1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Energie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rose2, 17. Oktober 2012.

  1. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Werbung:
    Als ich eine zwölfjährige Schülerin war, hatte ich einen Lehrer der ständig zu unserer Klasse sagte: "Bitte seid nicht so laut, seid nicht so wild. Das kostet so viel Energie. Lasst uns doch Energie sparen. Das kostet so viel Energie."
    Ich fand das damals so merkwürdig, dass er diese Worte gegenüber einer Gruppe von Jugendlichen wählte, die an einem Tag mehr als genug Energie zur Verfügung haben und gar nicht wissen wohin damit. Wir hatten mit zwölf Jahren jede Menge Probleme, aber ein Problem ganz bestimmt nicht: dass wir zuwenig Energie hatten.
    Heute verstehe ich diesen Mann besser. Viel besser. Ich habe auch das Gefühl ich muss mit meiner Energie haushalten. Und das wird nicht besser, vermute ich.... wo ist sie nur hin, die unerschöpfliche Energie von damals, als ich von sieben Uhr früh bis elf Uhr abends auf den Beinen sein konnte und alles tat was ich wollte?
     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Gute Frage ... wo die Energie hin ist ... ich weiß nur, daß ich mir heute immer wieder Quellen suchen muß ;)
     
  3. MeinHerz

    MeinHerz Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Deutschland, hinterm Wald gleich rechts
    Mit 12 war ich nicht von morgens um 7 bis 23 Uhr auf den Beinen, meine Mutti hat uns viel eher ins Bett geschickt und mein größtes Problem war, wie ich meine jüngere Schwester austrickse um sie nicht mit zum spielen zu nehmen. Sie war damals ein Prinzessin und wir anderen wollten auf Bäume klettern.

    Aber du hast schon recht, als ich jünger war, ging es nach der Arbeit noch ab zur Disco und heute gehts nach Hause, Haushalt, Kinder und ab auf die Couch :)
    Ich weiß nicht ob wir weniger Energie haben oder uns, weil wir vernünftig und erwachsen und bequem geworden sind, einreden wir müssen besser damit haushalten :confused:

    Lg
     
  4. vergessen

    vergessen Guest

    Vielleicht wird, je älter ein Mensch wird, immer mehr an Energie zurückgehalten, da, je älter der Mensch, reifer oder auch erwachsener, umso mehr lebt Mensch ja nach dem Verstand. Der Verstand hat mit Energetischem nichts zu tun, soweit ich weiß.

    Geht die Entwicklung wieder zurück zum Kindlichem, Naivem oder auch Unbeschwertem, fühlt sich das Leben auch wieder 'voller' an.

    Womöglich hat's mit verstopften Energiekanälen bedingt durch den Verstand/das Ego zu tun.
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hätte ich keinen Haushalt und eine Familie zu versorgen, wäre ich heute noch regelmäßig auf Achse.
    Die ganze zusätzliche Verantwortung und Arbeit braucht auch viel Energie.
     
  6. Ikarus65

    Ikarus65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallihallo,
    Energie ist eigentlich immer im Überfluss da, die Frage ist nur, wieviel wir davon durch unsere Chakren und unsere Nahrung aufnehmen, da wir dazu neigen A: Unsere Chakren zu blockieren durch Glaubennssätze etc. und B: Mittlerweile nicht mehr erkennen, welche Nahrung für uns gut ist und welche nicht. Es gibt mittlerweile ganz gute Lebensenergieprodukte, die unsere nahrung und was wir trinken energetisch vital machen. Ich hab damit ganz gute Erfahrungen gemacht. :)
    Gruß Ikarus65
     
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.454
    Ort:
    Wien

    Energie heisst ja nicht nur, von morgens bis abends in körperlicher Bewegung sein zu können. Man wird halt ja älter und die Energie verlagert sich halt einfach vom Körper in den Kopf/Verstand.

    Man wird ruhiger, man beschäftigt sich mehr mit geistigen, intellektuellen Dingen, man liest oder man diskutiert mit Freunden, geht ins Theater, Oper oder ins Museum.
    Laut und wild sein ist dann halt nicht mehr unbedingt erstrebenswert.

    Ich find das ganz ok so.


    :o
    Zippe
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hihiiii, das ist die Jugend. Zack, fort ist sie, schneller als man sich versieht. Wenn sie einmal weg ist, wird alles schwerer, langsamer, träger - aber ja vielleicht auch bewusster, gewählter, gekonnter.

    Man kann nicht alles haben. Ab 32 geht's kontinuierlich bergab. :D
     
  9. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.451
    Käse! Kinder wissen einfach woraus sie ihre Energie zu schöpfen haben:

    SINNBEFREITE BEGEISTERUNG - EINFACH TUN - BUMM
     
  10. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:

    Der blinde Knabe


    "O ihr Tage meiner Kindheit,
    Nun dahin auf immerdar,
    Da die Seele noch in Blindheit,
    Noch voll Licht das Auge war:
    Meine Blicke ließ ich schweifen
    Jedem frei ins Angesicht;
    Glauben galt mir für Begreifen
    Und Gedanken kannt ich nicht.

    Ich begann jedoch zu sinnen
    Und zu grübeln hin und her,
    Und in meiner Seele drinnen
    Schwoll ein wildempörtes Meer.
    Meine Blicke senkt ich nieder,
    Schaute tief in mich hinein
    Und erhob sie nimmer wieder
    Zu dem goldnen Sonnenschein.

    Mußt ich doch die Welt verachten,
    Die mir Gottes Garten schien,
    Denn die Guten läßt er schmachten,
    Und die Bösen preisen ihn.
    Freude, Lust und Ruh vergehen -
    Oh, wie wohl war einst dem Kind!
    Meine Seele hat gesehen,
    Meine Augen wurden blind!"

    (Frank Wedekind)

    Kinder sind vergleichsweise unbeschwert. Sobald aber die Augen aufgehen, versinkt man entweder in Depressionen oder, falls vorhanden, greift ein Notaggregat, das mittels programmierten Wahns die Illusion erschafft, das Leben sei schön und/oder sinnvoll. Unbewusst ist auch dir klar, dass die ehrliche Freude verloren ist, und deine Kraft leidet darunter.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen