1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Engel des Todes

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von chocolade, 16. April 2014.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Dieser Engel war überhaupt nicht so wie immer auf Bildern dargestellt.
    Es war ein kleines Mädchen mit blondem Haar.

    Den ganzen Traum über hatte ich dieses Gefühl der Friedlichkeit.
    Ja, ich wusste eine bestimmte Person würde sterben, doch das war okay.

    Und dann als ich aufwachte, da war es plötzlich nicht mehr okay.
    Ich hatte das starke Bedürfnis sie sofort zu kontaktieren, sie zu fragen ob sie vielleicht eine spezielle Krankheit hat, denn sie ist noch nicht sehr alt.

    Wie geht ihr mit solchen Situationen um ?
    Wahrträume hatte ich schon einige, doch nie so.
    Die Zeit wird es wohl zeigen.

    Habt ihr jemals mit den betroffenen Menschen über solche Träume geredet ?
    Sollte man das ?
    Oder einfach alles seinen Gang gehen lassen ?

    Schliesslich ist es ja, wenn es denn eintreten sollte sowieso Schicksal und damit nicht zu ändern ?

    Was tut man nun ? Sich verabschieden ?
    Vielleicht ist es ja nur ein Traum unter vielen, selbst wenn es sich nicht so angefühlt hat. Ein Warntraum war es auf jeden Fall nicht.
     
  2. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Solche träume hatte ich selbst schon. In meinen traum ging es um meine eltern. Sah die art und weise, wie sie starben. Ich konnte nichts dagegen tun. Todes engel sah ich keinen,denn iwie muss ich es in meinen traum gewesen sein :o es war kompliziert.

    Und teilweise spielen sich diese szenarien real bei mir ab.vll nicht zu extrem wie in meinen traum. Trotzdem angsteinflößend genug. Was ich von meiner seite her weiß,sollte mich mein traum nur vorwarnen bzw. Vor einen kommenden tod in der familie. Einfacher gesagt:,
    mir wurde somit vermittelt,dass man gegen den tod nichts machen kann. Wenn die zeit für einen bereit steht. Und ich wurde vorbereitet. Um meinen schmerz etwas in vorhinein zu nehmen.. hoffe ich habs nit falsch erklärt. :/
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ich versuche grad zu verstehen. Haben sich deine Träume erfüllt oder eher nicht ?

    Die Traumsymbolik habe ich als wunderschön empfunden, gerade weil ich es nie erwartet hatte den Tod jemals so sehen zu können.
    Wenn einem nur eine andere Sichtweise beigebracht werden soll, dann ist das in Ordnung.

    Ob es tatsächlich so günstig ist den Tod anderer vorherzusehen oder vorherzuträumen, da habe ich noch keine so entgültige Meinung.
    Wenn jemand unverhofft stirbt ist man schliesslich auch ziemlich erschüttert und es ist dann vielleicht sogar schwieriger einen Abschluss zu finden weil so vieles ungesagt bleibt.

    :umarmen:
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Meiner Erfahrung nach gehen wir mit Träumen zu realistisch um, auf vielerlei Art:

    - meistens ist im Traum keine Zeit angegeben, es kann also ein Traum sowohl aus der Vergangenheit sein, wie aus der nahen oder fernen Zukunft ...

    - die Worte in Träumen werden nicht 1:1 wie im realen Leben benutzt, so kann sterben auch bedeuten, dass "jemand für einen stirbt", d.h. eine Freundschaft beendet ist - und wenn es im Traum noch so tot ist ...

    - ich beginne gerade alles nachzufragen, was ich träume ... so habe ich geträumt, dass mein Trainer ein T-Shirt möchte und zwar in einer Farbe bast-schwarz ... das macht im echten Leben keinen Sinn ... aber es steckt ein Sinn drin ... also ist es meine Aufgabe, herauszufinden, was damit gemeint ist ... it's my job ...

    - Träume reden nicht Klartext und sind für jeden Menschen individuell, es gibt keine allgemein gültigen Traumsymbole ...

    Ich würde mich noch mehr fragen, wie fühlte ich mich, im Traum, mit dem Traum ... es schien etwas zu einem [natürlichen] Ende zu kommen, was heißt das für Dich?

    Wer ist diese Person in meinem Leben? Was will meine Seele mir sagen? Wozu dient dieser Traum? Mit diesen Fragen würde ich wieder einschlafen und eine eigene Traumkommunikation eröffnen.

    Ich bekomme oft lange nichts, wenn ich das tue, aber, wenn ich nicht aufgebe, kann es auch sein, dass mal am Tag plötzlich ein Gedankenblitz auftaucht, zu dieser Sache, die ich gerade abfrage.

    Ist das verständlich?

    Hören tue ich auch: Tod ist nichts wovor man Angst haben müsste. Aber das höre ich. Muß nicht Deines sein.
     
  5. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    :danke:

    Doch. Ganz definitiv.
    Interessant ist ja wie selbst sehr spirituelle Menschen Angst vor dem Tod haben obwohl sie an ein Leben danach, an Engel und ähnliches glauben.
    Glauben ist natürlich nicht dasselbe wie Wissen.

    Da gebe ich teilweise recht.
    Und doch gibt es sehr klare Träume mit sehr klaren Aussagen.
    Andere Träume sind nur symbolisch oder Verarbeitung des Tagesgeschehens.

    Spirituelle Träume heben sich durch eine besondere Energie und einen sehr klaren Handlungsverlauf ab.

    Der Traum selber war sehr schön.
    Interessant ist die Diskrepanz zwischen Traum-Ich und wachem Ich.

    Die Frau ist nicht einmal jemand, den ich sehr gut kenne, wo also eine gewisse Distanz zum Geschehen herrscht.
    Und doch hatte ich was sie betrifft vor Monaten mal einen Traum, der sich bewahrheitet hat, von daher der Schreck.

    Der Traum bringt zum Nachdenken und ist eine Bereicherung meines Lebens.
    Eines Tages stehen wir selber an der Schwelle und es wäre schön wenn es passiert wie im Traum.
    Irgendwie habe ich immer Angst vor dem Tod gehabt und vielleicht ist das vollkommen unnötig.

    :)
     
  6. Suraja13

    Suraja13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    802
    Werbung:
    Ich habe nicht solche Art von Träumen gehabt wie du nur ähnliche aber ich konnte nicht damit umgehen.
    Ich wollte nicht mehr vorher wissen wenn einer stirbt aber leider hat sich nur die Art geändert nicht das vorher.
    Nein dazu kam ich nicht.

    Inzwischen verlasse ich mich darauf zu erfahren wann etwas einschneidendes in meinem Leben passiert und bin froh über die Information.
    So werde ich davon, wenn es eintritt, nicht ganz so runtergerissen.
     
  7. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    soviel ich weis, bedeutet den tod eines menschen zu träumen, dass man einen alten "streit" mit dieser person begraben soll...
     
  8. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Wir haben keinen Streit gehabt. Sie ist ein sehr friedlicher, toleranter Mensch, der sich mit niemandem streiten möchte.

    Aber ich hab grad gedacht wenn man ein friedliches Leben führt, dass man dann auch einen friedlicheren Tod hat als wenn man ein Mensch mit hunderten von Konflikten ist.

    :)
     
  9. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Aber wenn du könntest, würdest du eher auf diese Art von Information verzichten ?
    Was nützt das Wissen wenn man sowieso nichts ändern kann, das ist wohl nur belastend.

    Niemand dankt dir dafür wenn du sagst, ach übrigens du wirst bald sterben.
     
  10. maiila

    maiila Guest

    Werbung:
    Woher weißt du das?

    Ich würde gern wissen wollen wenn jemand meinen Tod träumt. Wir gehen damit hier recht locker um, Tod ist nichts Beängstigendes....man kann doch drüber sprechen :)

    Wenn jemand mir meinen geträumten Tod propheiezen würde, wäre ich dankbar. Dann könnte ich vorher noch eine Party machen oder verreisen oder sonstiges was mir dann einfällt. :)

    Nicht immer so eine falsche Scheu haben, Chocolade...du musst nichts 'verschweigen'...man kann auch 'spielerisch' (natürlich) mit Dingen umgehen. Ja, auch mit dem Tod. Bzw mit einem Traum darüber.

    Du kannst die Freundin einfach anrufen und sagen...Hey, mir ist da was komisches passiert, letzte Nacht...ich habe dies und jenes geträumt... und wollts dir einfach mal sagen, vielleicht kannst du was damit anfangen.

    Diese Geheimniskrämerei um Dinge bringt nix; zumal kein Wissen /Traum als absolut gilt....also einfach natürlich damit umgehen.

    LG maiila
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen