1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

engel kennelernen

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von S1andra, 7. März 2005.

  1. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
    Werbung:
    Hallo, wenn ich richtig hier gelesen habe. hat jeder einen engel. ich glaube schon das mir ein engel zur seite steht und ich möchte meinen engel auch etwas näher kennenlernen. wie mache ich so etwas??

    lg sandra
     
    ~Cornelia~ gefällt das.
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Du kannst ja mal probieren Dich auf ihn einzustimmen, in Deinen Gedanken mit ihm zu reden, ja richtig zu plaudern. Kannst ihm einen Brief schreiben, auch einfach konkret um was bitten. Immer öfters so am Tag an ihn zu denken, mit ihm zu reden, eventuell auch mal eine Kerze für ihn anzuzünden, dann wirst Du ihn schon besser kennen lernen. Ist wie bei einer "normalen" Freundschaft, es braucht ein wenig Zeit.
    Aber Du wirst sehen, es klappt bestimmt!
    Alles Liebe :kiss4:
     
  3. Vivigirl1501

    Vivigirl1501 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Celle
    Hi!
    Jeder hat Engel, ja, soager mehrere..
    Das haben hier auch schon viele gefragt und ich habe immer die selbe Antwort *gg*.
    Es gibt eine sehr schön Meditation, die mir geholfen hat, meinen Engel kennen zu lernen.
    Stell dir eine Wiese vor. Und einen Regenbogen an dem eine Leiter gestellt ist.
    Nun lasse jede einzelne Farbe zu dir kommen. Vertraue darauf, dass jede Farbe weiß, was sie zu tun hat.
    Kletter danach die leiter hinauf. Oben auf dem Rgenbogen ist dein Schutzengel. Ghe zu ihm und schaue ihn dir an und/oder rede mit ihm.
    Vertraue darauf, dass das, was er dir sagt, richtig ist.
    Wenn du fertg bist, bedanke dich bei deinem Engel und klatter die Leiter wieder hinunter.
    Beende dann die Meditation.

    Hoffe, das hilft dir.

    c ya,
    Love always,
    Vivi
     
  4. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
    Hallo,
    danke ich werde es ausprobieren, denke tue ich in letzter zeit sehr an ihn,( ehrlich gesagt mehr und öfters seit ich hier das forum gefunden habe), nun möchte ich halt ihn näher sein, was kann ich von meinen engel erwarten???

    liebe grüße

    sandra
     
  5. Dhimahi

    Dhimahi Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Sandra! :winken5:

    Dein Schutzengel ist immer bei dir, hilft dir in schwierigen oder gefährlichen Situationen und kann dich sogar trösten, wenn du traurig bist. Ich bitte ihn zum Beispiel öfters, mich energetisch zu schützen, wenn ich mich unsicher fühle. Du musst ihm nur ab und zu auch wirklich zeigen oder sagen, dass du das gerne möchtest, ihn gerne bei dir hast. :kiss4:
    Was kein Engel jemals tun würde ist, etwas gegen deinen Willen zu tun (deshalb braucht er deine Bestätigung, um dir zu helfen) oder etwas, das für deine jetzige Entwicklung einfach noch nicht richtig für dich ist, dir also schaden würde.
    Wenn du eine gute Verbindung zu deinem Engel hast, kannst du ihm sogar Fragen stellen (ob er sie dann auch wirklich beantwortet, hängt von der Frage ab), bei mir funktioniert das schon recht gut. :)
    Falls du dir unsicher sein solltest, mit wem du es zu tun hast: einen Engel erkenne ich immer daran, dass ich mich in seiner Gegenwart friedlich und glücklich fühle, tiefe Liebe empfinde. Wenn du ihn vielleicht hellsichtig wahrnehmen kannst: er lächelt sanft, strahlt seligen Frieden und Ruhe aus. Er ist immer wunderschön und hell, berührt sehr sanft. Er verurteilt nie, was du tust und liebt dich in jeder Situation genau so, wie du bist. :rolleyes:

    Viele Grüße,
    Dhimahi :blume:
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Leider verstehe ich nicht genau, was Du meinst. Wie meinst Du das mit dem Satz " was kann ich von meinem Engel erwarten?". Ich möchte Dich fragen, was Deine Motivation ist, oder was Du Dir da vorstellst?
    Es ist eben wie bei einer Freundschaft, es wächst, die Beziehung wächst. Der Engel kennt Dich sowieso, und er ist immer bei Dir, wenn Du Dein Herz öffnest, wirst Du merken daß Du mit der Zeit Antworten bekommst, oft kommen sie in Form von Gedanken, Musik und Begegnungen mit den Menschen.
    Ob gleich ein Engel mit Flügel vor Deinen Augen stehen wird, Dir all Deine Probleme wegnimmt, so was kann ich Dir nicht versprechen und habe auch davon noch nie gelesen oder gehört.
    Meine Beziehung zu den Engel wuchs mit der Zeit, wurde dann immer enger und vertrauter, sah dann auch mit der Zeit Lichtkugeln und so, aber irgendwie ging ich da ohne Erwartungen ran, ich hab mich einfach bemüht mit Herz und Seele bei der Sache zu sein.


    Alles Liebe :kiss4:
     
  7. S1andra

    S1andra Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    im frankenland
     
  8. Dionysus

    Dionysus Guest

    Hallo Vivi,

    so eine ähnliche Medi machte ich mal vor einem Jahr. Dort oben - nach dem Berg, an einer uralten Eiche stand es dann--->dieses glänzende aus unzähligen Kristallen bestehende Wesen, was mir verdeutlichte, dass es kein Engel sei. Dafür habe ich diesen einen Namen von ihm erhalten, wer er ist. Es ist ein steter Begleiter - Lichtwesen (Ebene?)- und kein Engel gewesen.

    Die Begegnung hat mir jedoch vollkommen gereicht ---->schwitz--->zu erfahren, dass es Wesen gibt, die wohl durchaus Interesse zeigen eine bewusste, liebevolle und schützende Begleitung zu übernehmen, wenn man sie immer wieder ins Leben einläd und sie nicht vergißt, wie eine Modeerscheinung.

    Gruß
    Dionysus
     
  9. Victoria

    Victoria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    14
    Kann man eigentlich auch abstoßend auf Engel wirken?
    Wenn man zynisch und pessimistisch ist und irgendwie eine düstere, negative Ausstrahlung hat? Ich bin selten lebensbejahend und oft voller Selbsthass, aber ich mag Engel trotzdem..würde aber mal sagen, dass es sie abstößt, weil man sich in diesem Zustand schwer helfen lassen kann....obwohl ich mich schon nen Keks freue über komische "Zufälle" aller Art...

    Hab mal gelesen, wenn man sehr destruktiv ist, ist die Aura/Ausstrahlung/whatever ebenfalls irgendwie dunkel und negativ und man zieht das an, mit dessen Gefühlen man sich umgibt, wenn man also dauernd Ängste hat und Gift und Galle spuckt, dann eher unschöne Energien und Krempel...während Engelbücher propagieren, man soll sich bunt kleiden, offenherzig sein, spielerisch...

    Ich kann das auch, aber hab auch dunkle Flecken auf der Seele: Und nun?
     
  10. Dionysus

    Dionysus Guest

    Werbung:
    Hi Victoria,

    ich trag, was ich will und nicht was mir der Esoproba vorschreibt, welch blumige Kleidung, blabla...wie schwarz, also auch weiß, oder dem Planetenschwingung pink mit ein paar schöne Markenbänderln dran usw....

    Möchte mal jemand erleben, der keinen dunklen Fleck hat und hier auf Erden lebt oder schwebt.

    Abstoßend, zynisch und pessimistisch auf Engerln? Wenn man das stets negatives aushustet, denkt man auch nicht rufend pos. an sie, oder? Was heißt nun neg. Ausstrahlung? Wer sagt das zu dir? Du selbst? Wer strahlt, der will es so, ob nun oben, unten - schwarz oder weiß - , neg. o. pos.

    Wenn man halt nach unten gräbt und dabei vergißt hinter sich zu schauen, dann sieht man das Licht nicht mehr. Da ist wohl kein Engerl für verantwortlich, als man selbst.

    Habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, wenn man endlich ganz unten angekommen ist, das Licht einen niemals verläßt. So auch die Engerln nicht, wenn man sie so nennen darf.

    Gruß
    Dionysus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen