1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Entartete Kunst

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Galahad, 15. September 2007.

  1. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Kunst, welche nicht der Gottesverehrung dient ist entartete Kunst.

    Diese Aussage stammt nun nicht von Arsche, sondern wurde nun erst in jüngster Vergangenheit von einem Vertreter der RKK gebracht.

    Kardinal Joachim Meisner sagte eben Dieses.

    Was soll und Das nun sagen?
    Das Bilder, Die ohne den Jupp anne Latt oder einer dümmlich dreinschauenden Tussnelda mit Gör im Arm auskommen, der jüdischen Weltverschwörung dienen?

    Das ist nun schon die zweite Entgleisung die sich ein RKK Vertreter innerhalb recht kurzer Zeit erlaubt.

    Will die RKK nun tatsächlich eine (zum Glück) vergangene Zeit zurück?
    Will Sie so neue Mitglieder unter den dummdreisten Thorhammer tragenden rechten Dumpfbacken anlocken?
    Oder sind die Kalkknochen Da wirklich so dumm?
     
  2. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Na, wenn, dann sollte man das Zitat aber auch im Zusammenhang erwähnen:

    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Titelseite;art692,2380313

    Das hört sich doch schon etwas anders an...

    Hier ist noch ein Artikel:

    http://www.zdf.de/ZDFheute/inhalt/24/0,3672,7005752,00.html

    Es ist mal wieder bezeichnend, daß der unvermeidliche Ralph Giordano und andere sich anmaßende "moralische Instanzen" ihr Empörungsgeheul anstimmen und dieses in den Medien herausgestellt wird... da merkt man gleich wieder, welche Kräfte die (ver)öffentlich(t)e Meinung bestimmen und die Sprache zu reglementieren suchen.
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    lieber diese Kräfte als ihre Gegner
     
  4. Azdak

    Azdak Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    402
    Manche ganz simple heidnische Fresken lösen viel religiösere Gefühle aus als etwa eine noch so detailgetreue Skulptur oder ein Gemälde.
     
  5. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Aha, Du ordnest Dich also gern unter? Und läßt Dir - noch dazu, speziell diesen Fall betreffend, als Christ! - von einem Zentralrat und unserer politischen "Klasse" (die keine Klasse hat) die Richtung vorgeben? Genau solche brauchen sie, um ihre Macht zu halten... aber naja, es ist Deine Meinung.

    Ich akzeptiere keine Bevormundung des Geistes, weder von dieser noch von einer anderen Seite. Die einzige Instanz, der ich bereit bin mich zu unterwerfen, ist die Göttliche.

    Zurück zum Thema: ich fasse es nicht so auf, daß der Kardinal gegen irgendwelche Kunstrichtungen gewettert hätte. Ist nicht Kunst auch eine Form der Gottverehrung, eine Heiligung des Schönen und damit der Schöpfung? Und ist nicht insbesondere religiöse Kunst auch eine Form des Gebetes?

    Ich glaube, daß es dem Kardinal weniger um die verschiedenen Ausprägungen der bildenden Künste ging, sondern um Rituale, die zwar noch die Form bewahren, aber keine Inhalte mehr aufweisen - und diese verkommen, ent-arten in der Tat, weil im Grunde kein Bezug mehr dazu besteht, weil "die Mitte verloren ist".
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    fällt es dir schwer, deinen Antisemitismus so zu formulieren, dass du dich nicht straffbar machst?

    Ich jedenfalls musste mich nie, speziell als Christ eine Richtung vorgeben lassen, da ich meine eigene Richtung hab und weil ich auch genügen Medienkompetenz hab um mir ein möglichst Neutrales Bild zu machen. Ausserdem ist mir Ralf Giordano symphatisch :)

    Nur Sklaven Wettern gegen ihre Herren, wer frei ist freut sich über seine Freiheit :D

    lG

    FIST
     
  7. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Ich habe nichts gegen Semiten - nur dagegen, mir von irgendwelchen Leuten, egal welcher Herkunft, mein Denken und meine Weltanschauung vorschreiben zu lassen. Und wenn ich sehe, wie sich die politische "Klasse" dieses Landes von bestimmten Gruppen beeinflussen läßt, sträuben sich meine Nackenhaare. Funktionierende Marionetten, aber keine souveränen Persönlichkeiten...

    Die Macht der Mächtigen wird immer auch durch die bestimmt, die sich von ihnen bestimmen lassen (also ihnen Macht zugestehen).
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    An ihren Worten sollt Ihr sie erkennen... Das Spiel nennt man "good guy-bad guy", gespielt in den eigenen Reihen. Der Ursprung von "Rechts bis weeeeit Rechts" verschafft sich wieder einmal Gehör. Machterhalt, Patriarchatserhalt, Kapitalismuserhalt,... Man braucht einen Feind, nach den Juden und den Kommunisten zieht man die Mohammedaner aus der Trickkiste.

    Die Menschheit in Angst und Armut bringen und halten... Streit schüren... marionette Führerleins zur Umorganisation kontinentaler Machteinflüsse aufstellen... mehrere Parteien aufrüsten... gegeneinander hetzen...

    Nicht einmal bei Machiavelli ist´s so primitiv beschrieben, er forderte Charakterstärke! Allein, die sucht man hier vergebens.

    Es ist immer dasselbe... solche Leut haben nur eine Gehirnwindung und die geht im Kreis. Ich frage mich, ob denen wenigstens zum Ende aller Zeit nichts Neues mehr einfällt? Andererseits, jetzt zahlt sich´s eigentlich auch nicht mehr aus!


    Mercie
    La Dame
     
  9. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Da steht klar und deutlich:

    Dort, wo die Kultur nicht mehr dem Kultus dient, und von der Gottesverehrung abgekoppelt ist (sprich: laizistisch ist, also NICHT RELIGIÖS begründet) -
    dort entartet sie.


    Also ist der Threadtitel stimmig.
     
  10. Werbung:
    ja die heere sammeln sich.
    die fronten werden klarer

    selbst die national- gesinnten sozialisten
    treten fast unverdeckt auf.
    der vatikan verrät so langsam seine wahren absichten,
    die scheinbar mit den oben erwähneten wiedermal im einklang stehen.

    schön subtil, aber mit system.

    galahad schärft sein schwert.
    es werden bald wieder köpfe rollen

    natürlich stimmt der fredtitel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen