1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungswerte zur Andro-Diane gesucht!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von liebelola, 8. September 2007.

  1. liebelola

    liebelola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Soeben bin ich bei meiner Recherche über Erfahrungsberichte zur Andro-Diane über dieses tolle Forum gestolpert...Vielleicht findet sich ja hier jemand der mir von seinen Erfahrungen mit dem Arzneimittel Andro-Diane erzählen kann.

    Ich nehme dieses Hormonpräparat nun schon seit 5 Monaten (vom Arzt verschrieben da ich eine Hormonstörung habe) und es lässt mich das Gefühl nicht los, dass es nicht das richtige ist für mich.

    Anfangs dachte ich es sei Stress in meinem Studium der mich so vor meiner Periode auszucken lässt, da ich ja ohnehin schon seit geraumer Zeit weiss, dass PMS bei mir immer ziemlich zuschlägt (wobei ich das aber mit homöopatischen Tropfen ganz gut in den Griff bekommen hab in den letzten Monaten).

    Lange Rede - kurzer Sinn: nun zu meiner Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen? Mein Arzt meinte nämlich das könnte nicht sein dass meine PMS Stimmung durch die Tabetten gefördert wird - im Beipackzettel steht allerdings schon dass Depressionen als Nebenwirkung auftreten können (und ich denke schon, dass grundlose Heulkrämpfe und derartige Tiefs, dass ich den ganzen Tag nix auf die Reihe krieg, in diese Richtung gehen).

    Wichtig wäre für mich zu wissen: kommen die tablettenbedingten depressiven Verstimmungen während der Tabletteneinnahme oder beginnen die erst dannach? Dann könnte ich nämlich mal zuordnen ob es wirklich mit diesen Tabs zu tun hat...

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
  2. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Als erstes mal: wenn du eine Hormonerkrankung hast (die wurde vermutlich durch den Arzt festgestellt), dann ist es sehr kontraproduktiv nur Hormone einzunehmen. Zum einen wird damit deine Krankheit nur überdeckt, geheilt oder bekämpft wird damit GAR NICHTS. Zum anderen haben eben Hormone sehr viele Nebenwirkungen und wie du an dir schon siehst, zeigt sich das bereits. Hinzu kommt, dass die Diane sowieso nicht länger als ein halbes Jahr genommen werden sollte, weil dieses Präparat sehr hoch dosiert ist und Studien gezeigt haben, dass die Leber sehr angegriffen wird.

    Geh also zu deinem Arzt und lass dir ein Medikament geben, das gegen deine Erkrankung hilft. Die Ärzte verschreiben gerne dafür die Pille, aber das hilft nichts und beseitigt auch nicht die Erkrankung. Du kannst also klipp und klar sagen, dass du KEINE Hormone dagegen möchtest, sondern ein adäquates Mittel - und die gibt es auf jeden Fall auch!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen