1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Energiepause?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von *Sunny*, 20. Oktober 2005.

  1. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Werbung:
    Ich verstehe nicht ganz, was ich gemacht habe...

    Eigentlich wollte ich nur ganz bewußt eine Woche Urlaub machen - Urlaub von meinem Job und auch von meiner Energiearbeit.

    Aber irgendwie habe ich den Zugang verloren. Doch, ich kann noch heilen, anderen helfen - aber ich weigere mich, mich mit diesem Thema zu befassen.
    Als wäre da was, das auftaucht, wenn ich mich weiterhin damit befasse. Seit Jahren ist die Energie teil meines Lebens, zu wachsen und zu lernen, dieses Leben zu leben ist mein größtes Abenteuer - doch jetzt ist es irgendwie seltsam.

    Eine Riesendepression? Eine Monsterblockade?
    Als hätte ich mich eingemauert um ja nicht weiterzuarbeiten, an mir und allem um mich herum.

    Nein, keine Patentrezepte - aber vielleicht ein kleiner Erlebnisbericht, ein Tipp, ein Gedankenanstoß....

    Vielen Dank!
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Mein erster Gedanke:
    Wonach ist dir jetzt? Wenn du Abstand zur Energiearbeit suchst- Wonach sucht es JETZT in dir? Vielleicht ist ein Ausgleich, eine Abwechslung, eine neue Erfahrung dran...
    liebe Grüße, Kalihan
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    hört sich nach stagnation an,
    übe weiter und mach dich bereit.

    :blume:
     
  4. wildlifesara

    wildlifesara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.100
    Ort:
    Da wo ich mich am wohlsten fühle, in mir! :o)
    Hallo *Sunny*,

    irgendwann kommst du an den Punkt das dich die Energie nicht weiterbringt.... sie hilft dir ein Stück, aber dann mußt du allein weiter machen, also nicht das Wachstum in der Energie suchen, sondern nur du selbst kannst wachsen. Hoffe das war verständlich ausgedrückt:rolleyes:

    Liebe Grüße
    Sara
     
  5. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    du bist auf eines der größten Probleme gestoßen, die es da gibt. Es kommt einfach mal nichts neues. Jetz wirds Zeit für Experimente, um weiterzukommen. Auch ich musste durch solche Phasen, ich hab so 20 davon hinter mir.

    Probier was neues aus, bring leben in die Bude, mach was, was dir spaß macht.

    Und der erfolg wird von ganz allein kommen.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  6. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Durch Selbstzwang ist noch niemand wirklich frei geworden..
     
  7. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Es ist ein wenig so, dass ich mich davon distanziert habe, obwohl ich sehr gerne mit Energie arbeite und zu Beginn meiner Pause eigentlich einen sehr großen Schritt machte, bei dem ich viele neue Erkenntnisse erhielt, viele neue Erfahrungen machte und auch meine Fähigkeiten ausbaute.

    Aber durch die bewußte Pause habe ich das Gefühl, ich hätte Rückschritte gemacht - müsste wieder von vorne anfangen.
    Vielleicht aber zweifel ich einfach zu sehr an meinen Fähigkeiten und an mir, da ich länger nicht mehr daran gearbeitet habe, dass es mir nur wie ein Rückschritt erscheint, aber in Wirklichkeit auch dies ein Schritt nach vorne ist??
     
  8. Reinfried

    Reinfried Guest

    Veränderung ist fast immer ein Schritt nach vorne, egal, wie sich das im Moment für Dich anfühlen mag.

    Das hat jetzt nicht direkt mit Heilen etc. zu tun, aber ich hab früher unheimlich gerne gezeichnet, Portraits und Akte. Bedingt durch Kinder- und Jobstress kam ich über 10 Jahre nicht mehr dazu.

    Dann überkam mich wieder dieses Gefühl, etwas zeichnen "zu müssen". Ich dachte mir, ich werde bei der Stunde Null anfangen müssen, allein, wie sich der Zeichenstift in meiner Hand anfühlte, so linkisch, so ungewohnt.

    Doch bereits die erste Zeichnung war das Beste, was mir je gelungen war. Es schien, als hätte ich nicht nur "nie aufgehört" zu zeichnen, mehr noch, ich hatte das Gefühl, viel, viel besser geworden zu sein, als wäre ich durch eine Lehre gegangen....

    Ich glaube, dass die Dinge, die "aus Dir raus müssen", alles, was Impulsivität und Talent im weitesten Sinne betrifft, NICHT stehenbleiben in ihrer Entwicklung, sondern parallel mit Deiner Entwicklung mitlaufen.

    Das, was Du im Moment als "Blockade" empfindest, könnte etwas ganz anderes sein, etwas, das Dir vielleicht einen Richtungswechsel anzeigen will oder Dir zeigen will, dass Du auf anderer Ebene etwas zu klären hast, oder, oder... Die "Gabe" wird deswegen sicher nicht weniger...

    Wie ist das mit Deinem "inneren Drang", etwas zu tun? Ist er so stark wie früher oder "willst" Du nur etwas tun?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Nein, nicht der Drang etwas zu tun. Es ist, wenn ich anfange mich damit zu beschäftigen, was auch immer, Forum, Bücher, Energie - alles was mit diesem Thema zu tun hat blocke ich ab - so als wiegere ich mich, begleitet von einem komischen Gefühl...
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    hi Sunny - du kannst in Zwei Richtungen lernen - zum einen die Vielfalt kennenlernen, also in die Breite lernen oder du kannst in die Tiefe lernen, also bei einer Sache, Richtung, Methode intensiv in die Tiefe gehen. Wenn man in die Breite geht, erfährt man sehr viel neues, ist überwältigt von allem was man erfährt, spektakuläre Dinge passieren, es ist einfach "viel los". Das gibt einem das Gefühl von Masse und von großen Schritten die man geht. Wenn man dann in die Tiefe geht ist das mühsam, die Schritte die man geht sind klein und es passiert nicht mehr so viel Spektakuläres oder aber das was anderen als Spektakulär erscheint ist für einen selber nicht mehr so. Was ich sagen will ist, daß du vielleicht weitergehst ohne es zu merken, da deine Berwertungsskala, was man als Vorwärtsgehen bezeichnen kann, noch mit andern Regeln misst. Überprüfe mal deine Glaubensätze in Bezug auf dein "Vorwärtsgehen"!
    Geh in dieses Gefühl hinein und betrachte es und sprech mit ihm
    Liebe Grüße Inti
     

Diese Seite empfehlen