1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erbitte Deutungshilfe- alle Planeten hintereinandergereiht

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Angelika-Marie, 9. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Hallo ihr's
    vielleicht könnt ihr mir helfen in Sachen meines männlichen Patenkindes und Neffen. Ich bin eigendlich in Deutung von astrologischen Aspekten relativ klar, aber dies entzieht sich mir, vielleicht weil er mir auch persönlich zu nahe ist. Und ich hab auch so ein Geburtsbild noch nicht gesehen. Alle Planeten ( inkl. Aszendent) sind zwischen Mitte Skorpion und Mitte Steinbock hintereinader aufgereiht - das restliche Horoskop ist leer! Ausser einer klaren Konjunktion zwischen Mond und Saturn gibt es irgendwie wenig konkrete Aspekte. (Weitere Ausnahme: Pluto Anfang Skorpion im Quadrat zu Mars Anfang Wassermann)

    Das Geburtsdatum ist 22.11.84, Duisburg, 9.22 Uhr
    Der Jung ist jetzt 20 und im Prinzip ein Problemkind. Neigt kräftig zu Drogen - Sonne im 12 Haus - war aktuell deshalb in geschlossener Therapie, was ihm aber nichts ausmacht, er kifft fleissig weiter.
    Nun hat er es nicht leicht, denn im Laufe seines bisherigen Lebens ist erstmal der transistierende Saturn und dann Pluto über alle Planeten gelaufen, und das ist noch nicht abgeschlossen.
    Was ich ganz schön fand war, dass er seinen Zivildienst in einem Behindertenheim gemacht hat, wo er auch einen Teil der Warmherzigkeit die er hat, weitergeben konnte.
    Aber ich habe wirklich Angst, der Junge wechselt die Fronten und gehört schließlich selber zu denen die betreut werden müssen.
    Ich würde mich da sehr über eure Deutungshilfe freuen. Und was können Ausenstehende tun, um ihn weiterzubringen?

    Liebe Grüße
    Angelika-Marie
     
  2. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    was ich für ihn ganz stark hoffe....halte durch Junge!
    PS: Heißt seine Mutter Elisabet(oder einer der Derivate)?
     
  3. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Also mal astrologischer, das HK sagt: Start unter erschwerten Bedingungen. Zweitens, er läßt "alles" mit sich machen
    darum bitte in Ruhe lassen, der kommt noch über Widder und Jungfrau
    .... aber wichtiger: Mondknoten im Stier so zwischen Türe & Angel 5 zu6
    Venus Konj Jupiter= Malerei, im Steinbock. ( keine Grafik wg Chiron im Zwilling)
    Ich würde ihm einen dicken Bildband Cezanne schenken und Gottvertrauen oder so was..
    scöner Tag
     
  4. Namo

    Namo Guest

    Ich versuche es mal:

    KARMAASTROLOGISCHE COMPUTER-CHARAKTERANALYSE

    für 'Neffe' .

    Beschreibung Deiner charakterlichen Veranlagungen.

    Deine herausragende Grundmentalität ist: Du verbreitest sehr viel Optimismus.

    Deine besonderen charakterlichen Veranlagungen sind:

    Du lebst (gern?) in Zurückgezogenheit und machst ein langsame Entwicklung durch. Du bist extrem schüchtern und scheu, hast Widersacher, aber unbewußt bist Du selbst Dein ärgster Widersacher. Deine Stimmungen und emotionalen Reaktionen sind stark vom Unterbewußtsein und früheren Erfahrungen beeinflußt. Du hast eine außerordentliche Gefühlsempfindlichkeit, verbunden mit einer Scheu Deine Gefühle mitzuteilen. Wahrscheinlich hast Du geheime Liebesbeziehungen. Du könntest ein Medium sein! Du bist seelisch gehemmt, schüchtern und einsam. Du hast eine schwere Aufgabe! Deine Mutter macht Dir einige Probleme.

    Du hast einen starken Ausdruck, bist gewandt und vermittelnd. Du liebst das Schöne und hast Erfolge durch Deinen guten Geschmack. Du kämpfst um Besitz und spekulierst und hast meistens Erfolg. Du bist geschäftstüchtig. Das Glück kommt ungesucht zu Dir. Du übst Gruppenverantwortung aus und schließt Notbündnisse.

    Du kennst keine Geselligkeit. Du hast einen ausgeprägten Freiheitsdrang und bist etwas sprunghaft. Du kannst mehr Dinge "sehen" als die meisten Menschen. Bei Deiner Geburt gab es Probleme.

    In Gruppen bist Du es, der dominiert. Du brauchst Deine Freiheit. Du bist aktiv und rasch unternehmend. Du bist eitel wegen Deiner seelische Vorzüge. Nach außen launisch.

    Du sprichst alles offen aus. Du nimmst kein Blatt vor den Mund. Im Gefühlsbereich bist Du unnahbar. Du vertraust nur schwer. Du bist nicht zärtlich, aber Du liebst tief und ernst. Dein Handeln ist etwas eigensinnig. Macht und Status sind Dir wichtig.

    Prozesse und Gerichte bestimmen Dein Leben.

    Du erlangst Anerkennung wegen Deines Fleißes. Du hast technische Fähigkeiten. Menschen Deiner Generation schaffen eine Revolution in der Theologie. Menschen Deiner Generation arbeiten an einem politischen Strukturzusammenbruch. Viele Menschen Deiner Generation erleben eine heimtückische Seuche. Menschen Deiner Generation schaffen Erneuerung oder Tod.

    Dein Verhalten ist bedingt durch eine grundsätzliche Mentalität, welche ich folgendermaßen beschreiben würde:

    In Deiner Grundhaltung bist Du ein Vermittler. Mit Deiner Lebendigkeit, und Beweglichkeit, gepaart mit Deiner ausgesucht liebenswürdigen und gewinnenden Art überwindest Du Gegensätze, wo immer welche auftreten. Hilfsbereitschaft und Zuvorkommenheit und Einfühlungsvermögen in andere Menschen lassen Dich erfolgreich sein.

    Beruflich beschäftigst Du Dich in Bereichen, wo Dein Fleiß, Dein Engagement, Deine Beweglichkeit auch große Entfernungen zu überwinden und Deine handwerklichen Fähigkeiten gefragt sind. Vor allzu konsequenten Fragen weichst Du eher zurück. Für die Nüchternheit der Politik hast Du keine Basis.

    Deine Qualitäten sind Ausdauer und Beharrlichkeit. Der Erfolg stellt sich bei Dir ein, weil Du auch über lange Zeiträume hinweg Durchhaltekraft besitzt. Du bist zielbewußt und in diesem Sinne zukuftsorientiert. Deine positiven Eigenschaften sind Beständigkeit und Verläßlichkeit, Deine negativen Starrköpfigkeit und Steifheit. Du läßt Dich nicht leicht ablenken, wenn Du Dir einmal etwas in den Kopf gesetzt hast.

    Du meinst wahrscheinlich, daß Du viel erreichen kannst. Doch besteht bei Dir die Gefahr eines Mißverhältnisses zwischen Wollen und Können, die den Erfolg Deiner Bemühungen in Frage stellt. Du tust das Tun nur des Tuns wegen - warum? Kann es sein, daß Dir Dein Ego sagt: 'Du bist der Wichtigste. Du bist unfehlbar und Du mußt es Ihnen zeigen !' ? Höre nicht auf Dein Ego in wichtigen Dingen, sondern lerne innezuhalten und mache die Sache um der Sache willen und nicht um Deine Eitelkeit und Deinen Stolz zu befriedigen.

    Bereiche Deiner besonderen Aktivitäten.

    In diesem Leben beschäftigst Du dich gerne mit: Der ausgiebigen Huldigung Deiner eigenen Person! Geld scheffeln, Gesinnungsgenossen, Dem Verstecken Deiner wahren Natur.

    Du gehörst zu den wenigen, welche Ihren Weg aufrecht gehen, und eine einheitliche Vorstellung von Raum, Zeit und Universum haben.

    Bei Deiner Geburt bildeten die Planeten insgesamt 15 Aspekte. Damit hast Du ein paar wesentliche Möglichkeiten, den Herausforderungen des Lebens zu begegnen. Genau diese Möglichkeiten mußt Du unbedingt nutzen!

    Du hast ein gutes Bild von Deinem Vater und kannst das konstruktiv nutzen.

    Bei der Verwirklichung Deiner Ziele stellen sich Dir Hindernisse in den Weg.

    In Deiner Kindheit warst Du seitens Deiner Mutter Einschränkungen unterworfen. Das hat sich bei Dir auch körperlich ausgewirkt.

    Du kannst aus kleinen Mitteln das Beste machen, hast es schwer zu planen.

    Du bist außergewöhnlich intelligent, drückst Dich klar aus und überlegst.

    Mit Deinem fröhlichen, überschwenglichen Optimismus faszinierst Du alle.

    Beruf und Familie behindern Deine erotischen Bedürfnisse.

    Du benutzt Deine Energie zur Manipulation und um zu bestimmen.

    Du hast hohe Berufsambitionen, hast aber Realisationsprobleme.

    Du bist isoliert und Dein Starrsinn schafft nur bei Geduldsarbeiten Erfolg.

    Du bist ein ausgesprochener Individualist, hast psychologisches Gespür.

    Mit Deinen Talenten kannst Du Karriere machen.

    Deine Generation erlebt den Konflikt zwischen Masse und Individualität.

    Unterschwellig leidest Du unter dem subtilen Druck der Gesellschaft.


    Beschreibung Deiner karmisch bedingten Lebenssituation.

    Dein erstes Lebensthema lautet:

    »Du verbringst die meiste Zeit in tiefen Gedanken, bist verletzbar, hilfsbereit.«

    Du liebst es, allein gelassen zu werden, so daß Du ungestört Deinen Gedanken über die Vergangenheit freien Lauf lassen kannst. Das heißt nicht, daß Du keine Gesellschaft liebst oder daß Du Dir dessen überhaupt bewußt bist. Die Sache ist die, daß Du so tief gehst, daß Du blind wirst für alles, über das Du nachdenkst! Du verlierst Dich in Dir selbst!

    Der bewußte Grund, nach innen zu gehen, basiert immer auf logischer Absicht, aber Du erreichst dann einen Punkt, wo sich Dir alle Logik entzieht. Diese Feinheit der Tiefe, die Du dann erreichst, bleibt sogar für Dich ein Geheimnis und ein Rätsel.

    Eines Deiner größten Probleme ist, daß Du durch Dein Verinnerlichtsein sein die anderen daran hinderst, Deine mentalen Reisen zu unterstützen. Als Resultat häufst Du ungeheure Vergangenheitsängste an, und Du hast keine Ahnung, ob sie nun wirklich oder eingebildet nur eine komprimierte Zusammenfassung Deiner geistigen Szenerie auf Deiner Reise nach innen sind. Die Grundlage Deines äußeren Lebens basiert immer noch auf Ängsten und Einbildung, und oft bist Du nicht fähig, Vertrauen in Dir selbst zu finden. Die Menschen um Dich herum sehen Dein Leben als eine Tendenz an, alles, was wirklich zu sein scheint, zu vermeiden. Die meiste Zeit beobachtest Du andere in einem Spiegel, der sie durchschaut, und glaubst schließlich, daß Dich Deine Umwelt auch mit diesem prüfendem Blick beobachtet. Diese Situation birgt eine latente Paranoia in sich.

    Im Arbeitsbereich kannst Du ungewöhnlich schlecht organisieren, hinterläßt viel Durcheinander, und hast oft das Gefühl, daß der Tag zuwenig Stunden hat, um alle Arbeiten zu erledigen. Du hast Schwierigkeiten, Deine Zeit einzuteilen, und daher versuchst Du ständig, die Gegenwart einzuholen.

    Ähnlich wie das Kaninchen mit der Uhr in »Alice im Wunderland« bringst Du Dich immer wieder in Situationen, Dich beeilen zu müssen, um nicht zu spät zu kommen.

    Manchmal wirst Du mit Institutionen, Organisationen oder Krankenhäusern zu tun haben, die Dich dazu bringen, Deinen Weg zu strukturieren. Du brauchst dies, um aus Deinem inneren Selbst herauszukommen.

    Die große karmische Lektion ist für Dich, Verantwortung zu lernen, statt im Selbstmitleid über all das Leid, das Dich quält, auszubrechen. Du weinst bei der leichtesten Verwundung, ob sie nun real oder nur eingebildet ist. Manchmal ist dieses Weinen innerlich, aber es ist immer da, denn im tiefsten Innern fühlst Du, daß die Liebe, die Du zu geben hast, gar nicht beachtet und gewürdigt wird. Wenn Du so denkst, schaffst Du Dir Deine düstere Stimmung selbst und wehe dem, der Dich da herausholen will, denn dann hast Du ein offenes Ohr gefunden, für all Deine vergangenen Verletzungen, Ängste und Sorgen, die Du bisher noch nicht ausgesprochen hast.

    Innerlich grämst Du Dich unaufhörlich und hast nicht genügend tiefes Vertrauen in den positiven Ausgang der Dinge. Du mußt daran arbeiten, Vertrauen zu entwickeln, so daß Du die Kraft hast, aus Deinem Schutzpanzer herauszukommen. Wenn Du das schaffst, bist Du einer der mitfühlendsten, schönsten und nützlichsten Menschen unter der Sonne.

    Du hast Freude daran, anderen zu helfen, aber Du kannst dies erst tun, wenn Du die Tatsache erkannt und akzeptierst hast, daß Du in diesem Leben ein Leben des Opferns gewählt hast.

    Du mußt lernen, Deine Kräfte ebenso wie Deine Gedanken und Deine Ernährungsweise zu organisieren, denn Du bist ein geborener Heilender, der fähig ist, die Grenzen der praktischen Medizin mit Deinen eigenen, sehr mystischen Heilmethode zu überwinden. Aber ein Talent wird erst zum Talent, wenn es entwickelt ist, und der Mensch i s t das, was er denkt!

    Du wirst schließlich lernen müssen, daß Dein größtes Geschenk das Vertrauen ist. Aber Du mußt lange und hart daran arbeiten, um dieses Bewußtsein zu erreichen. Ein Teil Deines gegenwärtigen Lebens mußt Du mit der Pflege oder Überwindung körperlicher oder geistiger Krankheit verbringen, entweder Deiner eigenen oder der Dir nahestehenden Menschen. Deine höchste Entwicklung erreichst Du, wenn Du erkennst, daß jede Krankheit nichts anderes ist als eine Disharmonie im Körper, die eine Disharmonie der Gedanken widerspiegelt! Etwas tief in Dir versucht ständig, Dir dies zu sagen, und Du darfst Deine vergangenen Ängste nicht blockieren lassen, was Dir nun offen steht.

    Vielleicht machst Du die Erfahrung, daß eine Krankheit plötzlich und geheimnisvoll wieder verschwindet zum Erstaunen der Ärzte, Zahnärzte und anderer berufsmäßiger Heilkundiger. Deine karmische Lektion ist hier, die tiefere Ursache dafür zu erkennen, denn sobald das Verständnis da ist, beginnt das neugeborene Vertrauen zu heilen. Wenn Dir einmal die Kraft dieses Vertrauens bewußt ist, kannst Du ein wahrer Dynamo werden.

    Wenn Du mehr positive Gedankenströmungen entwickelst, lernst Du automatisch, die anderen nicht zu kritisieren, weil sie nicht vollkommen sind.

    Deine Lebensauffassung bleibt analytisch, das heißt, alles zu ergründen und zu diagnostizieren, mit dem Du in Berührung kommst.

    Für Dich ist es am schwierigsten, Dich für die vergangenen Inkarnationen zu öffnen. Du hast einen karmischen Weg vollendet, und die Einzelheiten dieses Weges müssen für immer in der Vergangenheit begraben sein, obwohl die subtile ätherische Essenz noch erhalten ist. Mehrere Leben auf der Flucht vor den inneren Qualen sind vollendet. Du mußt erkennen, daß der größte Teil Deiner inneren Negativität keine Beziehung zu Deinem gegenwärtigen Leben hat, und daß sie nur durch Deine Gedanken existiert.

    Du trägst noch ein inneres Gefühl des Verfolgtwerdens in Dir, und Du mußt lernen, dieses Gefühl ein für allemal zu begraben, denn je mehr Du zuläßt, in solchen Gedanken zu schwelgen, um so eher wirst Du unbeabsichtigt gerade wieder solche Umstände heraufbeschwören.

    Du solltest lernen, die Vergangenheit als das anzusehen, was sie wirklich ist: nicht mehr als eine Erinnerung und nicht wirklicher als eine Photographie in Deinem Geist. Und Du hast nun die freie Wahl, diese um des Elends willen zu behalten oder sie abzuwerfen, so daß Du in eine neue, produktive Welt treten kannst. Sobald Du Dein ganzes Bewußtsein mit einer positiven und produktiven Lebensanschauung füllst, wird Deine Existenz einen neuen Sinn erfahren.

    - Fortsetzung -
     
  5. Namo

    Namo Guest

    - Fortsetzung -

    Dein zweites Lebensthema lautet:

    »Du kontrollierst dauernd Deine Lebensumstände durch Dein Unterbewußtsein.«

    In diesem Leben wirst Du mit einer der schwierigsten karmischen Aufgaben konfrontiert. Abschluß und Tod liegen über Deinen früheren Leben. Wahrscheinlich hast Du nun starke Ängste, daß Dir wieder der Teppich unter den Füßen weggezogen werden könnte, so wie in der Vergangenheit, so daß Du nun eine Abwehreinstellung denen gegenüber entwickelst, die Dir Erneuerungsvorschläge anbieten. In früheren Leben gingst Du buchstäblich durchs Höllenfeuer, um Deine falschen Einsichten und Werte zu verbrennen. Jetzt mußt Du ein neues Gebäude von soliden Werten errichten, statt in die alten Werte zurückzufallen.

    Wahrscheinlich hast Du irgendwann einmal die Kraft der Hexerei erfahren, und darum muß es in Diesem Leben ein unsanftes Erwachen aus jedem Überbleibsel dieses niedrigen Selbst geben.

    In vergangenen Leben hattest Du es mit einem mächtigen Sexualtrieb zu tun, der Dich ständig aus dem Gleichgewicht brachte. Infolgedessen suchst Du gewöhnlich, durch alle Arten von Beziehungen Befriedigung zu erlangen, die sich schließlich zerstörerisch auf Dein persönliches Ego auswirken. Dann bist Du über all das, was um Dich herum einstürzt, enttäuscht und verwirrt, doch beinahe froh, bei der Zerstörung selbst kleinster Überreste noch mitzuhelfen.

    Den größten Teil Deiner Lebensumstände kontrollierst Du durch Dein Unterbewußtsein, versteckt vor den Augen der prüfenden Öffentlichkeit. Du kannst freundlich und großzügig erscheinen, während Du jedoch innerlich eine mysteriöse, abenteuerliche Intrige planst. In Dir ist der Überrest von Revolution und Umwälzung noch so intensiv, daß auch Deine gegenwärtigen Beziehungen zu lieben und nahestehenden Menschen davon betroffen sind.

    Jeder Tag scheint Dir angefüllt zu sein mit neuen Gefahren, bis eine Anhäufung von Krisen ein solches Konfliktchaos schafft, daß Du einem sehr starken Überlebenskampf unterworfen wirst. Du kennst die Kunst der Mäßigung noch nicht, und kannst den tatsächlichen Gegebenheiten noch nicht vertrauen, denn Du glaubst immer noch, daß die anderen immer einen Hintergedanken Deiner Flucht läßt Du alles, was Dir einmal lieb und teuer war, in einem wüsten Durcheinander. Manchmal siehst Du, daß andere sich gegen Dich wenden, doch Du verharrst nicht lange genug, um zu verstehen, daß DU die Ursache dafür bist. Dein unbeugsamer Starrsinn ist zum großer Teil Deiner eingefleischten Handlungsweise zuzuschreiben.

    Du wirst immens wachsen, wenn Du die Handlungen der anderen als Reflexion Deines eigenen Unterbewußtseins siehst! Von Deinen früheren Leben her bist Du daran gewöhnt, Dich auf Deine eigene Art von Intensität abzustimmen, die sich in Ärger verwandelt, wenn sie nicht zum Ausdruck kommen kann. Du trägst tiefe Narben in Dir von dem früheren Leid des Verletztwerdens, und jetzt kannst Du wie ein verwundetes Tier für jeden tödlich sein, der nur die geringste Bedrohung darstellt. Auf den niedrigeren Bewußtseinsebenen kannst Du aus persönlicher Blutrache Deine Opfer verfolgen. Dann, wenn alles in Scherben liegt, scheinst Du, das unschuldige Opfer zu sein, während Du doch tatsächlich der sorgsam geplante Sieger bist.

    Da Deine intensiven Gefühle ständig nach Ausdruck verlangen, brauchst Du eine Vielzahl von kreativen Betätigungsfeldern! Sexuelles Verlangen muß in göttliche Liebe umgewandelt werden. Alle verbitterten Vorbehalte müssen aus Deinem Bewußtsein gelöscht werden, bis die neue Saat des Friedens entdeckt ist. > Schau nicht zurück ! < Du mußt vielmehr lernen, Deine ganze Kraft nicht in wertlosen Gebieten und Aufgaben zu verschwenden. Du erreichst Deine größten Errungenschaften in diesem Leben, wenn Du eine große Liebe zur Erde entwickelst, und dadurch auch flüchtige Einblicke in die unerschöpfliche Quelle des Gebens und Nehmens zu würdigen weißt. In vielen Leben hast Du Deine Energie und Deine Wünsche mißbraucht und hast Dich selbst sehr allein gefühlt gegenüber all der Bedrängnis und Not, die auf die Menschen einwirkte. Jetzt wirst Du durch Deine intensiven Eindrücke zu der Einsicht gelangen, daß Du immer, wenn Du etwas brauchst, es auch haben wirst. Du mußt jedoch den Unterschied lernen zwischen den Wörtern »brauchen« und »wollen«, denn obwohl Du Dir nicht immer alles verschaffen kannst, was Du brauchst, bist Du in jedem Moment von all dem umgeben, was Du brauchst!

    Schließlich erreichst Du Stabilität. Du kannst aufhören, nach all dem zu jagen, um das Du Dich jemals betrogen und hintergangen fühltest, weil Du nun siehst, daß Dir alle Türen offenstehen. Letztendlich bist Du dazu bestimmt, in diesem Leben einen Zustand der Zufriedenheit zu erreichen. Dies ist wahrlich der Übergang aus vielen Leben ständigen Kampfes in einen Garten des Friedens.

    ***

    LG

    Namo
     
  6. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    @ Marabu,

    erst mal ganz vielen Dank Marabu, für deine optimistische Einschätzung, das baut ein bisschen auf!

    Und das mit der Malerei stimmt!!!
    Das war lange Zeit genau meine Verbindung zu dem Jung. Er liebte es auch, seitdem er 12 war, in meiner Werkstatt Figuren zu bemalen (hat sich Geld verdient) - aber das ist alles seit einiger Zeit weggebrochen. Er ist wahrscheinlich einfach zu alt dafür. Will aber auch keine Messen mitaufbauen, will auf den Messen nicht verkaufen - nix.
    Und er malt auch selber nicht mehr.
    Ich kriege ihn als Tante im Moment nur noch zu solchen Sachen, wie eine große Runde in den Wald gehen, gucken ob schon Pilze wachsen. Dann fragt er mich lang und breit über Vermehrung und Wachstumsbedingungen für Pilze aus - nur, ich bin sicher, er hat da ganz andere Pilzchen als Egerlinge im Kopf!
    Meine Schwägerin ist nicht eine ganz so große Schreckschraube wie vermutet, aber sie hatte, als Alex klein war, extrem mit der Krankheit seines älteren Bruders zu tun, der reagierte nämlich auf Alex Geburt mit einer heftigen Neurodermitis und Allergien gegen alles und jedes.
    Alex ist da sicherlich deutlich zu kurz gekommen!!!
    Dafür war er aber das erklärte Lieblingskind seines Vaters, in dem er, der Vater sich selbst wiederfand. ( Hannes war auch "zweites" Kind und hatte selbst unter der Dominanz unseres älteren Bruders sehr zu leiden)

    Und damit komme ich zu Namo's Deutung, der den Vater positiv an erster Stelle sieht.

    Lieber Namo,
    hab herzlichen Dank für diese ungeheuer umfangreiche Darstellung! Himmel, wo nimmst du das denn alles her? - Und es stimmt zu einem ganz hohen Prozentsatz!
    Ich werde das dem Alex ausdrucken und ihm geben. Vielleicht verfängt sich bei ihm der eine oder andere Gedanke, und hilft ihm etwas klarer zu sehen.
    Schön fände ich nur, wenn ich ihm etwas mehr dazu sagen könnte, WER das ist, der das geschrieben hat, und auf welcher Grundlage diese Deutung zustande gekommen ist. Das ist doch mehr als astrologisch!!!
    Ich überlegen nur, ob ich nicht ein paar negative Sachen noch wegnehme.
    Ich meine, du hast dich da schon sehr vorsichtig ausgedrückt, was Sonne im 12 Haus oder Uranus Konjunktion Ascendent betrifft. Was seine Sexualität betrifft, weiß ich naturgemäß nichts, das lasse ich alles drin.
    Aber was mir z. B. nicht gefällt, ist die Sache mit den heimtückischen Seuchen. Überhaupt diese Generationssachen: politischer Strukturzusammenbruch, ... sie schaffen Erneuerung oder Tod.
    Ich glaube, diese Interpretationen lasten Alex etwas auf, für das er nicht auch noch verantwortlich fühlen muss. Sein persönliches Paket reicht da.
    Oder wie siehst du das??

    Gerade sehe ich obendrüber steht "Karmaastrologische Computer-Charakteranalyse." Hast Du das selber so aufgebaut? Woher hast du dieses profunde Wissen?

    Du hast da vieles gesagt über den Jungen, aber ich finde ein bisschen die Perspektive nicht, wie ich damit umgehen soll.
    Kann denn die Familie wirklich nur zugucken, und hoffen, dass er selber die Kurve kriegt?

    Liebe Grüße
    Angelika-Marie

    :) :)
     
  7. Namo

    Namo Guest

    Es ist das, was für mich nachgeblieben ist nach Jahrzehnten der Aussortierung von Deutungs-Müll. Besondere Bedeutungen haben m.E. die Mondknoten in den Häusern (1. Lebensthema) deren Deutung Martin Schulman verfaßt hat, und die ich in meiner Deutung verwende (als Lizenz). Dann habe ich für viele verschiedene Asymmetrien und Extrema Deutungen geschrieben, und verwende die Deutung des Jahresregenten nach Margarete Hinsch.
    'Zu den einzelnen Planetenbesetzungen und Aspekten gibt es natürlich ausführlichere Beschreibungen. Wenn Du daran Interesse hast, kannst Du auch selbst die gesamten Bedeutungen in der astrologischen Literatur nachlesen. z.B.:F. Sakoian u. L. S. Acker, Das große Lehrbuch der Astrologie, Knaur, Betty Lundsted, Astrologische Aspekte, Knaur. Der Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde erstmalig in englisch veröffentlicht bei Samuel Weiser Inc., York Beach, ME USA in: » Karmic Astrology, Volume 1: The Moon's Nodes and Reincarnation. « Copyright © 1975 Martin Schulman. Der deutsche Mondknoten-Deutungstext der Lebensthemen wurde mit freundlicher Genehmigung der Urania Verlags AG. CH-8212 Neuhausen, dem Buch: Martin Schulman, Karmische Astrologie 1, Mondknoten und Reinkarnation, Urania Blaue Reihe 8, 1993, übernommen.'
    Es sind Deutungen von Generations-Aspekten und nicht etwas Individuelles.

    Vielleicht kennst Du das, was Khalil Gibran 'Über die Kinder' schrieb.

    Du kannst und darfst nicht für ihn etwas Bestimmen; Du kannst ihm Deine Liebe geben ...
    Erkannt. :)

    Ich mach das jetzt schon 45 Jahre.
    Großes Thema.

    Ich denke, Du kannst ihm zuhören und es könnte auch für Dich eine Übung sein loszulassen. (?) Dafür wäre er Dir wahrscheinlich dankbar... :)

    LG

    Namo
     
  8. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Hallo Namo,
    danke für deine Antwort.
    Nein, ich weiss nicht was Khalil Gibran " Über die Kinder" schrieb.
    Wär schön, wenn du mir dazu noch was sagen konntest.
    Loslassen Alex: Ich glaube, der ist sein ganzes Leben vielzuviel losgelassen gewesen. Kein Kümmern. Und Kümmern heisst für mich nicht festbinden und verpflichten, sondern eben: zuhören und annehmen.
    Liebe Grüße
    Angelika- Marie
    :) :) :)
     
  9. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    "Eure Kinder sind nicht eure Kinder!
    Sie sind Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
    Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
    Und obwohl sie bei euch sind, gehören sie euch nicht.
    Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
    Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

    eure Gedanken,dh schon garnicht die eine herren der schon im namen eine warnung trägt: Schulmann! der himmel ist keine erziehungsanstallt fürs unbegreifliche!
    Wenn ein junge pilze sucht... ist das die suche nach dem phallus( was nicht penis ist) das ist das " vaterbild" das der junge nicht hat, der steht im hk als armleuchter, den die mutter poliert auf die komode in die diele gestellt hat mit der deutlichen warnung: wenne nicht droben bleibst kommste in sperrmüll.
    was nix über die gefühle des vaters aussagt- der kann ja im stolz- ich bin vater eines sohnes- weiter hin "armleuchter bleiben
    nur sonne in 12 als positives vaterbild zu deuten, ist...
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Hallo Angelika-Marie,

    ich denke, solange er das Kümmern annimmt ist es in Ordnung.

    Noch ein wichtiger Punkt: Es gibt unter Astrologen eine Diskussion über den Umgang mit Daten von Dritten. Ich vertrete die Ansicht, daß man solange ein Geburtsdatum und einen Ort astrologisch öffentlich analysieren kann und auch die Mentalität einer anonymen Person astrologisch besprechen kann, solange der Name der Person nicht genannt wird. Ich habe auch hier darüber geschrieben. Andere Astrologen, auch hier im Forum, sind da wesentlich restriktiver, sie fordern immer das Einverständnis der dritten Person. Deswegen möchte ich Dich daran erinnern, hier bitte keine Namen zu nennen mit den dazugehörigen personlichen Daten. Ich denke, Arnold ( Hi Arnold ! ) als Moderator hat die Möglichkeit den von Dir genannten Namen Deines Neffen durch '*******' Zeichen nachträglich in diesem thread zu anonymisieren. Ich denke, das wäre korrekt, weil es dadurch die Persönlichkeitsrechte Deines Neffen respektiert.

    Danke an Marabu für das Einstellen des Textes von Khalil Gibran. Es stammt aus seinem Buch 'Der Prophet' (z.B. ISBN 3-530-26800-3).

    " ... Denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber Nicht ihren Seelen. Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, Das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal In euren Träumen.

    Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein; Aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen. Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern. Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als Lebende Pfeile ausgeschickt werden. Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und Weit fliegen. Lasst euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein. Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, So liebt Er auch den Bogen, der fest ist.

    Khalil Gibran: Der Prophet"


    LG

    Namo
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen