1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungen mit Kartenlegen

Dieses Thema im Forum "Kipperkarten" wurde erstellt von TheDaysEye, 1. November 2014.

  1. TheDaysEye

    TheDaysEye Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Kiel
    Werbung:
    Hallo,

    Habe im Juli nun zum ersten mal in meinem Leben Karten legen lassen und hätte vorher eigentlich nie gedacht, dass ich mal an sowas kommen würde, weil ich doch recht skeptisch bin und weiterhin auch noch etwas hin- und hergerissen bin zwischen ob das nun "gut" ist oder nicht bzw was ich davon überhaupt halten soll.

    Mag jemand von seinen Erfahrungen vielleicht mal erzählen? :) ich werde auch nochmal erzählen, sobald ich weniger aufgekratzt bin ;) ist auch noch nicht alles eingetroffen... wobei ich mich manchmal auch noch frage, ob das wirklich als ein "eingetroffen" gilt, oder ob ich mir das so hingeredet habe oder ähnliches. Muss da nochmal in Ruhe drüber nachdenken. Würde mich über andere Erfahrungsberichte freuen! Würde mir auch ein bisschen helfen meine Gedanken zu dem Thema etwas zu organisieren. Ich danke im Voraus :)
     
  2. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo TheDaysEye,

    deine Frage ist nicht neu. :) Im Unterforum Kartenlegen wirst du ähnliche Fragen finden.

    Für mich sind Karten bedrucktes Papier. Sie haben kein Eigenleben, kein Bewusstsein, wollen, denken, fühlen nichts.
    Auf einer positiven Ebene sind Karten ein Spiel mit Assoziationen. Die Bilder lösen Assoziationen aus, daraus wird eine Geschichte gestrickt.

    Ob nun etwas eintrifft oder nicht .... es gibt Aussagen, die auf einer 50:50 Wahrscheinlichkeit beruhen. Nächstes Jahr fährst du in den Urlaub, du ziehst um, du wechselst den Job, es bleibt alles beim Alten usw.

    Dann gibt es noch Aussagen, die so allgemein gehalten sind, dass man immer etwas findet, was dazu passt.
    Du läufst Gefahr eine falsche Entscheidung zu treffen --> wir treffen täglich Entscheidungen und sicher nicht immer die sinnvollsten.
    Du bist in der Vergangenheit sehr verletzt worden --> sind wir alle mal irgendwann von irgendwem.
    Du hast Sehnsucht nach Liebe ---> Wer sehnt sich nicht danach? Wenn es sich nicht um Partnerschaft handelt, ist niemand davon abgeneigt, Zuneigung und Liebe zu erfahren.
    Eine Person ist dir nicht wohlgesonnen ---> irgendwer liegt einem immer mal quer im Magen.

    Zu guter Letzt kommt deine eigene Erwartungshaltung mit hinzu und das, was du über das Leben glaubst, deine Grundannahmen, wie du mit den Dingen umgehst.
    Das alles hat auch Einfluss darauf, wie du deutest oder eine Deutung wahrnimmst, was du damit anstellst und was es mit dir macht. Das hängt auch wieder mit dem Faktor sich selbst erfüllende Prophezeiung zusammen, aber auch mit ganz simplen Alltagsphänomenen wie selektive Wahrnehmung.

    Wenn jemand für dich deutet, hat auch dieser Mensch seine Geschichte, seine Erfahrungen, seine Ansichten über das Leben und dessen Einzelheiten.

    Das sind alles Filter und Faktoren. Ein Zusammenspiel. Keine Zauberei, keine tiefe Bewandnis. Es stimmt immer irgendwas. ;)

    Das ist meine Sichtweise. Ich lege trotzdem Karten, weil ich das Spiel mit den Bildern so mag.

    Bislang hat mich noch kein Kartenleger der Welt umhauen können mit verblüffenden Prognosen oder Treffern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen