1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Enfremdung unserer Kultur durch Religionen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von pan1234, 2. Oktober 2016.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ist Euch schon mal aufgefallen, dass Religionen, egal ob jetzt der Islam oder eine andere, wie Judentum, Christentum, Buddhismus und Hinduismus unsere Kultur entfremden?

    Wenn Leute, zum Beispiel muslimische Flüchtlinge zu uns kommen, dann bringen sie ja ihre Kultur mit und wollen sich nicht an europäische Gesetze halten und anerkennen nicht mal die Staaten, sondern wollen lieber ihren eigenen Islamischen Staat schaffen, dass sich nach der Religion des Islams richtet.

    Genauso war es damals doch auch bei Juden und Christen! Damals haben sie das römische Reich durch ihre Religion entfremdet, zuerst wollten sie anerkannt werden und dann haben sie das ganze Reich übernommen und schließendlich ist das römische Reich zerfallen!

    Findet ihr nicht schlimm, wie Religionen einzelne Kulturen überfremden? Ich finde das wirklich tramatisch...

    Das schlimmere ist ja noch, dass einige Politiker von einer jüdisch-christlichen Tradition in Europa sprechen, was eigentlich auch wieder eine Lüge ist, weil dreht man die Uhr Jahre zurück, dann war da kein Christentum, Judentum oder Islam, sondern eine andere Kultur!

    Findet ihr das in Ordnung?

    Es gibt eine einfache Lösung: Abwehr von Religionen, in dem man nicht mitmacht und sie auch nicht in unserem aufgeklärten Kulturkreis akzeptiert!

    Wir können nämlich selbst bestimmen, welche Einflüsse wir auf unsere Kultur zulassen und wer nicht, in dem wir an dem Fremden patizipieren oder ob wir es ausschlißen bzw. den Fremnden - den Muslimen - helfen, von ihrer Religion - begründet - weg zu kommen, damit sie auch zu unserer Kultur gehören. Das nennt man kulturelle Anpassung!

    Für ein vereintes, heimatliches Europa ohne religiöse Fremdeinflüsse durch Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus!
     
    Hatari und MichaelBlume gefällt das.
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Nein ich finder Relligionen nicht grundsätzlich schlimm...aber es ist dir freigestellt, "keine" Relligion zu haben und G*tt zu verneinen.

    Shimon
     
    LynnCarme gefällt das.
  3. .:K9:.

    .:K9:. Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Beiträge:
    2.485
    Kultur selbst ist ein Produkt gegenseitiger Einflussnahme, ob nun durch Kriege, Gefangenschaften, Handel, Freundschaften, etc.
    Dein Wunsch ist ja ganz süß, nur reichlich naiv. Würden das alle Kulturen so halten, stände es übrigens um Deine Kultur schlecht.

    Beschreibe doch bitte einmal Deine Kultur, ohne dass da ein fremder Einfluss vorkommt.
    Viel Erfolg beim Völkischen:thumbup:
     
  4. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    Was ist in diesem Fall deine "unsere Kultur"?
    Was?
    Erstmal wurden Christen blutig verfolgt. Trotzdem verschwand das Christentum nicht.
    Eben, eine andere als die um die es nun geht. So wie vorher auch immer wieder Wandel stattfand.
    Also Abschaffung der Religionsfreiheit? Mit welchem Konsequenzen nach deiner Vorstellung?
     
    Inti gefällt das.
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    @Selbstmacher

    wenn wir schon mal von relligionsfreiheit schwätzen: wie steht es mit kopftuch oder verschleierung bei muslima in deutschland oder anderswo?

    und wie stehst es mit der beschneidung bei juden?

    shimon
     
  6. Selbstmacher

    Selbstmacher Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2016
    Beiträge:
    2.180
    Werbung:
    Mir ist das zunächst einmal egal auf der modischen Ebene. Aber den Islam betrachte ich als eine Lehre, die man als verfassungsfeindlich einstufen kann. Und zwar grundsätzlich unänderbar, es sei denn es gäbe einen neuen Propheten. Von daher wären islamische Kopftücher als Symbol zu ahnden wie Kennzeichen anderer verfassungsfeindlicher Gruppierungen.
    Es gibt heute eine weltweite Strömung für passive Religionsfreiheit von Kindern. Aufgrund der langen Tradition ist das natürlich in dem Fall ein heikles Thema.
     
    Hatari gefällt das.
  7. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Unsere Kultur ist eine Kultur der Freiheit und Unabhängigkeit von Religionen. Religionen wollen diese Freiheit und Unabhängigkeit zerstören. Das sieht man ganz gut in Polen, wo man Abtreibung per Gesetz verbietet!

    Ich finde es schlimm, wenn man in unserer Kultur auf Menschen mit religiösen Ansichten rücksichtnehmen soll. Religiöse Ansichten sind nicht die Ansichten der einzelnen Menschen, sondern Ansichten der Religionen, weil sie die Ansichten von Religionen übernommen haben bzw. sie dazu manipuliert wurden von den Religionen.

    Abschaffung der Religionsfreiheit? Ich würde sie in die allgemeine Meinungsfreiheit umwandeln, aber die expliziete Religionsfreiheit würde ich abschaffen, weil Religionen nicht gegenüber anderen Menschen, die keiner Religion angehören, nicht bevorzugt werden dürfen. So ist es ungerecht, wenn Religionslehrer von dem Staat bezahlt werden, weil auch jene, die keiner Religion angehören - zumindest in Österreich - den Religionsunterricht mitzahlen müssen. Also ich bin für die Abschaffung von Religionsfreiheit und in die Umwandlung in Meinungsfreiheit. Religionen vertreten auch nur Meinungen. Jeder - egal ob religiös oder nicht-religiös - sollte gleich behandelt werden.
     
    Hatari gefällt das.
  8. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Wien
    Ich bin für die Abschaffung von Kopftuch und sonstiger Verschleierung. Genauso bin ich gegen die Beschneidung bei Juden und Muslimen. Man nimmt den Kindern ihre Unversehrtheit. Man tut den Kindern etwas an, obwohl man gar nicht nachfragt, ob sie das wollen! Man stülpt ihnen ein Glaubenssystem über ohne sie zu fragen! Ich finde, dass das eine Frechheit ist! Man sollte erst ab 18 Jahren eine Religion wählen dürfen!
     
    Hatari gefällt das.
  9. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    790
    @pan1234 Allerdings ist Religion und Kultur schwer zu trennen. Auch Deutschland ist kein religionsunabhängiger Staat. Schau nur, wie die regierende Partei sich nennt. Dort kommt schn das Wort "christlich" vor. Auch viele wohltätige und soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Beratungsstellen und Schulen sind in christlicher Hand. In der Schule und im Kindergarten werden die christlichen Bräuche gelebt. Sie sind quasi untrennbar mit unserer Kultur verbunden. Weihnachtsmarkt, Osterferien etc. Kaum machbar sein Kind ohne dieses zu erziehen...
     
    Hiltrud gefällt das.
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:

    wenn silamische kopftuch verfassungsfeindlich ist, warum ist dann das kruzfix nicht verfassungsfeindlich - oder der jüdische kippa? und warum dürfen männer oder frauen kruzifixe um hals tragen?

    ich kann gut auf islamische kopftuch verzichten (bin ja keine muslima), aber warum ist das nicht erlaubt, wenn kippa oder kruzifix erlaubt sind???

    shimon
     
    LynnCarme gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen