1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrungen mit AMORC

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von enkidu, 9. Februar 2008.

  1. enkidu

    enkidu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo, ich interessiere mich für die Lehren der Rosenkreuzer
    und habe vor einmal bei AMORC "reinzuschnuppern".
    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit AMORC?
    Positive oder negative?
    Was kann man bei AMORC konkret lernen?
    Die Homepage von AMORC sagt darüber nicht viel aus.
    Würde mich über Antworten freuen,
    Danke
     
  2. Rosy

    Rosy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    924
    Hi, im Magiebereich gab es schon mal eine längere Diskussion über Rosenkreuzer...da wurde auch über die Lehrbriefe des AMORC berichtet.

    http://www.esoterikforum.at/threads/75184&page=2
     
  3. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
    Hallo,

    Ich war 13 Jahre lang Mitglied bei Amorc und einige Jahre beim TMO:

    Mein Hintergrund: Seit ich 11 bin ein ausgeprägtes Interesse an magie, mystik, Yoga und allem was mit spiritualität zu tun hat, viele lange Indienreisen, 2 Jahre Südafrika, bin schon so ziemlich überall gewesen ....

    Habe mich mit Bardon beschäftigt und bin Yoga Acharya; Bei Amorc war es Anfangs ganz interessant und ok, man bekommt Hefterln zugeschickt und nimmt später an Ritualen teil;

    Wie bei allen Orden die ich kenne versammeln sich allerdings relativ viele "gescheiterte Existenzen" in diesen geschlossenen Gruppen und lieben das "geheimnissvolle", Du wirst wenig Gespräche erleben wo es ganz offen um eigene Erfahrungen geht!

    statt dessen wissende Blicke von langjährigen Mitgliedern, du wirst dann 10 jahre brauchen um festzustellen, dass eben diese Leute nur allzuoft keine Ahnung haben und keinerlei eigene Erfahrung mit zB ausserkörperlichen erlebnissen vorweisen können!

    Ich unterrichte authentisches Hatha yoga, Raja Yoga und Kundalini Yoga; Ich kenne echte Meister und all die Schwätzer und Scharlatane;

    Amorc war sicher mal toll, heute verfällt der Orden mehr und mehr, im Übrigen werden gerade sämtliche Rituale total abgeändert" auch die Lehrhefte wurden bis zur Unkenntnlichkeit abgeändert!!!!!!!!!!!

    Sie sehen zwar viel besser aus als die alten Fetzen Papier, aber jede Mystik ist aus dem Papier gewichen, die Monographien des 7. Tempelgrades sind zwar ganz gut (auch jene vom 9.) aber ab dem 10. Tempelgrad gibt es nur ein total langweiliges blablablabla über religion und fragwürdige historische Dokumente über Atlantis etc was kein Mensch nachprüfen kann;

    Und: Due brauchst 7-9 Jahr um überhaupt mal zu den wenigen interessanten Monographien zu kommen, wirst bei den treffen jahrelang als "der neue" angesehen ....

    zahlst jedes Jahr ca. 500 euro für die allgemeine Mitgliedschaft und nochmal ca. 300 euro für die Städtegruppen Mitgliedschaft sowie nochmal ca. 500 Euro für diverse Konvokationen;

    Die alten Monographien des Amorc bekommst du übrigens beim CRC (auf englisch) um nur 70 euro jährlich!!!!!

    Beim Amorc gab es nach dem Tod des 2. Imperators streit um die Nachfolge, der heutige Amorc ist ein auf gewinn ausgerichteter Verein, besitzt ein riesen teures Haus mitten in Baden Baden und die Anzahle der wirklich WISSENDEN ist ziemlich zurückgegangen!

    Fragt Euch gut warum Ihr zu nem Orden wollt, es ist immer eine geschlossene gesellschaft mit ganz viel fragwürdigen Mitgliedern, ihr fangt ganz unten an und nur allzu schnell tendiert man dazu, die in den Monographien enthaltenen lehren als Realität zu akzeptieren!

    wenn Ihr Euch etwa für astralprojektion interessiert: bei amorc gibts zwar eine Übung aber die iss wesentlich schlechter als die von Franz Bardon, auch von Emil stejnar gibts ein super Buch dazu - mit dem ihr echte eigene erfahrungen machen werdet;

    Im Amorc gibt es 0 Wissen über Nadis, energiebahnen und vor allem das praktische Arbeiten damit; Man unterscheidet nicht die einzelnen bewusstseinsträger sondern spricht nur von einem "psychischen Körper"

    Das ist Nonsense weil jeder der praktisch luzide träumen kann und out of body experiences hat - selbst erlebt dass es verschiedene Bewusstseinsträger gibt; Und in jedem erlebt man sich vollkommen anders;

    Ausserdem: Amorc verfolgt konsequent die Strategie:

    Passiert Dir was Gutes -isses der positive einfluss des Schwingungsfeldes des Ordens

    Kommst du mit etwas nicht zurecht ..... biste net soweit und es ist deine eigene Schuld;

    Ausgetretene wie ich werden wie aussätzige behandelt, man spricht von verirrten seelen, von menschen die karmisch versagt haben, die den weg nicht mehr gefunden haben;

    Und jedes noch so logische Argument wird beantwortet mit:

    mein lieber Bruder du irrst, der Amorc ist sehr wohl .... wir wünschen dir alles Gute auf dem wege damit du erkennen mögest...... dass du falsch liegst ....

    jeder noch so rasisstische Aussetzer eines oberen Mitgliedes wird verziehen und Du (nach 7 jahren immerhin im 6 Tempelgrade verbleibend) wirst zu hören bekommen ..... das verstehst du noch nicht, warte ab auf die oberen grade ....

    dort liest du dann 8 Jahre lang in etwa 300 total langweilige Monographien und fadisierst Dich in symbolzirkeln ....

    mein fazit: das beste Buch hatte ich schon mit 11 gekauft .... der Weg zum wahren Adepten ...

    hehe ... ich weiss schon was jetzt folgen wird .... zahllose Kommentare von amorclern ...

    PS alte monographien: holt sie Euch bei http://crcsite.org/ ... diese wird vom 3. Imperator des Amorc gefführt welcher diese um 70 Euro pro Jahr an Euch schickt, in der originalfassung wie sie spencer Lewis geschrieben hat; das erspart euch vielezehntausende Euro und jahrzehntelanges Warten und ca. 14 Einweihungen bis auch ihr zu den tollen Illuminaten gehört die sich bei Cafee und Kuchen selbst beweiräuchern ...
     
  4. Zecke

    Zecke Guest

  5. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
  6. Rosy

    Rosy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    924
    Werbung:
    Wenn du nach 10 Jahren keine merkliche Veränderung feststellen und die Inhalte der Lehrbriefe praktisch verifizieren konntest, solltest du überlegen, ob es die richtige Schule für dich ist...
     
  7. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    es las sich nicht als "veränderungsbeobachtung"...

    zum anderen hat jeder das recht seine sicht und erfahrung zu schildern



    und jeder "orden" oder "mysterienschule" wird zu allen zeiten ihre "anhänger", "träger", sympathisanten und gegner haben.




    seraphis ist bereits zu dem schluss gekommen, dass es nicht das richtige für ihn/sie ist
     
  8. Verbena

    Verbena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    223
    Danke für die interessante Adresse. Hier ist noch eine: http://www.rosenkreuzer.de/download/positio.pdf

    Ich habe AMORC viel Gutes zu verdanken.
    Liebe Grüße:)
    Verbena
     
  9. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
    nunja hehe ..... ich war nur zB lange in südafrika und indien ....

    ich habe monatelang zwischen swamis und sadhus auf pritschen geschlafen, eine unglaubliche mantra einweihung erleben dürfen ....

    amorc lehrt dass man keinen "guru" benötigt .... ja hat ja etwas diese ansicht, vor allem wenn man die vielen scharlatane betrachtet:

    in rishikesh gibt es einen heute 90 jährigen swami, der noch bei sivananda gelernt hat, 24 jahre lang bettelmönch war udn heute als einer der letzten kundalini meister gilt ...

    er nimmt ausschliesslich schüler mit erwecktem kundalini bei sich auf, man kann mit 2-3 anderen schülern dort wohnen, er verlangt praktisch KEIN geld, ist ein kleines bescheidenes männlein und rennt mit T shirt und lungi (wickelrock) durch die gegend ...

    ich weiss das glaubt kaum jemand, aber nur eine mantra einweihung ... und ich habe 5 nächte nicht mehr schlafen müssen, hatte sakshi bav zustand (zeugen zustand) und jede menge out of body erlebnisse, lichterscheinungen ....

    plötzlich hatte ich keine fragen mehr, ging zu den rosenkreuzern, war bei symbolzirkeln dabei und es ergab keinerlei sinn mehr, denn das was sie zu erreichen suchten - gab mir mein mantra ....

    ich bin überzeugt das man GERADE einen selbstverwirklichten meiter braucht! Du kannst jahrzehntelang herumwurschteln! in logen bei cafe und kuchen herumsitzen, bei endlosen dauerritualen anwesend sein und NICHTS wird sich tun.

    und die grossmeisterchen und imperatörchen von amorc werden genauso angehimmelt wie gurus! nur dass sie definitiv nichts von der ausstrahlung eines meisters haben ...

    Heutige Logen haben keine Ahnung von Theurgie, viele Mitglieder hatten kaum jemals ausserkörperliche erfahrungen!

    mystik bedeutet wortwörtlich - "die augen schliessen" ....nach innen sehen ,...... im wahren sinne des wortes ist eben niemand mystiker der das nicht kann ...

    die lehren von amorc mögen ihren wert haben, auch mir hat es geholfen, keine frage ....

    aber als yogalehrer sass ich zwischen "meditierenden" .... die schmatz und seufzgeräusche sowie flaches atmen haben deutlich angezeigt dass viele anwesende noch im äusseren bewusstseinszustand verharrten ....

    das monographien - lesen kann auch gefährlich sein, weil man dazu tendiert sich nurmehr darauf zu konzentrieren ...ich liebe eher die praxis, habe schon über 1000 bücher zu hause und tausende lehrhefterln von diversen orden bis ins summum bonum level 3 hinein ....

    amorc meint zB askese sei schlecht:

    sadhana (spirituelle praxis im yoga) bedeutet aber nur für den askese der schwach ist, dem die übungen zu viel sind!

    im ashram hiess es teilweise um 3:50 aufstehen, 2 stunden pranayama, 1 stunde meditation und 2x täglich yoga zu 120 minuten ..... bei 14 grad auf nem harten holzbett schlafen, kundalini kriyas erlernen, jeden einzelnen nadi kennen ...

    zB vishuddha chakra .... 16 blütenblätter, 16 selbstlaute im sanskrit, 16 nadis, 6 in den kopf und 10 in den körper .....ein genaues wissen über innere energetische vorgänge und alle wesentlichen nadis in denen sich kundalini bemerkbar macht ...

    wie soll sich sonst irgend eine willenskraft entfalten????

    natürlich,w er es nicht gewohnt ist, bricht völlig zusammen nach 3 tagen, dafür gibt es ja hatha yoga, um körper, das nervensystem und den willen zu stählen ...

    das wird man dann auch brauchen können wenn man durch advanced pranayama und kriyas kundalini erfahrungen macht ....

    für einen trainierten yogi (zB jemand der yoga acharya ist und den 500 stunden ausbildungsstandard erreicht hat) ist so ein ashram aufenthalt einfach nur schön und bereichernd ...

    natürlich jemand dessen körper aus 25% schokolade und marzipan besteht ....und der / die gewohnt ist jeden tag zu verpennen .... wird einfach nur leiden und sagen ... die spinnen die yogis ....

    ich weiss meine postings machen viele mitglieder wütend, ich will niemand provozieren aber ich weiss wovon ich rede, bin selbst yoga acharya und war lange bei amorc und anderen orden mitglied ....
     
  10. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    nachdem ich ein wenig post zu dem thema bekam weil mich viele leute kennen und mich bezüglich amorc fragten:

    ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich habe - wie viele andere - durch amorc durchaus profitiert, vor allem die initiationen haben mich mit dem verbunden was manche traditionen den "inneren meister" nennen; ich denke dass dies der grosse verdienst von amorc ist - jedes mitglied (ich würde fast sagen - ausnahmslos) erkennt im laufe der zeit diese innere kraft und lernt diese inneren stimme raum zu geben;

    auch bietet amorc durchaus experimente zu verschiedenen wichtigen themen;

    empfehle das buch inneres heiligtum - von ralph m lewis ..... um das wesen von amorc zu verstehen;

    meine kritikpunkte beziehen sich auf aktuelle dinge und könnten einseitig verstanden werden, ich halte amorc nicht für "nur" schlecht, wer sich dafür interessiert kann auch heute noch spirituell aus amorc profitieren;

    allerdings themen wie änderung der rituale, änderung der monographien sowie veränderung der "struktur" der mitglieder, die mittlerweile sehr teuren beiträge ..... auch die extrem lange zeit die man benötigt - um durch die 12 grade zu den hochgraden zu kommen - sind präsent;

    und den gegenwärtigen "imperator" kann ich nicht riechen ... im gegensatz zu r m lewis kein vergleich!!

    Auch vermisse ich W raab auch wenn sich der deutsche grossmeister sehr viel mühe gibt; Immerhin hat ein grossmeister der weit über 30 jahre im dienst war - den orden ebenfalls verlassen;

    vielleicht sehe ich es ja zu streng, aber ich denke eben dass symbolstudium zwar wichtig - aber nicht alles ist - und dass eben wissen über meridiane etc. ebenso wichtig ist - und dass eine loge auch davon lebt - neben der lehre auch fähige und "in gewisser weise verwirklichte" mitglieder zu haben;

    vielleicht iss es mein ego, vielleicht ist es meine ausdrucksweise, aber ich rede probleme lieber direkt an als herumzureden oder schönzureden ....auch habe ich es leicht weil ich ja die positiven aspekte erlebt und verinnerlicht habe, egal ob ich mitglied bin oder austrete;
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen