1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

enge im hals

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von melinaeloise, 5. November 2010.

  1. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    Werbung:
    ih brauche mal wieder eure hilfe.momentan geht e smir so schlecht das ich überlege freiwillig ins krankenhaus zu gehen.
    ich leider eigentlich schon 19 jahren unter einem globusgefühl.
    es war die psyche aber auch meine schildrüse.die mir aber vor 3 jahren entfernt wurde
    das globusgefühl ging irgentwie nie weg.
    ich habt seit 4 wochen eine erkältung bzw einen offenen hals .
    seit einer woche ist es so eng im hals das ich kaum noch durchatmen kann.entweder mir ist übel und ich muss würgen oder ich habe ebend da sgefühl nicht durchatmen zu können.ich war auch supe heiser so das mir mein ärztin prednisolon spritzt da sie meint mein kehlkopf wäre angeschwollen aber so ähnlich denke ich auch.ich schluck immer was weg.
    kennt da jemand auch? bin für jeden tip nkbar auch wenn jeman auch darunter leidet..
    ich danke euch
     
  2. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo Melinaeloise,

    dieses Globusgefühl, oder das Globussyndrom haben viele Menschen. Erst kürzlich habe ich darüber wieder was gelesen weil eine Studie meint jeder zweite hat das mal im Leben.
    Das können Verspannungen oder auch eben Entzündungen sein oder eben von der Psyche entstehen.

    ich hatte soetwas ein paar Mal und ich muß dir sagen ich hatte solche Angst weil ich das Gefühl hatte es steckt was im Hals und es kann nicht raus und je mehr ich hustete um es rauszubekommen desto mehr Halsweh kriegte ich und echt Panik geschoben.
    Dann aufeinmal wars weg.
    Ich forschte nach der Ursache und merkte daß es von den ganzen Problemen gekommen ist daß mich zu der Zeit beschäftigt haben.
    Ich sah keine Lösung mehr, ich tauchte immer mehr gedanklich rein und dann schnürte mir diese Situation den Hals zu.
    Was aber nicht so unlogisch klingt, man hat den Hals voll.

    Bei mir dauert dies etwa 2,5 Wochen. Ich dachte wirklich sterben zu müssen in der Zeit :(
    Das kam dann noch einmalmal und ich erkannte sofort, ich beschäftige mich wieder mit allen Problemen die um mich herum sind. Ich habe mir dann geschworen ich werde am Abend mir die Zeit nehmen und mich fragen ob es das alles wirklich wert ist daß sich sogar mein Hals zuschnürren muß ???
    Ein paar Mal hat das autogene Training geholfen und mal nicht, aber alles in allem weiß ich jetzt ganz genau wenns kommt, überdenke ich alles was um mich herum passiert, versuche so gut es geht mein Kopfkino auszuschalten und stattdessen mich abzulenken.
    Klingt leichter als es ist ... aber man kanns wirklich schaffen.

    Vielleicht daß du eventuell zu nem anderen Arzt gehst? Ich weiß, klingt sehr mühsam aber es gibt wirklich Ärzte und Ärzte. Manche sind so beschrenkt den Patienten nur das zu geben wovon sie irgendwie überzeugt sind, bzw. was sie kennen und dann gibt es wiederrum Ärzte die haben ein breiteres Spektrum an Medizin und eventuell auch alternativen Heilmethoden.

    ich wünsche dir alles alles liebe und ich hoff du wirst bald wieder gesund!

    glg, Sun
     
  3. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ich danke dir...du hast sehr lieb geschrieben
    gut.ich weiss auch das so machenes von der psyche kommt.sonst konnt eich es auch irgentwie hinbekommen aber zu zeit ist es zu heftig ich kann kaum laufen wil ich das gefühl ehabe ein reif liegt in meinem hals um den kehlkopf.
    wi eobenschon gesagt ich habe ne schlimme rkältung hinter mir..mein hals und bronchien und ohren waren angegriffen.ich nin uch immer noch heiser
     
  4. blume23

    blume23 Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Salzburg
    hallo melinaeloise,
    leider kann ich dir auch nichts raten. hast du eine psychotherapie schon mal gemacht?? meines erachtens ist das schon hauptsächlich psychisch....
    diese enge im hals kenne ich auch gut. kommt immer wieder mal, aber vergeht wieder. was ich allerdings seit fast nem jahr habe sind so schluckbeschwerden bzw so n schluckzwang, wenn ich nervös bin oder unsicher, vor leuten z.b. voll nervig!! hab jetzt wieder eine psychotherapie begonnen. die hintergründe versteh ich eh. man sagt ja z.b. "den ärger runter schlucken" o.ä. aber die ganze umsetzung, also verhaltensweisen zu ändern, ist wieder was anderes. teilweise bin ich extrem frustriert, weil mich das im kontakt mit anderen leuten so behindert...
    leider kann ich dir keinen ratschlag geben oder so. aber ich wünsch dir alles gute!!! und ich hoffe, es ist ok, dass ich da meine story auch noch geschildert habe...
    liebe grüße
     
  5. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    liebe blume..das ist sehr lieb das du mir deine geschichte erzählst.ich weiss ja auch das es psychisch ist abe rirgentwas ist noch..ich weiss es auch noch nicht.abe rich denke ein psychotherapie wäre für mich auch wichtig.
    ich dachte ob jemand weiss ob es noch andere ursachen für so ein klos im hasl gibt
     
  6. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Ich habe zur Zeit hin und wieder mal einen Kloß im Hals seit paar Monaten und bei mir ist es psychisch bedingt und taucht immer auf, wenn ich anfange andere Menschen auf ein Podest zu stellen oder mich selbst über andere zu stellen bzw. wenn ich zu gut oder zu schlecht von mir oder anderen denke. Es könnte aber auch um Unterdrückung von Trauer gehen oder das bekannte Kommunikationsproblem sein nicht richtig ausdrücken zu können.

    lg Chirra
     
  7. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    wie gesagt außer eine fette Entzündung oder eben Psychisch fällt mir nichts ein und auch im Internet kann man zu dem Thema net so viel finden. also finden tut man schon ne Menge, aber eben nur die zwei Sachen werden thematisiert.

    Psychotherapie ist ein guter Vorschlag. Da kannst du dir alles von der Seele reden und vielleicht kommst du durch gute Fragestellung zu einer Lösung deines Problems.
    Erkundigt dich einfach ob du da hingehen kannst. ich habe das auch bei einem Neurologen gemacht. der hat mir etliche adressen von Psychotherapeuten gegegebn und dann habe ich mal durchgerufen.
    Leider zu lange Wartezeit und das zweite waren dann die Kosten, habe mir das echt nicht leisten können. :(
    Aber es gibt ja auch so ein Kontingent wo der Psychoterapeut alle Patienten aufnimmt auch Kassapatienten dann kostet es nichts und ich glaub in deinem Fall könntest du da eher was erreichen.

    Alles liebe,
    Sun
     
  8. enzo

    enzo Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Hallo melinaeloise,

    in der Heilpraktiker-Schule hat ein Dozent gesagt, dass aufgrund seiner Erfahrung das Räuspern (Globusgefühl?) nicht von der Schilddrüse wie meist vermutet, sondern von der Leber kommt - energetisch gesehen d.h. PSYCHE.

    Wie auch von den anderen schon erwähnt wäre Psychotherpie gut oder ein Therpeut, Heilpraktiker der nach "klassischer Homöopathie" (ganzheitliche Homöopathie) behandelt.
    In manchen Fällen geben Krankenkassen für Homöopathie finanzielle Unterstützung.


    Eine Möglichkeit wäre auch mal die Edelstein-Essenz :"Chrysoberyll-Essenz" einzunehmen!

    Anwendung: "stärkt die energetische Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele, indem es den Fluss der Erdenergien im Menschen intensiviert; der Kontakt mit den kollektiven Urkräften und Archetypen wird gefördert, was die Überwindung des einfachen „Tages-Ichs“, des Egos, erleichtert;
    aktiviert und harmonisiert die Fuß-Chakren, der gesteigerte Energiefluss kann sogar hartnäckige Energie-Staus und -Blockaden lösen, die mit chronischen Leiden einhergehen können - insbesondere solche, die in Zusammenhang mit emotionalen Traumata und gesellschaftlichen Zwängen entstanden sind".

    Info dazu unter "www edelstein-essenzen.de"
    Erhältlich bei "www allesgesunde.de" - Alchemistische Essenzen nach Paracelsus


    Gegen die Heiserkeit, Enge im Hals, Probleme mit Atmen könnte das homöopathische Komplexmittel "Archangelica comp." von der Firma WALA helfen. (Apotheke).
    (Entzündliche Veränderungen der Luftwege, z.B. bei Kehlkopfentzündung, Bronchitis, Reizhusten.)


    Gruß
    Enzo
     
  9. Waldfee7

    Waldfee7 Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Mühlviertel/OÖ
    Hallo Melinaeloise,

    als ich deinen Bericht zu lesen begann, hab ich sofort an die Schilddrüse gedacht.
    Da du ja bereits operiert bist, nehme ich mal an das du Medikamente nehmen mußt.
    Wäre möglich das die Medieinstellung nicht passt. würde ich dringend mit dem Arzt besprechen.

    Schüßlersalze zusätzlich könnten dir helfen.
    für die Schildrüse sind die Nr. 14 und 15 sehr gut.
    Kommt das Kloßgefühl von innen im Hals dann wäre die Nr. 7 eine Erleichterung.

    Auch ein passendes Typenmittel der Homöopathie könnte dich gut unterstützen.

    alles Gute
    Waldfee
     
  10. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Nur ein tip ganz am rande, geh aber allen anderen ratschlägen zuerst nach.
    Das mit dem "was wegschlucken/enge im hals/atemnot" kenne ich. Ich hatte es vor vielen jahren äusserst heftig.
    Es ging auch in kombination mit übelkeit und einer weiteren reihe sich abwechselnder symptome einher.
    Es war psychosomatisch und ich wurde in der folge konsequent und umfassend behandelt.

    Wenn es in diese richtung gehen sollte und alles andere abgeklärt, behandelt und ausgeschlossen wurde,
    dann wende dich an einen psychiater, der sich auch mit progressiver muskelrelaxation, meditation, hypnose etc auskennt.

    Alles liebe.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen