.B. die
    Erbinformation in den Zellen aus Eiweißstrukturen aufgebaut ist. Das Problem,
    liegt eher darin ob die richtigen Spurenelementen, Vitaminen, Mineralien, usw.
    vorhanden sind oder nicht.

    Zucker = Kohlenhydraten. Birnen enthalten Kohlenhydraten. Zucker ist
    schlecht (das stimmt auch wirklich) und viele sagen dann, dass Birnen wegen
    den Kohlenhydraten auch schlecht ist... Na gut, ist ja ein Naturprodukt und
    1 kann man schon essen aber mehr nicht. Der unterschied zwischen weißem
    Zucker und Birne könnte nicht größer sein. Zucker räubt dem Körper bei der
    Verdauung Vitaminen und Mineralien. Birnen haben dieses Problem nicht, da
    sie zusätzlich noch Stoffe enthält, die der Körper bei der Verdauung braucht...
    und mehr. So, beide Produkte enthalten Kohlenhydraten. Von dem einen
    Produkt wird man auf dauer krank, von dem anderen nicht.

    Lies dir mal 'Zucker, Zucker' von M. Bruker durch, dann wirst du verstehen
    wo der unterschied liegt und warum Pauschalaussagen über Kohlenhydraten
    daneben sind.

    Liebe Grüße,
    Jeroen
     
  9. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Cholesterin wird vom Körper auch selbst hergestellt. Es wird wenig bis gar
    nichts daran ändern ob man cholesterinhaltige Produkte reduziert oder nicht.


    das ist aber nicht richtig so, denn es nutzt und ändert schon einiges wenn man auf cholesterinreiche LM verzichtet und dies austauscht mit anderen LM die gesünder sind.

    Weil Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz die in der Leber aus Gallensäuren gebildet.
    Dieses Cholesterin ist u.a für den Aufbau der Zellmembranen wichtig für die Hormone und auch Gallensäuren.

    Es kommt immer dauraf an, welches Cholsterin zu sich führt, entweder das (LDL= Low Disenty Lipoprotein das schlechte Lass Das Lieber oder das gute = HDL= Hab Dich Lieb als Merkbrücke)

    Von der Bildung im Körper, der Zufuhr und der Ausscheidung hängt der Cholesterinspiegel des Körpers ab.

    Kalorienzufuhr knapp bemssen
    Fettverzehr reduzieren
    vermehrt mehr ungesäätigte Fettsäuren, dafür die Aufnahme gesättigter Fettsäuren begrenzen.
    mehr Ballasstoffe essen und Zuckerkomsum einschränken

    Ausreichend Ballaststoffhaltige Vollkorngerichte zu sich nehmen,- das sättigt automatisch und schützt so vor Überernährun gund Übergewicht.
    Außerdem senkne Ballasstoffe den Cholesterinspiegel, indem sie Gallensäuren im Darm binden und ausleiten.

    Viel gemüse viel Obst, Gemüserohkost.
    Empfehlenswerrt ist auch Frischkostsauerkraut, also nicht das in der Dose, sondern aus dem Fass + anderes milchsaures Gemüse.

    Und viel Kaltwasserfisch essen, denn diese etnhalten die hochungesättigten Fettsäuren oder die Eicosapenthänsäure haben eine hohe Anzahl an Kohle-und Wasserstoff-Atomen:
    Denn man sagt:
    Je höher die Anzahl der Kohlenstoff-Atome ist, desto niedriger ist der Schmelzbereich des Fettes, umso besser kann dies verdaut werden.
    kaltwasserfische haben 29 Kohlenstoffatome und 19 Wasserstoffamtoe.

    Kaltwasserfische sind Lachs, makrele, sardine und hering.



    LG arielle
     
  10. white sorceress

    white sorceress Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    47
    Werbung:

    Kohlenhydratanteil in der Nahrung zu reduzieren heißt nicht, sie wegzulassen. wie gesagt: reis, kartoffeln, getreide reduzieren, aber dafür isst man dann salat, spargel, spinat, zucchini etc. zucker muss man ganz weglassen.
    ich muss sagen, ich hab eine Zeit Atkins gemacht und habe viel mehr Gemüse gegessen als sonst. ich weiß, dass man viel schlechtes von atkins hört. also wenn jemand nur eier, speck, steak und mayonnaise ist, dann ist es ungesund. aber mit dem vielen gemüse eben nicht.

    ich bin übrigens medizinstudentin und habe über Atkins von einem renomierten Kardiologen (Herzspezialisten) gehört. ist also - wenn man es richtig macht - sehr wohl gesundheitsförderlich.

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen