1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Enstehung des Egos

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von KleineHummel, 21. Juli 2011.

  1. KleineHummel

    KleineHummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    518
    Werbung:
    Entstehung des Egos

    Zitat:
    w w w.demetrius-degen.de/geistesschule/Ego.htm



    Ein Kind hat noch kein Ego! Das Kind lebt noch in einem göttlichen SEIN-Zustand (ich bin) voller VERTRAUEN. Das Selbst und der Verstand sind noch verbunden.

    Dann entsteht die Sinneswahrnehmung.

    Durch Sinneswahrnehmung entsteht eine Unterscheidung (angenehm - unangenehm). Durch Unterscheidung entsteht die Zuneigung zum vermeintlich besseren. Diese Zuneigung ist der erste Schritt zum Ego. Aus dieser Zuneigung wird ein Begehren, aus dem Begehren entsteht das in Besitz nehmen. Aus in Besitz nehmen entsteht die Vorstellung vom Eigentum (das ist mir). Durch die Vorstellung vom Eigentum, entsteht eine Anhaftung (ICH will das nicht mehr verlieren). Durch diese Anhaftung wird der Mensch gebunden (Fessel). Durch das gebunden sein, entsteht die Angst, etwas zu verlieren. Durch die Angst wird er im Verstand "blind" (Unbewusst, weil die Verbindung zum wahren Selbst total unterbrochen ist). Das VERTRAUEN ist total verloren, und der Mensch muß täglich kämpfen für sICH.

    Das ist durch die Evolution erworben, und ist nur beim Menschen so. Aber zunächst verhindert das Ego, das klare Denken - besser die Erkenntnis aus dem Selbst. Unbewusst ist sinnbildlich Dunkelheit im Verstand. Das Ego verhindert also die Intuition, das Wissen und wahre Erkenntnis aus dem wahren Selbst.

    Jeder Mensch wird in seinem Leben zunächst unbewusst, lebt nach seiner Sinneswahrnehmung, den daraus entstehenden Begehren, und hält sICH (Person und Körper) für den Handelnden. Er denkt: Ich mache das, Ich weis das, Ich bestimme das. Dadurch muß er sowohl Freud, als auch Leid, und alle Probleme des Lebens ertragen. So sucht er also zunächst die Befriedigung seines Begehrens, in der materiellen Welt zu stillen. Weil er ja, durch die Sinneswahrnehmung nichts anderes kennt. Weil der Mensch das Erfreuliche behalten, und das Unerfreuliche vermeiden will, wird er GEBUNDEN.

    Der Mensch ist dreifach gebunden:

    An materiellem (Haus, Auto, Schmuck, Geld) - An geistigem (Eltern, Kinder, Ehepartner, Freunde) - An seelischem (Ehre, Anerkennung, Macht, Stolz).

    So wird er durch seine begehren in seinem Handeln gelenkt und gesteuert.

    Religiöse Übungen, beziehen sich auf verschiedene Arten mit der Befreiung von diesen Bindungen, dem Überwinden des Ego´s, und der Befreiung von allen Begehren. (mit verschiedenen Worten, anderen Beispielen, anderer Symbolik).

    Das Problem der heutigen Zeit besteht darin, daß diese Religionen vor 2000 - 4000 Jahren, dem Auffassungsvermögen der damaligen Menschen entsprechend, gezeigt und erklärt wurden. Da im heutigen Zeitalter von Wissenschaft und Technik und der materialistischen Gesinnung entsprechend, die Menschen ein komplett anderes Auffassungsvermögen haben, werden diese Religionen nur noch von wenigen richtig erkannt und verstanden.

    Darum wird entweder der Mensch durch Leiden zur Bewusstwerdung gezwungen, oder er entscheidet sich aus seinem Selbst (seiner Neigung) für den spirituellen Weg. Doch meistens erst dann, wenn ihn das Leid veranlasst, zu erkennen, daß der Mensch mit irdischen Gütern auf Dauer nicht glücklich werden kann.

    Absichtliche, geistige und spirituelle Übungen, beschleunigen diese Entwicklung.

    Dieses bedingt dann den Kampf zwischen Ego und Selbst (Goliath gegen David). Das, was in der Bibel als "Satan" oder "Widersacher" bezeichnet wird, ist dieses Ego in uns - und nicht außen.

    Wird das Ego gemindert, kommt mehr "Licht" in den Verstand, und es wird immer mehr (vom wahren Selbst) Erkannt und Verstanden. Das ist dann Bewusstwerdung. Dieses bewusst werden des göttlichen Selbst in uns, geht langsam und "stufenweise" vor sich. Die Art der Wahrnehmung und das Denken verändern sich. Bis letztendlich die Einheit wieder wahr genommen wird, und das VERTRAUEN zurück gewonnen wurde. Doch nicht mehr unbewusst, sondern voll bewusst.

    Göttlicher Geist und menschlicher Geist (Verstand) werden ohne Ego wieder EINS.

    Das Kind ist UNBEWUSST glücklich und vertrauensvoll. Der Mensch muß erst unglücklich und voller Angst werden und viel Leid erfahren, damit er durch Bewusstwerdung, BEWUSST und DAUERHAFT wieder glücklich und voller Vertrauen sein kann.

    Darum sagt der Jesus: Wahrlich, ihr müßt werden zum Kinde, bevor Ihr in´s Himmelreich eingeht. Gleiches, mit anderen Worten, sagt auch der Buddha!

    Alles Leid dieser Welt, dient nur dazu, den Menschen zum Umdenken zu zwingen.

    Der Mensch muß erkennen, daß er nicht Person, sondern göttlicher Geist im göttlichen Selbst ist.
     
  2. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    das was uns am schwersten fällt ist,

    herr dein wille gesehe und dein wille ist mein willle,

    wir glauben aus uns die kraft zuhaben und die haben wir auch nicht immer aber oft und die menschen machen sich kaum um den ursprung oder sinn gedanken, solange alles läuft,

    finde deine text sehr gut er greift das wichtigste auf,

    nur das ganz wenige menschen begreifen wie wichtig es ist das ego als den satan zusehen ,

    sowie die materie als gebundenheit und zwar sehen wie vergänglich sie ist aber trotzden an ihr hängen,

    anstatt uns auf das wesentliche zu konzentrieren die nächsten liebe und ich weiß das das alles von Gott kommt was wir brauchen und haben,

    das er alles weiß und sieht in unsere herzen und danach verteilt er auch aus , alles materielle verteilt der satan um die menschen von Gott abzubringen ,


    lieben gruß gilla
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.097
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Mir gefällt das Posting, jedoch bis auf den letzten Satz, denn das wäre ja einfach wenn man die Persönlichkeit (die eine reine Energie ist) aufgibt.

    Es stimmt sicher, dass ein Ego, egal welches negative Psychische Aggregat nicht die Persönlchkeit sein kann. Man muss aber schon jemand sein um ein
    begabter Sohn Gottes zu sein. Zu sagen Gott und der göttliche Geist ist alles, und ich bin nichts, das geht nicht, das ist ja höchstens die perfekte
    Passivität.

    Universeller Friede
    Heugelische Grüsse
     
  4. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    Dieser Text ist sehr gut :thumbup:
    Nur für sehr, sehr viele noch nicht richtig zu verstehen.

    LG
    Nelly
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmm, ich kann nicht beurteilen wer diesen Text "noch nicht richtig" versteht, und wer doch, es steht da nichts, was irgendwie neu wäre bzw. nicht schon auf zig anderen Eso-Seiten geschrieben wurde. Ich gehe mal davon aus, die "sehr sehr vielen", die du anführst sind grundsätzlich "die anderen".

    Stutzig macht mich vor allem, dass ausgerechnet jemand der sich IchBinGott nennt einen derartigen Text über das Ego einstellt, so dass ich mich frage, ob der Threadsteller überhaupt selbst seine Worte und Weisheiten verstanden hat.

    R.
     
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.334
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Ja und die Frage , warum er es in Natur und Spirit. gepostet hat , stellt sich mir auch .

    mfg die Fee
     
  7. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    Hallo Ruhepol, hallo Fee!

    Na ja, dass dies sehr sehr viele Menschen noch nicht verstehen, kommt daher, dass ich ja nicht nur in diesem Forum Lebe!
    Und das sind nicht seine Worte sondern ein Zitat aus der angegebenen Website.

    Und dass dieses Thema in Natur und Spiritualität zu lesen ist ist auch klar.

    Das was IchbinGott schreibt ist des Menschen wahre Natur und wahre Spiritualität!
    Und dass er sich ICHBINGOTT nennt erklärt er in einem anderen Thema. Aber jede könnte sich so nennen, denn wir Menschen sind GÖTTLICH. Wir tragen die göttliche Urkraft in uns.Das hat nichts mit Ego zu tun
    LG
    Nelly
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Wenn ich die "göttliche Urkraft" in mir trage, bin ich noch lange nicht Gott. Das verbitte ich mir.

    Ich sage jetzt nicht, was ich von Leuten halte, die sich Gott nennen, bzw. behaupten sie seien Gott, da würde mir sicher mit Sperrung gedroht.

    R.
     
  9. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    ich bin mir zwar nicht ganz klar, warum ich jetzt ICHBINGOTT verteidige.
    Wahrscheinlich weil du nur meine Beiträge zitierst.
    Aber:
    ICHBINGOTT hat in einem anderen Beitrag erklärt warum er sich diesen Usernamen gewählt hat.
    Und, eben meine Überzeugung ist es, dass wir alle, Menschen, Tiere, Pflanzen,... göttlich sind und ein Teil von Gott sind und somit auch Gott sein können, alle zusammen.

    Wir sind nicht alle GLEICH
    Aber
    wir sind alle EINS;)

    LG
    Nelly
     
  10. nizuz

    nizuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    12.322
    Werbung:
    das brauchst du dir nicht extra zu verbitten, ich glaube nämlich kaum, daß jemand auf die Idee käme, dich mit Gott zu verwechseln.

    :D
     

Diese Seite empfehlen