1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

er spricht nicht mit mir

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von daniiiela, 14. August 2006.

  1. daniiiela

    daniiiela Guest

    Werbung:
    hallo

    mein vater ist am 29. april 2006 gestorben, was mich nach wie vor sehr mitnimmt! aber ich hoffe, dass er es jetzt besser hat und wenn es so ist, dann gönn ich ihm das von ganzem herzen, obwohl er mir hier auf der erde sehr fehlt!

    was mich allerdings zum verzweifeln bringt ist, dass er nicht mit mir redet bzw zu mir kommt (träume etc)

    ich hab hier gelesen, dass sowas geht, sonst würde ich sowas ja nicht versuchen, da ich voher eher skeptisch war!

    aber jetzt bitte ich ihn jeden abend vorm schlafen, dass er doch bitte mal in meinen träumen kommt und mit spricht, mir sagt wie es ihm geht und ob alles in ordnung bei ihm ist!

    nichts passierte bisher! möchte er vielleicht nicht mit seiner tochter in verbindung sein?? könnte er auf etwas böse sein, was ich vielleicht irgendwann mal als sein kind gemacht habe, früher, als ich noch klein war??

    ich kann mir nicht erklären, warum er nicht zu mir kommen will!

    lg
    daniela
     
  2. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    liebe daniiiela,

    das mit deinem vater tut mir sehr leid, ich weiß wie du dich fühlst ! mein vater ist am 15. juni 06 gestorben, auch ganz plötzlich und auch an einem herzinfarkt, er war erst 62 jahre alt. ich habe seine gegenwart noch eine ganze zeit lang gespürt, er hat mir zeichen gegeben, immer wenn ich es am meisten brauchte, jetzt hat er sich schon über 2 wochen nicht mehr "gemeldet". ich war zuerst auch sehr verzweifelt und wollte das nicht verstehen. ich hab jeden abend gehofft, er erscheint mir im schlaf, oder gibt mir sonst irgendwelche zeichen, damit ich sicher sein kann, das er noch da ist.
    das hört sich jetzt sicher hart an, aber die verstorbenen, also unsere väter haben nicht die aufgabe, uns zu trösten oder uns ständig davon zu überzeugen, das sie bei uns sind. sie haben auch im jenseits ihre eigenen aufgaben zu erledigen. es ist unsere aufgabe, zu lernen und zu verstehen, das der tod nicht das ende ist, wir müssen begreifen, das sie bei uns sind und immer über uns "wachen" werden. sie können uns hören, sie können sehen, was wir tun. es muß schrecklich für sie sein, wenn sie bei uns sind und wir sie um ein zeichen bitten und sie uns so gerne eines geben würden und aber nicht können. wie müssen lernen zu glauben !!! es sind sicher kleine zeichen da, wir können sie nur nicht immer erkennen.
    james van praahg hat das alles in seinem buch "jenseitsbotschaften" super erklärt, das solltest du lesen ! das hat mir soooo geholfen mit meiner trauer umzugehen und zu erkennen, was ich noch lernen muß.
    wir sind nie alleine, da kannst du dir ganz sicher sein und es werden immer zeichen kommen.nur hab ich selber gemerkt, je mehr wir uns darauf versteifen eines zu bekommen umso weniger erkennen wir die, die da sind !
    sie sind immer mit uns in verbindung, er wird auch irgendwann mit dir reden, vielleicht muß er das aber erst lernen ! gib ihm mehr zeit ! und böse ist er auf garkeinen fall auf dich !!!!! dieses gefühl kennen wir nur hier, im jenseits gibt es keine negativen gefühle ! er liebt dich von herzen, da kannst du dir ganz sicher sein !

    viele liebe grüße, nici :trost:

    :blume: :blume:
     
  3. terracotta

    terracotta Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    39
    Weiß,ist schon eine Ecke her, aber mein Beitrag dazu gilt immer noch.

    Schrieb eben einen Block darüber,
    dass Verstorbene mit uns gar nicht reden können.

    Es ist ein und dieselbe Unperson in Gestalt unserer Verstorbenen .
     
  4. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark

    Verstorbene haben manchmal die Schwierigkeit, ins Licht zu gehen. Danach erst kann jemand, der Jenseitskontakte spürt und Informationen über Bilder oder Wörter mitgeteilt erhält, detaillierte Fragen beantworten. Jeder, der jedoch mit dem Verstorbenen näher gestanden ist, hat immer und jederzeit die Möglichkeit, in Kontakt zu treten. Jeder Verstorbene, der erlöst ist, hört seinen Namen und befindet sich kurz danach bei dem rufenden Verwandten oder Freund von ihm . Auch wenn er sich nicht mitteilen kann, ist er doch da und gibt Liebe. Auf diese Art und ´Weise ist jeder Mensch in der Lage, mit seinen Lieben, die gestorben sind, zu reden sich mitzuteilen. Wem das zu wenig ist, der benötigt eine professionelle Trauerbegleitung, um über den Verlust hinwegzukommen und den eigenen Sinn im Leben wieder zu finden.
     
  5. Palo

    Palo Guest

    Hast du es schonmal mit einer Psychotherapie versucht?
     
  6. Suraja13

    Suraja13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    802
    Werbung:
    Vielleicht darf er nicht.
    Hat alles seinen Sinn.:)
     

Diese Seite empfehlen