1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Entführung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Neptunina, 22. Januar 2013.

  1. Neptunina

    Neptunina Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niederöstereich
    Werbung:
    Hi, könnte ihr mir vielleicht auf die Spur führen ?
    Zuerst war ich auf einem Fest, zu dem ich eigentlich nicht eingeladen war. Jedoch setzte ich mich auf freie Sesseln an einen runden Tisch. Dann wollte ich fotografieren, aber der Film war voll. Ich fühlte mich allgemein nicht wohl dort.

    Dann stieg ich in einen Zug, und ich wußte, dass ich entführt worden bin.Durch die Zugfenster kamen Bäume und Blätter herein. Irgendwo in einer mir unbekannten Gegend, so ähnlich wie Russland, die Zeit schien dort in den 1970 er Jahren stehen geblieben, flüchtete ich aus den Zug, und meine ehemals beste Freundin war plötzlich mit. Wir gingen dann in ein Hotel, um uns unter die Leute zu mischen, und ich wollte denen dort ständig die Entführung anvetrauen. Die Freundin jedoch traute sich nicht. Ich drehte in einem Hobbyraum die Musik leiser und erzählte davon. So wurden wir mit lustige blaue (Schlumpf)-Kostüme verkleidet und machten bei einer Tanzgruppe mit. Uns wurde auch noch gesagt, dass diese Entführungen oft passieren, aber die Leichen in schwarzen Müllsäcken eigentlich immer gefunden würden :confused:
    Eigenartig , oder ?
    LG&Danke
    Neptunina
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Dir ist etwas Gutes zugestoßen (das Fest), aber du hast es nicht erkannt und nicht angenommen (du hattest
    keine Einladung).
    Du willst dich erinnern (fotografieren), kannst es aber nicht (der Film war voll).

    Dein Wissen um die Entführung steht für das Erkennen, daß du auf dem falschen Weg bist, statt geführt →
    entführt. Dein Wunsch, dich den Leuten anzuvertrauen, bedeutet, du willst es dir erklären. Die Freundin - ein
    Gefühl in dir - traut sich aber nicht. Du bist gehemmt, blockiert.

    Die Verkleidung - also falsche Kleider anlegen - bedeutet: mit falschen Wahrheiten, falschem Glauben
    bekleidet sein.

    Und der letzte Satz deutet darauf hin, daß diese Irrtümer, wie er dir passiert ist, oft passieren. Daß die
    Leichen aber immer gefunden werden deutet an, daß du deinen Irrtum erkennen wirst. :)
     
  3. Neptunina

    Neptunina Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Niederöstereich
    Werbung:
    Hallo Sidala !

    Herzlichen Dank für deine Deutung. Tatsächlich war ich am WE auf einem Selbsterfahrungsseminar und musste dafür nichts zahlen, was mir sehr unangenehm war. Der Film war voll = meine Bewußtstein war mit den vielen Infos überfordert.

    Entführt für Fremdeinfluss ? Mit dieser Freundin habe ich interessanterweise den Kontakt abgebrochen auf Grund ihrer negativen Ausstrahlung und ihrem Neid mir gegenüber. Hab eher das Gefühl, das ich erkannte, dass sie mich "sterben lassen wollte". Bzw. ein Teil von mir, das Gefühl in mir, wie du so schön schreibst, ist ebenso eine Selbstsabotage, die ich dann aber überwunden habe, in dem ich mich zu erkennen gab, das ich ein Opfer bin ( sie, die Freundin in echt war immer das Opfer), auch auf die Gefahr hinaus, dass ich lächerlich gemacht werde ( doofes Kostüm) bzw. in eine Schublade mit anderen gesteckt werde.

    Mir fällt noch ein: Ich habe das Radio leiser geschalten, um mir Gehör in der Gruppe der spielenden (= oberflächlichen) Menschen zu verschaffen. In der Realität ist es tatsächlich so, dass ich gerne alles rundherum leiser schalten würde, damit die Menschen mehr in ihr Inneres gehen und auf sich selbst hören und nicht auf die allgem. Volksverblödung.

    Diese anderen sind meine spirituellen Anteile und Freunde ( auch vom tatsächlich stattgefundenen Seminar)...viell. noch zu erwähnen, dass bei diesem Seminar auch Ausdruckstanz praktiziert wurde.

    Die Dame, die meinte, dass meist alle anderen gefunden werden, kommt mir jetzt eher so vor, als ob ein belächtelt werden von der Allgemeinheit...die meisten....das war nämlich ein wichtiges Wort....werden gefunden in einem Plastiksack. Die Meisten könnte bedeuten: Der grosse Anteil an Menschen, die zwar gerne den spirituellen Weg gehen wollen, aber dann doch wieder umkehren und sich in dem Zwangköstum ( schwarzer Müllsack) wieder finden. Vielleicht sogar wirklich als Schmutz von der Gesellschaft angesehen. Auch so zu deuten: Die spirituellen Anteile werden gerne entsorgt vom Grossteil der Menschen....am liebsten auf eine Deponie....weit weg...verbrannt....für immer ausgelöscht.

    Danke, schön langsam komme ich, durch deine Hilfe, dem ganzen Traum und der Bedeutung auf die Spur.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen