1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Energievampir saugt mich aus, was tun???

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SilentAngel22, 7. November 2010.

  1. SilentAngel22

    SilentAngel22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. Ich habe ein sehr großes Problem und weiß mir im Moment kaum zu helfen, bzw. kenne nicht den richtigen Weg der mich aus meiner Lage befreit. Ich hoffe ich bin hier bei euch an der richtigen Adresse und bedanke mich jetzt schonmal vorab für all diejenigen die sich die Zeit nehmen, meinen Beitrag zu lesen.

    Ich fange mal an:

    Ich war bis vor kurzem mit einem Mann zusammen, der mich durch seine Art psychisch gesehen so fertig gemacht hat, dass ich mich selbst nicht mehr erkenne. Ich war ihm hörig und hab aus Liebe/Abhängigkeit Dinge mit mir machen lassen die ich mir selbst nicht verzeihen kann. Er hat mich gegen meinen Willen gezwungen Dinge zu tun und mir blieb keine andere Wahl als das was er verlangte zu tun, weil er mich sonst verlassen hätte. Er hat mir wirklich großes Leid zugefügt aber ich habe meinen Teil dazu beigetragen indem ich bei ihm geblieben bin.

    Ich habe Gott sei dank den Absprung geschafft und mich von ihm getrennt, aber abgesehen von dem Liebeskummer den man in einer solchen Situation nunmal hat, habe ich das Gefühl das er mich immer noch negativ beeinflusst. Es fühlt sich an, als wäre er ständig bei mir obwohl er nicht da ist, so wie eine schwarze Wolke die mich runterzieht. Er hat mir schon während unserer Beziehung sämtliche Energie entzogen, aber selbst jetzt wo wir keinerlei Kontakt mehr haben, spüre ich seinen negativen Einfluss. Ich möchte das nicht, will mich von diesen Energien befreien die mich in meiner Entwicklung und auf meinem Weg zurück zu mir aufhalten.

    Trotz alldem was er mir angetan hat, strenge ich mich an ihn nicht zu hassen, sondern möchte ihn viel lieber in Liebe gehen lassen. Ich wünsche ihm nichts schlechtes, ich will einfach nur wieder frei sein und frei von ihm werden. Ich möchte nicht das mir seine negativen Energien die er bewusst oder unbewusst an mich versendet mir nichts anhaben können. Ich brauche eine Art Schutz davor. Vielleicht kennt irgendjemand von euch einen Rat oder Tipp wie ich ihn noch besser loslassen kann und wie ich seinem negativem Einfluss entgegenwirken kann. Oder einen Vers den ich immer wieder aufsagen kann, der bewirkt, das ich mich lösen kann.


    Vielen Dank, Ann-Katrin
     
  2. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Du schreibst selbst, es geht ums loslasssen, Du selbst hältst noch fest an ihm.
    Ein Teil von Dir kommt noch immer nicht von ihm los, vermutlich der Teil, der Dich auch bei ihm gehalten hat.

    Weißt Du, warum Du nicht von ihm losgekommen bist, obwohl er Dich dazu gebracht hat, Dinge zu tun, die Du gar nicht willst?
    Was an ihm hat Dich so angesprochen?
     
  3. SilentAngel22

    SilentAngel22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    10
    Hallo Loop,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Deine Frage kann ich klar beantworten: Ich habe es getan weil ich gedacht habe er liebt mich, bzw. es immer noch glaube, obwohl er all die schlimmen Sachen mit mir gemacht hat. Ich will ihn loslassen weil ich spüre das er mich kaputt gemacht hat und weiterhin machen wird, aber ich fühle mich kraftlos, so als wäre nichts mehr von mir übrig geblieben.

    Lg
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Warum glaubst Du, daß jemand, der Dich zwingt, Sachen zu tun, die Du nicht willst, Dich liebt?
     
  5. SilentAngel22

    SilentAngel22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    10
    Weil ich ihm geglaubt habe wenn er mir das gesagt hat und das mein einziger Halt war :(
     
  6. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Warum hast Du ihm das geglaubt, obwohl seine Aktionen dagegen gesprochen haben? Warum war Dir der Halt wichtiger als Deine Selbstachtung?

    Du hast die Gemeinheiten akzeptiert, weil Du was von ihm gebraucht hast. Klingt eher nach einem Tauschgeschäft als nach einer Partnerschaft.

    Kannst Du rausfinden, warum das so gut funktioniert hat und so lange? Was hat Dir das gegeben?
    Warum Du dieses Tauschgeschäft eingegangen bist und nicht eine Partnerschaft mit jemand anderem?
     
  7. SilentAngel22

    SilentAngel22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    10
    Ich wünschte ich könnte beantworten was er mir gegeben hat, aber ich kenne die Antwort noch nicht. Ich weiß nicht was es war, was mich dazu gebracht hat. Anfangs bin ich auf seine Masche hereingefallen und als er sein wahres Gesicht gezeigt hat hab ich ihn schon zu sehr geliebt, um ihn verlassen zu können. Er hatte zuviel Macht über mich, es war die reinste Abhängigkeit. Er ist Gift für mich, macht mich kaputt und dennoch bin ich solange bei ihm geblieben. Ich hatte aber auch Angst, dass er mir was antut wenn ich gehe.
     
  8. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Hm, vielleicht findest Du es ja heraus. Wäre wichtig, damit es nicht wieder passiert.
    Angst war da auch?

    Warum hast Du Dich denn dann doch getrennt?

    Manchmal liegt es in der Kindheit, daß man sich was nimmt, was man kennt, weil es Geborgenheit gibt, oder um es anders ausgehen lassen zu können.
     
  9. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ann Kathrin

    Ich denke mal du hast verschiedene Teile in dir den einen das du es zugelassen hast wie dieser Mensch mit dir umgeht und genau da würde ich ansetzen
    nachzuhaken was ist das das ich geglaubt habe zu brauchen oder dies auch noch als Liebe bezeichnet habe.
    Und du hast auch den Teil in dir dich zu trennen und dazu hast du ja Kraft und Klarheit gebraucht.Und dies kannst du stärken aufbauen dann wird das andere atomatisch weniger.
    Was ich ganz wichtig finde du siehst ja das du dies hast machen lassen und übernimmst somit auch Verantwortung für dein Handeln du schiebst also niemanden die Schuld zu und somit bist du schon auf einem guten Weg.
    Nur warum eben.Was ist da passiert.
    Ja in Liebe loslassen das geht nicht von heute auf morgen .Ich habe die Erfahrung gemacht da kam zuertmal Wut,Hass,auf mich auf andere und dann konnte ich loslassen als ich da durch war.
    Verdrängen und schön reden wären aus meiner Sicht das Verkehrteste.
    Jetzt geht es um dich ,um die Liebe zu dir selbst um Achtung für dich.
    Nutze die Kraft die du hast
    Dies ist ein Prozess.
    Tag für Tag
    Stück für Stück
    Du bist nicht allein

    Namaste Kosima:umarmen::umarmen:
     
  10. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Werbung:
    SilentAngel22 :)
    Hier ist ein Vers für Dich:

    was Ich will das Möchte ich. Ich Wünsche das Ich Will.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen