1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Engel Poiel und die unbekannte Wesenheit

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Trauerdichter, 28. Juli 2019.

  1. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    Diese Antworten sind mir bisher viel zu kryptisch. Wenn man wirklich von etwas Ahnung hat, dann kann man es auch richtig erklären. Also habt ihr Ahnung?

    Geschützt bin ich außerdem durch Kupfer und Schungit. Das ist ein wirklich starker Schutz und der stärkste, den ich bislang kennenlernen durfte.
     
  2. MaryMagdalene

    MaryMagdalene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    271
    Hi Steinbock,

    ich würde dir anraten Erzengel Michael anzurufen. Ich habe keine Ahnung, was das ist, ob es vllt ein Engel ist oder irgendetwas anderes, aber wenn dieses Bild vom Gefühl her (Was man aus dem Beitrag etwas heraushören könnte, das glaube ich zumindest...) nicht mit dem Engel Poiel zusammenpasst, dann würde ich auch die Finger davon lassen. Mit Engel geht man meines Wissens keine Verträge ein. Sie sind einfach für einen da und ünterstützen ohne irgendwelche großartigen, vertraglichen Zusicherungen. Ich halte zwar auch nicht viel von Engelshierarchien, aber Michael ist definitiv die richtige Adresse. Er war mal etwas unwirsch, als ich das angezweifelt habe und hat mich ein Romankapitel aufschlagen lassen, in dem ihm gerade ein Denkmal errichtet wird. Poiel kommt mir vom Gefühl her sehr sanftmütig und wohlüberlegt vor - und separat von diesem violetten Wesen. Es könnte auch einfach ein Sinnbild sein, aber irgendwie passt das für mich nicht zusammen. Bitte pass auf dich auf und wende Schutz- und Reinigungalsmechanismen an. Du willst ja kein Festmahl für jedes verzweifelte Geistwesen sein.
     
    Trauerdichter und Oberon LeFae gefällt das.
  3. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Deutschland
    Der Kontakt mit einem Malachim endet meistens tödlich oder in der Sklaverei. Und Verträge lassen sich entweder gar nicht oder nur unter allergrößten Qualen auflösen. Deshalb ist es so gefährlich
     
  4. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Deutschland
    Sollte sich mein Verdacht bestätigen, dann hilft nur ein Erzengel.
     
  5. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    ich glaub Du weißt gar nicht wer Atman ist, sonst würdest Du sowas nicht antworten

    ist noch eine stufe höher als der Erzengel und ohne atman kann auch der Erzengel nicht/s.
     
  6. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    @Assil1
    Atman ist Brahma
    und Yoga ist hier die Art und weise wie wir ins Paradies gehen, ohne Yoga wird es nicht gehen aber Yoga besteht aber nicht nur aus Körperübungen sondern beschreibt die Arbeit zwischen Geist und Atem und wenn Buddha sagt man solle auf seinen Atem in der Nase achten,
    dann macht er das schon nicht ohne Grund.

    in den verschiedene geisteszuständen neigen wir dazu verschieden zu atmen und niemals kann der geist den geist beruhigen, nur der Atem kann das

    außerdem bedeutet Prana Yana > Chi und damit Licht im Körper zu beherbergen und das ist "der" schutz überhaupt denn da wo licht ist kann kein dunkel sein
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2019
  7. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    und ja der Erzengel kommt ja auch und hilft...nur anders als man sich das so vorstellt und dafür muss man auch die Hilfe annehmen möchten
    denn viele schreien nach hilfe und dann kommt sie...und dann heisst es nööö lieber doch nicht, ja weil sie sich das alles anders vorstellen
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.026
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Assil,

    der Begriff Malakhim kommt aus der persischen Heimat der Engel und bedeutet „Bote.“ In deren Mythologie war die Malakhim die Sendboten des Guten und Reinen, die den Schöpfergott Ahura Mazda in seinem Kampf gegen das Böse zur Seite standen. Im Judentum wurde daraus Mal’ach, das ebenfalls mit dem Begriff Boten verbunden ist, nur sind sie dort als Sendboten des göttlichen Willens unterwegs. Tja und so blieben sie auch bei den Griechen Boten (Angelós).

    Ich verstehe jetzt nicht so recht, wodurch die Sendboten des Guten (Malakhim) plötzlich einen destruktiven Charakter bekommen sollen. In den persischen Schriften der Awesta, treten diese Sendboten auch in der Rolle als Berater Ahuras auf. So zum Beispiel in der schönen Geschichte von der Weltseele, die sich bei Ahura über das Leid und die Ungerechtigkeit beklagte, die ihr ständig aufgeladen wird.

    Ich verstehe mich jetzt nicht als Anhänger Zarathustras, aber dieser Geschichte kann man etwas abgewinnen. Er sprach auch davon, dass man durch Gutes denken, Gutes reden und Gutes tun, die Gnade Gottes erringen könne, gleich welches Standes oder Herkunft. In diesem Sinne sollte man also auch die Malakhim verstehen. Ich denke, dass dieser Gedanke auch im Sinne der christlichen Angelós steht. Verstehe mich bitte nicht falsch, aber es schmerzt mich immer wieder, wenn diese Boten in die destruktive Ecke gestellt werden. Ich muss da einfach für sie in die Tasten greifen. Ich denke, dass gelegentlich auch ein Engel zu unserem Nächsten werden kann, wenn er unserer Hilfe bedarf – oder? :unsure:

    Zum besseren Verständnis:
    [​IMG]
    (Merlin, deshalb gemeinfrei)



    Merlin
     
    hnoss gefällt das.
  9. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    am besten man lässt sich einweihen, am besten da wo auch ein Meister die angelegenheit überwacht, was heisst die einweihung muss nicht mit dem meister passieren, aber wenn ein meister in der Gruppe anwesend ist, kann man vom echten Yoga ausgehen

    Echtes PranaYama im Internet ist eher schwierig, ich sehe mich außerdem noch gar nicht befugt, tiefere Dinge zu beschreiben, aber die Ujjayi Atmung ist ein guter anfang und durchaus übers net zu empfangen, besser aber ein lehrer im real life und auch um weitergehende übungen zu bekommen

    siegreicher Atem, der Atem der über den Geist siegt
    Ujjayi Atmung...da gibt es noch mehr Videos drüber, ist vielleicht ganz gut mehrere dazu anzuschauen
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2019
  10. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    es gibt nur einen Hüter des Schicksal...einen einzigen
    er hält den Stift in der Hand und hat ein leeres Blatt papier vor sich liegen

    alle bescheibungen die mit schicksal zu tun haben meinen das gleiche wesen
    und alle die mit einem stift in der hand beschrieben werden, haben mit dem schicksal zu tun.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden