1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Engel haben keine Hirarchie - Nur eine Weiterentwicklungsmöglichkeit

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Rohan, 30. Juni 2009.

  1. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Engel haben keine Hirarchie - Nur eine Weiterentwicklungsmöglichkeit in zwei richtungen: Den Weiblichen Engelnsstufen und den Männlichen Engelsstufen.

    Mir ist nach langer Zeit und langem suchen und vielem vielem Lesen und Forschen mit ziemlicher sicherheit eines Gewisses geworden, einer sehr gut möglichen Wahrheit von Engeln und die Geschichten von Hirarchie und Männlich und Weiblich und Geschlechtlos Engeln ect.

    Und hier ist die Auflösung wie ich momentan ziemlich sicher glaube das es gegliedert ist, die Engels Aufstellung-(mal dieses Wort gebrauch)...,von diesen Engeln von dem ich bisher rausgefunden habe das es warscheinlich so ist wie ich glaube das es tatsächlich ist, durch meine Forschungen (sollte es Engel tatsächlich geben):

    Seraphim = Sind nicht sozusagen die Höchsten Engel der von den Menschen erzählten Hirachie, sondern eher die Höchst weitentwickelsten Weiblichen Engeln in der Weiblichen möglichen Engels Form. Sprich Seraphim sind Weibliche Engel die die höchste Stufe der Weiblichen Engelsform geschaft/erreicht haben und ihre aufgaben als Seraphim nachgehen/Leben als solche SeelenFormGöttlichkeit. Seraphim representieren die Natur des Weiblichen und ihre Eigenschaften und Neigungen und schönheite der Weiblichen Göttlichkeit als Personifizierung.

    Cherubim = Sind nicht die zweit Höchsten Engel in einer sogenannten erfundenen EngelsHirachie, wie es so erzählt wird in der sogenannten Engelshiarchie, sondern Sie sind die Höchst weitenwickelsten Männlichen Engel der männlichen Engelsform die ein Männlicher Engel erreichen kann, eine Männliche Seele und Göttlche Männliche Personifizierung.
    Deshalb sagt man auch das der Saten ein Cherub war. Und deshalb sagt man das Cherubims vor dem Garten Eden den Garten und den Baum des Lebens beschützen und das zuckende Schwert haben. Dies weil diese Aufgaben in der Natur des Männlichen liegt und seine Neigungen und Interessen und Schönheiten der Eigenschaften als Göttliche Seelenform Personifizierung.

    Ich weiss für manche ist das wieder ein anlass ein ABER zu suchen. Zb. wiso Männlein die mit dem Schwert sein sollen und die Weiblichen nicht ect.
    Ich muss dazu sagen das ich nicht weiss was die Seraphim machen, irgendwas steht glaubs in der Bibel das sie glaubs Gottes Trohn tragen oder so. Aber es ist auch nicht wichtig (und wen, müsste man es schon genauer wissen - Ich vermute einfach das es eher Weibliche Interessen und Eigenschaften sind die diese Engel in ihre Aufgaben und Leidenschaften Göttlich Leben). Das Wesen das weiblich oder männlich geworden ist, denke ich kann sicher sich im verlaufe seiner Entwiklung als Seele ganz klar irgendwan fest entscheiden ob er die Männliche oder die Weibliche Entwicklung machen will. Irgendwan muss er sich aber damit abfinden und diese Entwicklung ganz nachgehen und sich erfüllend vollkommunisieren in seiner Göttlichen Personifizierung (Es könnte aber auch sein das dies schon vorgegeben ist wen man als Seele geboren wird). Aber keine hat ein nachteil, beide haben ihn ihrer Natur die Göttlichkeit die sie erreichen können, dies einfach in ihrer Form und ihrer Engelsstufenentwicklungsgöttlichkeitsform.

    Dies meine ich gefunden zu haben. Durch vieles lesen von Cherubims und Seraphims und irgendwie passt diese These nun für mich ziemlich nach al der Zeit. So gesehen ist es danna auch logisch das die Göttliche Liebe keine Hirarchie des Engelsdasein kennst, sondern nur eine Entwicklung und aber höchstens noch eine sonderaufgabe, die warscheinlich die Erzengel haben.
    Aber jede Seele kann sich dahin bewegen und sich entwickeln. Es muss aber warscheinlich viel Leid durch machen bis es hohe stufen erreicht.
    Auch schon Michael wurde ja zu einem Erzengel erhoben? Oder Cherubim? Ich weiss nicht. Aber solche sachen beweisen das man sich Entwickeln kann.
    Auch von Metatron ist ja öfters die rede, das er der Mensch Henoch war. Und zu einem Erzengel oder so sich erhob. Das beweisst wieder das man sich Entwickeln kann zu einem "hohen" Engel.

    Was sagt ihr zu meiner These? Ich bin mir sicher das diese Stimmt.

    Ihn manchen fällen wird sogar erzählt das Seraphim und Cherubim Eine Engels form ist. Und jetzt ratet mal wiso sogar solch eine Theorie schon erzählt wurde? Ja weil warscheinlich man sich miteinander weiblich und männlich sich zusammen entwickeln als Paar. Und eigentlich eins sind. Deshalb sagt man auch das Engel geschlechtslos sind. Weil im weitesten Sinne es so ist wen Sie eins sind: Seraphim und der Cherubim.
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Ehm, paaren sich dann männliche und weibliche Engel um sich fortzupflanzen ?

    Weil männlich und weiblich gibt es in der Natur ja zwecks Fortpflanzung und Sex.... Ansonsten ist die Idee von zwei Geschlechtern ja sinnlos.
     
  3. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Keine Ahnung, schon möglich, irgendwo her müssen ja weitere Seelen geboren werden (aber ich würde nicht drauf wetten - in bezug auf diese Frage). Ich glaube aber zumindest, das es möglich sein könnte, das diese Seelen sich in ihrer Höchsten Entwicklungs Form, eben Seraphim und Cherubim verschmelzen können und so vollkommen Göttlich werden. Sich aber auch wieder teilen können um Seraphim und Cherubim Engel zu werden und selbständig zu sein als Wesen.


    PS: Du musst wissen, die Form zu sein-(dein Leben zu leben) im Jenseits ist warscheinlich mit anderen Natur Gesetzen verbunden als hier auf Erden. Ich zb. glaube das hier auf Erden für immer das Grundgesetz gilt: Trennung und Ursache und Wirkung. Dieses Gesetz wird immer Dominanz haben und das Grössere Gesetz sein, auch wen du Erleuchtet bist und das EinsseinGefühl in dir Fühlst mit anderen dingen, gilt dieses Gesetz weiter hin als dominanter. Deshalb starben ja auch Buddha und Jesus ect. obwohl man sagt das sie erleuchtet waren. (weil auf Erden einfach das Gut und Böse dominiert, Ying und Yang, Erkennen durch teilen, Erkennen durch untersuchen was du selbst nicht als dich fühlst, ect. ect.)

    Hingegen im anderen Reich, also im Jenseits, glaub ich persönlich, dominiert die Einssein Natur. Du wirst also mühe haben das Gesetz der trennung dort zu erleben oder herbei zu rufen. Du wirst dort eher immer das Einssein füllen und erleben mit allem was dich dort umgibt. Deshalb ist es dort auch sinnlos andere zu verletzen, weil du dich dann selbst auch teils verletzt, da du Ihn ja in dir fühlst, weil dort das EINSSEIN gefühl und Wahrnehmung das grössere Naturgesetz ist und dominiert, egal was du tust und für was du dir mühe gibst zu trennen.
     
  4. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Rohan,

    das was du schreibst kommt mir selbst wie ein Durcheinander von Wissen vor, dass du dir aus verschiedenen Büchern zusammen gestellt hast.
    Engel sind für mich nach keine Gedankenkonstrukte - die darf ich immer mehr ablegen - sondern Erfahrung, wobei ich dir noch nicht einmal wirklich sagen kann, was Engel sind. So wie wir sie uns vorstellen, so merke ich immer mehr, sind sie nicht - zumindest nicht alle, vielmehr widersprechen meine Erfahrungen jeglichen Konzepten, die ich so in aller Munde und inklusive bei mir selbst finde und gefunden habe.
    Ich denke es sind Energien, die mal mehr weiblich mal mehr männlich oder beides sind, mal mehr hell mal mehr dunkel (das wären Dämonen) oder eben beides in sich binden. Alles andere, also Hierarchien - keine Ahnung!
    Dann gibts noch die Liga von Menschen, die meinen sie sehen zu wollen, dabei können diese Energien alle möglichen Gestalten annehmen die sie wollen, also wozu?

    Mit anderen Worten: Ich weiß immer mehr, dass ich nichts weiß und kann deine Worte nur dem Gefühl nach bewerten: Sie fühlen sich wie ein Verstandes -Konstrukt an.

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  5. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    und ich bin mir sicher dass das so nicht stimmt;)
     
  6. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Naja ich muss auch sagen das ich es einfach für eine Theorie halte, nichts weiteres. Meine Aussagen.

    Aber eins muss ich sagen. Es ist erstaunlich wie viele Leute dinge übersehen die erwähnt werden wen man über Engel redet. Ich meine 1) Michael ist würd ich sagen klar ein Männlicher Name-(Engel als Energieform hin oder her). Erscheinungen von Michael mit Marie und Jesus Kind wurden auch oft so dargestellt das Michael klar als Micheal erschienen ist, immer wieder.

    Auch klar ist, das man öffters sagte das Der Teufel ein Engel war und auch das männliche Prinzip darstellt, ganz klar.
    Es wird auch erzählt das Henoch alias anscheinend Metatron ein Engel wurde.
    Und Henoch war ein Männlicher Mensch.
    Da kommt wieder die frage auf? Was sind Engel? Einfach Menschen die in der anderswelt als Seele und mit ihrem Göttlichen Licht einfach anders in erscheinung Leben in ihrer form als auf Erden? Ich meine wer kennt schon die ExistensGesetze in der anders Welt? Villeicht scheinen da alle aus Licht zu sein nach dem Tod. Dann würden alle wie Engel scheinen, die einten mehr die anderen weniger, jeh nach SeelenundGöttlicher SeelenGeist-Entwicklung.

    Ich weiss auch nichts über Engel und kann eigentlich nur da auch spekulieren wo andere villeicht auch angefangen haben (geschweige davon das ich eh neutral bin und nicht mal sagen tuh ob es Engel ansich überhaupt gibt).

    Aber eins scheint mir selbst in den Theorien und Aussagen davon klar und Logisch vor zu kommen. Und zwar das es eher warscheinlicher ist das Engel Männliche und Weibliche Wesen sind als Geschlechtslose. Nur Gott selbst kann Geschlechtslos sein, da er der einzige ist der beides in sich 100% beinhaltet als eins.

    Was ich mir höchstens vorstelln kann wiso diese Theorie kommt vom Geschlechtslosen Engel, ist, weil man Sagt das um so näher man Gott ist um so eher verschwindet das erkennen/wissen darum was weiblich und männlich ist in form des Scheinen das von aussen gesehen wird.

    Ein Teilchenpysiker hat mal gesagt: Wen man als Mensch dem Urknall näher kämme (also zurück gehen würde bis zum urknall und ihre Supersymetrische Form davor) in seiner realitätsform würde es immer subtiler werden oder so, so subtil, das der Mensch der in der Nähe davon ist, nicht mehr wüsste ob er weiblicher Existens oder männlicher Existens wäre/ist. Das ist für mich irgendwo unlogisch und irgendwo logisch. Logisch ist zumindest das er durch den Menschlichen Verstand der nur zwischen zwei polen denken kann, selbst so nicht fähig wäre seine männliche oder weibliche existens geistig weiterhin zu erkennen. Tatsäche wär dann aber auch das er sich überhaupt nicht mehr als Existens erkennen würde. Denn dann wäre er ein frack psychotischer Geist der nicht mehr weiss wer er ist.

    Ich schätze diese Erscheinungsform geg aussehn gilt auch für die Engel, da Sie Gott am nächsten sind, vorallem hohe Engel. Aber ich glaube das die Engel selbst und nicht die die sie von aussen Beobachten, selbst ihre Geschlechtlichkeit Erkennen und fähig sind diese wissend in gewahrsein zu erkennen in sich selbst. Nur der der von Aussen Beobachtet, also den Engel Beobachtet, ist nicht fähig durch die so nähe an Gottes seite stehende Engel zu erkennen was das Wesen Engel überhaupt für ein Wesen ist, weil Gott alles representiert in SCHEINUNG. Gut, Böse, Ying Yang, Weiblich Männlich, , rund viereckig, gross klein ect. (Deshalb können Engel auch die Form eines Riesen annehmen, das heisst aber nicht das sie in wahrheit Riesen sind) Das ist aber nur das Scheinen gegen aussen. Das sein selbst gilt für die Wesen als individum immer noch. Sonst könnten sie garnicht Individum sein, sondern wären Gott selbst als Weiblich und Männlich EINS und ohne Bewusste Indivium hanldungen oder überhaupt Bewusstsein. Denn Gott ist alles und kein Idividum, deshalb hat er weder weibliche noch männliche aspekte, sondern vereint alles in allem und alles rundum und in allen formen.
    Engel können nur Formen annehmen, also Scheinen lassen. Deshalb sagt man auch das der Teufel zb. einem vortäuschen kann deine Mutter in Gestalt zu sein, Er kann sich als Mutterform Scheinen lassen als eine art Fatamorgane Täuschung. Nicht mehr nicht weniger. Denn auch der Teufel hat ne wahre Form/Gestalt, sagt man ja auch immer wieder.

    Man müsste also eher sagen, das Engel einfach die Fähigkeit haben dir eine Form vorzugaukeln durch ihre Fähigkeiten, aber nicht eine Form Fest zu sein.
    Und wärend dessen Sie diese Fähigkeit haben sich ihres Geschlechtes in einer anderen Form scheinen zu lassen können sie dabei mit ihrem Göttlichen Wissen dennoch fähig sein ihr eigenes Geschlecht geistig zu sehen und zu bewahren ohne dabei den Verstand zu verlieren. Könnte man sagen.
     
  7. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    PS: Ich finds ausserdem auch ganz witzig wie manche behaupten das Engel kein Freier Wille haben, nur weil Sie Gottes Werk nach gehen. Ich meine der Teufel (und seine Geschichte) der selbst ja mal ein Engel war ist das beste beispiel das Engel doch einen Freien Willen haben. Wie sollte er sonst sich gegen Gott erhoben haben?
     
  8. kryo

    kryo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Innsbruck
    Engel stehen über den menschlichen Dingen, und sie haben immer eine weibliche und männliche Seite.......
    Hirarchien gibt es schon, aber letztendlich sind sie Boten Gottes, alle vom Cherubin bis zum kleinen Schutzengel!
    Sie sind da um uns zu leiten und zu schützen.....

    Kryo:):):)
     
  9. Rohan

    Rohan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Ich persönlich glaube das Engel nichts weiteres sind als zb. Aufgestiegene Erleuchtete Meister, wie zb. Jesus, Buddha ect. ect. Die bereits ein Wissen über das Göttliche verfügen das Sie in einem anderen Daseins Geisteszustand auch in erscheinungs Form in der anderen Welt ganz anderst scheinen lässt als die normalo Menschen die Sterben.

    So gesehen, glaub ich auch wen schon, das es Engel gab bevor es Menschen gab. Nur waren diese Engel auch nichts anderes als Menschen die noch nicht als Mensch auf der ErdenEvolution Geboren worden (Also auch einfach nur Seelen). Sie sind einfach Geboren worden durch das Licht bevor es die Materielle Evolution gab, also vor dem Universum. Aber in der Seele eigentlich das gleiche sind wie die MenschenSeelen. SCHLICHT UND EINFACH GÖTTLICHE ESSENZ. OB MAN DIE ENGEL NENNT ODER NICHT, SPIELT EIGENTLICH KEINE ROLLE. ICH DENKE DAS WORT ENGEL SOLL NUR DARSTELLEN, DAS SIE EIN WEITERENTWICKELTES WISSEN UND FÄHIGKEITEN HABEN ALS DIE NORMALOSEELE. Villeicht sogar, müssen solche Engel im nachhinein selbst noch auf erden kommen um auch die Evolution durch zu machen. Sie sind eifach noch nicht Geboren auf Erden, weil Sie für lange zeit vorläufig als Erstgeborene der Göttlichen Existens ansich (wobie das Universum auch die Göttliche Existens ansich genau so sit) Helfer sind für die Menschen. Weil Sie einfach aus einder ganz anderen Ära Zeit stammen. zb. der Ära des Göttlichen bevor er die form des Universums annahm. Oder sich dafür entschied auch noch diese Form der Göttlichkeit zu formen.

    Aber eigentlich sind das beide die selben dinge: Mensch und Engel.
    Deshalb sagt man ist Henoch ein Engel geworden, obwohl Henoch ja klar in der Bibel auch ein Mensch war. Oder man erzählt das die 666 eine andeutung ist für ein Menschen der mal gelebt hat und in der Bibel erwähnt wird.

    Wen also Engel was anderes sind als Menschen, wie könnte Henoch ein Engel geworden sein, oder der Teufel mal als Mensch gelebt haben?
    Ich denke alle, ob gute geister oder böse geister, sehr wissende geister oder erst neue geister, alle sind der evolution unterlegen und müssen genau so auf Erden irgendwan Wandeln.
     
  10. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Achwas in einer höheren Dimension gibt es einen Krieg zwischen dem Feuer und dem Wasser. Engel sind einfach Wasserwesen.
    Wie sie entstehen?
    So wie in manchen Nahtodberichten, wenn man nach dem Tod ein Geist wird, es Dunkelheit und ein Licht gibt, so gibt es, wenn man nach dem Tod körperlich bleibt Helligkeit und ein dunkles Tor. Viele gehen nicht durch das dunkle Tor, sondern bleiben im "Himmel".
    Hinter dem dunlen Tor befindet sich ein Ort, der schlimmer ist als die Hölle. Die Wesen, die von dort zurückkommen, sind (körperliche) Engel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen