1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ENGEL ! Warum leugnen wenn man Sie sehen oder antasten kann !!!

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Tigersengelchen, 20. August 2009.

  1. Tigersengelchen

    Tigersengelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Pirmasens
    Werbung:
    Dass die Existenz der Engel geleugnet wird,ist niemandem unbekannt.Gerade bei Menschen mit gewissen Einstellungen,was der Glaube an Engel oder sonstiges betrifft.Wir leben heute in einer Zeit, in der der Glaube nicht mehr viel zählt. Oft gewinnt man den Eindruck, dass man ohne Glauben besser durch das Leben kommt. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn in einer Zeit der Verdunstung des Glaubens immer weniger Menschen an Engel glauben, obwohl der Glaube an Engel in der Esoterik eine Renaissance erlebt (sprich Engelskarten,Engelsorakel).
    Selbst Menschen werden als Engel bezeichnet. So nennt sich ein immer wieder verwendetes Kompliment: „Du bist wie ein Engel".Selbst Mutter Theresa war ein Engel.

    Wenn man die Augen offen hält, wird man immer wieder auf das Wort Engel stoßen. Und bei genauem Hinsehen fällt auf, dass die Bedeutung von Engel unterschiedlich verwendet wird. Je nachdem wer das Wort benutzt, meint etwas anderes.Ich rede da aus Erfahrung.Denn jeder hat seinen Engel oder ist es für eine wichtige Person,wie z.B. Der Engel der Liebe oder der Hoffnung.Das sind Menschen denen der Glaube noch wichtig ist vorallem Menschen mit Gefühlen und einer Seele,Menschen die mit dem Herzen denken und fühlen.

    Menschen die etwas gegen Engel haben und nicht daran glauben,glauben an nichts.
    Denn das schlimme in der heutigen Zeit ist,dass jeder meist nur noch den Kick des Lebens will und alles
    leugnet,was von besonderem Wert ist.Die Philosophie trug ihrerseits dazu bei, dass es durch ihre Denkansätze, wie Empirismus, Idealismus, Rationalismus und Egoismus ,zu einem Abbruch mit der Tradition kam.
    In der Kunst wird auch die Meinung vertreten, dass man ebenso wenig einen Himmel ohne Engel darstellen kann, wie einen Frühling ohne Blumen.

    Das Wort Engel kommt aus dem Griechischen "aggevloj"; lat.: angelus) und bedeutet: Bote. Der Bedeutung des Wortes nach ist die Aufgabe der Engel, Bote zu sein.

    Ich bin für meinen Liebsten der Bote-Engel,ein Engel der Liebe und der Hoffnung.Und ich denke ich teile auch mit Ihm die Meinung,dass Engel etwas besonderes sind und ich sage immer wieder ,verliert niemals den Glauben oder lasst Ihn Euch nehmen,denn Menschen,die das versuchen,fühlen nicht mit dem Herzen,Sie denken egoistisch und leider auch falsch.

    Der Mensch, aufgrund seiner Schöpfung, hat sowohl Erkenntnis (wenn auch nicht so klar wie der Engel) als auch Sinnlichkeit (aufgrund unserer Körperlichkeit).Und trotz alledem kann ein Mensch ein Engel sein !!!

    „Hütet euch davor, einen von diesen Engeln zu verachten!
     
  2. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Das ist der übliche Blick aus der chrisltlich-heidnischen Ecke.

    "Das Wort Engel kommt aus dem Griechischen "aggevloj"; lat.: angelus) und bedeutet: Bote. Der Bedeutung des Wortes nach ist die Aufgabe der Engel, Bote zu sein."

    Nein, denn das Griechische beruht auf dem Hebräischen. Und dort bedeutet das Wort "Engel" einen "Winkel" (diese Deutlichkeit erkennt man am Besten vom englischen Begriff für "Winkel"). Daraus wurde dann später in einer grafischen Umsetzung des sprachlichen Denkens ein Flügel. Die Engels-Kultur mit den Karten, die Du zB ansprichst, beruht auf entwurzelte Bräuche des christlich-mythologischen-Heidentums. Denn aus dem Verlust der sprachlichen Verbindung zur ewigen Quelle ist die ganze NewAge Engelsliteratur entstanden, die eher auf der sentimantalen Sichtweise beruht.

    Zu behaupten, das Menschen, die nicht an Engel glauben keinen Glauben besitzten, zeigt eher eine unreife Ignoranz Deinerseits. Ich selber glaube an Engel, aber sicherlich nicht in dem esoterischen Rahmen wie es hier beschrieben wird. Diese Engels-Esoterik ist eher ein Zeichen für das Unwissen über das Fundament und die Wurzeln der Engel und was sie im Absoluten bedeuten. Die Unwissenheit beginnt ja im Grunde bei einigen Menschen schon damit, das sie "Absolutheit" nicht kennen.

    Engel sind der Ausdruck aus dem Einen. Das bedeutet: Sie sind Verborgen weil aus dem Ewigen. Sobald in Sichtbarkeit und Form ein Engel "hervortritt" (durch Anwendung zB oder Channeling, was ja auch Anwendung ist) - ist es kein Engel mehr. Dann ist es Entwurzelt, weil der Begriff der Heiligkeit und Absolutheit vom Grunde auf nicht mehr vorhanden ist. Deswegen sind Engel auch (durch ihre mythologische Absolutheit) im Alten Wissen immer Männlich (weil das Männliche für Verborgenheit steht. In jeder Religion ist das der Fall, das Engel männlich sind). Der Engel selber drückt aus der Ewigkeit in die Form des Erscheinenden. Er macht es weil Gott es so will.

    Man kann auch sagen, das Trilliarden von Engeln überhaupt jede Art von Erscheinung und Form in dieser Welt ermöglichen: Zellen, Haare, Gedanken, Steine, Gras, Blutkörperchen - ja jeder Herzschlag wird von Engeln gehalten und eingeleitet. Nur weil Gott um die Liebe und ihre Möglichkeiten (das absolut Neuen, dem Übersprung über die Gesetze) weiß, ist die Welt nach jedem Aufwachen noch so in "Form" wie am Tag zuvor. Engel sind dann die, die es in Form halten.

    "Winkel" meint, das Dein Leben eine neue Richtung erhält, die komplett NEU ist und dennoch Dein bisheriges Leben mit einschließt. Engel können wohl auch durch die Unbewußtheit anderer Menschen in Deinem Leben zum Tragen kommen - Engelskarten und die allgemeine Engelsliteratur sind absolut kein Zeichen für das Ernstnehmen der Engel (warum überhaupt diese Spezialisierung auf Engel? Das zeigt die tiefe Unwissenheit, die mit dem Thema einhergeht) - sondern es ist ein Zeichen der Vielheit und Entfernung von Gott. Es bedeutet die Uneinheit mit dem Ewigen.

    Das Engel immernoch im Sprachbildlichen eine Rolle spielen, ist richtig - und sie beschreiben meist etwas "weich-liebliches". Daraus kommt allerdings dann auch die Verklärung und Verkitschung der Engel - denn sie sind alle aus dem Namen Gottes und eine Fokusierung auf Engel ist ein Brechen mit der Heiligkeit des Ewigen. Denn das Selbstverständnis der Engel entsteht automatisch aus der Zuwendung zum Ewigen.

    Dafür benötigt man keine Engelskarten. Deren Nutzer sind dem Heiligen entzogen - weil sie weder die Begrifflichkeit des Engels verstehen, noch die innere Tiefe und die Heiligkeit des Menschen, wenn er sich dem Ewigen zuwendet. Denn dann erspart sich das mit den Karten - nur wer keinen Zugriff in sich auf die Heiligkeit des Geistes hat, benötigt Werkzeuge um sich zu suggerieren das er Kontakt hat.

    Die Engelskarten zB sind also ein Zeichen der Entwurzlung und Uneinsichtigkeit auf Gottes Einheit; die Schöpfung an sich wird damit zerrißen.

    Man könnte sagen: Wer Engelskarten und -literatur und Beschreibungen (Beschreibung der Attribute und Zuordnungen) der Engel benötigt, der glaubt vom Tiefsten Ich aus weder an Gott noch an Engel. Oder nicht so tragisch beschrieben: Der Mensch hat keine Einsicht in die Mysterien des Ewigen, die er in sich trägt.

    Shalom.
     
  3. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Leider konnte ich bis jetzt nur 1-2mal einen Engel sehen... leider auch nicht antasten...
    aber es wäre mal super schön, wirklich richtig zu spüren wenn er da ist...
    dass er mir auf die schulter tippt oder seine hand auf meine schultert legt oder sowas...
    wenn ich ihn rufe zu wissen er ist hier,und dass ich in gedanken mit ihm reden kann...
     
  4. jona

    jona Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Niederösterreich
    @ Brotherhood:

    Wir werden uns wahrscheinlich in reliugiösen Fragen nicht einig werden, vielleicht gelingt es uns aber in den linguistischen:

    Du schreibst: "das Griechische beruht auf dem Hebräischen", sorry, das ist Unsinn. Vielleicht meinst du, dass das griechisch-christliche Denken auf dem Hebräisch-jüdischen aufbaut.
    Das stimmt.

    Ich habe sowohl Altgriechisch als auch Hebräisch lernen dürfen. Iocxh bin nicht sonderlich gut darin, aber so halbwegs finde ich mich damit zurecht.

    Die Sprachen sind nur sehr weit entfernt miteinadner verwandt.
    Das Hebräische ist viel abstrakter, deswegen findet sich ja auch u.a. in diesem Forum so viel Unsinn mit dieser Sprache. Ein Europäer hält nur schwer die Offenheit und Wiete deiser Sprache aus und hat das ununterbrochen das Bedürfnis sie zu füllen...
     
  5. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde

    Dann ist also jeder der nicht an "Engelchen" glaubt, Gefühllos, hat kein Herz und keine Seele????????:lachen:

    Ich sag dir mal was, wenn du an Engel glaubst Bitteschön.....vielleicht wirst auch einmal draufkommen das das Humbug ist......!

    Denken und fühlen kann ich was ich will.......wow.......und das ganz ohne Engelchen.......wie alt bist du, 10??????
     
  6. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Werbung:
    @Jona: Das Althebräisch ist älter als Griechisch, auch wenn die Historie in der Behandlung der Mythologie gar keine Rolle spielt. Das Alphabet hat ja eben seinen Namen von der hebräischen Reihenfolge Alef, Beth. Viele Worte sind dem Hebräischen angelehnt. Ich habe den Namen leider nicht griffbereit, müßte dafür genauer in meinem Archiv forschen, aber der mythologische Begründer der griechischen Sprache ist der hebräische Name für: Der aus dem Osten (was immer die Göttlichkeit meint; den Ursprung).

    Griechisch galt immer als Welt-Sprache, weil diese nicht mehr den Athbasch-Wert des Hebräisch hatte. Das ist auch einer der Gründe, warum einzig und allein das Buch Esther aus dem Pentateuch in griechisch existiert. Weil Esther diese gegenwärtige Welt darstellt. Und dafür gilt immer griechisch.

    Wir reden hier von Mythologien; nicht von Paritäten. Und nichts destotrotz bedeutet Engel im Hebräischen in erster Linie "Winkel" und bedeutet etwas komplett anderes, als sich das hier nur im Oberflächlichen widerspiegelt.
     
  7. jona

    jona Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Niederösterreich
    @ Brotherhood:

    Natürlich hast du recht:Hebräisch ist älter als Altgriechisch, aber das heißt nicht, das das eine auf das andere aufbaut. Griechisch ist eine indogermanische Sprache, Hebräisc eine semitische, Beeinflussungen hat es gegeben, aber Hebräöisch stammt nicht vom Griechischen ab.

    "Engel" ist eine Funktionsbezeichnung, die in dieser Art erst relativ spät entstanden ist. Das hebräische "Malak" oder "Malach" meint "Bote", genauso wie das griechische "Angel" oder das lateinische "Angelum". Die biblischen Engel sind mitunter mehr als nur Boten, vgl. Schutzengel, Cherubim, Seraphim.

    "Winkeln" klingen zwar Freimaurertu, aber Winkeln sind Engel nach jüdisch-christlicher Überlieferung nicht.

    Möge der Engel der Erkenntnis unser Suchen geleiten!
     
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Na servas....:D

    Hm, wie sieht das mit nicht-christlichen Religionen aus? Die glauben nicht? DAS ist mir aber neu....

    Ich glaube schon, dass sie glauben, was glaubst Du?

    Ich glaube auch, denn ich bin ein Engel (zumindest zeitweise;)) - wäre ja schön daneben, wenn ich nicht glauben würde, dass es mich gibt...:kiss4:

    Lg
    Suena
     
  9. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ich bin der meinung,dass der glaube an engel ,nichts mit der religionszugehörigkeit zu tun hat.
     
  10. Licht4444

    Licht4444 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    ich will euch mal erzählen was ich gesehen habe (erlebt habe in den letzten Wochen) und vielleicht kann mir ja jemand hier helfen (aus eigener Erfahrung,.. etc.) was das zu bedeuten hat.
    Also, mein Ex-Freund hat mit mir Schluss gemacht, der Typ den ich über alles liebe, in der Nacht bin ich dann aufgewacht und hab natürlich wieder gebetet. Ich war so am Ende meiner Kräfte.. Ich hab Gott gebeten mir das zu verzeihen was ich ihm angetan hab.. er solle ihn mir doch bitte bitte wieder zurück geben und aus Enttäuschung Liebe machen. (ich hab ihm nimma ganz vertraut und dadurch über nen Fake-Account auf Treue getestet). Nun ja, dann auf einmal, sah ich einen gold-hellen Lichtstrahl in mein Zimmer hinein leuchten. Ich fragte ob ich aufstehen darf und hinaus sehen darf und ich stand sofort auf und sah aus dem Fenster. Hinter der Ecke schaute n ganz helles Licht hervor.! ich musste sofort losheulen und einfach nur danke sagen! War so schön, ich dachte Gott hätte mir verziehen und würde ihn mir wieder zurück bringen. Seit da an hatte ich eine besondere Ausstrahlung, sodass sogar meine Mitschülerinnen mich darauf angesprochen haben, was mit mir passiert ist, weil ich so strahle!
    Mir ging es total gut. Ein paar Tage später, übernachtete ich bei einer Freundin. Wir sahen uns den Himmel an und beobachteten Sternschnuppen. Ich sah eine und wünschte mir einfach nur dass er zurück kommt.! Da wir aber noch länger draußen blieben wünschte ich mir noch eine zu sehen und war traurig dass ich keine zweite mehr sehen durfte.. Naja dann auf jeden Fall des "unmögliche" wenige Tage später. (vllt sogar 1 Tag später weiß nimma genau). Auf jeden Fall, ich bat meinen Schutzengel wenn es ihn gebe solle er sich mir doch bitte mal zeigen und ich war ganz verzweifelt dass ich keinen habe..! Musste schon wieder weinen, dann auf einmal sah ich aus dem Fenster und ich sah ein weißes Licht! Sah aus wie n Gespenst.. des Licht hab ich im Gegensatz zu dem anderen goldenem Licht ganz gesehen. Des Goldene nur bisschen, weils eben um die Ecke war und ich nur noch den Schein an der Garage sehen konnte.
    Auf jeden Fall "flog" es erst am Boden hin und her.. ganz schnell. und auf einmal flog es nach oben und immer wilder und so... des war sicher kein Auto oder Sonstiges! Ich bin mir SICHER! Denn erstens geht ein Autostrahl nicht so weit hoch und auch nicht als erst am Boden entlang und dann nach oben *.* Auf jeden Fall hab ich des Licht "befragt" wie es heißt.. aber ich habe es nicht heraus gefunden. Dann habe ich gefragt "Wird ... wieder zurück kommen?" (mein Ex) dann flog es wieder wild ganz schnell hin und her und rauf und runter, keine Ahnung was das zu bedeuten hatte !? Auf jeden Fall kam dann meine Mama ins Zimmer, und als hätte ich es geahnt, war das Licht kurz weg. Dann aber kam es wieder aber als meine Mama ganz im Zimmer war, war es endgültig weg. Dachte ich.
    Paar Minuten später musste ich einfach nach draußen gehen und schauen ob es noch da ist etc. Und dann das krasseste: Ne Sternschnuppe flog von links nach rechts genau in dem Augenblick als ich hinaus ging vorbei! Als würde es mir sagen, hier, damit du nicht traurig bist, und Sternschnuppen sind ja zum Wünschen da! Auf jeden Fall hab ich dann wieder darum gebeten, dass mein Ex zu mir zurückkommt. Dann auf einmal war n weißer Schein unter mir am Balkon. Dieses Licht konnte ich auch nicht ganz sehen. Ich musste wieder einfach nur losheulen und danke sagen! Ich war mir so sicher er würde zurück kommen.. Und die wollten mir helfen... Aber irgendwie hatte ich des Gefühl dass ihr "Auftrag" nun abgeschlossen sei und ich sagte einfach danke für alles bitte beschützt mich mein Leben lang.
    Auf jeden Fall ging ich dann rein. Und naja, war halt wieder total gut drauf (Glückstränen keine Trauertränen mehr). Meine Mum wunderte sich auch schon was los ist.
    Auf jeden Fall ging ich dann ins Internet, um Nachrichten zu checken. Auf einmal schrieb mich mein Ex an....... Genau nach dem Licht.! Aber ne negative Nachricht! Er machte mir klar dass er mir nie wieder vertrauen kann und mir wünscht dass ich damit klar komm. Dass er einfach nicht mehr kann mit mir. Da verstand ich die Welt nicht mehr. Lichter und alles und dann sowas !?

    Ich bin 15 Jahre alt, bald 16. Mich lässt das alles nicht mehr los. Was hatte das alles zu bedeuten?? Letztens als ich meinen Schutzengel bat, sich mir bitte nochmal zu zeigen, huschte auch ganz schnell n weißes Licht die Wand entlang, aber da bin ich mir nicht sicher ob es wirklich ein Engel war oder nur irgend ein Schein, aber war schon "komisch".

    Ich bete auch immer jeden Tag zu Gott, dass er ihn mir doch bitte zurück bringen soll. (schon seit 4 Wochen jetzt). Und dass mir meine Engel helfen sollen wenns so sein darf.
    Naja aber bisher hat er mich dann nur noch 1x danach angeschrieben wies mir geht was ich so mach wies in der Schule läuft.. aber ansonsten nichts mehr... also so vor ca. 8 Tagen war des.. Ich weiß einfach ned was ich machen soll. Wies weitergeht. Ob mir meine Engel ihn zurück bringen oder obs nichts mehr wird. Wegen der Nachricht kurz nach dem Licht -.- Ich war mir so sicher sie würden mir helfen (auch schon allein wegen der Sternschnuppe und so)
    Was wollten die mir damit sagen??..

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Antworten, dass ihr euch des Ganze durchgelesen habt :)
    Liebe und Licht, Licht 4444
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen