1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungsbericht - Erste AKE

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Clyde, 15. August 2011.

  1. Clyde

    Clyde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    ich konnte aus diesem Forum schon einige interessante Informationen und Berichte mitnehmen. Heute kann ich mal etwas zurück geben :)

    Nach vielen gescheiterten Versuchen denke ich das ich heute morgen meine erste Ausserkörperliche Erfahrung hatte.
    Ich kopiere mal den Text aus meinem Logbuch.

    --------------
    Am Abend habe ich mir etwas Zeit zum meditieren genommen. Wegen ein paar Mücken aber mit etwas Schwierigkeiten.
    Nach einiger Zeit ging es dann aber recht gut. Zwar bin ich nicht wirklich in eine sehr tiefe Meditation gelangt aber es war wieder ein guter Anfang.
    Nach einer Weile bin ich dann ins Bett. Die Zähne hatte ich mir schon vorher geputzt so das ich in dem entspannten Zustand bleiben konnte.
    Mit ein paar Affirmationen habe ich versucht eine Astralreise zu starten. Leider bin ich nur wieder eingeschlafen.
    Heute Morgen bin ich wieder aufgewacht als meine Freundim im Bad war. Ich bin mir nicht ganz sicher wie spät es war, ich denke aber so gegen 5:30 – 6:00 Uhr.
    Die Chance wollte ich nutzen um wieder einen Versuch zu starten.
    Ich habe mich seitlich auf den Bauch gedreht und meine Arme nach oben gelegt, mit meinem Kopf auf einem Arm der unter dem Kissen lag.
    Ich war noch etwas verschlafen und habe in Gedanken meine Affirmationen begonnen „Jetzt mache ich eine Astralreise“ oder „Mein Geist ist wach und mein Körper schläft“ und Variationen davon.
    Sehr interessant weil es mir auch erst beim beschreiben des Erlebnisses tatsächlich aufgefallen ist war der Punkt das ich irgendwann während dieser Zeit das Gefühlt hatte auf einer Art Massageliege zu liegen. Unter der Liege stand ein rechteckiger Korb mit geschlossenem Deckel. Für mich fühlte sich das alles ganz normal und vollkommen korrekt an.
    Ich hatte das Bedürfnis meine Arme an den Seiten der Liege hängen zu lassen und irgendwie auf dem Korb der quasi unter meinem Kopf stand zu verschränken. Hat auch gut geklappt und es war bequem. Im nachhinein weiss ich das es natürlich unmöglich war, ich lag im Bett. Ich vermute das die Arme die ich hier auf diesem Korb verschränkt habe eigentlich die meines Astralkörpers waren.
    Auf einmal habe ich dann ein kribbeln in meinem Kopf gespürt. Eventuell hat es auch schon vorher begonnen, kann mich leider nicht mehr 100% daran erinnern.
    Diese Vibrationen wurden stärker. Ich habe dann meine Affirmationen wiederholt. Zu den Vibrationen kamen noch Leuchteffekte und Blitze vor meinen geschlossenen Augen.
    Dann wurde das Kribbeln etwas schwächer und ich habe in Gedanken „Raus“ gedacht, also das Raus aus dem Körper.
    Dann ist es passiert. Am besten kann ich es wohl mit einer Art hinaus gleiten aus einem Schlafsack beschreiben. Ich bin nach unten aus meinem Körper gerutscht.
    Zuerst war alles dunkel aber als ich dann mit meinem Astralkörper aus meinem physischen Körper raus bin konnte ich wieder sehen.
    Es lässt sich schwer beschreiben, es war wie ein durchbrechen der Wasseroberfläche.
    Als ich mit dem Gesicht die Oberfläche, die in diesem Fall mein physischer Körper war, verlassen habe konnte ich normal sehen.
    Ich glaube dass ich mich dann im Fallen umgedreht habe und meinen physischen Körper sehen konnte. Meine Erinnerung daran ist aber etwas verschwommen, bin mir nicht ganz sicher.
    Auf einmal war ich in einem Raum, es war recht dunkel. Ich denke ich war noch total überrascht und vermutlich verwirrt wegen dem was gerade passiert.
    Dann bin ich, um wohl auf Nummer sicher zu gehen, mit ausgestrecktem Arm durch eine Wand gegangen. Ich war in einer Art mittelalterlichem Haus.
    Es waren grobe Natursteinwände, ich kann mich noch an Kerzen erinnern und aus heutiger Sicht antike Möbel. Dunkles braunes Holz.
    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher wie ich raus gekommen bin, aber ich Stand dann auf einer Art Balkon oder einer halbhohen Terrasse.
    Ich habe hinausgeblickt und in etwas Entfernung fanden wohl so eine Art Ritterspiele statt. Mehrere Menschen sind auf Pferden über eine Art „Spiel?“Feld geritten.
    Sie hatten Rüstungen an und es gab Flaggen bzw. Fähnchen. Ich kann mich nicht genau erinnern ob es Zuschauer gab, ich glaube aber wenn, dann nur wenige.
    Vor dem Haus führte ein Weg entlang auf dem ein paar Frauen gegangen sind. Eine hat zu mir herüber geschaut. Ich nehme an sie waren der Zeit entsprechend angezogen.
    Kleider in relativ bunten Farben. Sie hat aber keinen besonders erstaunten Eindruck gemacht und ist normal weiter gegangen.
    Die Natur war gemäßigt würde ich sagen. Grass, Felder und Sträucher. Auch hier leider etwas verschwommene Erinnerungen.
    Als nächstes bin ich wieder in das Haus gegangen. Ich kann mich an einen Raum mit einem langen Tisch erinnern an dem viele Stühle standen.
    Ein Mann ist dort gewesen, hat mich aber nicht übermäßig beachtet.
    Ich bin mir nicht sicher ob ich dann noch einmal durch eine Tür gegangen bin aber auf einmal lag ich wieder in meinem Körper im Bett und war wach. Es war gegen 6:25 Uhr.
    Ich musste mich zuerst einmal sammeln und überlegen was gerade geschehen ist.
    Es fühlte sich wie ein Traum an und ich hatte leichte Zweifel ob das nun tatsächlich passiert ist oder nicht.
    Ich bin sofort an meinen Computer und habe aufgeschrieben an was ich mich erinnern konnte.
    --------------

    Den Ort und die Zeit lasse ich mal ohne Wertung.
    Das ich bei so einer Erfahrung aber im Mittelalter lande hätte ich mir wirklich nicht vorstellen können, ist nun wirklich kein Thema was mich sonderlich interessiert. :)

    Mal eine Frage an die erfahrenen von euch. Ist es für euch auch so das es sich hinterher beinahe wie ein Traum anfühlt? Die Erinnerungen sind so blass.

    Viele Grüße
    Ich
     
  2. fäumerisch

    fäumerisch Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    366
    Mir kommt es so vor wie eine Zeitreise in dein früheres Leben :) .
     
  3. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Klasse Bericht, sehr detailliert. Gut, dass du das so aufgeschrieben hast nur weiter so.
    Was mir gut gefällt ist die Sache mit der Massageliege, und dass du deine Astralarme schon bewegt hattest, bevor du ganz draußen warst.
    Ob es eine Reise in ein anderes Leben war, wirst du schon noch rausfinden. Schließlich wirken unsere Gedanken auf manchen Ebenen schöpferisch.

    Hast du Geräusche gehört während des Schwingungszustandes?
    Ich hab oft Probleme mit unkontrollierten Muskelzuckungen bei der Entspannung. Kennst du das, und wie gehst du damit um?

    abwartend
    Strider
     
  4. Clyde

    Clyde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    5
    Hi,

    Es war ein wirklich tolles Erlebnis. Ein echter Augenöffner. Ich habe aber bereits kurz nach der Rückkehr gemerkt das die Erinnerungen sehr flüchtig sind. Daher habe ich es sofort aufgeschrieben.

    An Geräusche während der Schwingungen kann ich mich nicht erinnern. Nur an dieses Kribbeln im Kopf und dem Rücken und die Leuchterscheinungen vor den Augen.
    Seit dem ersten Mal versuche ich bisher leider erfolglos eine weitere Reise zu machen.
    Muskelzuckungen habe ich nicht, mit dem still liegen habe ich eigentlich keine Schwierigkeiten. Manchmal kann ich mich einfach nur nicht total entspannen und merke wie ich doch noch einige Muskeln angespannt habe. Nachdem ich mich darauf konzentriert habe und diese entspannt habe, merke ich nach einer Weile das diese dann doch wieder angespannt sind. Hängt aber sicher mit Stress im Alltag zusammen.
    Mein Problem ist eher das ich immer einschlafe. Ich bin lange konzentriert und teste verschiedene Methoden. Suggestionen/Affirmationen, Visualisationen, Gedankenstille, Zählen zum Beispiel. Irgendwann schlafe ich dann halt einfach ein. Und gerade zur Zeit nerven mich oft diese verdammten Mücken die vorzugsweise immer um meine Ohren rumschwirren. Echt lästig.

    Hast du schon mehrere Austritte gehabt? Wie schaffst du es? Welche Methoden verwendest du?

    Grüße
    Clyde
     
  5. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Ist bei meinen meisten AKE's so.
    Das Klarste was ich bisher erlebt habe war sehr irritierend, da ich eine gleichzeitige Rundumsicht in alle Richtungen des Zimmers hatte, während ich über meinem Bett schwebte. Das hat mich dann auch rasch in meinen Leib zurückgeworfen.

    Ich schreibe vor dem Schlafengehen eine Seite voll mit:
    "Jetzt habe ich eine vollkommen bewusste OBE", behalte das im Bett gedanklich bei und visualisiere einen besonderen Baum, den ich fast täglich besuche. Ausserdem habe ich dort einen persönlichen Gegenstand gelassen, den ich gut kenne.
    Wenn nach 30 Tagen keine bewusste AKE erreicht wird, versuche ich eine Variation der Affirmationen und/oder des Ortes (oder was ganz anderes). Hier im Forum gibt es Erfahrenere als mich.

    lg
    Strider
     
  6. spitz

    spitz Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi Clyde!
    Interessanter Bericht. Das war eine total schöne Erfahrung, die du da machen durftest. Ich habe heute ein Thema eröffnet "AKE und Jenseitskontakt" in welchem ich meine heutige AKE geschildert habe. Meine Dritte innerhalb einer Woche!
    Bei mir war es auch so, dass die Erinnerung relativ bald zu verblassen schien. Das wichtigste habe ich schon noch im Kopf und ich hab mich auch gleich über mein Notizbuch gesetzt und dieses Erlebnis soweit ich die Einzelheiten noch im Kopf hatte, aufgeschrieben. Ich bin mir zweifelsfrei sicher, dass ich das nicht geträumt hab. Träumen ist anders und ich konnte gedanklich alles ziemlich gut steuern. Wenn ich fliegen wollte, dann flog ich, wenn ich Halt machen wollte, dann machte ich Halt usw.
    Bei meinen ersten beiden AKE´s (die ich nicht willenltich herbeigeführt hatte) war es so, dass ich zu Beginn von einer sehr dichten schweren Energie eingehüllt wurde, die sehr bedrückend auf mich wirkte. Ich vernahm ein leises Whispern und Zierpen, das nach Sekunden ohrenbetäubend laut wurde. Ich hatte schreckliche Angst und ich verfiel in eine Bewegungsstarre, denn ich wollte meine Arme ausstrecken und um Hilfe schreien, weil ich nicht wusste, was da mit mir passierte. Dann schwebte ich plötzlich etwas über dem Bett und schrie gedanklich um Hilfe vor Panik. Es dauerte lange Momente, aber ich sank wieder hinab aufs Bett und alles normalisierte sich wieder. Das selbe Erlebnis hatte ich kurze Zeit (Minuten?) später wieder. Diese schwere Energie, die sich auf mich zu legen schien, diese lauten Geräusche, die Katalepsie und das Erheben in die Luft.
    Heute, genau eine Woche später, zur relativ selben Uhrzeit, wieder eine AKE. Diesmal ging es alles sehr schnell. Ich spürte, wie ich aus meinem Körper schlüpfte und es waren diesmal keine Geräusche um mich. Ich schwebte plötzlich einfach in der Luft und hatte statt Panik einfach nur Freude und Neugier in mir. Ich hatte mich in der letzten Woche etwas mehr mit dem Thema Astralreisen beschäftigt und wusste, dass mir nichts passieren konnte. Es war ein gigantisches Erlebnis. Ich will daran arbeiten diese Erlebnisse bewusst herbeizuführen.
    Liebe herzliche Grüße
    spitz
     
  7. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Meinen wirklich von Herzen kommenden Glückwunsch!

    Strider
     
  8. spitz

    spitz Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Bayern
    DANKE, liebe Strider!! <3
     
  9. Strider

    Strider Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2011
    Beiträge:
    463
    Ort:
    Oberfranken
    Wie ich schon erwähnte bin ich davon überzeugt, dass einem immer jemand zur Seite steht. Frag beim nächsten Mal nach Führung und sieh selbst.

    Strider
     
  10. Vendos

    Vendos Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo, ich wollte kein neues thema eröffnen, deswegen schreibe ich hier und hoffe auf antworten^^

    Also gestern nacht, gegen 2.30 legte ich mich nach einem langen filme abend schlafen, also legte ich mich hin auf dem rücken und schloß die augen, was ich merkte war das meine augen sehr schwer waren aber ich mit vollem bewusstsein da lag, dann ging s recht schnell glaub ich, ich schätze so ca nach 8 minuten habe ich mein körper gefühl verloren und ich dachte mir das wäre ein perfekter versuch für eine astralreise..

    Ich hatte viele gedanken, konzentrierte mich aber nicht intensiv auf sie sondern ließ sie mehr an mir vorbeiziehen. Irgendwann wiederholte ich den satz "ich habe eine gedankenstille" ganz oft in gedanken...
    ich weiß jetzt nicht wie ich das erklären soll, naja ich versuchs,
    irgendwann bildete sich ein tunnel sozusagen vor meinem linken auge (was geschlossen war, also mein physisches auge) es war aber nicht hell am ende sondern grau. es war kein richtiger tunnel, aber das triffts im moment am ehersten, sozusagen ein dimensions loch und da war dann noch so ein kleiner blitz den ich sah, ich weiß nicht was das war, aber kann es sein das das mein astral auge war?

    dann versuchte ich mich zu lösen, sagte den satz in gedanken "ich will raus"
    dachte ich wäre bereit meine astralarme zu bewegen, habe es versucht, bis ich merkte das ich meine physischen arme bewegt habe -.-
    langsam kam dann wieder gefühl in meine arme und das " graue loch" verschwand.... achja und noch was...

    während ich diesen blitz und das loch sah, hatte ich herzrasen und ehrlich gesagt ein bisschen angst, war nicht mehr so entspannt

    also was war das? kann mir wer helfen?

    Mfg
    Vendos :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen