1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungen mit der Frei-Religiösen Bewegung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von flu512, 30. November 2014.

  1. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Hat hier im Forum schon mal jemand Erfahrungen mit der "Frei-Religion Bewegung" gemacht?

    Ich finde viele der Grundsetze (Aufklärung, Vernunft, frei im Geist usw.), die sie vertreten ziemlich gut. Ich finde es gut, dass man bei ihnen Mitglied sein kann, auch wenn man nicht an "Gott" glaubt.

    Hier eine gute Seite, wo beschrieben wird, für was "frei-religiös" steht:
    http://www.freireligioese-pfalz.de/allgemein.htm

    1. Sinngebende Instanz in einer Freien Religion ist der Mensch. Sie kennt keine außerweltliche Autorität.

    2. In einer Freien Religion ist der Maßstab des Denkens und Glaubens die Vernunft.

    3. Freie Religion ist bestimmt vom Streben nach Freiheit und Menschlichkeit. Freiheit können Menschen nur im Miteinander verwirklichen.

    4. Freie Religion kennt keine absolute, jemals abgeschlossene Wahrheit. Im Streben nach immer neuen Einsichten bemüht sie sich um Toleranz.

    5. Freie Religion macht sich dazu die Erkenntnisse der Wissenschaften zu eigen und sucht, ihren Wert für die menschliche Situation darzustellen.

    6. Freie Religion ist eine Religion der Tat, nicht des Glaubens.

    7. Für eine Freie Religion ist das Leben des Menschen einmalig und endet mit dem Tode. Was bleibt, ist zum einen Materie, nicht mehr gebunden an menschliche Existenz, zum anderen die Erinnerung an diesen Menschen, seine Werke, seine Taten.

    8. Freie Religion verlangt die Entwicklung des Gewissens, das Streben nach innerer Wahrhaftigkeit, tätige Liebe und klügere Einsicht.

    9. Freie Religion ist vom Wert der Gemeinschaft überzeugt, nicht jedoch von dem der Gleichförmigkeit. Aufrichtigkeit in der Gemeinschaft und gemeinsames Streben nach Gerechtigkeit ist ihr Ziel.

    10. Freie Religion würdigt die religiösen und weltanschaulichen Traditionen der Menschheit als Suche nach Sinn. Sie anerkennt die positiven Werte darin und die kulturgeschichtliche Bedeutung und steht jeder Tradition, auch der eigenen, frei und kritisch gegenüber.

    11. Freie Religion betrachtet den Menschen als Teil der Natur, eines allumfassenden letzthin unfassbaren Ganzen und ruft ihn auf, seine Mitnatur auf dieser Erde in ihrer Vielfältigkeit zu beschützen und zu bewahren.

    12. Freie Religion ist verwurzelt in einem ethischen Humanismus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2014
  2. m290

    m290 Guest

    Ja, gut, auch so eine Haltung muss es ja geben,
    manche Menschen müssen das auch ausprobieren,
    um zu erleben, dass sie die innerste Sehnsucht des Herzens nicht stillt.
     
    Emillia gefällt das.
  3. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Das ist keine Antwort auf meine Frage, die im Anfangspost gestellt wurde!
     
  4. m290

    m290 Guest

    Also 1. ist das eine Antwort, weil du ja hier etwas von dieser Bewegung vorstellst und dies meine erste Berührung mit dieser Bewegung ist, meine erste Erfahrung damit.
    2. ist meine zweite Erfahrung damit, dass einer der Proponenten dieser Bewegung (du) mich hier als erstes anschreit und abkanzelt. Ich finde wir dürfen also hier ruhig von Erfahrungen sprechen, direkt im hier und jetzt.
     
  5. Lizzy1th

    Lizzy1th Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    645
    Ort:
    zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
    In 12 Sätzen lese. Ich heraus das der Gläubige der frei religiösen Bewegung an die Materie glaubt.

    Punkt 1
    sagt aus das es keinen Gott gibt. Das stellt sic mir die Frage:
    Eine Religion ohne Gott was ist das ?
    Punkt 2
    Vernunft ist ein klar einzugrenzender Begriff. Doch wer legt die Grenzen fest?
    Punkt 3
    Freiheit und Menschlichkeit
    Davon ist die ganze Welt voll. Was für ein Blödsinn.
    Punkt 4
    Sagt aus das Wahrheit veränderbar ist, wenn es gerade gewünscht ist.
    Bemühungen scheitern immer und Toleranz wir immer von den Menschen gefordert die intolerant sind.
    Punkt 5
    Die Erkenntnisse der heutigen Wissenschaft ist der Irrturm von morgen. Wertloses wird nicht wertvoll wenn man lang genug sucht.
    Punkt 6
    Doch was sind die Taten? Und da an nichts geglaubt wird ist dieser Punkt logisch. Dieser Punkt sagt allerdings nichts über die Qualität aus.
    Und was soll das Wort Religion in diesem Zusammenhang?
    Punkt 7
    Es gibt nur Materie. Welch armes Leben.
    Punkt 8 und folgende wird mir persönlich zu blöd um das zu kommentieren.
    Ich esse lieber.
     
    Emillia gefällt das.
  6. flu512

    flu512 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2014
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    So ganz hast du's nicht verstanden, was sie wollen. Ihnen geht es hauptsächlich um eine dogmenfreie Religionsgemeinschaft, wo nicht irgendwelche Lehren oder Gottheiten im Zentrum stehen, sondern der Mensch. Rituale sind symbolhafte Handlungen, die dem Menschen helfen, sich in der Welt zu recht zu finden und die bestimmtes ausdrücken wollen. Auf ihren Webseiten habe ich gelesen, dass sie es den Menschen frei überlassen, was sie nun glauben. Vor allem sind sie für Atheismus, Agnostizismus, Pantheismus und Materialismus.

    Hier wird auch nochmal gut beschrieben, an was sie glauben, wie sie denken, usw.:
    http://www.frg-io.de/dateien/religion.pdf
     
  7. Lizzy1th

    Lizzy1th Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    645
    Ort:
    zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
    Flu512, du denkst das ich es nicht verstanden habe, bitte bleibe bei dir und sage du mir nicht was und was ich nicht verstehe.
    Ich habe sehr wohl verstanden und ich sehe wie armseelig dieser Bewegung ist.
    Sie ist im Hier und Jetzt, es gibt keine Zukunft nur das jetztige Dasein, kein Gott, keinen Jesus als Retter, der Mensch hört bei dem Tod auf zu existieren. Wenn die Gemeinschaft nur das hier und jetzt hat, ist der Mensch bereits Staub, dann ist es schlimm um uns hier auf der Erde bestellt. Da Gott das Gute im Menschen ausmacht. Außerdem ist diese Bewegung nicht freilassend, sie schließen Gott aus und vertreten ihre eigenen Dogmen.
    Wenn das dein Weg ist flu, dann geh ihn, und erfreue dich an dem Materialismus, bemerk nicht, das dein Seele dürstet, spämst du dich voll genug wirst du taub werden und deine Seele wirst du nicht mehr spüren.
     
  8. Lizzy1th

    Lizzy1th Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    645
    Ort:
    zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
    Du bist ein Teil dessen, lies bitte deine eigene Signatur, in diesem Fall heisst es bei dir wir wollen....
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    So wie ich das sehe ist das eine sozial-reformerische Bewegung, villeicht mit Ansätzen eines psychologischen Aspektes. Sie gründet auf den naturwissenschaftlichen Erkenntnissen indem vom Objekt ausgegangen wird, das Subjekt ist nur Erfüllungsgehilfe.

    LGInti
     
  10. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Der Religion stimme ich nicht zu. Ich gehe vom Subjekt aus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen