1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Entscheidung zwischen zwein Optionen - hilft mir jemand beim deuten?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Salty Lynn, 29. Juni 2016.

  1. Salty Lynn

    Salty Lynn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo, allerseits.

    Ich habe eine Frage gestellt die lautet: "Soll ich A oder B machen?" Es geht darum, eine kleine Aktion zu tätigen oder bleiben zu lassen.Da ich an einem unvoreingenommenen Deuten interessiert bin, verrate ich hier nicht, worum es genau geht.

    Ich habe diese Legevariante gewählt: http://www.feuerfunke.de/_php/tarot/legesysteme/ls_entsch.php

    Auf der 7 liegt die Hohepriesterin. Auf 3, 1 und 5 in der Reihenfolge Bube der Münzen, 10 Münzen, König der Münzen, Auf 4,2 und 6 in der Reihenfolge 10 Schwerter, Der gehängte, As der Münzen.

    Für welche Variante soll ich mich entscheiden?
    Übrigens: Trotz vieler Münzen geht es nicht um finanzielles.

    Ich danke euch für eure Zeit und Deutung.
     
  2. halo

    halo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Salty Lynn,

    ich versuche mich mal an deiner Legung:

    Karte 7 – der Signifikator: Die Hohepriesterin – sie zeigt etwas Geheimnisvolles
    Die Hohepriesterin steht für passive und intuitive Energien, sowie für das Abwarten – sie überstürzt nichts, und das wichtigste ist, sie weiß welche Entscheidung richtig ist – aus dem Bauch heraus.
    Die Hohepriesterin, die der Zahl 2 und damit auch den Dualitäten zugeordnet ist, möchte aber immer auch beide Seiten vereinen – vielleicht gibt es kein Entweder-Oder, vielleicht müssen beide Seiten zu einem Mittelweg integriert werden.


    Weg A

    3. Bube der Münzen
    Buben stehen für Impulse – hier erhältst du also einen Anstoß. Im Sinne der Münzen heißt das, ein reales Angebot zu erhalten oder auch der Wink, sich auf dem richtigen Weg zu befinden!

    1. Die 10 Münzen stehen für Fülle, oder Erfüllung. Die Gefahr bei dieser Karte ist, dass man diesen Reichtum den sie beinhaltet nicht erkennt, oder nach falschem Werten strebt.
    In Verbindung mit der Hohepriesterin zeigt sich hier, dass es um spirituellen Reichtum geht und das hier etwas im Verborgenen liegt – ich denke, hier liegt der Schatz (deine Antwort-der richtige Weg) begraben (muss nur ausgegraben werden ;-)

    5. Diese Münzreihe rundet der König der Münzen ab. Evtl. erfordert der Weg etwas Disziplin und Reife (Bube – König). Es geht auf diesem Weg vor allem um Bodenständigkeit/Beständigkeit.
    Der König der Münzen beinhaltet viel beglückendes – hier erreicht man etwas, danach lohnt es sich zu streben!



    Weg B

    1. Mit den 10 der Schwerter, entsteht weder Neues, noch Gutes – sie wirken zerstörerisch und machen uns handlungsunfähig. 10 der Schwerter bringen viel Schmerz! keine gute Ausgangsbasis!

    2. Der Gehängte rät auch von Handlungen (diesem Weg) ab. Auch könnte er hier eine Opferrolle darstellen, die mit den 10 Schwertern in Zusammenhang steht … diese Karte zeigt sehr wahrscheinlich, dass man sich bei diesem Weg in etwas verrennt

    6. Das As der Münzen steht hier etwas in Widerspruch zum bisherigen 2. Weg, da sie für eine gute Chance oder Zugewinn steht. Entweder zeigt sie, dass man, wenn man diesen Weg wählt, am Ende (nach einem sehr steinigen Weg) für seine Mühen belohnt wird, oder sie stellt eine Verbindung zu Weg 1 her, welcher der Weg der Münzen ist...führt also zurück auf Weg 1!

    Man könnte es auch so deuten „Viele Wege führen nach Rom“ Gehst du den 1. Weg gelangst du unter guten Umständen, schnell an dein Ziel...wählst du den 2. Weg, rennst du in eine regelrechte Katastrophe, aber auch die wirst du überstehen und am Ende wieder auf Null stehen um von vorn anzufangen, letztendlich führt beides aufs selbe Ziel hinaus, oder soll es.

    Das interessanteste an dieser letzten Karte ist auch, dass sie zur Aussage der Hohepriesterin passt: Der mittlere Weg ist der beste – der goldene Weg – integriere beide Seiten (der Münze), anstatt ein Extrem zu wählen … Musst du einen wählen, empfehle ich dir auf jedenfall den 1.!

    Bilden wir die Gesamtsumme (Quersumme) aus allen Karten, erhalten wir die Zahl 6 – die Liebenden. Diese Karte ist die Karte der Wahl – was als Quintessenz diese Legung sehr gut widerspiegelt. Es handelt sich hierbei oftmals um Entscheidungsfragen zwischen Herz und Verstand. Es ist wichtig dass wir uns bewusst machen, dass wir für unser Handeln und deren Konsequenzen selbst verantwortlich sind und uns Entscheidungen keiner abnehmen kann. Es ist ganz wichtig, dass man eine Entscheidung aus tiefstem inneren heraus trifft und hinter ihr steht.

    Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Deutungsansätzen etwas Licht ins dunkel bringen und würde mich über Feedback freuen! :)

    Liebe Grüße,
    halo
     
    Anni gefällt das.
  3. Salty Lynn

    Salty Lynn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2016
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo halo,

    vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mir beim deuten zu helfen. Ich musste in der Zwischenzeit bereits einen Weg wählen und habe tatsächlich Weg B gewählt. Einen mittleren Weg gab es in diesem Fall nicht und ich habe Weg B für mich als den schmerzhafteren, aber letztendlich langfristig heilsameren gedeutet. Ob ich wirklich die richtige Wahl getroffen habe? Ich weiß es nicht. Vielleicht gab es den richtigen Weg auch gar nicht.

    Liebe Grüße,
    Lynn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen