1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungen nach Einweihung in den 1. Grad

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von *Sunny*, 13. Juni 2005.

  1. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Werbung:
    hallo,
    hat einer Erfahrungen nach der Einweihung in den ersten Grad?
    ich war vorher schon in der Lage Reiki zu geben, sicherlich nicht so intensiv wie jetzt, aber heilend genug.
    nach meiner Einweihung lerne ich jetzt meine neue Kraft spielerisch besser kennen, ich probiere ein wenig und meditiere sehr viel und mache Yoga um meine Mitte mit den neuen Kräften wieder zu finden, besser gesagt zu halten.
    hat jemand tipps für mich, was ich noch tun könnte um in meiner mitte zu bleiben?

    Dankeschön
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Da es im Reiki, meine Meinung nach, nur 2rangig darum geht..andere zu heilen,
    denke ich das die arbeit an mir selbst, das wichtigste ist..

    Willow
     
  3. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    bevor ich eingeweiht war, hat meine Kraft immer bei anderen automatisch reagiert - es war, als wüssten meine Hände hier aufzulegen. Noch bevor ich es bewußt realisiert hatte, konnte ich die Energie weitergeben...
    Für mich stand immer heile im vordergrund, bzw. helfen und unterstützen...

    aber vielleicht ist das so, dass das jeder anders empfindet?
     
  4. Charlotte L

    Charlotte L Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sunny,
    andere heilen zu wollen ist sehr ehrenhaft und spricht für Dich.
    Da aber nach einer Reiki Einweihung erst einmal alte Muster gelöst werden wollen,ist es sehr ratsam und empfehlenswert erst einmal bei sich selbst zu beginnen.Halte auf alle Fälle erst mal die 21 Tage nach der Einweihung ein in denen Du ausschliesslich Dir jeden Tag eine Ganz Behandlung gibst!
    Du solltest in dieser Zeit ausserdem fasten,nicht rauchen und keinen Alkohol zu Dir nehmen.Zentriere und erde Dich jeden Tag aufs neue.
    Reiki ist intelligente Energie und wird Dir deinen Weg schon aufzeigen.
    Willow hatte ähnlich wie ich ,erst mal genug mit sich selbst zu tun.
    Du solltest auf alle Fälle sehr ehrlich zu Dir selbst sein und Dir auch mal eingestehen,nein zu sagen wenn du dich nicht wohl fühlst.
    Reiki oder jede andere Form von Energie Arbeit erfordert von uns selbst ein großes Maß an Disziplin und Verantwortungsbewusstsein.
    Frage Dich mal warum Du helfen willst und sei dabei ehrlich zu Dir selbst.
    Wenn du das machst wirst du auf deine eigenen Stimmen mit Verblüffung reagieren.

    Es grüßt Dich ganz lieb
    und heisst Dich willkommen im Kreis der Reikianer
    Charlotte :rolleyes:
     
  5. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Hallo Charlotte L,
    eigentlich geht es mir sehr gut. Ich habe jetzt fast 2 Jahre regelmäßig alle 4 Wochen Reiki-Sitzungen gehabt, somit lösen sich jetzt wirklich harte Brocken. Aber bis jetzt, geht es. Ich kümmere mich um mich und habe mich an manchen Tagen ganz besonders lieb. Ich meditiere und mache Yoga, das hilft mir sehr, meine Mitte zu finden. Bis jetzt hatte ich noch keine größeren Einbrüche - aber es ist ja auch erst Tag 10 von 21. grins

    Nein, ich muss wirklich sagen, dass ich mich sehr gut fühle. Ich denke auch, dass sich sehr viele Dinge schon gelöst hatten, bevor ich eingeweiht war. aber sicherlich gibt es da noch ein paar ganz gut versteckte und vergessene Blockaden.

    Mal sehen, was noch kommt.

    Danke für eure Teilnahme!
     
  6. Charlotte L

    Charlotte L Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo Sunny,
    na dann bist Du ja schon im großen Vorteil.
    Wenn man vorher selbst behandelt wurde, hat sich bestimmt da schon einiges getan und gelöst ! :)
    Da bleibt mir nur, Dir eine gute Zeit zu wünschen.
    Sei immer ehrlich zu Dir selbst,dann geht alles wie von alleine.
    Denk dran,jeder Weg beginnt mit einem kleinen Schritt!
    Viel Erfolg auf Deinem Weg
    Ganz liebe Grüße
    von Charlotte ! :rolleyes:
     
  7. cira

    cira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Sunny, also bei mir selbst ist durch die Einweihung I.Grad sehr viel passiert. Ganz viele in meiner Seele verschlossene Dinge sind ans Licht gekommen. Es war eine anstrengende, aber heilende Zeit. Bis heute habe ich mich gescheut, den II. Grad zu machen. Weil durch die 1. Einweihung das letzte Jahr sehr sehr anstrengend war. Ja und alte Muster wurden aufgelöst. Also ich hätte mich gar nicht um andere kümmern können, ich hatte ganz viel mit mir zu tun und in der ersten Zeit habe ich es gar nicht mit Reiki in Verbindung gebracht. Leider wurde ich auch hinterher nicht sehr gut betreut von der Meisterin die mich eingeweiht hat. Wie ist das bei dir?
     
  8. ekira

    ekira Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    3.858
    wie gibt man sich denn jeden tag selbst reiki, wenn man den ersten grad hat?
    und wie erdet man sich?!
    lg, ekira
     
  9. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    @ cira

    Meine Meisterin ist eine sehr gute Freundin. Sie hat mich vorher schon behandelt und wir haben im Laufe der Zeit sehr viel von einander gelernt. Sie sagt immer ich wäre der Zauberlehrling.
    Ich konnte Sie vorher schon, wann immer es nötig war anrufen, und das hat sich nach meiner Einweihung nicht geändert.
    Schade, dass die erste Einweihung für dich so komisch war (will nicht negativ schreiben, weil nichts negativ ist).
    Wobei ich denke, dass die erste wohl die am reinigstende ist...vielleicht wird deine zweite richtig schön!?
    Such dir einen guten Meister, der auch Zeit für dich hat und sich dessen bewußt ist, was er für eine Verantwortung trägt, wenn er dich einweiht.

    Schick dir viel Licht!!
     
  10. Charlotte L

    Charlotte L Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ekira,
    bei der Selbstbehandlung legst du einfach Deine Hände bei Dir selbst auf.
    ( Grundpositionen)
    Und erden kann man sich auf vielfache Weise.
    Stell Dir einfach vor du wärst ein Baum.Lasse die Wurzeln einfach gedanklich in die Erde wachsen.Oder stelle Dir vor deine Zehen wären die Wurzeln und die wachsen und verbinden sich mit der Erde.
    Dann gibt es auch noch das Reiki Erdungssymbol " Aris " die Spirale mit dem Pfeil nach unten.
    Ich hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein.
    Liebe Grüße
    Charlotte :daisy:
    @ Cira
    bei mir dauerte die Reinigungsphase 2 Jahre.Selbst nach der II Grad Einweihung hörte das nicht auf.
    Letztes WE habe ich von einem weisen alten Azteken Schamanen eine Aura Reinigung bekommen.Ich hatte 2 Tage das Gefühl von innen den restlichen Müll noch zu verbrennen.

    Du siehst also,keine Garantie wann die Reinigungen beendet sind.

    Charlotte :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen