1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrung mit dem Hexenbrett?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Leijola18, 28. Mai 2013.

  1. Leijola18

    Leijola18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo, hat jemand hier Erfahrungen mit dem Hexenbrett oder Ouijabrett gemacht? Wenn ja, kann mir vielleicht jemand sagen, wie man damit einen Geist kontaktieren kann? Ich habe mir ein Ouijabrett aus stabilem Holz mit Holzplanchette zugelegt und auch schon mehrere Male ausprobiert, aber es tut sich einfach nichts. Meine Mutter hat einmal an so einer Sitzung teilgenommen, von ihr weiß ich, das sowas tatsächlich funktionieren kann, nur wie? Kann mir jemand sagen, wie er/sie den Geist kontaktiert? Ich hab mal gehört, dass der erste Kontakt immer schwer ist, aber nach 7 Versuchen, ist man dann schon leicht frustriert :schmoll: Und muss man dazu wirklich den Raum verdunkeln? Viele schreiben ja auch, dass sie es sogar am Nachmittag geschafft haben, Kontakt herzustellen. Im Dunkeln möchte ich sowas eigentlich nicht machen, da wird mir dann doch mulmig im Magen ;) Bitte nur ernstgemeinte Antworten und keine Belehrungen über die Gefahren, die mit einem Hexenbrett verbunden sind. Davon hab ich schon zu viel gehört :(
     
  2. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo liebe Leijola!

    Weißt du denn wenigstens, wie man einen Geist wieder verabschiedet? Falls du es weißt, was würdest du machen, wenn der Geist zB. gar nicht mehr gehen möchte? Hast du dich schon bzgl. "Geisterbeschwörung" ausreichend informiert? So über die möglichen Folgen und Gefahren?

    (Ich kopiere da schnell was rein):

    Die Geisterbeschwörung, also der Kontakt zu Geistern, birgt sehr zahlreiche Gefahren mit sich, besonders für Teenager, Unwissende und labile Menschen. Auf keinen Fall ist das ein lustiger Partygag oder ein Zeitvertreib aus Langeweile! Darum ist es wichtig, dass man sich vor solcherlei Beschäftigung mit Geistern ausreichend über die möglichen Gefahren informiert und bei großer Unsicherheit davon auch Abstand nimmt. Es gibt zahlreiche Arten und auch sehr verschiedene Praktiken einer möglichen Kontaktaufnahme mit Geistern. Sehr bekannt ist z. B. die Benutzung eines Hilfsmittels, wie das Hexenbrett, Pendel usw. Generell wird aber abgeraten, alleinigen Kontakt mit diesen Wesen aufzunehmen. Mindestens zwei oder mehrere Personen sollten einem solchen Geschehen beiwohnen. Personen, die nicht aktiv teilnehmen wollen oder können, sollten eine Kontrollfunktion, bzw. die Überwachung übernehmen.


    Die Gefahren einer Geisterbeschwörung

    Abhängigkeit

    Viele Menschen benutzen spiritistische Techniken als Entscheidungshilfe in allen Lebenslagen, aber dadurch wird die eigene Entscheidungsfähigkeit ganz enorm geschwächt. Man läuft dann Gefahr, seinen kompletten Lebensweg in die Hände der anderen Welt zu legen. Keinesfalls sollte man seinen freien Willen jedoch von jenseitigen Durchgaben so stark beeinflussen lassen, dass man nicht mehr in der Lage ist, eigenständige Entscheidungen zu treffen. Denn es gibt nämlich nicht nur gutmütige Geistwesen, die einen fortwährend, fehlerlos und ganz selbstlos mit Informationen füttern. Ehemals "böse" Menschen bleiben auch im Jenseits, der Astralwelt "böse", ändern sich durch den Übergang nicht und necken, belügen, provozieren, bzw. greifen sie uns auch körperlich an! Manche Geister bauen aber gerade durch sehr realistische, bzw. zutreffenden Aussagen, großes Vertrauen auf und erregen mit hypnotisch anmutender Faszination unsere Aufmerksamkeit. Labile Menschen geraten dann durch dieses kritiklose Vertrauen in einen Teufelskreis, bzw. in ein Suchtverhalten. Oder sie landen in psychiatrischer Behandlung, in der Psychatrie.


    Blinder Glaube

    Qualitativ hochwertige Kontakte und Durchgaben von Geistern sind oft von solch erstaunlicher Klarheit und auch Logik, so dass man in große Versuchung kommt, zu glauben, nur sie hätten die einzigen, möglichen Wahrheiten parat. Man kann zwar viel von derartigen paranormalen Mitteilungen lernen, sollte sich aber niemals zu weit, bzw. tief in diese "Geisterwelt" verstricken lassen und solche Durchgaben als ein festes Dogma ansehen, sondern stets vorsichtig sein!


    Angstgefühle

    Ziemlich häufig ist die Zeit nach einer unsachgemäßigten Anwendung, z. B. aus Spass, Partyspiel usw. der spiritistischen Techniken von extremen Angstgefühlen begleitet. Unsere Sinne sind nämlich nach einer solchen Kontaktaufnahme ganz besonders empfindsam. Man ist z. B. sehr nervös, ziemlich unruhig und auch sehr schreckhaft. Selbst viele Tage oder auch mehrere Wochen später, werden ganz natürliche Geräusche noch verstärkt wahrgenommen und oftmals gänzlich falsch interpretiert. Nicht wenige Menschen fühlen sich fortan ständig beobachtet, leiden unter Verfolgungswahn, haben Alpträume und brauchen ärztliche Hilfe.

    Umsessenheit (Umlagerung)

    Unter einer Umsessenheit oder auch Umlagerung, versteht man meistens die negative Einflussnahme von jenseitigen Wesen auf unser Leben. Im Grunde ist das eine Art von Medialität, mit der ein Betroffener jedoch noch nicht umzugehen gelernt hat. Dies äußert sich z. B. im Hören von Stimmen, die zu unüberlegten Handlungen verführen sollen, deren Steigerung die Besessenheit sein kann. Ein erfahrenes Medium ist hingegen gewöhnlich recht gut imstande, Zeitpunkt, Dauer und auch Verlauf einer Umsessenheit zu steuern, ohne psychische Schäden zu erleiden.


    Besessenheit

    Eine Besessenheit kann die extremste Folge von unsachgemäß angewandten, spiritistischen Techniken sein, wie z. B. die Geisterbeschwörung und wird häufig von körperlosen Wesen verursacht, welche die eigene Persönlichkeit zeitweise oder auch auf Dauer, zurückdrängen. Das können u. a. Gottheiten, Dämonen, verstorbene Menschen, unpersönliche, psychische Elemente, fremde Energien, bzw. telephatische Gedanken fremder Psychen sein. Eine "echte" Besessenheit ist aber ein seltenes Ereignis und ist schwer von den psychischen Erkrankungen abzugrenzen.

    Das solltest du auch noch lesen (hier der Link): http://www.magieheim.at/jade/geisterbeschwoerung.html

    Du kannst zu jeder Tageszeit, Geister beschwören. Es heißt allerdings, dass eine Geisterbeschwörung am besten, ab Mitternacht funktionieren soll. Oder zu den Geisterstunden wie man so sagt.

    Ich persönlich halte nicht viel von Geisterbeschwörung und möchte dir eher davon abraten. Wichtig ist wie schon erwähnt, dass du dich genauer darüber informierst, bevor du dich darauf einlässt.

    Alles Liebe

    :engel:

    LICHT & LIEBE
     
  3. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Ach ja, da fällt mir noch ein, dass die Vorbereitung auch sehr wichtig ist- ein Schutzsymbol zu positionieren oder auf dies auf Blatt Papier zu zeichnen wie zB. ein Pentagramm oder ein Kreuz usw.

    Ebenso ist das Verhalten während der Seance äusserst wichtig:

    Das Verhalten

    -Man sollte sich immer ernsthaft und respektvoll verhalten. (Es wird nicht gelacht-
    und den Geist natürlich auch nicht in irgendeiner Art und Weise veräppeln.

    -Seine Aufregung beherrschen und sein Gemüt unter Kontrolle halten.

    -Beteiligte, die einen Kontakt stören oder auf den Geist störend wirken, müssen den
    Raum verlassen!

    -Alle Gegenstände, die für den Geist störend wirken, sollten sofort entfernt werden.
    Ausnahme: Schutzgegenstände, Kerzen und Räucherungen!

    -Einen bestehenden Kontakt nicht unnötig und plötzlich abbrechen lassen. Ausnahme:
    böse Geister und Dämonen werden sofort vertrieben!

    -Alle Beteiligten müssen sich am Ende verabschieden.

    Gut das wäre so mal das Notwendigste was man wissen muss. Trotzdem bitte ich dich, gut darauf vorzubereiten und dich weiter darüber zu informieren. Infos gibt es dies bzgl. genügend im Internet.
     
  4. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    Finger weg vom Brett - sind alles niedere Geister und Dämonen womit du Kontakt aufnimmst - und wenn es nicht funktioniert umso besser für dich!!!!
     
  5. Leijola18

    Leijola18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    9
    FreshLemon , Natürlich habe ich mich über die Gefahren informiert, ich bin risikofreudig aber nicht bescheuert ;) und zum Spaß nehme ich dieses Risiko ja gar nicht auf mich, sondern weil ich wirklich gute Gründe dafür habe. Und deswegen werden mich die Gefahren, die ja nur vielleicht eintreten könnten, nicht davon abhalten. Es wäre halt nur mal schön gewesen etwas Hilfe und Tipps zu bekommen, als immer nur die selben Belehrungen :( Ich habe viele Bücher gelesen und auch schon viel im Internet. Aber mal ganz ehrlich, wenn ich immer vor allem was Angst macht, davon laufen würde, würde mich das im Leben nicht weiter bringen. Manchmal muss auch mal was riskieren um was zu erreichen. :) Ich finde es nur schade, dass mir selbst in diesem Esoterik-Forum niemand helfen will :( Es gibt auch genügend Menschen die positive Erfahrungen mit dem Hexenbrett gemacht haben und denen nichts passiert ist. Es ist aber trotzdem nett von dir, dass du mich warnen wolltest.
     
  6. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo!

    Was Aprology sagt, stimmt auch- man zieht mit dem Brett hauptsächlich nur niedere Geistwesen an. Das heißt du wirst von denen dann meist veräppelt- geben dir falsche Antworten auf deine Fragen, oder wollen dir gar Angst einjagen usw.

    Möchtest du mit jemand Bestimmten übers Brett, Kontakt aufnehmen? Hier wäre es dann gut, wenn einer mit Erfahrung auch daran teilnimmt und dich dabei unterstützt.

    Oder was hast du denn konkret vor, wenn ich fragen darf?
     
  7. Leijola18

    Leijola18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    9
    Hallo FreshLemon, Kann schon sein, dass ich mir sowas wie einen Poltergeist ins Haus hole, aber deswegen habe ich noch lange keine Angst davor, weil wenn ich dieser Geist wäre, würde ich den Menschen wahrscheinlich auch Angst einjagen wollen ;) Und es mir egal was Aprology sagt, nur weil diese Person dieses Thema so sieht, muss ich das nicht genauso sehen.

    Ja ich wollte eigentlich schon mit jemand bestimmten Kontakt aufnehmen, aber weil ich gehört habe, dass das nicht auf anhieb funktioniert, dachte ich mir ich frage das Wesen einfach ob es möglich wäre, mit jemandem bestimmten in Kontakt zu treten... Aber zuerst wollte ich meine persönlichen Fragen an dieses Wesen stellen.

    Jeder schreibt man soll es immer mit jemand Erfahrenes machen, aber es gibt bald keine Erfahrenen Leute mehr, wenn jeder sagt: Man sollte es nur machen, wenn man Ahnung davon hat. Erfahrungen sammelt man nur in der Praxis. Und wer hat eigentlich gesagt, dass man nur niedere Wesen damit rufen kann? Das sagen nur Leute die Angst vor so etwas haben. Das sind nur Vorurteile. Ich habe nichts gegen solche Menschen, aber es ist auch nicht fair jeder Person, die sich damit beschäftigen will, davon abzuraten und Gerüchte einzuflößen.

    Ich wollte es zuerst mit einem erfahrenen "Medium" ausprobieren, wirklich. Aber ich habe leider keine Ahnung wo ich so eine Person in meiner Nähe finden kann und da meine Familie für solche Dinge leider ebenso wenig offen ist, MUSS ich so eine "Seance" alleine durchführen. Aber ich habe wirklich wichtige Fragen die ich dem Wesen gerne stellen würde und es würde mir um so vieles besser gehen, wenn ich die Antworten hätte, auch wenn mein Verstand mir sagt, dass mich das Wesen eventuell anlügen könnte und es mir nur blödsinnige Buchstabenreihen aufzeigt. Mir ist es sehr ernst damit und deswegen höre ich auch nicht auf damit. Deswegen habe ich hier gefragt, ob jemand Erfahrungen damit hat, so hätte ich vielleicht eine Person gefunden die sich auskennt. :(
     
  8. Palo

    Palo Guest

    Mit dem Brett kann aber muss nix. Kann steht hier für die Möglichkeit mit dem eigenen Unterbewusstsein oder eben auch Kontakt wie Kontakt zu bekommen. Nix für eben das, was du bislang erlebt hast. Es tut sich nix.
    Erzwingen lassen sich solche Dinge nicht.
     
  9. FreshLemon

    FreshLemon Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Oberösterreich
    Also wie schon erwähnt, kannst du das Hexenbrett zu jeder Tageszeit nutzen. Um einen Kontakt herstellen zu können, musst du dich auf die bestimmte Person aus dem Jenseits konzentrieren. Als Ungeübte, kann so ein Kontaktaufbau oder Verbindungsaufbau ein bisschen dauern- daher muss man dafür auch viel Geduld aufbringen können. Sobald du das Gefühl hast, dass ein Geist anwesend ist- fragst du nach. Bei mir ist es schon etliche Jahre her als ich mich mit Gläserrücken beschäftigt habe- es hat jedenfalls immer funktioniert- es klappte da aber auch nicht immer auf Anhieb- wenn man nicht bei sich war, dauerte es natürlich länger- hatte schon 1 Std dran gesessen, bis ich endlich einen Geist an der Strippe hatte.
     
  10. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Grüss dich
    Ich mache dieses Jahr einen mehrteiligen Workshop zum Thema Medialität. Da war/ist auch das Ouija-Board ein Teilaspekt. Schon während des Kurses klappte es bei allen Gruppen. Wir arbeiteten immer etwa zu fünft. Unsere Kleingruppe hat sich dann auch ausserhalb zu Übungszwecken getroffen und auch ohne den schottischen Coach einen Kontakt zustande gebracht.
    Anfangs tat sich allerdings auch lange (10Minuten) nichts. Wir wechselten dann (wie Bill uns im Kurs empfohlen hatte) unsere Positionen. Aber es tat sich noch immer nichts. Erst als wir die Schreiberin (eine steht immer ausserhalb und stellt Fragen und schreibt auf) gegen eine der Gruppe austauschen, kam relativ schnell ein Kontakt zustande.

    Vergiss all die Hokuspokusphantasien. Wir arbeiten im heiteren Tageslicht und werfen zum Schluss auch nicht das Glas - in so wichtiger immer noch nach unten gerichteter Position - weg. Das käme uns viel zu teuer.
    Du kannst nicht besessen werden - höchstens von deinen eigenen Ängsten.
    Ich sende dir per PN den Namen des schottischen Mediums. Er hält sich, soviel ich weiss, manchmal auch in Deutschland auf.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen