1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Enthaltsamkeit völlig unspirituell

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lucia, 12. Januar 2009.

  1. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.685
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    aufgrund dieser aussage hier...
    habe ich diesen thread begonnen, obwohl ich schon vorher überlegt habe, diese diskussion zu erstellen.

    und zwar ist es völlig unspirituell, durch enthaltsamkeit seelen zu verwehren, geboren zu werden. :engel:
    wo bleibt da die achtung vor dem leben? die achtung vor den ungeborenen? :bwaah:
    und gar noch immer wieder aufzurufen, daß alle enthaltsam leben sollen, sollte schon unter strafe gesetzt werden, denn damit wird dazu aufgerufen, daß keine seelen mehr inkarnieren können in menschlicher gestalt.
    das ist sowas von unspirituell. echt schlimm.

    was sagt ihr dazu?

    :geist:
    lucia
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    Liebe Lucia,
    das ist ein höchstinteressanter Ansatz. Leider kann ich da nicht mitreden, weil ich mir prinzipiell nichts verbieten lasse.
    Aber ich erwarte mit Spannung die Antwort derjenigen, die für die Enthaltsamkeit plädieren.
    Wenn man darüber weiternachdenkt, rückt auch das Zölibat in ein völlig neues Licht. Denn gerade die katholische Kirche ist ja gegen jegliche Verhütung einschließlich Schwangerschaftsabruch. Dabei ist ja das Zölibat die Schwangerschaftsverhütung an sich.

    Liebe Grüße

    Sepia
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Ich sehe das so!
    Er hat auch eines Tages diese Welt erblickt!!
    Und nun!
    Denkt er, er müsste die Enthaltsamkeit predigen.......!
    Warum!?
    Liegt meist an einem gestörtem Verhältinis.....der Körper und sein Ich!!

    LG
     
  4. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Wenn es um Nachwuchs geht, darf man doch (nach Opti).
     
  5. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    jo, bin der selben meinung...

    nur darf man laut opti glaub ich eh sex haben zum kinder machen - aber halt nur zum kindermachen und wahrscheinlich nur ja ohne leidenschaft oder so... was ja wieder ins verderben und zur typischen sexsucht führt, der alle sexpraktizierenden verfallen...

    lg, frosch :blume:
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    Nein, ich glaube zum Kindermachen dürfen die auch nicht, jedenfalls hat mir das mal einer erzählt, der so einer komischen spirituellen Schule angehörte. Die Katholiken dürfen schon zum Kindermachen. Außer natürlich die, die dem Zölibat unterstellt sind.
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc


    hallo :)

    der grundgedanke ist sehr genial.
    prinzipiell könnte man tatsächlich sagen, dass sexuelle enthaltsamkeit, sowie der wunsch nach einem kinderlosen leben ebenfalls (neugeborenes)leben missachtet.
    schließlich verwehrt man selbiges in sich aufzunehmen bzw zu empfangen/zu ermöglichen.
    das ganze wäre dann wohl eher passiv und ne unbewusste verhaltensweise, wenngleich man bewusst drauf verzichtet.
    die tat selbst und deren folgen würde ich jedoch eher als unbewusst ansehen.

    jedoch in hinblick zu abtreibung.
    nunja, da entscheidet man durchaus bewusst dass man das kind nicht haben oder austragen möchte.
    denke das ist schon ein unterschied und lässt sich nicht vergleichen.
    denn immerhin nehme ich das leben ja auf und nehme es dann wieder weg.
    im oben genannten beispiel, verhindere ich es ja von anfang an.
    also vernichte ich kein leben...sondern verweigere es nur.
    was abtreibung betrifft....:rolleyes:
    ich will es nicht werten, denn um so eine entscheidung zu treffen beneide ich keine frau.
    bei weitem nicht und ich denke, keine derselbigen tut dies leichtfertig oder aus purem egoismus.
    ich selbst würde und könnte es aus jetziger sicht nicht, aber ich stecke ja auch in keiner solchen situation (zum glück) daher kann und will ich darauf keine klare äusserung abgeben.
    wenn ich heute wüsste was morgen ist, wäre ich sicherlich kein mensch geworden.

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.685
    Ort:
    Berlin
    dies sollte auch nur ein ironie-thread sein.

    scheints muß man den hier - :ironie: - verwenden, damits jeder versteht.


    *soifz*
    lucia
     
  9. fluadl

    fluadl Guest

    hui
    soviel optibashing..

    da hats mich jetzt wirklich kurz in den fingern gejuckt für ihn partei zu ergreifen.

    es ist ja schon ein in sich abgeschlossenes konstrukt, das jetzt nicht mehr und nicht weniger wahrheit enthält wie so manch anderes.

    unser aller konstrukte der realität an denen wir halt finden und der angstvollen ichauflösung entgegenwirken machen ja sinn.
    sie halten uns am boden, machen uns zu erdenbürgern.

    aber mein impuls war nur kurz.:)

    erstens hat opti ja genug power,
    und zweitens hat er sichs selbst eingebrockt..:D
     
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.676
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Hi Lucia
    Da ich nun schon einige monde hier im forum schreibe. sind die neuerlichen
    statements von opti für mich einfach nur lebens und lustfeindlich.
    im prinzip, eigentlich auch noch undiskutabel, da er sich permanent,
    selbst widerspricht. und wenn es eng für ihn wird, kommt er mit mörder an.
    das allein zeigt mir den kleinen geist, von opti.

    denn wenn er nicht mehr weiter kommmt, da er sich niemals über sich selbst öffnet, sondern nur mit dreck wirft und unendliche viele abgekupferten texte,
    wie ein mantra vor sich herschiebt.
    obwohl er ja an für sich zu verstehen
    gibt, dass er mit dem christentum nichts am hut hat, fängt er in seiner not an,
    zum richter zu werden, über den Menschen.
    was sagt das über einen menschen aus, der niemals, und das gibt er auch zu, die post von anderen liest,
    weil sie seiner meinung sowieso keine ahnung haben.
    nur der gute opti weiß über alles bescheid. und provoziert ohne ende, agiert unterhalb der gürtel linie, na wenn das weise oder glückselig ist,
    wie er es dauernd proklamiert, fresse ich einen besen.
    eine aalwesen, das sich windet im unwissen, er ist überhaupt nicht in der lage, irgendwas zu reflektieren, stellt sich außerhalb, obendrüber.

    aus meiner lebenserfahrung weiß ich einfach, dass das nur menschen nötig haben, die von sich selbst verzehrenden komplexen beladene sind.
    sehr innerlich einsame menschen,
    die schuld suchen müssen, weil sie sich
    zu sehr vor der Wahrheit fürchten. vor dem eigenen tier.
    Ein weiser Mensch, verfügt über zärtlich liebende intelligenz.
    Und da ist es egal ob man Sexualität praktiziert oder nicht.
    Es ist alles eine frage des Wissens, der Kraft und der Einsicht, dass
    man Wahrheit subjektiv erfahren kann, aber diese wird niemals allgemeingültigkeit haben.
    da alles was das göttliche uns schenkt, in abstrakter form zu uns kommt,
    ein demütiger mensch, einer der nach glückseligkeit strebt, ist offen und weit, jenseits vom erbsen zählen. Oder Ankläger spielen zu müssen.
    UNGLAUBWÜRDIG im menschlichen Sinne ganz zu schweigen im Sprituellen Sinne.
    Opti ist alles andere als Glückselig oder frei, er ist ein getriebener seiner
    eigenen inszinierten Zwänge. Mit dem missionarischen Bedürfniss, alles
    schwarz und weiß zu machen, weil er nicht verstanden hat,
    dass einzig und
    allein, nach dem Schmerz, die Liebe die Rettung ist.
    Das Leben verdirbt den Menschen, die Liebe rette ihn.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen