1. Hallo Gast, es darf wieder gewichtelt werden!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Engstes Familienmitglied immer wieder krebskrank

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sonnenschimmer, 5. November 2017.

  1. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    438
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Mein engstes Familienmitglied hat immer wieder Krebs. Ich habe jahrelang versucht zu helfen, mit allem was in meiner Macht stand.
    Nun bin ich leider selbst erkrankt und muss sehr aufpassen wie ich meine Energie einteile, zumal ich merke, dass ich nicht helfen kann. Ja, ich weiß, dass war auch nicht angemessen, schon gar nicht gesund und ziemlich unnormal. Rückblickend ist es mir bewusst, aber schwer loszulassen.

    Meine Frage ;
    Sieht jemand, ob ich noch etwas für Sie tun kann? Oder wie sie sich selbst helfen kann? Die Chemo wirkt zum 1. Mal nicht.
    (Der Onkologe sagt, dass es ein sehr atypischer Krebs ist und nicht zu verstehen wieso er immer wieder weg war und auch immer wieder kommt, seit 13 Jahren).

    30.8.1962, 14:05 Uhr/ Alsdorf reinl.✨❤

    Ich wäre sehr, sehr dankbar!
     
  2. Uranie

    Uranie Guest

    Ich stelle hier vorab erst Mal die Zeichnung ein - mit dem ausdrücklichen
    Hinweis, dass keine astrologische Beratung eine ärztliche Behandlung ersetzen
    kann und ausdrücklich nur die begleitend wirksamen Planeten-Konstellationen
    benennen kann und die damit verbundenden Themen-Bereiche, die den Horos-
    kopeigner zu diesem Zeitpunkt innerlich beschäftigt haben (könnten).

    1111astro_2at_sonnenschimmer Angehörigexxxx_hp.61949.29456.png

    Kannst du noch etwas Genaueres zu dem betroffenen Organ sagen - astrologisch
    für mich wären über Jupiter und Haus 3 als Möglichkeit Lunge und Atmungsorgane.
    angezeigt. Oder auch der Bewegungsapparat.
    Jupiter wurde vor 13 Jahren über Uranus ausgelöst und damit die Opposition
    zum Stellium an Planeten in H9. Und damit insgesamt der grosse Drachen als
    Aspektefigur.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2017
    Sonnenschimmer gefällt das.
  3. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    438
    Dankeschön! Na klar.. Ist mir vollkommen bewusst, dass das hier nichts ersetzen kann. Ist auch nicht meine Absicht.
    Es war vor einiger Zeit auch die Lunge, richtig... Die Bewegung ist insofern eingeschränkt, da durch Bestrahlungen und dadurch entstandene Schäden der Lunge eine Kurzatmigkeit entstanden ist. Vielleicht ist es das, was man im Horoskop erkennt.

    Derzeit gibt es einen 'Mistkerl' im Bauchraum..
     
  4. Uranie

    Uranie Guest

    Danke liebe Sonnenschimmer - und mein ganzes Mitgefühl für diese schwere
    Situation, die du da mit erleben und mit durchstehen musst.

    Ich habe mit dem Zusatz auch nur der hier öffentlichen Form Rechnung tragen
    wollen - die zumindest auf deutschem Boden eine Beratung zu Gesundheit
    an sich nicht erlaubt.

    Aber hier bezieht sich ja alles nur rein auf astologische Energiemuster und
    Planeten-Energien. Mit Bauchraum meinst du da den Darmbereich - der
    astrologisch der Jungfrau untersteht ? Aktuell löst der Transit Neptun den
    Mond in H9 aus und damit auch nochmals den Aspekt-Drachen.

    Und darüber hinaus - bist du astrologisch selbst auch ein bissel bewandert ?
     
  5. Uranie

    Uranie Guest

    Für mich hat die Lunge und mögliche Probleme damit auch immer mit Kummer und
    unverarbeiteter Trauer oder einem Schockerlebnis/Verlust zu tun. Der Lungenmeridian
    hängt nach der chinesischen TCM - Medizin mit dem Dickdarm zusammen, der für die
    Emotion der "Schuldgefühle und Selbstvorwürfe" steht und dieses Thema unterbewusst
    mit beinhaltet und mitschwingen lässt.

    Oft gibt es hier eine Wechselbeziehung untereinander und auch bei den
    Themen, die dann in einem ablaufen können und aus denen man gedank-
    lich nicht herausfindet - sie sozusagen innerlich in sich hin und her schiebt
    ohne eine aktive Lösung zu finden. So dass manchmal diese gestaute Energie
    eine Art "Eigenleben" zu leben beginnt und sich in ein körperliches Problem
    formieren kann.
     
  6. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    438
    Werbung:
    Leider bin ich viel weniger bewandert als ihr hier.. Ich lese viel, kann vielen Beiträgen zumindest folgen, verstehe ein paar Aspekte und bin interessiert, sagen wir mal so.
    Kann irgendwer etwas dagegen tun, dass er wieder ausgelöst wird? Sie selbst?
    Bisher haben zum Glück alle Therapien einen großen Erfolg gehabt,aktuell nicht

    Bei dem Mistkerl handelt es sich um eine metastase, die auf einer darmschlinge aufliegt und dort wächst und leider aggressiv ist. Aber aggressiv wachsend waren sie alle, zu jeder Zeit.
     
  7. Uranie

    Uranie Guest

    Für mich wäre das ein und dasselbe Thema - nur diesmal von der anderen Seite
    her - vorher lief es als Auslöser über den Jupiter in H3 und jetzt über Haus 9.

    Eine astrologische Auslösung lässt sich nicht verhindern. Sehr wohl lässt sich
    aber durch eigene Bewusstwerdung des Themas darunter ein anderer Umgang
    damit erreichen.

    Für mich ist grundsätzlich Krankheit eine Art innerer Hilferuf, den man in sich
    überhört hat und der sich über den Weg der Krankheit energetisch Gehör verschafft.
    Da Krankheit immer auch unser Leben und unseren normalen Alltag verändert und
    bestimmte Dinge "erzwingt" oder auch ein "Unterlassen" von bestimmten Dingen und
    eingefahrenen Verhaltensweisen.

    Es ist nicht schlimm, dass du dich nicht so gut auskennst - ich wollte es nur wissen -
    inwieweit ich dann vllt noch besser und ausführlicher erklären müsste.

    Hast du denn zu dieser Person einen solchen Zugang im Gespräch, dass du mit ihr
    offen reden könntest - und wäre sie denn auch für eine alternative Sicht auf die Dinge
    überhaupt offen ?
     
    flimm gefällt das.
  8. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    438
    Ja wir haben ein sehr offenes und vor allem enges Verhältnis. Ich bin sicher, dass sie alles tun würde, was irgendwie Heilung bzw. ein hinauszögern der Krankheit bringen würde. Sie kämpft immer wieder und ihr Arzt war aufgrund der Aggressivität der Tumore immer wieder erstaunt, dass die bisherigen Therapien je den besten Erfolgen erzielen konnten. Nur jetzt ist es so, dass es schnell wächst und viele Optionen scheinbar nicht in Frage kommen dabei möchte sie leben und lässt sich auch überhaupt nicht hängen und ist motiviert. Zum Glück hat sie bis auf die Kurzatmigkeit auch keine Einschränkungen. (Und vielleicht die ständige Angst, die mit der Krankheit verbunden ist).
    Einen anderen Blick/ eine Bewusstwerdung , ok... Aber worauf? Was bräuchte sie denn zur inneren Heilung?
     
  9. Uranie

    Uranie Guest

    Jupiter über den das Problemthema über Uranus-Transit zu anfangs ausgelöst
    wurde ist der Herrscher des Aszendenten und auch der instinktiven Eigenart
    und Durchsetzung von Eigeninteressen.

    Mit seiner Positionierung in Haus 3- der Kommunikation und Selbstdarstellung,
    wird es ihr ein Bedürfnis sein, sich vorrangig verbal durchsetzt zu wollen. Da
    Wassermann das 3. Haus anschneidet und damit von Uranus beherrscht wird,
    auch auf eine oft ausgefallene, individuelle Art und Weise, die mit der Konjunktion von
    Jupiter zu Chiron in H3 vllt. auch schon oft mit Kummer durch ein Gegenüber erlebt
    worden ist und man da auch Verletzungen erfahren hat.
     
  10. Uranie

    Uranie Guest

    Werbung:
    Kein Arzt würde von sich behaupten, den Patienten allein heilen zu können - auch
    lt. gültigem Gesetz "schuldet" er dem Patienten keinen Heilungserfolg.
    Heilung ist in erster Linie auch vom Patienten selbst abhängig und auch von seinem
    Willen und seiner eigenen Einstellung zum Gesundwerden wollen.

    Je schwerwiegender die Krankheit aus medizinisch diagnostizierter Sicht -
    desto schwieriger empfindet der Mensch dann u.U. auch sein Problem für
    das er (noch) keine Lösung sieht.

    Aber das es zwischendurch auf medizinischer und körperlicher Ebene,
    Heilungs - oder Besserungserfolge gegeben hat, spricht vllt. auch für eine
    innere Erkenntnis oder einen inneren Wandel, der stattgefunden hat und
    die körpereigenen Abwehrkräfte und das Immunsystem mit gestärkt hat.
    Man ein Stück Lebenswillen zurückgefunden hat, der vllt. schon ziemlich
    untergegangen war.

    Eigentlich ist in so einem Fall auch ein persönlicher direkter Dialog mit dem
    Betroffenen oder Horoskop-Eigner unabdingbar - weil meist Nahestehenden
    nicht immer alles so geradeheraus mitgeteilt wird - um ihnen nicht allzuviel
    Sorgen zu bereiten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Engstes Familienmitglied immer
  1. Gandirs
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    509
  2. seinfeld
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    916

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden