1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Entschuldigung....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Drosselbart, 18. Dezember 2006.

  1. Drosselbart

    Drosselbart Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Da wo sich mein Körper befindet und ich mit Wohlwo
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    aus gegebenem Anlaß hatte ich heute das Bedürfnis, mich einfach
    bei einem lieben Menschen zu entschuldigen - War ein wenig vom Weg abgekommen...

    Kein "Tut mir Leid", wenn man den Einkaufswagen in die Haken einer anderen Person steuert, sondern - na ja, irgendwie von Innen heraus zu sagen "Entschuldigung"

    Wie ihr ja wißt, bin ich ein Widder, und diesen fällt es nun mal schwer, dieses Wort in den Mund zu nehmen und auszusprechen - mir jedenfalls.....

    Wie geht es euch damit?

    Freue mich auf eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Drosselbart
     
  2. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Hallo Gehörnter ;)

    Komisch, kann Dir da nur zu stimmen, warum ist es uns Widdern nicht in die Wiege gelegt worden, das Wort Entschuldige es tut mir leid zu sagen?Hm.....ich weiß es nicht!
     
  3. Drosselbart

    Drosselbart Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Da wo sich mein Körper befindet und ich mit Wohlwo
    Hallo Taimie,

    und wie verhälst du dich?
    Das Wort Entschuldigung kommt nicht über deine Lippen - Was dann?

    :liebe1:
    Drosselbart
     
  4. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Also ich kann es Dir nur so sagen wie es bei mir ist, wenn ich zb mit Person XY spreche und die sagt es ist ROT, ich bin der Meinung, es ist aber BLAU, es aber tatsächlich ROT ist, und ich es nicht gleich erkenne ( Blööööd ausgedrückt ) dann kommt schon ein hauchzartes : schuldigung durch.Aber wenn ich echten Bockmist gemacht habe, dann hat auch selbst ein WIDDER wie ich es bin, eigentlich kein Problem auch ein richtiges ENTSCHULDIGE rüber zu bringen
     
  5. wildlifesara

    wildlifesara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Da wo ich mich am wohlsten fühle, in mir! :o)
    Hihi also ich bin kein Widder und bin grad dabei es zu lernen. :D

    Wird aber immer besser. ;)

    Grüßle Sara
     
  6. Gusti

    Gusti Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hi
    na wenn wir scho bei widdern sind *G* ich bin nämlich auch einer...
    ich hab keine probleme mit entschuldigungen...man entschuldigt sich laufend bei mir*G*
    aber ich entschuldige mich auch natürlich,wenn ich was blödes gesagt oder gemacht habe.naja typisch wieder eben...zuerst sagen dann denken *G*
    ich hab eher ein kleines problem mit gefühlen...
    bzw. weiß ich nicht wie ich sie zeigen soll...meine friends sagen dauernd,dass ich ne art maske hätte, und man mein wahres ICH net erkennen würde..*G*
    stimmt vielleicht zum teil. aber wieso ich das mache??? keine ahnung hehe
    lg
    gusti
     
  7. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo lieber Drosselbart und Ihr Lieben anderen, :liebe1:

    Also ich zäum das Pferd mal von hinten auf:

    ich war und bin es auch heute noch gelegentlich, überrascht, wofür sich so mancher Mensch entschuldigt. Ich frage mich dann oft. Sagt der jetzt nur entschuldigung, damit überhaupt was g'schwätzt ist oder glaubt er wirklich, dass er was entschuldigungswürdiges getan hat? Viele Dinge sehe ich nicht so eng, weil sie menschlich sind.

    Allerdings freue ich mich aus sehr darüber, wenn sich jemand gedanken darüber macht, ob er mir "was angetan" hat oder nicht. :)

    Jedenfalls lernte und lerne ich daraus, dass viele Menschen schon für allzu menschliche Reaktionen eine Entschuldigung abgeben und damit wohl auch unterbewusst eine solche einfordern, wenn es denn mal andersrum geschieht.
    Seit ich das weiß, habe ich gelernt, mich auch für aus meiner Sicht Kleinigkeiten zu entschuldigen.

    Ich selbst habe kein Problem, mich zu entschuldigen, wenn ich jemand über den Fuß fahre :clown: oder wenn ich am Telefon mal grantig war zur säuselnden Telefonstimme von "Kaufen-Sie-jeden-Mist.de".

    Wo es wirklich schwierig für mich wird ist bei großen Sachen, dann, wenn ich wirklich verärgert oder verletzt bin, wegen irgendetwas nervös oder angekratzt bin und mir dann was passiert, was einem anderen unangenehm, bis übelst aufstößt. Da der andere aus meiner Sicht ja damit zu tun hat, erwarte ich nämlich so in mir drinnen, dass der andere erkennt, warum ich so gehandelt habe, wie ich gehandelt habe oder sich zumindest dafür interessiert. Tja, im Grunde erwarte ich Respekt vor meiner Menschlichkeit und ich würde es begrüßen, wenn der andere sich wenigstens dazu herablässt, mit mir zu reden, warum ich denn dies und das und sowieso und blablabla.

    Wenn ich mich dann nicht respektiert fühle und dem anderen nichts daran zu liegen scheint, dass wir irgendwas aus der Welt schaffen, dann denke ich mal, ist eine Entschuldigung auch nicht nötig, weil ich ja dann nicht mal weiß, ob ich derjenige bin, der sich entschuldigen sollte. Oft ist das ja gar nicht klar.

    Es gab Momente, da habe ich auch schon mal gefragt, ob ich mich denn entschuldigen soll, weil ich es selbst nicht gepeilt habe. Die Reaktionen waren dann eher, so ach nee und trallala... ja und dann, nee, dann habe ich mich nicht entschuldigt, weil ich den Eindruck hatte, dem anderen ist das eh nicht wichtig. Klar kann der andere dann denken: meine Güte, die muss doch checken, dass sie sich entschuldigen muss, wieso tut sie es nicht. ... Tja, aber wenn ich es tatsächlich nicht checke.... :confused:

    Also wie bei so vielen Dingen kommt es auf die Dimension an und darauf, ob eine Interaktion stattfindet. Nur mal so eine Entschuldigung rausplärren, damit wieder Friede ist, das liegt mir nicht, weil es nicht echt ist. Wenn ich aber sehe, dass der andere sieht, dass ich ja einen Grund für mein Verhalten gehabt haben könnte, wenn er sich also für mich interessiert, dann ist es kein Problem für mich, mich zu entschuldigen. Das hat auch was mit Selbstakzeptanz zu tun.

    Wenn ich ganz konkret, Bockmist baue, wo sogar ich im nebeligen Schatten weiß, dass ich's verbockt habe, dann habe ich überhaupt kein Problem, mich zu entschuldigen, dann ist das selbstverständlich.

    Liebe Grüße
    Kayamea
     
  8. Drosselbart

    Drosselbart Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Da wo sich mein Körper befindet und ich mit Wohlwo
    Hallo Kayamea,

    ...achte auf den Tritt des Pferdes. Manche mögen das nicht.."gg"



    Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, das ein Mensch, wenn er sich bei dir entschuldigt und dies auf so meint, immer etwas macht, was dir gefällt?

    Das Wort alleine ist eine Floskel, welche der Mensch gelernt hat zu gebrauchen um seine eigene Unfähigkeit zu rechtfertigen. Ich glaube, dass jeder Mensch versucht, den Schaden, welchen er angerichtet hat, auf irgendeine Weise zu "bezahlen".

    Frag dich doch mal selber, wann, in welcher Situation du folgende Worte gebraucht hast:

    "Entschuldige"
    "Tut mir Leid"
    "bitte verzeih mir"

    Sind es nicht Worte, welche man in unterschiedlichen Situationen und Gefühlswelten benutzt, die aber trotzdem den selben Hintergrund haben.
    Du hast "Bockmist" gebaut.....

    ..und in der gleichen Reihenfolge ist meiner Meinung nach auch die Wertigkeit.

    :liebe1:
    Drosselbart
     
  9. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Lieber Drosselbart :liebe1:

    Das mit dem Pferd von hinten aufzäumen ist schon so ne Sache. Ich setze das jetzt mal ganz frech gleich mit meinem "vernetzten Denken", mit dem ich so manchen zur Verzweiflung bringe. Wenn es um Entschuldigungen geht, dann ist ja oft gar nicht klar, wofür, wozu und wie? Hatten wir ja schon erwähnt.... gut.... mir ist aufgrund dessen, dass ich weiterdenke und die übergeordneten Zusammenhänge suche oft gar nicht klar, dass der andere auf der Stelle tritt und in einer ganz konkreten Sache rumstochert, die er meint, dass die für mich relevant ist. Meist ist das gar nicht so. Jede Aktion rollt so einiges auf, nach vorne und nach hinten und wer an der Aktion an sich kleben bleibt, der versucht u.U. das Problem am falschen Fleck zu suchen und meint er hat eben an diesem "Fleck" was gemacht, was zu entschuldigen wäre oder aber, er findet an dem "Fleck" etwas, wofür ich mich zu entschuldigen hätte.

    Tja, wie ist das nun mit der Weltsicht? Wenn ich von hinten an das Pferd ran gehe, dann tritt das aus und ich krieg einen an die Waffel, ne Beule und weiß der Geier wieviel Brüche. Der, der von Vorne guckt, der wird angeschnaubt und kriegt "bloß" den schlechten Atem ab.... ? Tolle Perspektiven, verlockend :stickout2

    Wenn beide sich mal auf den Weg machen würden, um das Pferd rumzugehen, dann könnte man verschiedene Perspektiven einnehmen und während dem Herumgehen passiert doch soooo viel. Das Pferd lässt einen Apfel fallen, vorne läuft ihm der Sabber aus dem Maul, dann wiehert es, verscheucht mit dem Schweif die Fliegen, kratzt mit dem Huf, weil es was zu Futtern mag. In jeder Sekunde sieht die Welt anders aus. Aber da sind immer noch die zwei "Doofen", die ums Pferd laufen und keiner weiß, wofür oder wie er sich entschuldigen soll. Und das Pferd? Was macht das Pferd? Es wartet und wartet, bis mal endlich einer aufspringt und in Aktion tritt, um dem Rumgeeier ein Ende zu setzen und das ganze mal in Trab bringt. ;)

    Liebe Grüße
    Martina
     
  10. hexe0408

    hexe0408 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Werbung:
    Hallo Drosselbart
    wünsche dir und allen anderen ein gesundes und glückliches neue Jahr. Ich als Löwe finde es auch sehr schwierig Entschuldigung zu sagen. Meist versuche ich das erstmal auf anderer Ebene aufzulösen und um eine passende Gelegenheit zu bitten, sie wird mir immer gewährt und das schlimmste ist energetisch bereits aufgelöst. Danach ist alles ganz einfach.
    Noch eine kleine Anmerkung: Bin mit einem Widder zusammen, Widder sind lernfähig und gar nicht so stur, wenn frau weiss, wie ein Widder zu nehmen ist :) :) :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen